DSDS 2010
August 18, 2010 geposted vonOLJO-Team

Tour abgesagt: Keiner will zu Mehrzad Marashi Konzerten. Der DSDS Niedergang

Was für ein Fiasko:
Volker Neumüller, Manager des DSDS 2010 Siegers Mehrzad Marashi, hat bekannt gegeben, dass die anstehende Konzert Tour des durch die RTL Castingshowserie Deutschland Sucht Den Superstar bekannt gewordenen Sängers abgesagt wird.
Das ist ein neuer Tiefschlag in der zunehmende unglücklich verlaufenden Karriere von Mehrzad Marashi. Geplant waren im Herbst 2010 insgesamt 9 Konzerte in größeren Städten Deutschlands. Neumüller gab unumwunden zu, dass der Grund für die Absage der Mehrzad Tour ein zu schleppender Kartenvorverkauf war. Die Konzerte, die in Hallen mit Fassungsvermögen von durchschnittlich 3.000 Zuschauern geplant waren, galten schon im Vorfeld als überteuert. Für die günstigsten Karten wurden doch tatsächlich fast schon unverschämte 34 € verlangt. Für die Fans war das aber offensichtlich viel zu teuer, kaum einer der Fans kaufte sich eine Karte. Anstatt aber die Preise radikal zu senken wurde die Konzert Tour halt gleich ganz gestrichen. Das zeigt deutlich, wie das Marashi Management tickt. Entweder fetten Gewinn, oder gar nichts und auf den nächsten DSDS Sieger hoffen. Auf ein solches Management kann Marashi im Grunde getrost verzichten.
Immerhin: Alle, die bereits eine Konzertkarte erworben haben, bekommen ihr Geld zurück.

Es geht immer weiter abwärts mit DSDS:
Der offensichtlich katastrophale Kartenvorverkauf für die geplante Tour des DSDS 2010 Siegers ist ein weiteres Schlaglicht darauf, wie unpopulär DSDS in der Ära Marashi geworden ist. Die Zugkraft besonders des aktuellen DSDS Siegers ist anscheinend jetzt schon, grad mal 4 Monate nach seinem Sieg fast auf den Nullpunkt gesunken. Mehrzad Marashi ist damit in Gesellschaft mit den ‚DSDS Flops‘ Elli Erl und Tobias Regner. Auch diese beiden ex DSDS Gewinner waren nach wenigen Veröffentlichungen Ratz-Fatz weg vom Fenster.

Marashis Karriere bald am Ende?
Man muss nun auch davon ausgehen, dass Mehrzad Marashis Plattenvertrag bei Sony ohne weitere Veröfffentlichungen auslaufen wird. Unwahrscheinlich ist, dass Marashi im nächsten Jahr noch ein zweites Album unter Sony auf den Markt wird bringen dürfen.
Mehrzad Marashi muss damit rechnen, dass seine Musikkarriere schon bald sang und klanglos ausläuft. Nach diesem Tour Fiasko wird für ihn wohl nicht mehr viel zu holen sein. Ein paar Monate Tingeltangel noch in Einkaufszentren, Groß-Discos und Autohäusern, dann wird Schluss sein mit dem Traum vom ‚Superstar‘. Ein böses Menetekel und schrilles Warnzeichen für den nächsten DSDS Sieger.

Orientiert sich Dieter Bohlen neu?
Auch der DSDS Chef Juror Dieter Bohlen scheint so langsam zu erkennen, dass mit DSDS vielleicht auf Dauer nicht mehr ganz so viel Ruhm und Kohle zu holen sein wird. Wie es in Presseveröffentlichungen heisst, denkt Herr Bohlen ernsthaft daran mit Deutschlands größtem Schlagerstar, Andrea Berg, eine musikalische Zusammenarbeiten zu starten. Falls es so kommt wird Bohlen dann nicht mehr allzu viel Zeit haben, auch noch einem zukünftigen DSDS Sieger neue Songs zu schreiben.

45 Kommentare

  • Hallo,
    Thomas Godoj war ja anfangs auch im Management von Neumüller.
    Godoj hat dazu in einem Interview erzählt,wie das so lief. Man wollte ihm viel zu große Hallen buchen.
    Warum: die Booking-Agentur mit der Neumüller zusammenarbeitet zahlt große Vorschüsse. Davon bekommt Neumüller seinen festen Anteil, egal ob die Tour gut läuft oder nicht. Das Risiko tragen die Künstler, die bei schlechten Verkäufen auch vom Vorschuss zurückzahlen müssen.
    Godoj hat das Spiel nicht mitgemacht, weil wie er sagte, er gar nicht wusste, ob er die Hallen vollbekommt.
    Er wollte lieber alles eine Nummer kleiner und hat sich eine andere Agentur gesucht.
    Mehrzad hat es mitgemacht, obwohl abzusehen war, dass er soo vieeele Fans nicht hat.
    Zumal er meinte, er böte seinen Fans etwas, was andere DSDS Sieger noch nicht gemacht hätten.
    Stimmt aber nicht, Thomas oder Daniel (und andere vielleicht auch, weiß ich aber nicht)stehen auch mit Band auf der Bühne.
    Selbstüberschätzung und ein Management welches zuerst an sich denkt.

    Ihr habt da schon Recht, wie das Neumüller Management tickt.
    Nicht der Sänger steht im Vordergrund sondern der Gewinn für die Management-Firma.

    • Hi Birgit
      sehr interessant. Genauso läuft es. Das Management will die große Kohle abziehen. Der Künstler steht das völlig im Hintergrund…

      LG
      Dean
      OLJO-Team

  • Jepp natürlich habt ihr recht – mir ist da eigentlich auch egal an wem´s liegt – das bei DSDS gerne alle Vorjahresgewinner ignoriert oder weggetextet werden, halte ich auch für ein hausgemachtes Problem und unterstreicht die Unglaubwürdigkeit der Sendung – dieser Titel da sowieso!
    Nun ist es denen aber nicht gelungen, den Gewinner vom letzten Jahr wegzubiemen, die Versuche waren da ja wesentlich massiver durch die Begleitung von B… als jetzt beim Mehrzad. Grad auch die jüngeren, die sie gerne dazu gewinnen wollten sind noch da! Das ist klar erkennbar an zunehmende FANs auf allen Seiten (Onstage, MySpace und FB – sowie diversen zusätzlichen FANportalen)
    Ich jedenfalls hätte DSDS 2011 nicht mehr stattfinden lassen, jetzt X-Faktor und Popstars, dann kommt Supertalent – etwas to much!
    Solang die Zuschauer dabei bleiben und irgendwie die Anrufkohle wohl noch stimmt, wird´s die Sendungen geben, aber abschalten geht ja immer noch!

  • Ich wollte mich zu dem Thema DSDS eigentlich nicht mehr einmischen!
    Möchte aber mal drum bitten, dass alle die hier mitlesen sich die Berichte über Newcomer in Deutschland mal durchzulesen!
    Da muss sich niemand wundern das diese Castingsendungen nach wie vor einen grossen Zulauf verzeichnen!
    Fast alle – auch unter den DSDS-Gewinnern – bringen top Leistungen bei Konzerten, Events und überall wo sie stattfinden – auch über 2 Stunden zum Teil länger!
    Ich möchte auch nicht mehr unterscheiden ob nun der eine besser ist als der andere – Zeit sollte man allen einräumen, sich zu entwickeln – genau wie anderen Künstlern in Deutschland auch!
    Natürlich werden da keine Superstars aus den Sendungen hervorgehen – der Titel ist eher eine Last – Sänger dann passt das schon!
    Wo wäre ein Robbie W. ohne promo, ohne Airplay, der kommt doch gerne genommen zur Vermarktung hier an!
    Dieses immer niedertexten hilft nicht wirklich – wie schwer wurde es in Deutschland einem Maffay oder Gröhnemeyer denn gemacht – bevor sie wirklich anerkannt wurden!
    Einfach mal einzelne Künstler auch als solche wahrnehmen und nicht ständig diese Castinggeschichte im Hinterkopf, dann hätten mehr eine Chance – die sie verdienten!
    Wie es mit Mehrzad weitergeht weiss ich nicht – er ist ja in dem Business nicht ganz neu und wird seine Nische ohne Bohlen vielleicht auch finden!

    • Hi aberhallo
      das müsstest Du natürlich eigentlich den Managern der Musikindustrie auf die Stirn tätowieren. Die ersten nämlich, die durch Castings bekannt gewordene Sänger abservieren sind natürlich diese Manager. Sie haben gar kein Interesse daran einen Sänger/in längerfristig aufzubauen, da in immer kürzeren Abständen immer mehr Castingteilnehmer auf den Markt gespült werden und ein Aufbau eh zuviel Geld kostet. Aus wirtschaftlicher Sicht ist das sogar auch noch nachvollziehbar. Es sind eben in der Musikindustrie keine echten Musikmanager mehr, sondern Betriebswirtschaftler, denen die Musik und diejenigen, die die Musik vortragen im Grunde herzlich egal sind. Die müssen zusehen, dass die Bilanzen stimmen, sonst stehen sie nämlich selber Ruck-Zuck auf der Straße. Die meisten ‚echten‘ Musikmanager sind doch schon zu Beginn der Absatzkrise ‚gegangen‘ worden.
      Aus dem Auge verlieren darf man natürlich auch das Publikum nicht. Recht oft kehrt besonders das junge Publikum einem Castingstar relativ schnell den Rücken zu und läuft kreischend dem Nächsten gecasteten ‚hinterher‘.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

  • DSDS ist kein Talentwettbewerb für SängerInen. DSDS ist eine bloßstellungs show und eine Gelddruckmaschiene für Bohlen und Co. Das haben wir Zuschauer jetzt uch kapiert. DSDS hat noch ein paar hunderttausend Zuschauer, die auch „Die Schreisendungen am Nachmittag schauen“ und bei Alida von Big Brother Ihre Groschen vertelefonieren.

  • @maike
    Habs beim ersten mal auch schon verstanden 😉
    Ich verfolg den ganzen Casting Kram momentan, um zu verstehen wie sowas nach den Shows läuft.
    Und der Raab kümmert sich in der Tat um seine Leute auch nachdem der Hype in den ersten Shows vorbei ist.
    Stefanie Heinzmann ist auf einem guten Weg denke ich.
    Lena gibt sogar noch mehr Gas.
    Beim Mutzke läufts auch gut..
    Bohlen lässt seine Kandidaten unverzüglich nach den Shows fallen. Jedes mal.

    So eine Tour kostet natürlich unglaublich viel Kraft.
    Also hat Lena entschieden erstmal Gesangsunterricht zu nehmen, die Tour startet erst im April nächstes jahr, nimmt sich halt RICHTIG Zeit um sich drauf vorzubereiten.
    Ich bin fest davon überzeugt das das klappt..
    Meine Tickets sind auch schon bestellt für Dortmund.

  • dein letzter Satz @Kust ist genau der Grund, warum es in Deutschland für junge Künstler so schwer ist. Man schert mal alles gleich über einen Kamm ohne näher hingeschaut zu haben. Dass was du pauschal über die Ex-DSDS – Kandidaten rauslässt, pauschalieren andere über Lena. Schau dir mal die Diskussionen auf ihrer Facebook – Seite an.

    Eigentlich geht es hier auch nicht um Musik an sich, damit füllt man keine Hallen. Wenn Musiker Hallen voll bekommen, dann weil sie eine gute Bühnenshow und Performance abliefern.

    Eine Tour kostet eine Menge Kraft, man stellt sich das immer so leicht vor. Aber 1 – 2 Stunden durchzusingen, Show zu machen, das Publikumm immer mitzunehmen ist ein

  • dein letzter Satz @Kust ist genau der Grund, warum es in Deutschland für junge Künstler so schwer ist. Man schert mal alles gleich über einen Kamm ohne näher hingeschaut zu haben. Dass was du pauschal über die Ex-DSDS – Kandidaten rauslässt, pauschalieren andere über Lena. Schau dir mal die Diskussionen auf ihrer Facebook – Seite an.

    Eigentlich geht es hier auch nicht um Musik an sich, damit füllt man keine Hallen. Wenn Musiker Hallen voll bekommen, dann weil sie eine gute Bühnenshow und Performance abliefern.

    Eine Tour kostet eine Menge Kraft, man stellt sich das immer so leicht vor. Aber 1 – 2 Stunden durchzusingen, Show zu machen, das Publikumm immer mitzunehmen ist ein Kraftakt. Da müssen die Songs sitzen, die Bewegungen einstudiert werden, alles zum x-ten Mal abgerufen werden, obwohl es einem evtl. schon zum Hals heraus hängt. Dass wird auch für Lena kein leichtes Brot, da nützt die beste Raab – Promotion nichts. Auf der Bühne ist der Künstler alleine.

  • @Erik
    Allein das du MCP 10 mal gehört haben willst obwohl du es nicht gut findest ist etwas eigenartig.
    Naja egal.

    Die Fakten wurden für Lenas Tour ja jetzt hier durchleuchtet und es sieht gut aus für nächstes Jahr.
    Die Fans kriegen neue Songs aus dem zweiten Album zu hören, Raabs Tv Total wird ordentlich die Werbetrommel rühren.
    Es kommt sogar noch die Premiere von Sammys Abenteuer, bei der Lena anwesend sein wird.
    Dazu noch ESC011 und eine neue Show bei der die Zuschauer voraussichtlich den Song für diesen auswählen können.
    DSDS Kandidaten sind halt keine Talente sondern mittelmäßige Karaoke Sänger (meine Meinung)

  • Was viele emporheben muss sich großer Kritik aussetzen dürfen. Ich besitze 10.00 CDS und arbeite als DJ: es ist einfach schlimm das sich gute Musik oft schlecht durchsetzen kann. Ob Goldfrapp, Kelis, Owl City – es werden CDS verkauft aber am Ende des Tages siegen oft die belanglosen Fast Food Produktionen. Klar sind oft auch die grossen überproduzierten CDs hervorragend: Thriller, Tango in the night, Fame The Monster, The wall.

  • @Erik
    Ich gebs auf! Ich werde jetzt nicht nochmal eine Gegendarstellung aus meiner Sicht schreiben! Du hast eben Deine Meinung und ich und viele andere haben ihre eigene, die aber nunmal nicht Deiner entspricht! Allerdings gehörst Du leider auch zu vielen, die Ihre Meinung so darstellen, als wäre sie die einzig korrekte und wahre und alle anderen hätten keine Ahnung von (guter) Musik! Ich selber hab über 1000 LPs/CDs aus fast jeder Musikrichtung und hab noch viel mehr angehört, außerdem mache ich seit sehr vielen Jahren selber Musik. Ich denke schon, dass ich einiges an musikalischer Ahnung vorweisen kann, aber ich erwarte nicht, dass jeder die gleiche Musik anhört oder gut findet wie ich!

  • Ich selbst habe MCP ungefähr 10mal angehört. Die gesamte Produktion lässt leider jegliche Kreativität vermissen. Die Musiker spielen solide und zweckmäßig, aber man hört nichts Eigenes, keine persönliche Note. Die Sängerin wirkt sehr amateurhaft, kann die Töne schwer halten und hat Probleme im Takt zu bleiben. Ihr emotionsloser, fast unbeteiligt wirkender Gesang kann die Casting-Wurzeln kaum verleugnen. Insgesamt wirkt ihre Stimme zu dünn und kraftlos um aus den Arrangements hervorzustechen und eigenes Profil zu entwickeln. Von den 13 enthaltenen Liedern macht die bekannte Single noch den besten Eindruck, dann gibt es noch zwei bis drei brauchbare Stücke, der Rest fällt eher in die Kategorie Füllmaterial. Die Musik setzt keine neuen Akzente, es wird nichts gewagt und kein neuer Weg beschritten. Sämtliche Kompositionen sind nach bekannten Mustern hergestellt und orientieren sich an tausendfach bewährten Stilelementen. Das ganze Album klingt steril und ohne Leidenschaft eingespielt. Ein typisches Fast-Food-Produkt für den schnellen Verzehr, ohne Anspruch, ohne Substanz, ohne musikalischen Wert.

  • Nein Lady Gaga ist genial – ob jetzt vom Vermarktungspunkt oder der Musik. Lustigerweise mag besagte Beth Dito Frau Gaga. Beide polarisieren und sind moderne Ikonen – modisch und musikalisch. Privat ist von beiden wenig bekannt.
    Lady Gaga behauptet das ihre neue Platte die Platte der Dekade der Jugend wird. Man wird sehen. Wer nur 60mal die Platte von Lena anhört kann schlecht über den Tellerrand sehen. Hoosiers, Gentlemen, Keane und etliche andere veröffentlichten sehr gute Platten in ihren jeweiligen Genres. Wer sich wirklich hunderte von Platten komplett anhört ist berechtigt sich Meinungen über die jeweiligen Künstler zu erlauben.

    So legte z.B. Plan B eine wunderbare Retro Soul Platte hin, die all das beinhaltet was Platten wie MCP vermissen lassen. Selbstgeschriebene Songs mit einer tollen Stimme und ungemein viel Herz.

  • @Erik
    Immerhin hast Du jetzt mal gesagt „ich finde“, was ja auch ok ist. Aber andere haben eben eine (völlig) andere Meinung! Mir gefällt z.B. alles von Dir aufgezählte so gut wie überhaupt nicht und schätze das völlig anders ein!
    Allerdings liegts Du bei einer Sache schon wieder falsch: 8 von 13 Songs auf MCP wurden für Lena und das Album geschrieben! Und wie lange es dauert, ein Album aufzunehmen, hat nun wirklich nichts mit der Qualität zu tun! Eher im Gegenteil: viele Alben, die eine halbe Ewigkeit gebraucht haben bis zur Fertigstellung, wurden regelrecht „überproduziert“, so dass jegliche Spontaneität flöten ging!

  • Lady Gaga kannst du in die Tonne kloppen.
    Die ist künstlich bis zum Erbrechen.

    Sie überhaupt mit Gossip in einem Satz zu paken, ist für Beth Ditto eine beleidigung.

    Von einer Beth Ditto ist eine Lady Gaga Lichtjahre entfernt.

    (ist natülich nur meine Meinung)

  • Nein ich finde My casette player einen absoluten Schnellschuss. Schnell wurden von der Plattenfirma bereits vorhandene Songs – meist nicht für Lena direkt geschrieben – im Eilverfahren aufgenommen. (wie auch bereits die ersten drei Songs in 3!! Stunden aufgenommen wurden)
    Da 2010 dann doch einige sehr hochwertige Produktionen sah besonders traurig.
    2009 z.b. war ein Jahr der Popsuperlative
    Pet Shop boys „Yes“, Robbie Williams „Reality killed“, Lady Gaga „Fame Monster“ , The Black Eyed Peas „The end“ ein perfekt produziertes, stimmiges Album jagte das nächste. Nicht alle dieser Alben bekamen die eigentlich verdiente Hörerschaft. So ist Lena genauso ein Schnellschuss wie die letzte Platte der Popstars Sieger oder alle Medlock Platten. Seelenlos im Hauruckverfahren ohne Beteiligung der Künstler meist in wenigen Tagen aufgenommen.

    Keine Verspieltheit in den Arrangements, keine Ecken keine Kanten. Die Black Eyed Peas bewiesen wie man auch gewagte Elemente in Pop/Rapsongs unterbringen kann, Gaga bewiess das auch speerige Lyrics Erfolg in USA bescherren können, Robbie erlaubte es sich eine Platte aufzunehmen die nicht auf moderene Töne setzt, zynische Lyrics und viel Humor.

  • @Erik
    Merkst du eigentlich, dass so mancher deiner Kommentare an der Realität vorbei geht?!
    Darum geht Lena ja erst nächstes Jahr auf Tour, um nach dem 2. Album fast die ganze Show mit eigenen Songs bestreiten zu können!!! Das ist ihr selber auch sehr wichtig! 2010 war??? Wir haben noch mehr als 4 Monate in diesem Jahr, da kann und wird noch so einiges kommen! Ich könnte jetzt mehrere Beispiele toller Live-Shows anführen, was aber am Ende wie alles andere auch Geschmackssache ist! So ist für mich und viele viele andere My Cassette Player ein weit überdurschnittliches Album mit tollen Liedern, hervorragenden Texten, vielen Höhepunkten und einem Sound, der einfach perfekt zu Lena und ihrer Stimme passt, weil diese dadurch ideal zur Geltung kommt und nicht im Einheitsbrei wie bei Bohlenproduktionen untergeht!

  • Lena hat kein vernünftiges Repertoire für eine Tournee. Auf eine Cover Show kann ich gerne verzichten, alles zerdehnt mit langen Gitarrensolos wie man sich schon jetzt denken kann. Highlight 2010 war ohnehin die tolle Show von Lady Gaga neben The Gossip und Mika eines der besten Konzerte 2010.
    Jedoch dürfte Lena Live Ich & Ich Fans gefallen, die eine der schlechtesten Shows 2010 ablieferten. Gute Reise war wie My casette player ein unterdurchschnittliches Album mit extrem hohen Verkaufszahlen in Deutschland. Schlechte Texte, keine Höhepunkte, unterirdischer Sound. Selbst Bohlen produziert besser.

  • Ja, stimmt schon.
    Aber es sind ja noch ein paar Tage, bis die Konzerte stattfinden.Und die Große Werbemaschine(TV-Total)ist ja noch nicht einmal angelaufen.

    Deshalb glaube ich, das man die hallen füllen wird.
    Und auch mehr als genug Gewinn übrig bleibt.

  • Ich habe mir gerade mal auf der Seite von Eventim, die schon verkauften Plätze angeschaut.(sitztplätzte)
    Und im durchschnit sind ca 2/3 schon verkauft.
    So schlecht sieth das doch nicht.

    Und die Hallen in denen Lena Auftrit, sind doch in einer ganz anderen Dimension als die wo der Marashi auftreten sollte.

    • Hi vlad7
      wahrscheinlich macht aber genau das fehlende Drittel den Gewinn aus. Für Plus Minus Null treten die doch nicht an. Es soll die große Kugel geschoben werden.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

  • Bei Marashi war einfach von Anfang an fast alles auf einem nicht allzu hohen Niveau. Dass es dann nach einigen Wochen und Monaten (zumindest erstmal) nach unten geht ist normal, das war bei allen so. Aber wenn man halt maximal betrachtet „nur“ auf einem guten (bis eher befriedigendem) Level anfängt (v.a. was Verkaufszahlen betrifft), gehts halt dann doch zu tief runter, so dass zu wenig „echte“ Fans übrig bleiben, die große Konzerthallen füllen könnten.
    Wie das bei Menowin Fröhlich mal ausschaut, wenns jetzt tatsächlich mal eine Single geben sollte, muss man abwarten!

    Bei Lena sieht das jetzt schon alles viel anders bzw. eindeutig besser aus! Man kann natürlich vergleichen, ob sie die Hallen füllen kann und keine Konzerte abgesagt werden (müssen), aber folgende Dinge sprechen daür, dass die Konzerte mindestens gut besucht sein werden:
    Das Album ist seit 14 Wochen in den TOP10 (sogar wieder um 2 Plätze gestiegen), war 4 Wochen auf der 1, gehört zu den TOP3-Alben des Jahres und hat sich in etwa 4(bis 5?)mal so oft verkauft wie das von Marashi (1 Woche TOP10, Peek war 5, im Moment so um Platz 60 in den Jahrescharts).
    (Kurze „Nebenrechnung“: Ich weiß zwar nicht, ob man das überhaupt aus Erfahrungswerten irgendwie ableiten kann, aber wenn „nur“ 20% der Albumkäufer ins Konzert gehen, sind die Hallen voll!)
    Bis zur Tour kommt ein 2. Album, eine neue Single und der ESC 2011 steht vor der Tür. Da gibts also nochmal eine Menge Promotion und Medienpräsenz von ganz alleine, was Marashi nicht hatte.
    Deshalb findet die Tour unter ganz anderen Voraussetzungen statt, auch kann Lena die Konzerte weitgehend mit eigenen Songs bestreiten, was ihr ja selber auch wichtig ist. Wenn ich über eine halbe Million Alben verkaufe und quer durch Deutschland „nur“ 9 Konzerte gebe, ist es aus Sicht des Managements nur logisch, die entsprechenden Hallen zu buchen! Ich weiß zwar nicht, wie eine Hallenauslastung sein muss, dass es finanziell Sinn macht, aber ich könnte mir außerdem gut vorstellen, dass es Lena lieber ist, wenn jeder der sie live sehen will ein Ticket hat, auch wenn die Hallen dann vielleicht „nur“ zu 60-70% gefüllt sind als wie wenn die Hallen voll sind und Fans keine Tickets mehr bekommen haben (mal sehen, vielleicht passiert das ja sogar trotz der großen Hallen).
    Aber wie’s letzendlich wird, müssen wir halt abwarten bis nächstes Jahr im April, wenn die Tour dann tatsächlich läuft.

  • Iyaz erreicht in Deutschland mit seinem Top 10 Hit „Replay“ den Goldstatus!

    Seine neue Single „Solo“ steht aktuell auf Platz 25 von Itunes.

    Morgen, 20.08, erscheint sein Debüt-Album „Replay“!

  • @dilbert
    Wenn ich deinen Post so lese materialisiert sich in meinem Kopf schon ne „wirklich“ neue Show, die es im TV so noch nie gab.
    Hoffe, Raab setzt sowas in der Art um ,wie du es geschrieben hast.
    Pro Show könnten Songwriter ihre Texte etc vorstellen, um in den finalen Shows dann nach und nach vom Publikum ausgesiebt zu werden.
    Ein bissl medial aufgepeppt könnte das ne sehenswerte Sache werden.
    Bin schon gespannt wie sich Lenas Gesangstraining in Zukunft auswirkt.
    Und seit ihrem Live Auftritt von Mr Curiosity sollte jedem klar sein das die zumindest das Zeug zu noch grösserem hat.
    Da hatte ich vielleicht ne Gänsehaut, die letzte Minute vom Song.. 😀

  • hmm, nicht jeder MF – Fan lässt derbe Sprüche ab, wie ich da in einem Post gelesen habe. Ich gehöre meines Erachtens nicht zu dieser Kategorie und lasse auch keine üblen Sprüche über Marashi ab. Es gibt auch viele MF – Fans die sich nicht an den Frotzeleien gegenüber Marashi beteiligen, wobei ich befürchte, es hätte Mehrzad noch mehr geschadet, wenn es dieses gegenseitige Aufstacheln nicht gegegben hätte. So ein „Reiben“ aneinander hält auch die Fanbase am Laufen und sollte nicht immer so kritisch gesehen werden. Dass ist alles ziemlich harmlos gegenüber dem was MF – Fans so alles lesen müssen. Da steht auch schon mal ein Aufruf zum Aufhängen unter einem Video, Beleidigungen sind da noch harmlos. Allerdings geht es Lena zumindest auf Facebook nicht anders. Auch an ihr scheinen sich Menschen abzuarbeiten, die man am Besten direkt in die Psychatrie schicken sollte.

    Man kann sich sehr wohl denken, warum zu dieser Absage kam. Die Großveranstaltungen, an denen Mehrzad aufgetreten ist, lasse ich mal weg, weil die Leute nicht zwingend wegen ihm kamen. Seien sie ihm aber gegönnt. Zu Beginn der Promo – Tour von Menowin und den Diskoauftritten von Mehrzad im Vergleich war der Unterschied in Bingen besonders krass, alleine die Bilder sagen alles aus. Menowin konnte ein Mehrfaches an Besucherzahlen anlocken als Mehrzad. Gegen Ende hin, hat auch Menowin geschwächelt, was bei der Anzahl der Probleme, die auftraten nachvollziehbar ist. Und wenn ich mich mit meiner Bewertung unbeliebt mache, Mehrzad ist und bleibt kein guter Performer. Er mag ein guter Sänger sein, aber performancetechnisch und hinsichtlich Bühnenpräsenz kommt er nicht an Menowin heran. Außerdem übt Mehrzad nicht ansatzweise die Faszination auf Frauen aus, wie Menowin es tut, warum auch immer – ich verstehs zwar, aber ihr wahrscheinlich nicht, ist aber auch egal.

    Warum die New Life – Tour von Mehrzad geplant wurde, ist mir völlig unverständlich. Jeder weiß doch, dass Singles durch Mehrfachkäufe von Fans gepusht werden. Auch Sweat lief relativ schlecht, obwohl über Großauftritte bei Wetten Dass, Boxkampf etc doch heftige Promotion stattfand. Spätestens nach dem 5. Platz in den Albumcharts war abzusehen, dass die Tour nichts wird. Noch dazu waren die Kritiken schlecht und er selbst hat auf den Promoveranstaltungen lieber gecovert, als seine Albumlieder zu singen Wie soll er solche Songs von in eine Tour umsetzen? Dass war von Anfang an eine Totgeburt.

    Selbst Daniel Schuhmacher, der letztes Jahr mit seinem Album noch auf der 1 landete, hatte große Probleme die Hallen vollzubekommen. Einzelne Konzerte wurden auch bei ihm abgesagt und dass waren lange keine so großen Hallen, wie sie bei Mehrzad angedacht waren. Meine Güte, Mehrzad hatte Diskoauftritte mit +/- 300 Personen, obwohl die Diskotheken weitaus mehr gefasst hätten, wie konnte man annehmen, dass er Locations mit mehreren 1000 Leuten vollbekommt? Die Mehrzad – Fans wollen es leider nicht wahrhaben, es ist ein finanzielles Fiasko verhindert worden, hier geht es nicht um Diskos, sondern um große Hallen, die massig Geld kosten.

    Ich bin gespannt, wie es Lena 2011 ergeht und ob sie den diesjährigen Hype mitnehmen kann. Leicht wird das nicht. Es gibt weitaus bessere Location für „spezielle“ Künstler wie sie einer ist, die nicht so groß, aber dafür füllbar sind. Auch hier finde ich das Ganze überdimensioniert, Die Locations sehen ähnlich aus wie bei Marashi aus, man darf da richtig gespannt sein auf den Vergleich.

  • Ergänzend zum ESC 2011:
    Zwar nicht nach einem Sieg, aber so ähnlich gabs das ja schon mal: Nachdem Kaja Ebstein 1970 mit „Wunder gibt es immer wieder“ den 3. Platz belegt hatte, wurde entschieden, sie wieder teilnehmen zu lassen und es wurde in einem Vorentscheid ein Song für sie ausgewählt. Mit „Diese Welt“ hat sie dann 1971 nochmal den 3. Platz erreicht! Also warum sollte das mit Lena nicht ähnlich und auch erfolgreich funktionieren?! Und in 10 Jahren kann sie ja dann nochmal teilnehmen so wie Katja 1980, als sie mit „Theater“ auf Platz 2 kam!

  • Also wenn man die castingsättigung so anschaut war vielleicht die Raab’sche schnapsidee von der ESC verteidigung gar keine.
    Er hat Lena in handstreich ein jahr förderung verschafft von dem andere castinggewinner ob der dauerrotation der castingshows nur träumen dürfen.
    Nebenbei verbessern sich vielleicht die chancen eines neuen USFx für 2011/12 nach der (hoffentlichen) implossion der billigkastingshows im nächsten jahr.
    @Chris
    Die USFx idee ist nicht tod. Ich denke er hat nur recht schnell erkannt was sache ist. Jeder gewinner von USFx im nächsten jahr würde an Lena gemessen.
    Mit einem jahr dazwischen und einem wahrscheinlich nur durchschnittlichen ESC2011 verschafft er einer möglichen nachfolgeshow dannach bessere startpositionen.
    Ob gut oder schlecht wird sich zeigen sobald die ESC2011 modalitäten geklärt sind. Gut fände ich ein ‚Unser Song Für X‘, also einen wettstreit der songschreiber. Schlecht fände ich ein Stefan, Stefan, über alles. Auch eine reine selbstdarstellung Lenas, sollte sie sich als gute songschreiberin erweisen, fände ich nicht gut. Das wär dann in der tat der kommerzielle sündenfall.
    Ein fairer mix verschiedener authoren mit Lena als presentator wäre wohl das beste.

  • Sehe ich auch so der Markt ist übersättigt. Musikalisch ist aus den ganzen Castingshows nichts mehr rauszuholen (Usfo klammer ich da ausdrücklich aus). In erster Linie geht es nur noch um Entertaiment und hohe Quoten plus Geld für Anrufe. Dsds war quotentechnisch ja leider ein Erfolg. Im Grunde ging es immer nur um die Quote. Deshalb hat man auch dieses Duell Mehrzad vs Menowin, Gut vs Böse so gepusht. Seit Jahren hat man sobald die Mottoshows begannen Zuschauer verloren. Dies versucht man immer mehr durch absurdere Geschichten und einen größeren Entertaimentfaktor zu verhindern. Leider auf Kosten der Musik… Also ich kann ehrlich gesagt diese ganzen privatgeschichten der kandidaten nicht mehr hören. Mir ist es egal was für eine schwere Vergangenheit sie hatten…wer da zB ankommt und rumheult: mein Papa ist gestorben bitte lasst mich deshalb weiter kommen…sorry bei allem Respekt für diese Menschen, aber das hat bei so einem Wettbewerb nichts zu suchen. Wer nicht irgendeine dramatische Vergangenheit hat oder ein total verrückter Mensch ist hat hat bei DSDS sowieso keine Chance, da kann er noch so gut singen…
    Sobald dann eine Kandidat gefunden wurde wird noch schnell so viel Geld wie möglich aus ihm herausgepresst. Album schnell und schlecht produziert, möglichst ohne eigene Ideen des Gewinners. Die Menschen merken sich das und werden später wohl kaum mehr ein zweites Album kaufen…
    Wie gesagt war das bei Usfo und Lena zumindest teilweise anders. Ich hätte gerne eine zweite Staffel gesehen. Leider erliegt man aber auch hier jetzt der Versuchung des schnellen Geldes…

    Gruß
    Chris

  • @Dietmar – richtig was du über Mehrzad und Dieda gelesen hast – kam von RTL selbst bei der Übertragung der Hochzeitsgeschichte, warum nun der Dieter nicht eingeladen war – die Bemerkung – Merzahd hätte sich von ihm getrennt!
    Aber wie solche Trennung nun von statten gehen, da darf sich auch jeder seine eigene Meinung bilden!
    Recht hast du allerdings auch mit den vielen derben Kommis von den HCFANs vom M.F. – aber diese werden hier ja garnicht abgedruckt!
    Es gibt da mittlererweile aber auch FANs die einfach abwarten, das hin und her satt haben, ich denke für eine Single werden sie sicher wieder dabei sein!
    @ Jens ich stimme Dir zu:)
    Diese Facebook-FANs die alle immer angeben ist ja sowieso quatsch – die sind aus dem Hype bei beiden entstanden und was nachher übrig bleibt bekommen wir zu kucken!

  • So richtig wundern tut man sich ja schon nicht mehr, aber sehr bedauerlich ist soetwas allemal, besonders für die Fans.
    Dreist wenn man jetzt, wie wohl angekündigt,den November in kleinere Hallen umziehen möchte, bleiben doch bestimmt ne Menge Leute weg, die noch kurz nach dem DSDS-Hype die Karten gekauft haben.
    Man hätte ja schon seit Daniel Schuhmacher seine Lehren ziehen können, denn da wurden ja auch schon Konzerte abgesagt.Aber bei dem Management…

    Der Godoj hat die gleiche Preisklasse gehabt, und auch die Größe der Locations sind fast identisch.
    Es waren sogar 36 Tourtermine nach DSDS und nicht nur 9! und fast alle waren ausverkauft.
    Jetzt im 2.Jahr hat er schon die 4.Tour gehabt mit jetzt 30 Terminen,allerdings mit 10€ preiswerteren Tickets und ne“Clubtour“- den Umständen der weniger werdenden Fans nach DSDS völlig angemessen.Auch die lief sehr gut.

    Kann also nicht nur am Preis und der Hallengröße liegen?!Nur was macht denn der anders, oder hat er anders gemacht, dass es bei ihm so funktioniert hat?
    Ob es nur daran lag, dass er sich aus dem DSDS-Management rausgekauft hat?
    Aber die Übersättigung an Castingsstars/Bohlenmucke ist vielleicht auch einfach zuviel.
    Das war wohl Godoj sei Dank bei ihm dann ne angenehme Ausnahme, und auch wenn es ohne Bohlen/Neumüller anfänglich risikoreicher war zu arbeiten( siehe Erl und Regner),aber vielleicht zahlt sich das dann doch mal, auf Nachhaltigkeit gesehen, bei ihm aus.Bei Konzerten scheint es bis jetzt zu funktionieren
    Hätte Mehrzad mal nicht so halbherzig das Bohlen-Album eingesungen.Für Bohlen gibts eben nur einen-Mark Medlock, was ja auf Gegenseitigkeit beruht.
    Die Fans von Mark, sind bestimmt nicht traurig darüber, dass Mark jetzt Bohlen wieder für sich allein hat!?Die sahen ja schon das Duett „Sweat“ kritisch!

  • Das is doch kein wunder….der castingwahn geht weiter X-Faktor.. DSDS..Popstars..der Markt ist übersättigt.Anstatt erst mal einen richtig aufzubauen,läuft bald wieder der ganze mist über unsere Bildschirme,nach alt kommt neu und alt wird immer den kürzeren ziehen, den alle wollen dann neu sehen und nicht mehr alt.

  • Hallo liebes Oljo-Team!

    Ich habe für euch sehr interessante Information, der Mehrzad Marashi hat sich von Dieter Bohlen getrennt, das stand heute im Promiflash, aber ich weiss nicht ob diese Information die Promiflash da hat, wirklich war ist, ich meine ja man kann viele Gerüchte in die Welt setzen, ob das wirklich von ihm oder Mehrzad bestätigt wurde, das weiss keiner. Und nochmals an alle Menowin-Fans, was gibt euch das Recht Mehrzad so aufs übelste Art und Weise ihn fertig zu machen, man hat doch ein bisschen Verstand und Respekt gegen über anderen oder habt ihr das nicht und man kann doch ein wenig sachlich bleiben, aber das tut ihr nicht, weil man das in jeden Forum liest. Also wenn das mit Mehrzad stimmt, dann finde ich das eine gute Entscheidung die er trifft, weil bei Dieter Bohlen lange bleiben, das wird auf die Dauer nicht gut gehen, also Mehrzad ich wünsche dir viel Glück bei deiner Zukunft und das deine Termine abgesagt worden sind, heißt es das du noch kein Versager bist und du schaffst das irgendwie schon und noch was zu allen Hater und die ihn nicht kennen, lernt erstmal Mehrzad persönlich kennen, dann kann man sein Urteil über ihn bilden ob er wirklich so ist. Mit freundlichen Grüße von mir und habt alle noch einen schönen Abend noch und bleibt locker, aber die Wahrheit musste trotzdem mal gesprochen werden.

