Musik-Business
Mai 18, 2011

Youtube: länderspezifische Musik Charts sind abgeschaltet

Das ist ja blöde: Schon seit nun einer Woche sind bei Youtube sämtliche länderspezifischen Musikcharts abgeschaltet. Blackout der Youtube Musik Charts für deutsche Nutzer!
Gezeigt wird in der Auflistung der Youtube Musik Charts, einzusehen HIER nur noch die Wochencharts der amerikanischen User. Dort sind fast ausschliesslich Videos platziert bei denen nach Click das wahnsinnig freundliche und ziemlich ärgerliche ‘Ätschi-Bätsch’ auf den Bildschirm des deutschen Youtube Users gelangt. Warum es bei Youtube zu diesem ärgerlichen Blackout gekommen ist, das entzieht sich unserer Kenntnis. Auch die Dauer und Art der Umstellung ist unbekannt. Es könnte sich um eine vorrübergehende Sache handeln. Eine Woche ist für ‘vorrübergehend’ aber an sich schon ziemlich lang…sieht nach entgültig aus.

 
Bis noch vor wenigen Tagen konnte jeder Youtubenutzer die Youtube Musikvideoscharts für insgesamt 25 Länder nach unterschiedlichsten Kriterien aufrufen. Jetzt gibt es quasi nur noch eine einzige VEVO Liste für alle Länder. Das ist unzumutbar, besonders natürlich für deutschen Youtubeuser. Sämtlicher Content des Youtubepartners VEVO (aber auch dern Content aller anderen in den neuen Youtube Top 100 gelisteten offiziellen Musik Videos) ist nämlich für deutsche Youtubenutzer absolut unzugänglich.
Was genau bezweckt Youtube mit der Umstellung bzw diesem Blackout? Das würden wir gerne mal wissen. Irgendwas ist da dran oberfaul.

 
Folgendes hatte Youtube im eigenen Blog am 11.05.2011 bekannt gegeben:
Zitat (übersetzt aus dem Englischem, Kommentare in Klammern)

Die YouTube-100 Musik-Chart ist live

 
Wir führen die ersten YouTube Popularitäts Song Charts ein in denen usergenerierte und professionelle Musikvideos verfolgt werden. Die YouTube MusiK Top 100 bemisst und verfolgt den Traffic von offiziellen Musik Videos, User Videos und (sogenannten..) viralen Debüts (was immer das auch sei…). Aus den von Youtube aufgezeichnenten Daten wird eine ganzheitliche Sicht der Song Popularität durch die Musik Top 100 dargestellt. Die neue Charts erscheint wöchentlich (warum nur wöchentlich?) und wirft ein neues Licht auf das Engagement und Kreativität der YouTube Community (ach echt? Wirft wohl eher eine neues Licht auf Youtube..).

Zeitgleich mit der Bekanntgabe wurden die lokalen Youtube Musik Charts einfach mal abgeschaltet. Warum das denn? Wir protestieren gegen diese unnötige Abschaltung!
DAS kann Youtube in der Pfeife rauchen, finden wir!. Der technologische und informationelle Rückschritt ist gigantisch. Nur 100 Songs ist sowieso viel zu wenig. Das ‘neue Licht auf die Kreativität’ ist ja wohl ein Witz in Tüten. Mit Youtube scheint es zumindest aus deutscher Sicht im Musikbereich steilstens bergab zu gehen (für Youtube Nutzer aus den USA ändert sich nämlich quasi nichts, bis auf das die Tagescharts abgeschaltet wurden und die Präsentation der Videos deutlich aufdringlicher wurde…). Die deutsche Musikindustrie jedoch wird nen Luftsprung vor Freude machen. Viele Unabhängige auf der ganzen Welt werden sich über die achsotollen neuen Youtube Musik Top 100 maßlos ärgern, denn Youtube bestraft durch diese Liste insbesondere die Unabhängigen, denn deren Content wird so vor allem lokal (also ausserhalb der USA) viel schwieriger zu finden sein.

3 Kommentare

  • leute – ihr nennt doch den grund schon: die deutsche musikindustrie will youtube platt machen und tut das gerade auch. beispiel: videos die auf youtube nicht laufen (laendersperre) sind auf myvideo und clipfish etc zu haben … warum wohl? wer dealt da mit wem? – nebenbei bemerkt: die GEMA sitzt dabei fett mit im boot …

    dass ein unternehmen wie youtube dann sagt: keine regionalen charts mehr … sind ja sowieso nur die haelfte der videos verfuegbar, wie repraesentativ ist das denn …. das ist doch nur logisch.
    natuerlich handelt youtube vermutlich vor allem deshalb so, weil mit der bestehenden politik vor allem große amerikanische acts in deutschland “leer” ausgehen …

    also bitte: protestieren gegen das vorgehen von youtube ist ok – aber nur die halbe wahrheit. schickt doch auch mal einen offenen brief an die GEMA und die deutsche musikindustrie … da gehoert der user-protest auch hin …

    bestes
    UB

    • Hi Ulf B
      leider ist es so, dass komischerweise bis auf Deutschland und ein paar andere ‘bemitleidenswerte’ Länder Youtube/VEVO Musik Videos in allen anderen Ländern ja laufen. Einzig die deutschen Niederlassungen der Musikindustrie sträuben sich mit dem Vorwand GEMA, die als Erfüllungsgehilfe agiert, gegen die Freischaltung von VEVO in Deutschland. Dahinter stecken natürlich handfeste kommerzielle Interessen. Würde VEVO in D freigeschaltet würden gleich mehrere Geschäftsmodelle von Videodiensten in Deutschland innerhalb kürzester Zeit implodieren. Tatsache ist: Youtube schüttet nur ca 50% der Werbeumsätze an die Copyrightinhaber aus, bei MYvideo & sind es laut unseren Insiderkenntnisssen 75% und mehr, zuzüglich saftiger Lizenzgebühren (die natürlich Youtube niemals zahlöen würde). Wir sind natürlich grundsätzlich für Konkurrenz, das würde Youtube auch in den USA gut tun. Clipfish und andere große Videosites in Deutschland bieten allerdings keine embedbaren Videos an, sodass eine unabhängige Website wie oljo.de benachteiligt wird. Wir haben im übrigen natürlich oft das Gebaren der GEMA kritisiert (einfach mal GEMA in unsere Blog-Suche eingeben). Auch das bedeutende unabhängige deutsche Label Kontor hatte die Gema wegen veranlasster Sperrungen kritisiert. Kontor Videos sind seitdem bei Youtube nicht mehr gesperrt.
      Das alles ist jedoch überhaupt kein Grund für Youtube sämtliche lokalen Musikcharts alle abzuschalten, weil ja die ‘nicht Verfügbarkeit’ von Musikvideo fast ausschliesslich nur deutsche Nutzer betrifft (und mindestens auch österreichische, soweit wir wissen). Warum also gibt es keine lokalen englischen, französischen, schwedischen oder südafrikanischen Charts mehr?? Leuchtet uns jedenfalls nicht ein.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

  • Das nennt sich Gleichschaltung, haben die Nazis nach der Machtübernahme auch gemacht. Als nächstes beglücken sie uns mit dem Volksempfänger und es gibt nur noch offizielle Propaganda. Und wer Feindsender hört bekommt Besuch von der Gestapo.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>