Charts Deutschland aktuell
März 13, 2010 geposted vonOLJO-Team

Lenas Satellite heute Nr 1 in Europa

Nach eingehender Recherche geben wir bekannt: Erstmals seit Beginn des digitalen Zeitalters belegt ein deutscher Musikstar Platz 1 in Europa (EU) bei meistverkauften Musik Downloads des Tages.

USFO Lena Meyer-Landrut erzielt mit ihrem Eurovisionstitel Satellite in Deutschland derart hohe Rekordverkaufszahlen, dass sie heute nach menschlichem Ermessen kein anderer Titel einholen kann. Als härteste Konkurrenten, die Lena in Europa auf den Fersen sind, muss man Rihanna (Rude Boy), Tinie Tempah (Pass Out, Nr 1 in England) und Stromae (Alors On Danse, Nr 1 Frankreich, Nr 4 Deutschland) zählen.

Update I 14.03.2010:
Die oben genannte Meldung bezieht sich auf Samstag, den 13.03.2010. Der Wahrheitsgehalt ist gesichert!
Lena profitierte ein wenig, davon, dass es in England keine besonders starke Nummer 1 gibt. Sonntag, also heute, muss man abwarten, da in England neue Titel an den Start gehen könnten, die dort womöglich sofort sehr gut Verkaufszahlen erreichen. (In England werden 3mal mehr Musikdownloads verkauft, als in Deutschland)

Wir melden uns im Laufe des Tages mit neuen gut recherchierten und brandaktuellen ‚Wasserstandmeldungen‘ zu Satellite. Stay tuned and bookmark!

Update II 14.03.2010:
Lena Meyer-Landrut verteidigt mit Satellite auch heute, am Sonntag Platz 1 in Europa! Stabile hohe Werte in Deutschland sichern Lena Platz 1 vor Rihannas Rude Boy. Neue Konkurrenz aus England ist heute ausgeblieben.

4 Kommentare

  • Hallo OLJO-Team,
    eine Frage an Eure Fachkompetenz: Wie sind üblicherweise die Gewinnanteile bei den Downloadkäufen verteilt? Was bekommt iTune / musicload? Wieviel bekommt der Künstler, welchen Anteil hat der Musikverlag? Obwohl mir bewußt ist, dass vieles von den entsprechenden Verträgen abhängt, würde mich (und hoffentlich auch andere Mitleser) Eure Einschätzung interessieren.

    • hi Dietmar
      bei Downloads gibt es unterschiedlich gehandhabte Vergütungsausschüttungen. Für den online Vertreiber fallen durchschnittlich 15% oder 15cent ab. Für die GEMA werden um die 9% fällig. Der Sänger/ die Sängerin erhält meist um die 10 cent oder 10%. Texter und Komponist bekommen auch geschätzte 10ct (also 5ct jeder). In den meisten Fällen verbleiben mehr als 50% bei der Plattenfirma. Vertragliche Regelungen können aber natürlich abweichen. Bekannte Komponisten und Texter können höhere Vergütungen aushandeln, ebenso bekannte Interpreten. Es gibt auch öfters Fälle bei denen die Musikindustrie per Abschlagszahlung alle Rechte abkauft. Nur die GEMA Vergütung ist unseres Wissens nach nicht abtretbar. Es gibt also öfters Fälle, bei denen der Interpret/in leer ausgeht (bis auf eine Abschlagszahlung). Bei Lena ist das aber hochwahrscheinlich nicht der Fall. Mehr als 10% wird Lena aber wohl nicht bekommen. Dürfte zw 5% und 10% liegen.
      Oft gibt es auch vertragliche Regelungen, dass Interpreten aus ihren Einnahmen einen Anteil der Promotionkosten des Plattenlabels tragen müssen. Wir haben darüber schon mal im Fall Amy MacDonald berichtet. Sie hatte behauptet trotz 2 Millionen verkaufter Alben (25 Mio € Umsatz) noch keinen einzigen Cent verdient gehabt zu haben, da alle ihre persönlichen Vergütungen für Promotion ‚draufgingen‘. Geb einfach mal in unsere Suche den Begriff Amy Macdonald ein!

      Liebe Grüße
      Sandra
      OLJO-Team

  • Habt ihr auch mal ne Quelle dafür?

    Ich meine man kann viel behaupten..

    • Hi stefan
      Du darfst uns das glauben. Wir sind Fachleute und keine Schwätzer. Hauptquelle sind die von iTunes angegebenen Verkaufswerte, sowie andere Internetdaten, die wir in analytischen Zusammenhang gebracht haben. Es ist keine Behauptung, sondern schlichte Tatsache.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *