OLJO BLOG inside
November 16, 2016 geposted vonOLJO-Team

OLJO inside: zahlreiche Videoverlinkungen werden ausgewechselt

OLJO inside: zahlreiche Videoverlinkungen werden ausgewechselt
Spread the love

Mittteilung
OLJO inside: liebe oljo.de Besucher,

Wir sind zur Zeit damit beschäftigt Musikvideo-Verlinkungen unserer Videoseiten auszutauschen. Insbesondere die 3 großen Musikkonzerne Universal, Sony und Warner sind auf die glorreiche Idee gekommen viele Videos, die in ihren für Deutschland konzipierten Videokanälen (Digster Pop, Filtr, Urban, Filtr Urban usw usf) veröffentlicht wurden zu löschen bzw. unerreichbar zu machen. Übrigens betreffen die Löschungen/Deaktivierungen auch sämtliche User-Playlists bei Youtube.

Wir müssen nun die Videoverlinkung (genauer gesagt den Embed-Code) meist auf die Vevo-Version dieser Videos umändern. Bei mehreren hundert, möglicherweise sogar mehreren Tausend betroffenen Videos ist das natürlich ein gewisser Arbeitsaufwand.

Wir entschuldigen uns für aktuell auftretende Unannehmlichkeiten.

Die Umstellung der Videoverlinkung sollte in ca. 1 Woche vollumfänglich von uns geleistet worden sein.

So viele neue Videos auf oljo.de wie noch nie!

Wir können versprechen, dass die Verfügbarkeit von Musikvideos (vor allem auch von neuen Videos aus dem Ausland) bei uns stark ansteigen wird. Ursache dafür ist die Einigung von GEMA und Youtube auf Lizenzzahlungen seitens Youtube. Tausende, wenn nicht Zehntausende zuvor gesperrte Musikvideos sind auf Grund dieser Einigung nun für deutsche Youtube Nutzer erreichbar. Das betrifft vor allem ausländische Musikvideos!
Eine gewisse Zahl von Musikvideos wird aber auch weiterhin auf Grund sehr schlauer Promotaktiken von Plattenfirmen vor deutschen Nutzern dauerhaft, oder zeitlich begrenzt, verborgen werden.

Werbung:

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "OLJO inside: zahlreiche Videoverlinkungen werden ausgewechselt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Erik
Gast

Spotify hat die Zahlen für das Jahr bekanntgegeben. Fast 9 Milliarden wurde Drake bei Spotify gestreamt. Rihanna ist die erfolgreichste weibliche Künstlerin. Ihr Album ist das am dritthäufigsten gestreamte weltweit. Bieber hat das am zweithäufigsten gestreamte Album,
Needed me von Rihanna ist neben Work, This is what u came for, Too good (mit Drake) und Work verantwortlich für den grossen Erfolg von Rihanna 2016. Needed me belegte 16 Wochen die Top Ten USA und ist mit bisher 47 Wochen die am längsten in den Hot 100 verweilende Rihanna Nummer ever.

Erik-V
Gast

Das neue Album von The weeknd ist ein Meisterwerk. Es schoss in 80 Ländern auf Nr1. Für mich mit Abstand das beste Album des Jahres

Erik
Gast

Da sind zwei Eriks ja der selben Meinung mal – mein Lieblingssong ist Secrets vom
Starboy Album

Erik-V
Gast

Ich kann kein Lieblingssong sagen den das Album find ich einfach nur Hammer. Da gebe ich dir recht das Video von False Alarm ist der Wahnsinn so ein gutes Video hab ich noch nie gesehen. Bei mir mit Abstand das beste das Video aller Zeiten !!!

Erik
Gast

Das Video von Fals Alarm ist ein echter Schlag in die Magengrube- vielleicht das beste des Jahres

Erik
Gast

Für SIA mit Never give up läuft es auch mal wieder gut. Ihre 20.rihanna like Single – diesmal mit indischem Einschlag und dem typischen ihr kriegt mich nicht klein Text. Never give up. Als sie Indie machte war sie in ihren Videos zu sehen – seitdem sie zur 2. rihanna wurde und pop macht versteckt sie sich nur noch!

Auch für Robbie läuft es gut mit Love my life

wpDiscuz