  • War gestern in ner Saturn Filiale und auf der obersten CD-Hülle von dem New-Life Stapel war ne Staubschicht :-)
    Hatte dann neugierig wie ich war mal eine Mitarbeiterin (ok sie sah auch ziemlich lecker aus) gefragt was da los ist mit dem NL Stapel und sie meinte die drehen nur ab und zu den Stapel weil seit Tagen keiner mehr mit ner NL Scheibe rauswollte.
    Thats Bohlen Life

  • Hallo liebes Oljo-Team,

    das ist doch mal eine gute Meldung! Ich wiederhole mich da gerne. Deutschland hat mit Lena seinen Superstar gefunden. DSDS braucht also keiner mehr. Die Absage für die Tour von Mehrzad Marashi ist konsequent und wird nur der Anfang vom Ende dieser Casterei sein.

    Will Andrea Berg ihre Karriere beenden, oder warum soll Dieter Bohlen da was produzieren? Zeigt eigentlich nur, wie verzweifelt der Mann ist. Ich hoffe sehr (auch wenn ich mit Schlager nichts anfangen kann), dass Herr Bohlen nicht da auch noch was kaputt macht oder seinen zweiten Akkord bei ihr liegen lässt. 😀

    Schöne Grüße
    Deutschi

  • @Jasondaves

    Natürlich nicht am Stück, aber das sind die Zeiträume, in denen der Soundtrack immer wieder auf 1 war:

    29. Juni 1962 – 28. Februar 1963
    29. März – 26. Dezember 1963
    4. Dezember 1964 – 29. Januar 1965
    30. April – 1. Juli, 30. Juli – 2. September 1965

  • Da bin ich mal gespannt, ob Bohlen eine super Platte produzieren kann, denn der Erfolgsdruck ist sehr hoch:

    Andrea Berg’s letzten beiden Nummer 1 Alben „Splitternackt“ (2006) und „Zwischen Himmel & Erde“ (2009) erreichten jeweils 5-fach Gold, also zusammen 1 Million verkaufte Tonträger.

    Ob das mit einem Bohlenalbum gelingt? Alles darunter wäre für ihn ein FLOP!

  • @salem:
    „my fair lady“ soll 96 Wochen auf platz 1 gewesen sein??? also das glaub ich aber beim besten willen nicht

  • na wollen wir mal hoffen, dass andrea berg sich nicht auf das niveau von bohle herab lässt! reicht wenn er sie „seicht-pop-sing-sang“ szene verdirbt, nun nicht bitte auch noch die schlager welt

  • Alle Künstler haben doch stark zukämpfen,um die Hallen voll zubekommen und viele sagen die Touren ab.Sogar ein Naidoo musste die gesamte Tour absagen oder Rhianna…
    Alles nicht so schlimm wie hier beschrieben

    • Hi belles
      es ist richtig, dass die ein, oder andere Tour an Nachfrageschwäche leidet. Da wundert man sich natürlich, dass die durchschnittlich verlangten Kartenpreise weiter in Rekordtempo anziehen (vor allem Dank auf bald des 6fache erhöhter Abführungen an die GEMA). Alle wollen sich an Touren dumm und dusselig verdienen. Klappt aber eben nicht immer.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

  • Sorry, dass ich das hier poste, hat mit Marashi nix zu tun, ich wollts aber doch mal erwähnen:

    Es geht um den „Rekord“ von Unheiligs „Grosse Freiheit“: Genau betrachtet ist das nicht korrekt! Media Control hat offensichtlich nur Alben seit ihrer Gründung (1976) berücksichtigt! Seit LP-/Albumcharts überhaupt erstellt werden, ist der Soundtrack zu „My Fair Lady“ mit 96 Wochen Rekordhalter! Aus „deutscher“ Sicht liegen „Heintje“ (39), „Non Stop Dancing 11“ (James Last, 22) und „Otto“ (18) noch vorn!

    • Hi Salem
      hast recht mit den Albumrekorden. Deswegen haben wir das auch nicht gemeldet

      LG
      Dean
      OLJO-Team

  • @Salem hat recht – es gab ganz bestimmt viele Anrufe um einen Mennowin zu verhindern!
    Die FANs die da sind haben es mit der Single noch geregelt (ich denke da hat vielleicht Bohlenworld auch noch mitgemacht) – aber bei den Alben war´s vorbei!
    Schade – aber vielleicht liegt ja in der Bohlen-Trennung eine Chance, die war ja von RTL schon vorab gemeldet!
    Ansonsten habt ihr recht denke ich, DSDS hätte einfach nach der letzten Staffel eine Pause gebraucht – jetzt mit dem X-Faktor – soviel auf einmal – sieht wirklich danach aus – nochmal Kohle – und dann war´s das!

  • Wundert das noch irgendjemand? Ich glaub nicht wirklich! Marashis Problem war m.E. von Anfang an, dass er (auch) deshalb gewonnen hat, weil viele für ihn angerufen haben, um zu verhindern, dass Menowin Fröhlich gewinnt! Ich denke, dass unter den (damaligen) Anrufern mehr potenzielle Plattenkäufer einer CD von Fröhlich waren, d.h. er hätte wohl mehr verkauft und wäre kommerziell erfolgreicher gewesen. Ich kenne einige, die für Marashi angerufen und es besser gefunden haben, dass er gewonnen hat, sich aber keine CD gekauft haben. Dass die Anzahl der Anrufe für einen Sieger nicht unbedingt was mit den anschließenden Verkaufszahlen zu tun haben, hat man ja mittlerweile schon öfters gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *