Bestseller
verfasst von OLJO-Team

Bundesvision Song Contest: Revolverheld auf Platz 1. Teesy top!

Diesen Artikel teilen per:

Der am gestrigen Samstag Abend im Pro 7 Fernsehprogramm ausgestrahlte Bundesvision Song Contest 2014 hat in Ausgabe 10 dieser jährlichen Veranstaltung wie erwartet die Band Revolverheld aus Bremen als Sieger hervorgebracht. Revolverheld siegten mit dem Uptempo Poptitel ‚Lass Uns Gehen‚, der durchaus auch als Dance Titel durchgehen konnte.

Hier das offizielle Musikvideo von ‚Lass Uns Gehen‘ ansehen
Der Sieg der vor acht Jahren ebenfalls bei einem Bundesvision Song Contest einer größeren Öffentlichkeit erstmals in Erscheinung getretenen Band war äusserst vorhersehbar und von den Machern der Show in diesem Jahr äusserst gewollt. Spannung fehlte daher leider. Es war glasklar, dass nur Revolverheld gewinnen konnten. Es war sicher auch kein Zufall, dass Revolverheld den günstigen Startplatz 16 (von 16) inne hatten.
Trotz der am Ende fehlenden Spannung war die Show insgesamt eine kurzweilige und musikalisch relativ abwechslungsreiche Show mit meist gut aufgelegten Acts. Stefan Raab, Veranstalter und Initiator der Sendereihe Bundesvision song Contest konnte sich zu Beginn der Show nicht verkneifen einen witzig-hämischen Kommentar zur gescheiterten RTL Karaoke Show ‚Rising Star‘. Raab meinte, für den Bundesvision Song Contest bräuchte man keine App. Telefon reicht. Folge war Gelächter des Publikum in der Veranstaltungshalle in Göttingen.
Allerdings muss gesagt werden, dass die Einschaltquoten und Zuschauerzahlen des BuViSoCos 2014 nicht so wirklich weit vor den Werten der ‚Rising Star‘ Show lagen. 1,1 Mio Zuschauer der sogenannten Werberelevanten Zuschauer (14-49jährige) konnte Raab am Samstag Abend mit seiner Musikshow anlocken. Das waren 32,5% mehr, als RTL mit dem auf einem Donnerstag veranstaltetem Rising Star Finale (0,83 Mio). Die BuViSoCo 2014 Einschaltquote der ‚Werberelevanten‘ übertraf mit 13% die von Rising Star um 34% (Rising Star Finale: 9,7%). Bei Pro 7 wird man daher über die erreichten Quoten recht zufrieden sein.
Im Zuschauer Bereich ‚ab 3 Jahre‘ erzielte der Bundesvision Song Contest im Schnitt 1,45 Mio Zuschauer. Das entsprach einer für Pro7 Verhältnisse recht ordentlichen Einschaltquote von 6,3%.

Chartimpact des gestrigen BuViSoCo 2014 Finales:

Sehr erfreulich ist, dass HEUTE die Bundesvision Song Contest 2014 Sieger Revolverheld bundesweit mit um die 20% Vorsprung auf Platz 1 bei meistverkauften Song Downloads in Deutschland landen werden. Das ist ein recht ordentlicher Vorsprung. Unsere Verkaufszahlenprognose für ‚Lass Uns Gehen‘ für heute, den 21.09.14: 5.500 Stück. Hauptkonkurrenten David Guetta (‚Lovers On The Sun‘: Hochrechnung: 4400 Stück) und ‚The Avener‚ aus Frankreich mit (‚Fade Out Lines‘: Hochrechnung: 4350 Stück) folgen quasi gleichauf auf Platz 2 und Platz 3.

Teesy, der Hammer!
Teesy

Teesy

Der auch von uns mit Überzeugung ganz ganz bissl ‚gepushte‘ R&B/Soul Sänger Teesy aus Berlin, der für Sachsen-Anhalt ins BuViSoCo 2014 Rennen stieg, ist unserer Meinung nach mit ‚Keine Rosen‚ sozusagen der heimliche Gewinner der diesjährigen Raab Musikshow.
Die geradezu fabelhafte und in so einer Qualität selten im deutschen Fernsehen gesehene und gehörte Live Performance seines tollen Titels ‚Keine Rosen‚ kann man ohne Zweifel als einer der Sternstunden des Bundesvision Song Contests überhaupt einstufen. Der Autor dieses Artikels hatte Gänsehaut und sogar ein paar Tränen in den Augen. Solche Leute müsste man halt in einer Casting Show haben, gell RTL?
‚Keine Rosen‘, die Debütsingle des neuen deutschen Shooting Stars Teesy: hier das offizielle Video ansehen!
Wobei wir gerne anmerken möchten, dass auch Revolverheld live eine echt ganz starke Performance abgeliefert haben.
Teesy belegt zur Stunde bei iTunes einen sensationellen Rang 14. Teesy kommt bundesweit auf fast 30% der Verkaufszahlen des Revolverheld Titels (bundesweit Rang 20 bis 22). (iTunes Rang 13, Amazon Mp3: Rang 69 + 305, Google Play: Platz 80). Das ist doch sehr erfreulich.

Hinter Rervolverheld auf Rang 1 der heute erfolgreichsten Bundesvision Song Contest 2014 Teilnehmersongs befindet sich der Poptitel ‚Auf Anderen Wegen‘ von Andreas Bourani (für Bayern gestartet), der heute Platz 19-20 der bundesweiten Tagescharts erreichen wird. Praktisch gleichauf liegt Teesy auf einem sehr guten Rang 3.
Es folgt auf der 4 der Sänger Maxim (für NRW gestartet), der mit ‚Alles Versucht 2.0‘ heute bundesweit im unteren 30er Bereich notiert. Platz 5 geht an die für Schleswig-Holstein gestarte Band Tonbandgerät mit ‚Alles Geht‘.

Wie immer weichen die Verkaufserfolge der BuViSoCo Teilnehmersongs zum Teil erheblich von den Ergebnissen des Televotings ab. Andreas Bourani, Maxim und Kitty Kat schneiden bei den Sales klar besser ab, als bei Televoting, Jupiter Jones und Marteria ganz klar schlechter.
Insgesamt werden heute die 16 Bundesvision Song Contest 2014 Teilnehmersongs knapp 15.000 mal verkauft werden. Rund 1% der Zuseher der Show haben somit heute einen der Songs gekauft. Das ist ein halbwegs ordentlicher Wert, der aber doch einiges unter den Erwartungen bleibt.

Hitliste der 16 Bundesvision Song Contest 2014 Lieder

Verkaufszahlen vom 21.09.2014 / Es handelt sich um optimierte Hochrechnungen

Platz (Sales) Sales, So. 21.09.14 Interpret
Titel
MP3/Video Platz Voting
1 5310 Revolverheld
Lass Uns Gehen
Video/MP3 1
2 1500 Andreas Bourani
Auf anderen Wegen
MP3 6
3 1410 Teesy
Keine Rosen
Video/MP3 3
4 1060 Maxim
Alles versucht
MP3 8
5 660 Tonbandgerät
Alles geht
MP3 5
6 580 Max Mutzke
Charlotte
MP3 7
7 570 Nico Suave feat. Flo Mega
Gedicht
MP3 10
8 530 Jupiter Jones
Plötzlich hält die Welt an
MP3 2
9 490 OK Kid
Unterwasserliebe
MP3 9
10 310 Marteria
Mein Rostock
MP3 4
11 290 Kitty Kat
Hochhaus
MP3 15
12 240 Miss Platnum
Hüftgold Berlin
MP3 12
13 210 Sierra Kidd
20.000 Rosen
MP3 13
14 200 Duerer
Was gestern war
MP3 11
15 170 Sebastian Hackel
Warum sie lacht
MP3 16
16 140 Inglebirds
Getti
MP3 14

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "Bundesvision Song Contest: Revolverheld auf Platz 1. Teesy top!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Erik
Gast

Heute musste ich zum ersten mal seit langem wieder weinen bei einem neuen Song. Mary J Blies“Whole dann year“ ist ein dermassen ehrlicher und unter die Haut gehender Song über Schmerz. Noch nie fand ich es so treffend beschrieben wie jemand auf Abstand geht und sich entschuldigt. Mary flasht mich total mit diesem ehrlichen jazzigen Song.

chris
Gast
jazz ballade! wow! mal was neues!! geil! bin bei weitem kein jazz fan, und den größten teil an jazz mag ich nicht…aber der song ist einfach mal gut gemacht! sowas nenn ich niveauvolle musik!! sowas nenn ich qualität!! sowas nenn ich musikalisches kunstwerk! sicher nichts was in deutschland den mainstream erreichen wird (den mainstream der helene fischer gemeinde oder bushido-gosssenkinder) aber ihr album wird sich durch so einen song schon den weg zu den richtigen leuten suchen! sie ist ja ohnehin eher LP-seller als die große Single-Hit-Lieferantin (erst recht in deutschland hatte sie ja seit 8 jahren keinen nennenswerten singlehit).… Read more »
Erik
Gast
Jo das wäre es in New York mit Blick auf den Central Park. Mag ja diesen Sam Smith auch so verdammt, ein junger schwuler Mann der nicht dem klassischen Schönheitsideal entspricht verkauft Millionen von Platten in den USA. Auf den Singles Covern ist er immer gar nicht zu sehen. Halb Amerika meint es handelt sich um einen schwarzen Sänger und fast das ganze Album dreht sich darum unglücklich in einen Mann verliebt zu sein. 2014 war bisher ein echt gutes Musikjahr. Bin gespannt wie die neue von Sande so werden wird, deren Album gehört zu meinen 20 liebsten Alben ever.… Read more »
Dominik
Gast
„Rude“ by Magic! ist im UK die meistverkaufte Single des Dritten Quartals. Insgesamt kommt aber dieses Jahr niemand mehr an „Happy“ ran! „Prayer in C“ Platz 7 des Dritten Quartals aber insgesamt noch nicht in den Top40 des Jahres! John Legends „All of me“ erreichte im UK zwar nie die Spitze hielt sich aber tatsächlich 18!! Wochen in den Top10 und liegt damit immer noch auf Platz 3 des Jahres hinter Clean Bandit! auf der 4 „Waves“ vor „Timber“ auf der #5! Nur „Rather be“ und „Happy“ verkauften sich bisher über 1 Mio. Mal! „All of me“ liegt bei 898… Read more »
chris
Gast

TH drehen wohl langsam doch auf, was Promo für Single und LP betrifft. Man sieht wie „Love…“ sich doch mühselig und schwer Step by Step (zumindest in den ITunes-Charts) hocharbeitet. Kurz vor Verlassen der Top100 gehts dann doch noch mal in die Top70.
Da ich momentan krank zuhause sitze, werde ich dann also am Freitag in Ruhe beobachten wie sich die LP so in den Charts macht

Erik
Gast

@Chris du bist ja fast schon Tokio Hotel fanatisch. Also mir gefällt die neue Nummer sehr. Vermisse natürlich meine Rihanna zur Zeit sehr, ist und bleibt halt doch meine Lieblingsstimme neben Tina Arena und Donna Summer. Von Donna kommt ein Set mit allen Extended usw auch aus der Stock Aitken Waterman Phase. Freu ich mich schon sehr.

Das Tove Lo Album kriege ich nicht mehr aus dem Kopf, finde die hat Supertalent. Bin zur Zeit auch krank, was sich jetzt aber schon fast 5 Wochen hinzieht. Dadurch höre ich noch mehr Musik als sonst schon.

chris
Gast

bin generell fan(atic) von charts und deren entwicklung, erst recht bei acts, die so einen besonderen status haben, wie tokio hotel, als momentan einzige deutsche band die weltweit erfolg hat und einst derart die massen bewegte. das finde ich mehr als faszinierend, das jetzt wo nach 5 jahren das erste album erscheitn zu verfolgen
aber ansonsten hält es sich in grenzen und kommt nicht ansatzweise an deine rihanna-manie heran oder dein schon 25 posting dazu dass du tove lo magst *lach*
tove lo ist super…wie gesagt. mag ich auch

chris
Gast

Revolvi haben es tatsächlich in die Top5 geschafft!
Zweithöchste Platzierung ihrer gesamten Karriere! Und das nach einer Show, die beinahe als Flop gezählt werden könnte (Einschaltquoten) also super Erfolg im Umkehrschluss für die Band, aus so wenig SO viel gemacht zu haben! glückwunsch!

Erik
Gast

Immerhin Top 5 für Revolvi, nach 7 Wochen endlich wieder ne neue Nummer 1, wobei nächste Woche sicher Meghan auf dem Trönchen sitzen wird, wie schon in UK; USA usw.. Kann mich mit Fade out lines noch nicht so ganz anfreunden.

chris
Gast
Fade Out ist halt dieser typisch franzäsische Sound der momentan so überall läuft, aber mich wunderts dennoch dass sowas Immer noch (und schon wieder) direkt auf die 1 knallt es passt halt auch so gar nicht mit den facebook und youtube zahlen zusammen. die neuen von robin schulz find ich (nach dem gleichen schema) auch nicht SOOO krass innovativ ich mag den sound ja (wie man den nennt, weiss ich nicht) , aber kann halt nicht sagen „wow! krass! neu! nie gehört!“ Möwe – Blauer Tag (Robin Schulz mix) könnt ich zB auch den ganzen tag hören, aber da reicht… Read more »
chris
Gast
sorry dass ich wieder drauf zurück kommen, aber ich find es einfach zu faszinierend, wie eine einst derart massenhysterie auslösende band, plötzlich so GAR nicht mehr stattfindet: dass in den iTunes charts (und welche charts wären teenie-repäsentativer) Tokio hotel mit der ersten single nach 5 jahren schon innerhalb der ERSTEN WOCHE wieder die top100 verlassen…das ist ja wohl für alle TH-beteiligten ein desaster von niemals zu erwartendem gewesenem ausmaß. gut…klar…vielleicht haben sie sich vom single-verkäufer einfach zum LP verkäufer entwickelt und reißen dann überraschend ab freitag noch mal was mit dem album raus, aber insgesamt sieht es nach dem aus,… Read more »
chris
Gast

Kann man bei iTunes eigentlich auch LPs vorbestellen? Wundere mich die ganze Zeit dass Tokio Hotel schon seit ner Weile in den LP Charts sind, obwohl doch das Album eigentlich erst am Freitag erscheinen sollte

Erik
Gast

Meine neuesten Hit Tips Mr Probz mit Nothing really matters. Was für ne Stimme, die neue Produktion ist sehr amerikanisch. Überraschenderweise auch super die neue USA Single von Nicole Scherzinger „Run“, die deutsche Single kann man dagegen getrost vergessen. Ebenfalls sehr toll Tove Lo mit Timebomb, die neue von Robin Schulz – auch wenn es immer das gleiche Schema ist – Sun goes down ist chillig samt obligatorischem Saxo,

chris
Gast
robin schulz hattte zwei große würfe….aber ich glaub langfristig wird das nichts seine „willst du…“ ist ja (wie unschwer vorhersehbar gewesen) gefloppt und wer glaubt…wer ernsthaft in betracht zieht, dass sowas ein nachfolgehit für „prayer in c“ werden kann, der hat doch nicht das gespür für hits, wie ich es ihm nach den ersten zwei songs zuegtraut hatte und zu deinem „ist sehr amerikanisch“, als beschreibung dafür wie toll ein song ist: damit kannste zumindest bei MIR null punkten!! ganz im gegenteil: ich freu mich über alles was sich vom ami mainstream ABHEBT! tokio hotel ist inzwischen auch…ganz toll…amerikanisch …aber… Read more »
Erik
Gast

Na ja pop
Kommt aus uk – soul rnb aus den staten – hat dann ein hollandischer Saenger eine Stimme wie John
Legend ist das schon klasse. Amerikanische, schwedische Und englische pop
Musik ist einfach perfekt produziert haeufig. Milky chance in Der neunten woche mittlerweile auf platz 58 in den USA

Erik
Gast
Ich kriege zur Zeit diese Tove lo nimmer aus dem Kopf, habe mir paar Songs im Internet angehört. Timebomb und My gun sind ja dermassen gut. Muss echt heulen weil die Platte nur in den USA am 30.09 erscheint. In Europa erst 2015, will das Teil, sowas hätte ich mir von GAGA oder Kylie gewünscht. @Chris bei ITUNES gibt es jeden Tag ein Album von Sony und eines von Universal für 3,99. Habe mir da damals Mark Forster besorgt oder zb. die BOWIE Best of, Kate Bush Best of… lohnt sich oft. Gibts ne App jeweils dann verpasst man kein… Read more »
Salem
Gast

Auf YT ist (zumindest im Moment) das ganze Album schon online. Leicht zu finden, geb den Link hier dann mal lieber nicht an. 😉

chris
Gast

wieso kennt agnes kein mensch?? ich mag die auch sehr!!

ja auf lenas single bin ich gespannt, sicher wieder super produziert, die hat da ja anscheinend die richtigen leute immer an der hand

Erik
Gast

Hmmm danke dir @Salem da mal gleich reinhören… amazon.com wäre auch ne Möglichkeit. Was mir auch noch fehlt ist die Greatest Hits von Agnes. Die Frau kennt kein Mensch ist aber mein Liebling. Verrats von der ist mein Lieblingspopalbum 2012.

Lena müsste ja auch demnächst mal die Single kommen, nehme an diesmal eher elektronisch.