Charts International
Februar 23, 2016 geposted vonOLJO-Team

Rihanna: Video draussen – Work iTunes USA Nr 1

Rihanna: Video draussen – Work iTunes USA Nr 1

Popstar Rihanna bzw. ihre Plattenfirma Universal Music / Roc Nation / Westbury Road Ent. hat das schon länger in der Zirkulation erwartete Musikvideo zu ihrem R&B Hit ‚Work‚ veröffentlicht.
Verbreitet wird das Video zunächst über den Musikvideodienst der Musikindustrie (Vevo), der direkt an Youtube angeschlossen ist. Auf Youtube gibt es das Video für Deutsche aber nicht zu sehen. Es ist dort gesperrt.
In den USA ist das Video nicht gesperrt. In Amerika kann denn auch zur Stunde ein verkaufszahlensteigernder Effekt der Videoveröffentlichung (zur Stunde ca. +20% gegenüber gestern Abend) festgestellt werden. Der Effekt fällt zwar nicht gigantisch aus, reicht aber, um ‚Work‘ wieder auf Platz 1 der iTunes USA Charts zu hieven. Vortages Nummer 1 ‚My House‘ von Flo Rida muss Platz machen und fällt sanft auf Rang 2. Rihanna hat aktuell (23.59 Uhr deutscher Zeit, 18 Uhr New Yorker Zeit) 14,4% Vorsprung vor Flo Rida. Das Wachstum hält seit 20 Stunden an und dürfte wohl noch einige Stunden andauern. Ob aber der aktuelle Chartrebound in den USA wirklich nachhaltig sein wird ist schwer zu sagen.

Work mit anhaltenden Schwierigkeiten in Deutschland

In Deutschland tut sich ‚Work‘ weiterhin relativ schwer. Bei iTunes Deutschland rangiert Rihanna derzeit auf Platz 12 (leichte Gewinne). Bei Amazon MP3 liegt Rihanna mit Rang 39 und Rang 141 recht ungünstig (auch hier aber leichte Gewinne).

Rihanna feat. Drake mit ‚Work‘, das offizielle Musikvideo:

Nippelalarm haha. Zum Video kann man nur sagen: das Übliche, wenn einem als Musikvideomacher sonst nix einfällt zieht man die ‚wir sind ja echt ziemlich raunchy heute Abend‘-Karte. Für uns etwas unglaubwürdig ist, dass bei diesem Song tatsächlich Megastimmung in nem Club aufkommen könnte. Naja und dieses Autotune grad bei den Drake Parts geht einem schon bissi auf die Nerves. Es fehlt uns beim Video der künstlerische Anspruch mit dem Rihanna doch so gerne mit ‚Work‘ an den Start gegangen ist. Passt nicht so Recht zusammen.

21 Kommentare

  • Für Rihanna ging es diese Woche wieder auf die 1 in den USA Album Charts . Ihr erstes Album das länger als eine Woche auf der 1 blieb dort. Mal schauen wie Kiss it better laufen wird!

  • In den USA belegt Rihanna mit „Work“ jetzt die zweite Woche infolge den ersten Platz! Im UK kämpft sie hart darum, liegt aber noch 8 000 Punkte hinter der seit 3 Wochen führenden Band „Lukas Graham“ mit „7 Years“, die auch in den USA mit #12 einen neuen Peak erreichen. Mit 46,5 Mio. Streams in den USA hat sie die drittstärkste Woche aller Zeiten erreicht. Nur DJ Baauer und Adele hatten mal mehr in 7 Tagen^^ Die restliche Top5 in den USA bleibt statisch.

    • Neuer Rekord Stream für Rihanna in England mit Work, 5,2 Millionen mal wurde der Song angehört und bleibt auf der 2 in England.

  • Adele geht wieder auf die 1 in USA – auf die 2 klettert Rihanna mit anti und auf Platz 3 ist Justin bieber mit purpose – diese 3 Alben dürften auch in 4 Monaten nach wie vor in der top 20
    Sein – Rihanna bleibt die Queen des modernen Pop und rnb

  • Rihanna ist von 12 auf Platz 6 geklettert in den deutschen Charts. 24. Top Ten herzlichen Glückwunsch

  • Das sit ja der Witz an dem Song das sie quakt und Regea Hall macht…. sie macht immer wieder was neues und dafür lieben ihre Fans sie – Platz 2 UK Platz 1 USA, sie hat alles richtig gemacht, Rihanna will Musik für RNB Fans machen nicht für POP fans

  • Also aller Lobhudelei zum Trotz, ich finds einfach schrecklich. Sie quakt wie ein Frosch am Anfang des Songs und da ist für mich schon der Moment zum Wegdrehen. Auch das Album ist ja mehr oder weniger ein Flop, immer gemessen an ihren Ansprüchen natürlich, sie ist immerhin ein Megastar und da wurden sicherlich andere Umsätze erwartet – in Deutschland zumindest.

    • Welch Überraschung :-)
      Die Verteidigung liess nicht lange auf sich warten… !

  • Erfolgsmodell „Gestört aber Geil“: Nach Platin für „Unter meiner Haut“ folg jetzt Gold für „Ich und Du“! Auch ihr Nummer 2 Album performt nach wie vor gut, aktuell auf Platz 11 der Midweek-Charts (vor Rihanna, Coldplay und Bieber!)

  • Klasse Performance von Rihanna & Drake bei den Brit Awards.. das muss man erstmal schaffen sich gegen die eigene Plattenfirma durchsetzten und dennoch die 14. Nummer 1 in USA zu landen und wahrscheinlich h demnächst auch in den UK.

    Ebefalls super die Performance von James Bay und Justin Bieber der diesmal besonders geile DAnce Moves zeigte

    Adele holte sich einen Brit Awards nach dem nächsten.

  • Heute um 21 Uhr: Rihanna, Adele, Justin Bieber, The Weekend, Coldplay und viele mehr heute Abend bei den Brit Awards live!

  • in den Trendcharts klettert Rihanna diese Woche von 12 auf 10 und landet damit ihre 23. Top Ten Notierung in Deutschland.

    • Dafür geht’s mit ihrem Album weiter abwärts, aktuell nur noch Platz 15! Erfolg sieht anders aus

      • Rihanna ist die am meisten illegal gedownloadede Künstlerin der Welt was ihre Alben betrifft – Rihanna verkauft Singles wie geschnitten Brot – ihre Songs werden als Single immer Hits

  • Rihanna hin oder her: Glasperlenspiel holen mit drittem Album in Folge Gold!

    Nach „Beweg dich mit mir“ (2011) und „Grenzenlos“ (2013) erreicht auch ihr aktuelles Album „Tag X“ (2015) Goldstatus!

    Zusammen mit ihrer Hitsingle „Geiles Leben“ (Platin) verkaufte das Pop-Duo allein in Deutschland letztes Jahr über eine halbe Million Platten!

    Damit steht eine ECHO-Nominierung so gut wie fest!

    • Ich habe ihr Album schon letzten Sommer für 3,99 gekauft – Glasperlenspiel kommen immer über die 5 Euro CDs Downloads an Gold und halten sich aufgrund des Preises nie lange top Ten.

    • Hi Oli
      überraschend kann auch DSDS Jurorin Vanessa Mai jetzt mit ‚GOLD‘ aufwarten. Ihr Album ‚Wachgeküsst‘ (unter dem Künstlernamen Wolkenfrei veröffentlicht) erhielt 6 Monate nach Veröffentlichung die begehrte Auszeichnung vom BVMI.
      Dabei war das Album z.B. nur ganze 7 Tage in den iTunes Albumcharts (davon keinen Tag innerhalb der Top 10). Das Album befindet sich auch nicht in den Top 100 meistverkauften CD Alben des Jahres 2015 bei Amazon.
      Das bedeutet, dass zwei Drittel bis drei Viertel der Verkaufszahlen dieses Albums auf nicht-traditionellen Verbreitungswegen zu Stande kamen (vermutlich vorwiegend durch Low-Price Angebote von Discountern). Es gibt in Deutschland 4241 Aldi Filialen, 3300 Lidl Filialen und 4000 Netto Filialen. In jeder Filiale 5 CDs zum ‚Nice Price‘ verkauft macht 58 TSD Stück. Zwar ist der Umsatz natürlich geringer und erst recht der Gewinn, aber ‚Gold‘ kann man sich so natürlich herzaubern.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

      • So funktioniert das ja mit den 5 Euro Alben General, Aldi, Saturn usw.. in den CD Charts tut sich dadurch zwar wenig da geringer Umsatz. Ich selbst warte auch immer bis es die CDs für 5 Euro gibt, mehr zahle ich Glasperlenspiel, Bourani usw meist nicht, teilweise nach 3 Monaten gibt es die Alben dann schon zum Nice PRICE bei Saturn / Media Markt

        Platin und Gold geht ja nicht nach Umsatz sondern nach Einheiten…

  • 101 Millionen Singles in USA verkauft und jetzt die 14. Nummer 1 -nur Mariah und die Beatles sind noch zu schlagen. Michael Jackson wurde mit seinen 13 Nummer 1 Hits von Platz 3 gekickt!

  • Und dabei hält Rihanna die besten Nummer 1 Hits von anti Kiss it better und Love on the Brain noch zurück yeah – man darf nicht vergessen das ihre Nummer mit Drake beide top 10
    USA und uk waren -Name gar Platz 1 – in Deutschland aber nicht top
    10.

  • Nicht nur ITunes USA Nr. 1, sondern auch Hot100 Nummer Eins!! Ihre Vierzehnte Nummer Eins Single in den USA! Allen Flop Rufen zum trotz eine Nummer 1 aus „ANTI“ hat sie jetzt schonmal :=)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *