Chart News
April 16, 2011 geposted vonOLJO-Team

Lady Gaga: Judas schafft Platz 1 in den USA Single Charts. Verkaufszahlen in D verheerend.

Ist der Lack bei der Gaga ab?
US Topstar Lady Gaga gelingt mit der zweiten Single Vorveröffentlichung Judas aus ihrem zur Veröffentlichung anstehendem neuen Album ‚Born This Way‘ erneut ein Nummer 1 Hit in den amerikanischen Download Charts. Die Verkaufszahlen entsprechen allerdings nicht den hochgesteckten und auch geschürten Erwartungen. Ein Downloadrekord ist weit und breit nicht in Sicht. Der Vorsprung vor Platz 2 ist, anders als man das hätte denken können, nicht besonders ausgeprägt. Judas hat bei iTunes USA (70% Marktanteil bei verkauften Musikdownloads in den USA) gut 50% Vorsprung vor Platz 2 (Katy Perry mit ET). Statistischer Durchschnitt der vergangenen 27 Monate sind 36% Vorsprung eines Platz 1 vor Platz 2. Britney Spears hatte neulich mit einer Singleveröffentlichung bis zu 300% Vorsprung erzielen können.
Bei iTunes Deutschland hatte Pitbull mit seiner neuen Single einen höheren Vorsprung als nun Lady Gaga mit Judas in den iTunes USA Track Charts.

 
Der bisherige Chartverlauf und die Verkaufszahlen lassen die Vermutung zu, das etwas vom hochpolierten Lady Gaga Hochglanz Lack abgeplatzt ist.

 
Über Judas:
Der Song ist denn doch unserer subjektiven Einschätzung nach vergleichsweise gewöhnungsbedürftig. Da wummert es ein bissl viel. Man ist von diesem ideenlosen Song schnell genervt. Der basslastige Dance Popsong ‚Judas‘ ist unserer Einschätzung nach beileibe nicht die beste Single der Gaga. Da ist ‚Poker Face‘ fast schon Gold gegen. Es ist für uns daher nicht sonderlich überraschend, dass dieser Titel bei den US Käufern auf nicht so große Gegenliebe stösst. Dennoch ist festzuhalten, das selbst ein ’schlechter‘ Lady Gaga Song so viele kaufende US Fans mobilisieren kann, dass spielend Platz 1 der US Charts erklommen werden kann. Man hatte jedoch angenommen dass Judas mehrere Tage lang einen Vorsprung von deutlich über 100% in den US Charts erreichen könnte. Offensichtlich ist das aber nicht der Fall.
Geschrieben und komponiert wurde der 4 Minuten 10 Sekunden lange Song ‚Judas‘ vom Marokkaner Nadir Khayat (alias RedOne) und Stefani Germanotti (alias Lady Gaga). Produziert wude das Teil ebenfalls von RedOne und Lady Gaga. Wie immer bei Lady Gaga vertreibt der Musikmoloch Universal Music den Titel.

 
Kritische Rezeption des Musik Videos zu Judas:
Kritik erntet Lady Gaga mit dem Anfang April abgedrehten Musikvideo zu Judas. Miss Germanotti tritt in dem Video angeblich als so etwas wie Maria Magdalena für ‚Arme‘ auf. Vertreter einer katholischen Menschenrechtsorganisation der USA verurteilten die Ausbeutung christlicher Symbolik zu rein kommerziellen Zwecken (sicher wird man genau diese Kritik im Lady Gaga Lager erhofft haben). Auch die absichtliche Veröffentlichung des Videos zu den höchsten Feiertagen der katholischen Kirche (Ostern) wird in diesen katholischen Kreisen als unpassend tituliert. Wir möchten uns zwar der inhaltlichen Kritik nicht anschliessen (wir haben das Video bislang noch nicht gesehen) meinen aber, dass der Wille des Lady Gaga Teams immer neue ‚Skandale‘ zu produzieren, um in die Schlagzeilen zu kommen, so langsam echt nervig wird. Madonna hat ähnliches mit Like A Virgin übrigens schon vor 25 Jahren genauso gemacht. Lasst euch doch mal was neues einfallen. *gähn*. An die Songqualität von Madonnas ‚Like A Virgin‘ kommt das eher langweilig bis fast schon nervtönend wummernde, dem Song Bad Romance verdächtig ähnlich klingende Judas, natürlich nicht mal im Ansatz heran.

 
Internationale Chartperformance:
Frankreich: Auch in Frankreich ist der relative Charterfolg von Judas zufridenstellend, zumindest im dortigen iTunes Store, der in Frankreich einen Marktanteil von geschätzten 30-40% hat. Judas erreicht hier mit einem Vorsprung von über 100% den iTunes Platz 1. Landesweit reicht es aber dennoch wohl nicht für den ersten Platz, da es Judas derzeit nicht bei den anderen wichtigen französischen Musik Downloadshops zu kaufen gibt. Platz 1 in Frankreich belegt heute weiterhin noch On The Floor von Jennifer Lopez.
Deutschland:
Ausgesprochen verheerend läuft es für die Gaga ausgerechnet in Deutschland:
Judas verfehlt völlig überraschend, fast schon sensationell, sogar die deutschen iTunes Top 10. Judas liegt zur Stunde nur auf Rang 11, bei einem saftigen Preis von 1,29€. Das ist eine dicke Überraschung. Das Abschneiden bei uns ist in negativer Hinsicht ausgesprochen bemerkenswert, vor allem wenn man es mit den anderen Chartplatzierungen im Ausland vergleicht. Update 17.45 Uhr: iTunes Platz 9 (70% Rückstand auf 1), Amazon MP3: Platz 10, Musicload: erhältlich, aber noch keine Platzierung, was u.U. techn. Ursachen hat. MediaMarkt MP3: nicht erhältlich, Saturn MP3: nicht erhältlich. Bundesweit befindet sich heute Judas demnach weit ausserhalb der Top 10. Etwa Rang 15 bis 20.
Platzierungssteigerungen in Deutschland sind zwar in der Zukunft möglich, dennoch: Der Start in Deutschland ist ein ‚tiefblaues Auge‘ für Lady Gaga.
England:
Auch in Grossbritannien verfehlt Lady Gaga mit Judas zunächst Platz 1 der Charts. LFMAO behält mit über 40% Vorsprung beim martbeherrschenden iTunes UK die Oberhand. Nur knapp kann sich Judas vor dem drittplatzierten On The Floor von Jennifer Lopez behaupten.


Chart Update 17.04.11 / 18 Uhr
Judas hat heute nicht, wie von Manchem erwartet, Boden in den deutschen Download Charts gut machen können. Bei iTunes Deutschland liegt die neue Gaga Single auf Rang 9, bei Amazon MP3 auf Rang 16. Beim schwächelndem, weil überteuerten noch drittwichtigsten Musikdownloadshop Deutschlands, dem von Musicload befindet sich Judas auf Platz 78. Preis bei Musicload: 1,49€, 50% teurer, als bei Amazon MP3.
Bundesweit verbleibt Judas im Platzierungsbereich 15 bis 20. Gegensteuernde Promomaßnamen werden wahrscheinlich von der Lady Gaga Plattenfirma Universal ab morgen stattfinden. Unkar ist wann Universal die Radioabspielung des Songs freischaltet bzw freigeschaltet hat. Wir haben bis Gestern noch keine Abspielungen von Judas bei deutschen Radiostationen feststellen können.

58 Kommentare

  • PS: Das Video ist echt nicht gut! Keine Ahnung, ob das jemand auch so findet, aber wenn ein Musik-Video gut ist, gefällt einem das Lied auch gleich viel besser und das gilt dann auch für ein schlechtes Video, dass ein Lied dadurch nicht besser wird.

  • Beim ersten Hören, fand ich Judas auch nicht grad gut… in letzter Zeit hängt Lady GaGa zu sehr an ihrem Bad Romance-Erfolg und klingt auf ihrem neuen Album die ganze Zeit so. Jetzt mag ich Judas, aber ich versteh auch, dass das Lied ein „Flop“ ist, weil es ein Abklatsch ihrer selbst ist. Meine andere Theorie ist, dass Lady GaGa Single für Single Erfolge erzielen konnte und wenn jede Single so vielversprechend ist, greifen die meisten Leute doch gleich auf das Album anstatt sich alle ihre Singles zu kaufen.

  • Das Video ist da und ich bin ein wenig enttäuscht.. leider

  • @ Nino: Die Mediatrafficzahlen sind Punkte keine Verkäufe.

  • Ja, ich meine auch den Erfolg in den USA. Bis jetzt sieht es eher mau aus bei Judas. Zumindestens konnte sich Judas diese Woche bei den Weltverkauf steigern. Judas wurde diese Woche 227,000+ verkauft (letzte Woche 162,000+). BTW wurde diese Woche immerhin noch stolze 262,000+ verkauft.

    BTW wurde bis jetzt weltweit 4,429,000+ verkauft. 5 Millionen müssten locker drin sein.
    Judas wurde bis jetzt 410,000+ mal verkauft.

    Übrigens: Beyonce ist mit ihrer neuen Single „Run The World (Girls) ziemlich auf die Schnauze gefallen. Nur 86,000+ mal weltweit verkauft und in den USA nur auf Platz 33. In UK zumindestens Platz 18.

  • Ja, ich meine auch den Erfolg in den USA. Bis jetzt sieht es eher mau aus bei Judas. Zumindestens konnte sich Judas diese Woche bei den Weltverkauf steigern. Judas wurde diese Woche 227,000+ verkauft (letzte Woche 162,000+). BTW wurde diese Woche immerhin noch stolze 262,000+ verkauft.

    BTW wurde bis jetzt weltweit 4,429,000+ verkauft. 5 Millionen müssten locker drin sein.
    Judas wurde bis jetzt 410,000+ mal verkauft.

    Übrigens: Beyonce ist mit ihrer neuen Single „Run The World (Girls) ziemlich auf die Schnauze gefallen. Nur 86,000+ mal weltweit verkauft und in den USA nur auf Platz 33.

  • Judas fällt von Platzt 10 auf die 12 in den Billboard Charts. Born This Way auf Platz 15.

    Nächste Woche wird das Video von Judas bei American Idol gezeigt, sowie heute eine Perfomance bei der EllenDeGeneres Show. Und am 25. Mai kommt dann der Live Auftritt bei American Idol.

    Ich denke, dass sich somit auch Judas steigern wird.

    • Hi Nino
      die Radiorotation wird in Deutschland eine weitaus größere Rolle spielen, als TV Auftritte der Gaga in den USA. Die soll ja angeblich großflächig am 26.04.11 in D aufgenommen worden sein. Eine nennenswerte Zahl von Abspielungen gab es aber noch nicht. Für die deutschen Tages Airplay Top 40 hat es noch nicht gereicht. Born This Way hingegen liegt weiter im Bereich der Top 10.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

  • Ich mag den Song aber er ist bisher ohne Video ein ziemlicher Flop. (im Falle von Gaga muss man das so sagen) in dieser Woche gab es nur 150.000 Downloads in den USA – Gewinner der Woche waren dort Adele und Katy Perry.

  • Madonna komme bitte zurück!!!

  • Der Absturz geht (bis jetzt) weiter:
    Itunes 32, Amazon 28, Musicload 22.
    Mal sehen wie es weiter geht nachdem der Song ab heute im Radio läuft!

  • Hey Olaf,
    Danke für die Antwort, aber ich hab schon mehrmals aktualisiert und jetzt die Seite auch mit anderen Browsern aufgerufen, die ich sonst nicht benutze.

    Angezeigt werden auf der Seite der Plätze 51-100 immer die alten Platzierungen, während alle anderen Seiten aktualisiert sind.

  • Judas wird erst ab dem 26. April in den Radios laufen dürfen. Ohne jegliche Promo wie z.B. Airplay oder Musikvideo kann ein Lied nicht erfolgreich sein. Deswegen bin ich optimistisch, dass Judas wieder steigen wird.

    Immerhin ist Judas in 13 Ländern in den Top 10.

    • Hi Nino
      es ist richtig, dass Judas erst zu dem von dir gennanten Termin in die Rotationen aufgenommen werden darf. Wirklich verkaufszahlenfördernd sind Airplayplatzierungen unter den Top 30. Das müsste eigentlich zu schaffen sein.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

  • Kann es sein dass ihr bei eurem Chartupdate die Plätze 51-100 vergessen habt?

    Trotzdem vielen Dank für das regelmäßige Update!

    • Hallo Charter
      nein, auch 51-100 hat Dean aktualisiert hochgeladen. Gelegentlich nimmt der jeweilige Userbrowser aber die ‚Cache Leerungsaufforderung‘ nicht an (besonders Mozilla Firefox), wenn der Auffrruf der entsprechenden Seite weniger als 24h zurückliegt (Browser Caches speichern aufgerufene Seite für eine bestimmte Zeit zwischen, sodass diese bei erneutem Aufruf schneller geladen werden können). Da hilft dann die Reload, oder F5 Taste um zwischenzeitlich aktualisierten Inhalt ansehen zu können.
      Vielen Dank aber für Deinen Hinweis, wir werden in dieser Woche untersuchen, wie die ‚Cache Leerung‘ optimiert werden kann.

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Team

  • […] Minuten Transrapid 阿弥陀lady10.mpg Zehn Minuten im Bett mit Johnny Liebling In Blogs gefunden: Lady Gaga mit Single Judas Platz 1 der Charts USAGeschrieben und komponiert wurde der 4 Minuten 10 Sekunden lange Song &39;Judas&39; vom […]

  • Judas ist nach nur einer Woche nicht nur nicht mehr in den TOP10 bei Itunes sondern sogar hinter Born This Way auf Platz 14 zurück gefallen! Wenn ich das richtig mitbekommen habe (hab nicht täglich gecheckt) war die höchste Platzierung 8. Damit dürfte es wohl nicht mal für die TOP10 in den offiziellen Charts reichen!

  • Lady Gaga startet mit „Judas“ auf Platz 10 in den Billboard-Charts. Insgesamt hat sie 162,000 Singles verkauft. Vermutlich wird sich die Single nächste Woche steigern.

  • Also….Erik….Madonna und glattpoliert….und Gaga edgier…….Like a Prayer ein Schmusesong…naja.geht man nur vom klang aus, würde ich Madonna eher Experimentierfreude attestieren, auch wenn die Mucke teilweise älter ist.aber erotica, Secret Garden, Material Girl, Everybody, Music etc…nein…also..und Gaga…Alejandro (La isla Bonita+All tha she wants von ace of Base). Mehr muss ich nicht sagen. Die eine ist vielleicht langsam Out (Madonna), obwohl, das weiss man bei ihr nie und bei der Gaga war bisher fast jeder Song mit Effekten overloaded…und was die Texte angeht.mhm…Madonna und Gaga sind sich da ausgesprochen ählich. Verkaufszahlen sagen nichts über das Haltbarkeitsdatum aus.

  • @ Tim: Darf nicht im Radio gespielt werden?

  • Oh, super!! Vielen Dank!
    Ist es richtig, dass es dann bei den Album-Charts nicht funktioniert?

    Danke Euch
    Gruß
    Marten

  • Hallo Oljo-Team,

    wie könnt Ihr bei iTunes die Prozentzahl der Einzeltrack-Charts aufrufen?? Ich, mit der aktuellesten Version von iTunes, kann dies nicht oder weiss nicht wo.

    Danke für die Antwort

    • Hi Monty
      das ist ganz einfach: Du musst bei iTunes auf ‚Musik‘ clicken dann auf den Link ‚Album vervollständigen‘ (steht rechts oben in einer Box) Dann musst du alle zu Vervollständigung vorgeschlagen Alben ‚wegclicken‘. Wenn der letzte Vorschlag weggeclickt ist, erscheinen die Bestseller Top 100 Liste mit den Erfolgsbalken.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

  • Es ist sogut wie unmöglich das dieses Lied auf Nummer 1 startet.Das ist schlich unmöglich.Kein Video – nie im Fernsehen.Darf nicht im Radio gespielt werden da reicht Itunes Banner nicht aus egal wie genial das Lied ist.Das es in den Top 10 ist schon meiner Meinung nach ein großer Erfolg.MAn kann nicht erwarten das jedes ihrere Lieder wie Born this way ohne video und Radio zur Nummer 1 wird.Sobald das Lied mal öfter im Radio ist und im Fernsehen auf Viva und MTV dann wird das schon.Das Lied ist übrigens der Wahnsin *-*

  • Natürlich kann man Freddie Mercury mit Lady Gaga vergleichen. Allerdings kann man die Zeiten nicht vergleichen. Damals war der Musikmarkt noch ziemlich klein und nicht so schnelllebig wie heute. Deswegen muss Lady Gaga auch immer schnell etwas nachlegen, um nicht in Vergessenheit zu raten. Ein Grund dafür, warum der Markt so schnelllebig geworden ist, dass seit ungefähr 10 Jahren jeder mit wenig Geld ein gescheites Demo-Tape machen kann, was früher nur jemanden gelingte, der Verbindungen zur Musikindustrie gemacht hat, sprich sich erstmal einen Namen gemacht hat.

    Ich bin mir sicher, dass „Poker Face“ und „Bad Romance“ noch in 10 Jahren zu hören ist. Kein anderer Star polarisiert derzeit mit ihren Liedern, Songtexten, ihrer Kunstfigur und ihrem politischen Engagement.

  • Die Texte von Lady Gaga sind doppeldeutig. Die Musik edgier als sie das je von Madonna gewesen ist. Madonna ist und war klinisch rein – mehr als eine kleine Provokation war nie drin – like a Prayer war ein Schmusesong Ende der 80er- die Freudenkomentare der ITunes User sprechen Baende wie begeistert die meisten doch sind.

  • ohje lady gaga sollte sich mal neue produzenten und songwriter suchen

    redone nervt lsngsam

    judas klingt zu 80 prozent nach bad romance

    ju da da da ju da aa

  • „Judas“ steigt nach nur 2 Tagen in die TOP 15 der offiziellen englischen Singlecharts ein (Platz 14)!

  • @ Daniel: „Judas“ wird auf keinen Fall auf #1 in den USA starten.

    Und zu den Radioabspielungen: Ich höre kaum Radio, aber hab den Song bereits am Freitagabend gehört, nur 1,5 Stunden nachdem er auf iTunes erschienen ist. Kann aber auch Zufall sein…

  • @Erik

    Was bitte ist denn so neu und aufregend an Lady Gaga? Bislang kopiert sie doch fast 1:1 das Erfolgsrezept von Madonna aus den 80iger Jahren. Aktuell ist sie mit „Judas“ dort angekommen wo Madonna 1989 mit „Like a Prayer war“. Natürlich nutzt Lady Gaga dabei die Tatsache aus, das die meisten Ihrer Fans damals noch nicht auf der Welt waren…es also nicht mitbekommen haben.

    Der Vergleich von Lady Gaga mit Freddy Mercury ist ein Sakrileg. Er hat Hymnen für die Ewigkeit geschaffen…ob man in 20 oder 30 Jahren in vollbesetzten Stadien „Pokerface“ oder „Bad Romance“ anstimmen wird, wage ich zu bezweifeln.

  • Schöner Artikel, mich freut vor allem das ihr euch im wesentlichen auf die Fakten beschränkt ohne zuviel hineinzuinterpretieren.

  • Um mit den Worten von Menschen zu sprechen die Ahnung haben: Paul
    Mc Cartney: John wuerde Gaga lieben. Ich mag sie sehr. Elton John: Gaga ist die begabteste und aufregendste Künstlerin der letzten 40 Jahre. Dem ist nix beizufügen.

  • Hahaha ich hasse diese dummen Kritiken !
    Immer wieder das gleiche ! Born this Way hat nach 4 Wochen die Spitze de Charts erobert !

    In den USA sogar 6 Wochen lang !
    Und in den USA ist es sehr wahrscheinlich das Judas auf der 1startet !

    Und zu Brotney Spears ja in den UsA aber bei uns Flopte

  • Als ob sich Lady Gaga ihre Lieder nur zusammenklaut…

    Das ist halt immer so bei Personen, die die Musikwelt dominieren. Da wird auf jede Note und Taktzahl geachtet und wenn dann angeblich etwas gefunden wird, steckt da eine Weltverschwörung hinter. -.-

    Es ist eben so, dass musikalische Genies wie Freddie Mercury, Madonna oder Lady Gaga immer Neider und Hasser haben.

  • keine grosse überraschung…hatte erwartet dass sie d song am dienstag veröffentlicht..und dann auch einmal lese ich dass das lied am späten freitag schon veröffentlich wurde..ohne werbung ohne nix..
    es ist schon eine grosse leistung dass sie in 6 std mehr verkauft hat als katy perry an einem ganzen tag..
    schau mal die nächste woche..wenn das video rauskommt..
    und nicht vergessen..born this way is viel scheisse..und hat trotzdem platz1 in 15 länder erreicht..

  • Hm, Gaga hat es zwar noch auf #8 geschafft, aber doll is das wirklich nicht…

  • So, nu is Sonntag Mittag, Gaga bei Itunes gerade mal 8, Amazon 13 (ohne Gratis) und 68, Musicload 91! Wird wohl schwer mit der 1!
    Wie schon an andere Stelle geschrieben, der Song enthält deutlich hörbar zumindest Ähnlichkeiten zu 3 anderen Songs, wobei es nach meinem musikalischen Empfinden sogar mehr sind als Ähnlichkeiten (Intro+andere Stellen – Sound und Rhythmik von Flat Beat, Strophe – Higher, Refrain – Bad Romance).

  • Jlo will’s noch mal wissen: Platz 1 wieder, dank ihrer Videobotschaft bei DSDS (sie hat sich bei dieter bohlen bedankt, dass ihr „On the floor“ als eröffnungssong ausgewählt wurde, und so ihren 1. Nummer 1 Hit in Deutschland feiern konnte)
    GAGA kommt nicht von der 9 weg!

    • Hallo Oli
      jetzt musst du nur noch sagen bei wem denn wohl Jennifer Lopez unter Vertrag steht…naaa…natürlich bei Universal Music, dem exklusiven Partner von DSDS. Daher braucht sich Jennifer nur bei Universal bedanken, bei sonst absolut niemanden. Fake Show.

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Team

  • Judas wird Nummer 1 werden in D Kritik hin oder her – in 4 Wochen wird der Song aus jedem Ghettoblaster wummern – Deutschland braucht immer laenger – hatte auch erst am Dienstag mit Judas gerechnet – die 5. No 1 ist sicher

  • @Olaf die Pressemitteilung gab es ja 😉 für nächste Woche war Judas geplant.

    • Hi Pasi
      eben!

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Team

  • Ich finde auch eure kritik zu voreilig. Das Lied kam einfach so auf den Markt…keiner wusste es! MTV hat es richtig erkannt:

    „Great song. I hope it still debuts pretty high atop the Hot 100 even though there was virtually no hype for this like there was for BTW!“ Kyle noted. „It kinda just came out of no where! Could be a good thing though!““

    • Hi Paul
      in den USA ist das Debüt ja durchschnittlich gut gelungen. In Deutschland halt unterdurchschnittlich. Der Unterschied ist recht deutlich.

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Team

  • Lady Gaga hatte in Deutschland nie den Erfolg wie in den USA. Bei Amazon gibt’s ne TOP 20 welche Künstler seit 1999 die besten Verkäufe in Deutschland hatten…Lady Gaga taucht dort nicht auf.

    Und auch was Albenverkäufe angeht…12 Mio insgesamt weltweit ist noch nicht so weltbewegend.

    Nur bei Singelverkäufen ist sie tatsächlich recht erfolgreich.

    • Hallo Jürgen
      wenn ich mich nicht täusche ist Justin Bieber sogar noch bekannter als Lady Gaga, zumindest aber auf ähnlichem Level und der hat noch viel weniger Tonträger verkaufen können.

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Team

  • @Olaf wieso? Ich finde es toll, was sie macht, da bleibt es immer spannend, und was schlechtes war es auch nicht. Es ist ja kein echter Betrug, und die fans haben sich auch gefreut den Song früher zu hören.

    Und dass das Albumcover fake war, wussten viele schon. Und das andere ist auch nichts besonderes.

    Finde es gut, dass sie so genauer auf ihre Songs eingeht.

    • Hallo Pasi
      ahso. Is ja ne Riesenidee einen selbst festgesetzten Veröffentlichungstermin kurzerhand nach vorne zu ziehen. Da muss man ja erstmal drauf kommen ;-). Als Fan würd ich mich verhohnepipelt vorkommen. Man muss also ihren Twitter Account abonnieren um zu wissen wann was bei der Gaga rauskommt? Das wüsst ich aber…Wir erwarten zutreffende Pressemitteilungen und kein idiotisches Gehampel.

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Team

  • Ich kann euch nur beglückwünschen, für diesen objektiven Artikel.

    Und das beste daran ist, dass die üblichen verdächtigen endlich mal einen Komentar schreiben können der sich auch auf euren Artikel bezieht.

    Rest in Peace Lady Gaga.

    Der Peack ihrer kariere ist wohl schon hinter ihr. Jetzt ist nur noch die Frage zu klären, wie schnell der Absturz von statten geht .

    • Hallo vald7
      Madonna hatte auch so ihre Schwächephasen. Lady Gaga muss sich halt demnächst mal was Neues einfallen lassen. Das wird sie ganz sicher auch machen. Hinter der Gaga steht ein großes, erfahrenes Marketingteam, die beobachten alles ganz genau, da kannst Du sicher sein.

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Team

  • @Oljo eig. sollte Judas erst in 4 Tagen erscheinen… aber da Judas Jesus ja dreimal betrogen hat 😉

    Machte das GaGa sozusagen bei den Fans 😉

    1. Betrug: Der Song erscheint 4 tage zu früh.
    2. Betrug: Angäblich hat Gaga selber den Blog ausgesucht auf dem die Leakes veröffentlicht werden.
    3. Betrug: Das am 16.04. gepostete Album Cover zu Born This Way ist ein FAKE

    Und Judas gab es erst um 18 Uhr gestern Abend zu kaufen… also gab es das Lied nicht mal 24 Stunden als ihr den Beitrag geschrieben hattet… ich würde mal sagen ihr müsst mal Geduld haben…. immerhin gab es ja auch keine Promo oder so… es war „überraschend“ und anders als z. B. ein Castingshowgewinnersong, der kurz vorher Promo hatte.

    • Hallo Pasi
      ach du herrjemine wird ja immer grotesker mit miss germanotti. balla balla…wenn es stimmt was du schreibst.

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Team

  • Lady Gaga muss nicht immer auf Platz 1 sein, die besten Songs schreiben und immer am erfolgreichsten sein, um Erfolg zu haben. Es reicht auch eine gute Platzierung in den Top 5.

    Nächste Woche wird wohl wieder Born This Way gepusht werden, da die US-Serie Glee dem Song eine ganze Folge widmet.

  • Punkt 16:00 Uhr:
    Lady Gaga knackt deutsche TOP 10!
    „Judas“ auf Platz 9! Spätestens gegen 20 Uhr wird sie in die TOP 3 bzw. auf Platz 1 gehen!

    • Hi Oli
      Samstags endet die Hauptverkaufszeit mit Beginn der Sportschau. Heute Nummer 1? Könnte auf Grund der Marktsituation passieren. Aber Judas hat gut 70% Rückstand noch auf die 1. Das ist sehr viel. In anderen Ländern schneidet Judas wie gesagt bedeutend besser ab.

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Tean

  • Naja, „Judas“ ist erst seit 20 Stunden erhältlich (inclusive einer kompletten Nacht), von daher war ja noch nicht so viel Zeit, den Song zu kaufen, vorallem weil der eigentliche Veröffentlichungstermin Montag sein sollte und somit viele noch gar nicht von der Veröffentlichung erfahren haben dürften. Ich vermute, der Song wird heute noch mindestens bis auf #5 bei iTunes steigen, das ist natürlich nicht so stark wie „Born This Way“ aber auch nicht besonders schlecht.

    • Hallo Charter
      das ist Frankreich auch nicht anders. Wir stufen den Start von Judas in Deutschland als Rückschlag ein. Man muss Lady Gagas Bekanntheit da in einen Bezug setzten. Sie ist ja immerhin der mit Abstand bekannteste US Popstar bei uns.

      Lieben Gruß
      Olaf
      OLJO-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *