Chart News
April 6, 2017 geposted vonOLJO-Team

Dringende Eilmeldung: sind ‚Schimpansen‘ auf’m Weg zur iTunes Nr 1?

Dringende Eilmeldung: sind ‚Schimpansen‘ auf’m Weg zur iTunes Nr 1?

Eilige Sondermeldung! The Chimps are doin it! OMG :-()!
Sind ‚die Schimpansen‘ auf dem Weg zur deutschen iTunes Nummer 1?
Starken Auftrieb in den iTunes DE Track Charts hatte heute der Deutsch-Pop Titel ‚Menschen Leben Tanzen Welt‚ von Jim Pandzko feat. Jan Böhmermann.
Aktuelle Platzierung in den iTunes DE Track Charts: Rang 3! Sollte es keinen abrupten Abbruch des aktuellen Hypes geben (was aber durchaus möglich ist) gibt es Anlass zu der Vermutung, dass ‚Menschen Leben Tanzen Welt‘ zumindest kurzfristig Platz 1 der deutschen iTunes Charts wird erobern können. Es wäre damit praktisch eine kleine Musiksensation! Mal sehen, ob das tatsächlich passieren wird! Burak Yeter, als aktuelle iTunes Nr 1, jedenfalls hat einen rund 45% großen Vorsprung vor Platz 3. Diesen Gap zu schliessen könnte sich vielleicht für den Böhmermann Song als schwierig erweisen. Bis zum heutigen frühen Abend hat sich ergeben, dass der Böhmermann Titel auf Platz 3 verblieben ist. Zeitweise sah es heute am frühen Abend jedoch nach der Nummer 1 aus. Nur 8% trennten den stundenweise auf Platz 2 liegenden Jan Böhmermann Song vom Top Spot. Aktuell gibt es ein Abbröckeln der Verkaufszahlen zu beobachten (Platz 3).

Das offizielle Musikvideo zu ‚Menschen Leben Tanzen Welt‘:

Über den Song ‚Menschen Leben Tanzen Welt‘:

Bei ‚Menschen Leben Tanzen Welt‘ wurden vorgegebene Textbausteine (u.a. Songextrakte aktueller deutscher Popsongs, Werbebotschaften bekannter Firmen, textlichen Veröffentlichungen der begabten Youtube-Stars Bibi und Sami Slimani und Kalendersprüche) von 5 Schimpansen des Zoos Gelsenkirchen durch deren Zufallsauswahl zusammengestellt. Der so entstandene Textkörper wurde vertont und wird von Jan Böhmermann gesanglich vorgetragen. Laut einer Aussage von Jan Böhmermann im Neo Magazin Royale wurden die Schimpansen bei der GEMA als Songtexter angemeldet. Ob die Anmeldung erfolgreich abgeschlossen wurde ist nicht bekannt. Unklar ist, ob Tiere als Songtextzusammensteller bei der GEMA als ‚Texter‘ aufgenommen werden können. Urheber der einzelnen Songtextbausteine sind ja nun nicht die Schimps, sondern Mitarbeiter des NEO Magazins Royale bzw natürlich die ursprünglichen Textverfasser, von denen die NEOMR Mitarbeiter zitiert haben.

Wie es scheint hat der Song eine gewisse, nicht ganz unbeabsichtigte Ähnlichkeit zu dem Song ’80 Millionen‘ von Max Giesinger. Das Musikvideo ist zum großen Teil aus sogenannten Stockvideos, die kommerzielle Anbieter im Netz feilbieten, zusammengefriemelt worden. Hinzu kamen Aufnahmen, die Böhmermann zeigen. Böhmermann erscheint in der Aufmachung ähnlich, wie Max Giesinger. Mit dem Künstlernamen Jim Pandzko ergibt sich eine Ähnlichkeit zu Bendzko (Tim Bendzko, einem der Galionsfiguren deutscher Popmusik) und dem Wort ‚Schimpanse‘.

‚Menschen Leben Tanzen Welt‘ insgesamt ist als Kritik an der angeblich seelenlosen Song- und Videoproduktion deutscher Popmusikacts zu verstehen.
Der Song wurde aus Anlass der heutigen Verleihung der BVMI Musikpreisverleihung veröffentlicht. Info: Aus guten Gründen und redaktioneller Entscheidung werden wir über diese Veranstaltung des BVMI nicht berichten.

Bei Youtube kommt das Musikvideo zum Song aktuell auf etwa 10 TSD Views pro Stunde. Gemessen daran ist der Verkaufserfolg bei iTunes ausserordentlich groß. 10 TSD Views pro Stunde sind zwar gut, aber entsprechen keineswegs einem Spitzenwert. Die Fernsehverbreitung bei ZDF bzw ZDFneo findet allerdings erst heute/morgen Abend statt, sodass es gut sein kann, dass morgen die Nachfrage nach dem Video noch stark ansteigen könnte. Auch die Verkaufszahlen könnten morgen noch weiter nach oben gehen.

Unsere Meinung zur Kritik, die mit der Veröffentlichung dieses Jan Böhmermann Songs vermittelt werden soll:

natürlich ist es so, dass oft Popmusik ‚irgendwie auf Stromlinienförmigkeit‘ getrimmt wird. Gleichzeitig verweisen aber Künstler, die derartig designtes Liedmaterial veröffentlichen, auf die Authentizitä̱t, die sie mit ihren Songveröffentlichungen ausdrücken wollen. Das ist natürlich ein unlösbarer Widerspruch. Faktisch sogar kommt es einer Lüge gleich. Vom deutschen Musikkonsumenten wurde das im vergangenen Jahr denn auch gewissermaßen ‚bestraft‘. Mit MINUS 18% Umsatzrückgang erlebte ausgerechnet das Musik Genre ‚Deutscher Pop‘ den höchsten Marktanteilsrückgang aller Musikgenres. Stattdessen erntete der Rap-(u.a. Deutsch-Rap)-Bereich mit einem PLUS von 18% ordentlich ab. Englischsprachige Popmusik hingegen verteidigte mit rund 25% Marktanteil die Marktführerschaft. Die wird auch nicht anders produziert, als deutsche Popmusik. Amerikaner, Engländer und Schweden usw. geben gerne ebenfalls zu Protokoll, absolut authentische Werke abzuliefern.
Möglicherweise ist es schon soweit, dass Computerprogramme den Großteil des Songdesignings übernommen haben. Textlich, wie auch musikalisch. Man darf auch darauf hinweisen, dass es Computerprogramme gibt, die diesen Bericht hier sehr ähnlich verfassen könnten und zwar ohne, dass es der Leser merken würde, dass ein Textbaustein-Computerprogramm der Verfasser ist. Zukunftsmusik? Von wegen…das alles ist bereits Realität…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *