Charts Deutschland aktuell
Oktober 2, 2014 geposted vonOLJO-Team

Tokio Hotel Single Comeback: Charthit oder Flop?

Tokio Hotel Single Comeback: Charthit oder Flop?

Soso da haben wir sie nun, die erste offizielle Comeback Single der deutschen Musikgruppe Tokio Hotel nun auch in Videoform, seitdem die 4 Jungs aus Magdeburg im Jahr 2009 Musikveröffentlichungen praktisch eingestellt hatten.
Der Titel heisst ‚Love Who Loves You Back‚ (dt: ‚Liebe Den, Der Dich Zurückliebt‘). Es handelt sich bei dieser Single um einen erheblichen Stilwechsel der Magdeburger (manche Kommentatoren sprechen auch von einem krassen Change).
Mit seichtem Alternativ-Popgesäusel im Halb-Falsett im Stile einer ziemlich Kopie von Sounds der Gruppe Capital Cities aus Kalifornien bzw vielleicht auch Empire Of The Sun aus Australien versuchen die Tokioter Hotellistas auf dem schwierigen Musikmarkt mal wieder ihre Stunde schlagen zu lassen. Hat wohl einer den Mixer angeschmissen bei Universal und ‚Alternativpop‘ reingekippt, oder so…
Produzent/Komponist/Texter des Songs ist gleich ne halbe Armada: Rock Mafia, Bill und Tom Kaulitz, David Jost (der TH Stammproduzent), Peter Hoffmann, David Roth und Patrick Benzner mischten mit. Benzner und Roth waren zum Beispiel federführend an der Produktion des Albums ‚The Unknown‘ von Madeline Juno beteiligt.
Das Songschreiber Duo Rock Mafia besteht aus der Songschreiberin Antonina Armato (die schon 25 US Top 10 Hits zusammengeklöppelt hat) und dem Produzenten & Songschreiber Tim James. Die beiden haben u.a. für Selena Gomez, Miley Cyrus aka Hannah Montana, Demi Lovato und Justin Bieber zahlreiche Songs geschrieben. Es überrascht uns ein ganz klein bissl, dass die ehemalige Poprockgruppe Tokio Hotel nun ausgerechnet in dieser arg flachen Teenie-Popgesellschaft Platz genommen hat…

‚Love Who Loves You Back‘ das offizielle Video:

Über das Video:
Zum Video ist weiter nichts zu sagen. Kosten und Mühen wurden gescheut: Masche billig. Künstlerischer Anspruch: Null. Stattdessen gibt es braves kettchenbehangenes Rumgefummel und armes Pseudogeknutsche von irgendwelchen Models (und natürlich Bill ’shorthair‘ Kaulitz & Co) im schummrigen Halbdunkeln. Kommt uns alles irgendwie unglaubwürdig vor. So ähnliches Vids gibts im Kontor Youtubechannel beinahe wöchentlich neu.

Chartperformance des Songs:
Die seit dem 27.09.14 in Deutschland zu kaufende Single ‚Love Who Loves You Back‚ wird in der morgen ablaufenden Chartwoche sicher die Top 100 der meistverkauften Single Downloads, wenn auch nur knapp, erreichen.
Anders könnte das in den Musikindustriecharts aussehen.
Die Musikindustrie Single Chart, erstellt von der Firma MC, wird nach erzieltem Umsatz (Preis mal Stückzahl + ‚Abspielzahl bei OnDemand Audioservices‘ mal ‚Festsumnme je Abspielung‘) errechnet. Da iTunes und Amazon den Song für nur je 0,69€ anbieten und eine CD Version der Single noch nicht auf dem Markt ist, könnten Tokio Hotel eventuell den Top 100 Neu-Einstieg erst einmal haarscharf verfehlen. Auf Grund von TV Promotion am nächsten Samstag Abend sollte das aber in der Folgewoche ganz klar drin sein.
Die Top 20 sind für Tokio Hotel derzeit nicht in Sicht.
‚Love Who Loves You Back‘ konnte zwar in den vergangenen 3 Tagen Platzierungsgewinne erzielen, insgesamt aber blieb die Nachfrage nach der neuen Tokio Hotel Single zumindest in dieser Chartwoche auf mittlerer Sparflamme.
Mag sein, dass der von der Tokio Hotel Plattenfirma Universal Music eingefädelte Auftritt bei der ZDF Samstagabend-Show ‚Wetten Dass…‘ die Lage etwas positiver wird machen können.
Bis heute (01.10.14 einschl.) wurden von der neuen Tokio Hotel Single in Deutschland wahrscheinlich weniger als 2.000 Stück verkauft. Das ist nicht überzeugend.
In den USA (Amazon) ist die Single noch nicht erschienen. Das neue TH Album wird in Amerika am 14.10.14 auf den Marekt kommen. Als Import, wie zur Zeit, ist die Nachfrage nach dem Album in den USA sehr gering (Platz 1.318 in den Amazon USA CD Charts). In Frankreich (Amazon) lagen Tokio Hotel gestern (01.10.14) mit der Single auf einem wenig berauschendem Rang 584.

Die Gruppe Tokio Hotel erreichte in Deutschland in den Jahren 2005 bis 2007 mit 4 Singles Platz 1 der Charts, konnte aber dennoch nie eine Goldene Single Schallplatte einheimsen. Die vorletzte Single erschien 2009 (Automatic) und war damals innerhalb von nur wenigen Wochen aus den Download Top 100 verschwunden. Laut Wikipedia hat das letzte TH Album (Humanoid, 2009) kaum mehr als 20.000 Käufer gefunden. Auch damals war Tokio Hotel bei Wetten Dass… aufgetreten. Geholfen hatte das nicht.

Wichtiges Update, 06.10.14 / 00:20 Uhr
durch Promotion in der ZDF Unterhaltungssendung ‚Wetten Dass…‘ konnte ‚Love Who Loves You Back‘ eine hohe Zahl neuer Käufer anziehen. Der Titel konnte im Vergleich zum Vortag beim Marktführer iTunes den Marktanteil verfünffachen. Es reicht hier für Tagesplatz 10. Bei Amazon wurde heute im Tagesschnitt Rang 13 erreicht. Bundesweit bedeutet das heute insgesamt etwa Rang 11. Das ist ein schöner und durchaus auch im Bereich des Möglichen gehaltener Erfolg (liegt am obersten Rand der Erwartungen). Andreas Gabalier aus Österreich jedoch stiehlt den Ex-Magdeburgern die Show. Gabaliers asbach-uralt Titel ‚Amoi Seg Ma Uns Wieder‚ blitzt bei iTunes auf die 6 (Tagesdurchschnitt) und bei Amazon Mp3 auf den Tagesplatz 9. Grund für den Ösi-Erfolg ist, dass der RTL Supertalent Kandidat Andreas Hruska den Song am Samstag Abend vorgetragen hatte. Das muss wohl Mega-Bombe gewesen sein.

Über den Song:
Uns kommt ‚Love Who Loves You Back‘ seltsam halbbrüstig vor. Irgendwie ‚leer dahinplätschernd‚. Auch misfällt uns die doch offensichtlich ziemlich gewollte Soundkopie von in den Charts erfolgreich gelaufenen Titeln.
Am Rande bemerkt: für unseren Geschmack besonders störend bei dem Lied ist das komische Mädchengelache was da zum Ende hin im Hintergrund in Dauerschleife rumgiggelt.
Man hätte vielleicht mehr erwarten können, aber nach 5 Jahren Pause sollte man die Ansprüche nicht hoch ansetzen. Der Song ist auf einen bestimmten bzw. vermeintlichen Massengeschmack optimiert. Das ist jedoch beileibe nichts Ungewöhnliches im von Universal-Music-Soundgenerierern dominierten Musikmarkt. Daher besteht auch ein gewisses Hitpotential. Ob das aber ausgeschöpft werden kann, das werden in Deutschland wohl vor allem die Radioredakteure der Popsender entscheiden.

Voting:

Die sind wieder da. Nach 5 Jahren kommen Tokio Hotel mit Alternativ Pop. Ist das was für die deutschen Charts?

View Results

Loading ... Loading ...

69 Kommentare

  • weiß man schon wie tokio hotel mit der zweiten single einsteigen werden? also feel it all dazu gab es ja eine ep seit jahren mal wieder LG xylo

  • TOKIO HOTEL sind bös gefloppt.

    Ich denke, dass sich das neue Album in Deutschland unter 10,000 mal verkauft hat insgesamt.

    Weltweit hat es sich vielleicht 100,000

    Die Itunes-Chats-stolz verkündet sind nur Show gewesen. In den Ländern, wo es auf # 1 war in den itunes charts, ist das album in der zweiten Woche dramatisch gefallen

  • Single diese Woche runter auf #91, Album nicht mehr in den Top100.

  • Das ist ja total mies

    sowohl Album, als auch single(s) sind gefloppt

    viva unterstützt die Band auch nicht mehr. Sie haben zwar ein paar Tage lang RUN RUN RUN und LOVE YOU BACK gespielt aber nun nichts mehr-

    Die Rotationspolitik von viva kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen. fRÜHER gab es ja noch die N 1 N2 UND n3 Rotationen

    also Songs die N1 waren, wurden oft gespielt

    und es war so, dass Songs von Platz 1- 65 eine Garantie auf Airplay hatten.

    zum Beispiel songs von 1-15 auf N1 Rotation, 16-40 n2 und 41- 65 N3

    Nun gibt es das system seit 10 Jahren nicht mehr.

    Also man kann bei dem Comeback um ein Flop-Comeback sprechen. Wie Dieter Bohlen vor 5 jAHREN sagte, ist der Erfolg der Band in Deutschland ein Fake bzw. nicht wahr.

    Damals fiel HUMANOID von 1 auf 20 oder so und hat sich nur 25,000 mal insgesamt verkauft

    • Platte ist aber gut von Tokio, deutlich besser als die neue von Juli, ein weiterer Flop leider.

      Shindy krachte aber auch von 1 auf 11, und es gab wieder 8 neue New Entries in der Top 10.
      Die Fantas werden auf 1 gehen ist aber ein ganz langweiliges ödes Album von Opas die nix zu sagen haben.

      • Juli sind ja böse gefloppt

        die Zeit von garantierten Platz 1 Debütpositionen sind vorbei

        die neue Scheibe erreichte gerade mal # 10 und die Scheibe ist langweilig.

        Ein langweiliger versuch zu den wurzeln zurückzukehren

      • zuviel easy listing bei Juli diesmal… zu sehr Mrs Greenbird, das ist die art von Musik die ich nicht so mag. Pop und Rock braucht einfach paar spezielle Momente. Und Elektrisches Gefühl, Geile Zeit und Welle hatten das. Die Insel nicht wirklich. Casandra Steen war auch schon besser. Bin auch bissl enttäuscht das Queen die Nummer von Freddie und Michael von William Orbit Remixen liessen. Einfach zu sehr Queen… überhaupt strange gibt ja kaum unveröffentlichtes Material, was die Ausnahmen landete dann auf ner Platte, net wie Rihanna und Adele die hunderte von Songs aufnehmen und 15 auswählen.
        Bei made in Heaven mussten die ne alte Nummer wie I was born to love im Queen Song remixed und Freddie hatte 1989 ne Duet version von cross Heaven for evefryone mit John Deacon aufgenommen, die wurde dann ja für Made auch im Queen Sound gerimixed. Die beiden anderen Songs mit Freddie Victory und State of shock rückt der geldgeile Jackson Clan ja nicht raus. Der eine landete ja damals bei den Jackson beim anderen wurde Freddie durch Mick Jagger ersetzt, hätte mir beide remastered gewünscht.

  • was ist nun aus dem Comeback geworden ?

    ist das album noch in den top 50 in Deutschland ?
    und die Single noch in den top 100 ?

    • Single von #67 runter auf #78, Album von #34 auf #76.

      • oh nein, dabei mochte ich die NEUE single und das Album einigermassen

        aber TOKIO HOTEL haben in Deutschland ein großes Problem.

        1.)Die ehemaligen Fans sind fast alle weg, weil zu erwachsen oder von dem neuen Zeug nicht überzeugt

        2.) das Radio spielt TOKIO HOTEL doch eh nicht

        3,) Viva spielt die neuen songs nur marginal

  • ,,PLATZ 2 ist doch gut ! “

    kANN ICH nicht nachvollziehen

    um auf Platz 1 im Jahre 2014 zu landen, braucht man kaum aLBEN zu verkaufen

    eine lächerliche menge an Alben !

    Fast jede Woche schafft es irgendein Album einer No-Name Band oder eines NO name rappers, der ganz neu ist auf Platz 1 und nach 1 woche ist das album auf platz 40 oder so und nach 3 Wochen raus aus den top 100

    das sagt doch sehr viel zu den Verkäufen und Verkaufszahlen

    Das Argument mit den illegalen Downloads stimmt auch nur bedingt

    wieso verkaufen Coldplay, Alanis Morissette usw. immer noch ordentlich in Deutschland ?

    ich habe mail gelesen, dass in diesem Jahr auch Alben auf platz 1 waren, die lediglich 8,000 Alben oder weniger verkauft haben !

    • Hi Chris
      ‚Platz 2‘ sieht tatsächlich auf den ersten Blick gut aus aus. Es fehlen leider aber zuverlässige Informationen darüber, wieviel Stück (bzw auch wieviel Umsatz) man in der betreffenden Woche benötigte, um diese Position in den Musikindustrie-Albumcharts erlangen zu können.
      Das Problem mit illegalen Downloads spielt heutzutage nur noch eine untergeordente Rolle. Gejammer darüber hört man von der Musikindustrie in letzter Zeit denn doch auch eher selten. Größeres und wachsenderes Problem für Album Verkäufe ist das offizielle Streaming durch all die Streamingdienste. Leider ist es so, dass Streaming ausschliesslich songbezogen ist und daher keine Albumstreams gezählt werden können. Man kann sogar erwarten, dass das Format Künstler-Album in ein paar Jahren nur noch eine kleine Nische sein wird, vielleicht ähnlich der Vinyl-Schallplatte heute. Vielleicht kommt es aber auch anders.

      Was die Wochen-Nummer 1 Absatzzahlen betrifft, ist es immer so, dass in der Ferienzeit (die in diesem Jahr bis Mitte September lief) die Werte unterdurchschnittlich (Anfang August sogar stark unterdurchschnittlich) ausfallen sind.
      In den 44 Wochen ausserhalb der Weihnachtszeit werden rund 50 Mio CD Alben verkauft. Im Sommer kann es Wochen geben, in denen weniger als 500.000 Album CDs pro Woche verkauft wurden. Hinzu kommen ca 400.000 Download Alben pro Woche. Eine Statistik darüber, wann Download Alben am besten laufen gibt es keine. Bekannt ist nur, dass im Sommer von Leuten die im Urlaub sind keine Käufe vorgenommen werden und die Internetnutzung im Winter etwas höher ist, als im Sommer.
      Beste Woche mit weit über 100% über dem Durchschnitt ist bei Download Alben die Woche nach Weihnachten (wg verschenkten Gutscheinen + neuen zu befüllenden Geräten). Eon Vorweihnachtsgeschäft, wie bei Album CDs, gibt es bei Album Downloads nicht. Schlechte Wochen beim Album Downloadverkauf sind sicvherlich auch die Sommerwochen.

      In besonders schlechten Somemrwochen könnten gemäß unserer Einschätzung so durchaus auch mal etwas weniger als 700.000 Alben in Deutschland verkauft worden sein.

      Es kann daher theoretisch durchaus Wochen geben, in denen ein Album auf Platz 1 der Musikindstrie-Liste geführt wurde, das weniger als 10.000 mal verkauft wurde, wenn es im Schnitt hochpreisig war. Es kann auch sehr gut sein, dass so ein Album gar nicht das nach Stückzahlen meistverkaufte der Woche war. Im Preis gesenkte Alben, die gut laufen können durchaus 15.000 mal, oder sogar 20.000mal verkauft werden, ohne ein hochpreisiges Album in den Umsatzcharts überholen zu können. Rein nach Stückzahlen betrachtet ist es jedoch relativ zweifelhaft, ob ein Album in den letzten Jahren mit weniger als 10.000 verkauften Stück Platz 1 hat erreichen können.

      Grundlage für unsere oben angestellten Überlegungen sind die Gold/Platin Verleihungen der vergangenen 18 Monate umgerechnet auf die Chartplatzierungen abzüglich Erstwochenpeaks und Vorjahresverkaufszahlen.

      Beispiel Helene Fischer mit Farbenspiel
      Offiziell: Das Album hat mit 7fach Platin im September ’14 offiziell die Verkaufsschwelle von 700.000 Stück überstiegen. Gesamtschätzung Mitte Oktober 2014: 740.000 Verkäufe. Anzahl der zugrundeliegenden Notierungswochen ca 42. Zieht man den Vorjahresverkauf von rund 550.000 ab, bleiben rund 190.000 Stück in diesem Jahr bis etwa Mitte August. Dieses Album befand sich in den 42 Wochen immer in den Top 10 meist in den Top 5. Man muss daher annehmen, dass Farbenspiel in kaum einer Woche nennenswert mehr als 10.000 mal verkauft wurde und selten knapp unter 4000 landete (Schnitt: 4.500). Jedes Album also, das an Helenes Werk vorbeiwollte, musste einen Umsatz erzielen, der höher war, als der von Farbenspiel. Das wäre mit einem hochpreisigen Album und 8.000 verkauften Stück in absatzschwachen Sommerwochen ohne weiteres möglich gewesen. Eine klare Nummer 1 wäre sowas aber nicht gewesen, sondern eher was mit ‚Hängen und Würgen‘.

      Es ist darauf hinzuweisen, dass 2013 und 2012 die Lage nicht entscheidend anders war. Der Albumabsatz ist seit 2012 nur um wenige Prozent gesunken. Allerdings ist es so, dass durch die Zunahme von Albumdownloads und des bei Downloads viel breiteren Angebots die durchschnittlichen Spitzenwerte der Top 10 bis Top 40 um vielleicht 10% bis maximal 20% gesunken sind, dafür aber im sogenannten ‚Long Tail‘ jenseits der Top 100 merklich höhere Absatzzahlen erreicht werden.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

      • Hi Dean,
        bei Farbenspiel hast du dich aber sauber verrechnet! 7fach Platin sind über 1.4Mio verkaufter Einheiten! Das Album hat selbst in der schlechtesten Verkaufswoche immer noch über 15.000 Stück verkauft. Korrigiere das bitte mal.

        LG, Salem

    • Das sind Künstler mit „gefestigten“ FB und die machen Musik die gut ist, da kann man sich schon mal ein Album kaufen. Dann kommt noch zu der FB ganz normale Verkäufe hinzu. Es gibt Künstler, da ist es mir wert, das physische Album zu holen und bei anderen mp3. Meist sind das auch Künstler, die gute Musik (oft) machen, sympathisch sind und keinem auf die Füße treten.

  • Die neue Single ist ein großer Flop

    von 94 auf 38 ist nicht gut für TOKIO HOTEL

    wo sind nur die Fans geblieben?

    • Was will man erwarten, wenn sie 4 Jahre weg waren und dann noch einen kompletten Stilwechsel hinlegen. Dafür ist Platz 2 super. Ich hab schon mit etwas Schlimmeren gerechnet, nachdem ich gelesen habe, dass soviele Fans ihre Vorbestellungen storniert haben. Die Singles sind noch nie gut gelaufen, weil sie letztlich nur noch Videos zu den Songs drehen (mal abgesehen davon,dass sie, wie die meisten anderen seit 6 Jahren keine physischen Singles mehr veröffentlichen) . Sie werden nicht mal als offzielle Singles angekündigt. Sie veröffentlichen keine Bonusversionen/Bonussongs o.ä, Warum den einzelnen Song kaufen, wenn man den zuhause auf dem Album hat. Bei dieser Single war das Problem, dass die schon 3 Tage vor der VÖ durchgesickert ist und die sich von den meisten Fans illegal gezogen wurde. Wenn sie Leute außerhalb der Fanbase hätten, die den Song kaufen, wäre es etwas Anderes. Vor Ihrer Pause haben sie noch 2 Songs rausgebracht, die sind nicht mal in den TOP 100 gelandet. Eigentlich dachten sehr viele, dass es das Ende ist. Das eine Video „Darkside of the sun“ , schöner Song, zeigt Ihre Karriere von hinten nach vorn. Der andere Song ist noch aus der ersten Band „Devilish“, also vor Ihrer Entdeckung “ Mädchen aus dem All“ aufgenommen, als Bill 13 Jahre war und zeigt die Karriere von Anfang bis Ende. Vielleicht wollten Tokio Hotel zu dem damaligen Zeitpunkt wirklich nicht mehr weitermachen. Ich schätze mal, dass es alles Gründe waren, dass eben viele weg sind. Damit haben sie sicherlich auch gerechnet.

      Ich schätze, dass die locker aus die TOP 50 rausfliegen. Es ist eh erstaunlich, dass sie solange drin sind in den Downloadcharts. TH Fans wollen die CDs in der Hand halten und nicht downloaden, daher sieht man eigentlich, dass es Leute außerhalb der Fanbase gibt, die sich das Album kaufen.

      • Steffi da hast Du RECHT. Mich wundert eh immer das hier so getan word als ob kein Mensch sich illegal Musik herunterlädt, das ist leider gang und gebe. Was zur Folge hat das die meistgehörten acts und singles so gar nicht in den Charts vertreten sind. Betroffen natürlich eher Rihanna, Swift, ACDC und natürlich Serien und Kinofilme.

        So wie bei der Wahl haben daher natürlich die paar Leute die kaufen viel mehr macht als früher, so wie bei Wahlen mit geringer Wahlbeteiligung. Deshalb lade ich dann auch immer Sachen wie die neue Swift runter.

        Sonst könnte Deutschland meinen das alle nur Egli, Schlager und deutschen Rap anhören, dem ist aber nicht so.

    • Tokio Hotel macht es den Leuten aber auch extrem einfach den Song zu downloaden indem sie den auf ihrer FB Seite und vorallem auf YouTube hochgeladen haben. Macht heutzutage eigentlich kein Künstler mehr. Wahrscheinlich wäre er höher gestiegen, wenn er nicht überall zu finden wäre.

      • Hi steffi
        aber das ist doch nun wirklich bei allen Musikacts heutzutage Standard. Warum ein Titel öfters verkauft werden sollte, wenn er nicht ‚überall‘ zu finden ist, müsstest Du nochmal genauer erläutern.
        Hier muss man natürlich erwähnen, dass allein schon das ‚Anhören‘ den Musikacts und ihren Plattenfirmen Einnahmen bringt (Stichwort GEMA). Im Falle von Youtube Streaming fallen die Einnahmen besonders hoch aus, da hier Werbung vor dem Video geschaltet wird [10€ Einnahme für den Veröffentlicher je 1000 Views (+ etwa genausoviel für Google) sind da ein realistischer Durchschnittswert].

        LG
        Dean
        OLJO-Team

  • Chartplatzierungen diese Woche:

    „Love Who Loves You Back“ steigt von #94 auf #38, „Kings Of Surburbia“ startet auf #2.

  • Humanoid von Tokio Hotel ging übrigens 2009 von null auf 1 und damals von 1 auf 25 in der zweiten Woche.. und damals verkaufte man noch 50% mehr minimum.

    Tippe auf 1 oder 3 und zweite Woche 33.

  • Schade dass Oljo keine weiteren Artikel zu TH machte
    Wird spannend, denn TH werden wohl mit der LP in der Zweitwoche einen Sturz hinlegen wie sonst nur Ganstarapper:
    aus den Top10 (oder gar Top5?) wohl raus aus den Top50! Aktuell steht das Album bei iTunes noch nur auf der 70

    • Aber Chris wir beide wissen ja das die Sache mit den Abstürzen zirka 90% aller Acts in den deutschen LP Charts ergeht, egal ob Rapper, Lady GAGA usw. Das ist Gang und gebe. Im Schnitt gibt es jede Woche sechs neue New Entries in der Top 10. Long Seller wie Fischer, Ed Sheeran, Coldplay, Sing meinen Song sind rar gesät.

      Sing meinen Song geht ja in die zweite Runde.

  • #94 für die Single in den offiziellen MC-Charts.

    • man stelle sich jetzt echt mal vor, der wetten dass auftritt wäre nicht gewesen!
      das wäre doch ein MEGA DESASTER gewesen, oder nicht??
      94!!! wie krass ist das bitte?
      Dann kann man für die Jungs nur hofffen, dass dann die zweitwoche so EINIGES wieder gut macht!
      Aber die Jungs haben doch wohl auch ein echtes Glück, welche deutsche Band wurde schon in den letzten 10 Jahren so oft zu Wetten dass eingeladen wie TH

      • Es zählten ja nur die Verkäufe bis Donnerstag- aufwärts ging es erst ab Samstag für Tokio. Single wird von 94 auf 10 gehen schätze ich.

      • @Erik: Tokio Hotel erreichen mit Glück die Top 20. Du musst bedenken, dass der Song bei itunes und amazon immernoch nur 69 cent kostet. Daher würde ich ehrlich gesagt nur auf eine Platzierung zwischen 25 und 35 tippen.

      • @charter:
        das sehe ich ähnlich. die top10 hatten die jungs nur 3 von 7 wochentagen inne.
        freitag/samstag waren sie noch unter ferner liefen ….sonntag/montag/dienstag dann (dank wetten dass) ja größtenteils (eher untere) top10 (und auch nur iTunes) und seit gestern sind sie ja schon wieder ausserhalb der top10
        heute in amazon nicht mal mehr in den top20
        Revolverheld hatten zB trotz einer ganzen woche nummer 1 auf amazon UND itunes die 4 erreicht, dann kann 3 tage platz 7 auf itunes eigentlich nicht für MC top10 reichen.

        Aber abwarten!
        Zumal es für TH ja auch um MEILEN wichtiger ist, dass das Album läuft !
        Ich denke, wenn die Single dann doch „nur“ platz 25 erreichen sollte, aber das Album top10 ist, wird sich da keiner grähmen
        nur sah es zwischenzeitlich ja so aus, als könnte auch das album floppen
        aber das hat man jetzt ja mit viel promo doch noch retten können
        LP geht ja ganz sicher in die top10

  • man mag es kaum glauben, doch wetten dass (mit seiner niedrigsten einschaltuote aller zeiten)
    hat bei tokio hotel tatsächlich noch das ruder herumgerissen und das ganz große fiasko verhindert
    wundert mich, da wetten dass ja gerad bei den „jungen“ zuschauern extrem schwach war, aber …die charts zeigen anderes.
    zumindest schon mal download top10 ist ja dann doch was anderes als zwischenzeitlich schon die top100 verlassen zu haben.

    nicht grandios (im vergleich zu früheren erfolgen), aber dennoch dürfte man massiv aufatmen in den TH-kreisen

    war die pause wohl doch zu lang, so dass viele fans die jungs vergessen haben und wirklich erst durch wetten dass alle wieder ein bisschen aufgewacht sind

    • Die Fans Mehrzahl der Fans hat diese Single nicht gekauft. Also an denen kann es nicht liegen, dass das Lied so tief lag. Der Song ist schon 2 Tage vorher durchgesickert und viele haben nicht eingesehen, wenn sie die Deluxe für 60€ bestellen, den song zu kaufen. Wenn man sich auf Twitter und anderen Sozialen Netzwerken umschaut kommt der Song sehr gut an. Die Single wurde zwar am Freitag veröffentlich, aber das Video erst am Dienstag abend. Es hat sich kein Mensch dafür interessiert, weil immer nur tagelang auf dem Cover rumgeritten sind. Die Chartwoche geht ja dann auch nur noch bis Donnerstag Nacht. Von dem Freitag bis Samstag haben sie dann schon 40 Plätze vorgelegt und nach Wetten dass….noch mal hoch. Hinzukommt, dass Tokio Hotel das erste Mal in Ihrer Laufbahn im Radio gespielt werden, wenn auch immer noch selten.

  • sehe ich das richtig, dass es das TH album nicht bei amazon gibt?

    • Doch seit dem 6.10

  • Schon ein Problem das sich die deutschen immer wieder das gleiche vorkauen lassen. Gutes Beispiel Drei ?, da ist seit Jahrzenten die Luft raus und man hätte das beerdigen sollen -aber nein man macht Geld mit dem immergleichen Schema. So als ob Hollywood schon 400 Indiana Jones Filme gemacht hätte. Finde das traurig. Manchmal muss man es auch sein lassen aber die dicken Sprecher machen sogar Geld mit ihrer öden Livetournee. Nächstes Jahr wird bitter, Ende Dezember kommt Unholy, im Frühjahr tote Hosen, ,mein geliebtes ausgelutschtes Campino Bonbon.
    Das muss man dann Leuten wie Madonna zu gute halten, sie versuchten in den letzten 30 Jahren immer wieder was neues innovatives zu veröffentlichen und nicht immer wieder die gleiche Platte.

    Pink zb bringt jetzt mit nem Songwriter eine ruhige nicht ganz so kommerzielle CD heraus, mal ganz andere töne als das was ihr die Hitschreiber sonst so auf den Leib schneidern. You+Me heisst das neue Projekt von Pink und Dallas Green – Capsized unbedingt mal reinhören @Chris+Salem. Mal weg vom kommerziellen Try Sound.

    Finde es eh doof das die erfolgreichen meist nix wagen. Gerade heute wo eh so viel illegal heruntergeladen wird könnten erfolgreiche Künstler öfters auch mal andere Wege einschlagen.

  • Hi @all
    es stimmt, dass Kings Of Suburbia von Tokio Hotel bei iTunes Deutschland auf Platz 1 steht. Das bedeutet jedoch im Umkehrschluss nicht, dass das Album bundesweit das heute bzw ‚im Moment‘ meistverkaufte wäre.
    Wir stellen fest:
    Universal konzentriert die digitale Nachfrage auf iTunes, um dort eine gute Position herauszuschinden. Bei Amazon MP3 und im Google Play Store ist das Album nämlich nicht erhältlich.
    In den Amazon CD Charts (die weitaus wichtiger sind, als die iTunes Albumcharts) liegt Kings Of Suburbia nur auf 32 (21€ Version) + 537 (18€ Version). Hinzu kommt Rang 260 für eine super limited Deluxe Version á 50€ und Rang 7293 für eine Vinyl Version des Albums.
    Insgesamt ist das Bild daher uneinheitlich. Unklar ist, wieviele Stück der Super Limited losgeschlagen wurden. Da die offz. deutschen Albumcharts nach Umsatz (Kaufpreis mal Stückzahl) errechnet werden könnte die Super Limited einen merklichen Einfluss auf die Erstwochenplatzierung haben.
    Zu beachten ist, dass in den iTunes Albumcharts der Platz 1 von einem ‚3 Fragezeichen‘ Hörspiel angeführt wird. Nach unserer lnagjährigen Beobachtung bedeutet das für das auf Rang 2 folgende Musikalbum eine eher unterdurchschnittliche Verkaufszahl. Ein besonders begehrtes Album müsste im Normafall immer an nem ‚3 Fragezeichen Hörspiel‘ (auch wenn das neu ist) schon früh am Erstveröffentlichungstag vorbeiziehen können.
    Zu beachten ist, dass es Universal Music vermieden hat ein konkurrenzstarkes neues Album anderer Künstler heute herauszubringen (das wundert wohl keinen). Das bedeutet, dass Tokio Hotel mit Hilfe von Vorbestellungen und hohen Album CD Preisen durchaus eine Chance auf einen sehr hohen Charteinstieg in Deutschland hat.

    LG
    Dean
    OLJO-Team

    • versteh den artikel nicht
      „es stimmt dass TH platz 1 bei tunes sind“, „platz 1 halten derzeit die drei ???“?
      also stehen zwei alben gleichzeitig auf der 1? lach :-)))

      • Die drei ??? wurden hier wohl ignoriert, da sie ja für die Albumcharts irrelevant sind.

    • Bei den Vorbestellungen war die Limitierte deluxe die ersten 3-4 Tage immer auf den Plätzen 2-4 bei Amazon. Dann ist die einfache Deluxe nachgerückt und war eine ganze Zeitlang 2-4 Plätze hinter der limitierten. Nachdem die limitierte ausverkauft war, ging die dann noch ein Stück höher. Die limitierte wurde 1 mal nachgelegt. Das Album in der MP3 Form ist seit Montag erhältlich und ist dort auf Platz 8. Die einfache ging extrem mies weg.

      Was sie aufführen sind die Verkaufszahlen, die derzeit aufgeführt sind und bei Amazon ist nur der Bestsellerverkaufsrang, welche CD sich in der Stunde am meisten verkauft hat. Die kopletten Albumcharts werden wir erst am Freitag sehen, da das Album erst diesen Freitag erschienen ist und da sieht es nicht schlecht aus, allein dadurch weil die limitierte 60€ kostet und sich mehrere Tage oben gehalten hat. Ich schätze aber, dass das Album schnell absacken wird.

  • Auf die Chartwoche von Fr-Do gerechnet hat die Single „LWLYB“ bei iTunes die Top50 verfehlt, soll heißen der Song gehörte nicht zu den 50 am meisten gedownloadeten Tracks. Da es bei iTunes noch am besten lief und die offiziellen MC-Charts ja nach Umsatz ermittelt werden („LWLYB“ kostet(e) 69cent), könnte das eng mit Top100 werden.

  • Kurze Mittagszwischenbilanz:
    Das Album ist bei iTunes nur mehr in zehn Ländern auf #1, insgesamt zeigt die Tendenz im Moment nach unten.

  • Der Bearbeiteranteil ist natürlich bei der GEMA zu finden, allerdings gut im entsprechenden PDF versteckt. Bei Pop und Unterhaltungsmusik ist das 1/12. Das gibt es auch nicht etwa zusätzlich sondern wird natürlich vom Anteil des Originalkomponisten abgezogen der dann eben genau soviel weniger bekommt.

  • Besonders gut gefällt mir der Song „Feel it all“ von Tokio Hotel, absolut hitverdächtig. Album gefällt mir sehr gut. Schön kommerziell und toller Einsatz von Audio Tune. (nicht ironisch gemeint)

  • es wird spannend!!
    aktuell (5:00 ) stehen die Jungs in sage und schreibe 22 Ländern mit der LP auf der 1, und 9 weiteren auf der 2!!!
    Gleich ab 12:00 Nachts begannen also die Fans rund um den Globus die LP downzuloaden!
    Thats what I am talking about!! DA sind sie also, die Fans! Und ich dachte schon die hätten alle den Sargdeckel zugeklappt

    Na klar! dass das im Laufe des Tages (erst Recht im Laufe der Woche) stark bis massivst abfallen wird ist mir schon klar, bis auf Deutschland, da gehts ab Samstag ja noch mal bergauf, aber selbst wenn man nur für eine MINUTE schafft in 35 Ländern in den Top3 zu stehen, ist es natürlich dennoch krass! Das schaffte kein Robin Schulz, Rammstein und …tja selbst bei einer (um mal nen internationalen Namen zu nennen) Kesha, wäre ich mir nicht sicher ob sie sowas schafft.

    Von daher, wie auch immer es weitergeht: an dieser Stelle erst mal Congrats an die Jungs

    • Die momentanen Platzierungen kommen hauptsächlich aufgrund von Vorbestellungen zustande. Alle Vorbestellungen werden ab dem Moment des offiziellen Releases so gezählt als würde der Download in diesem Moment erfolgen. Um das auch noch klar zu stellen: Bei iTunes zählen Vorbestellungen für die aktuelle Charterstellung doppelt – bei der Vorbestellung und dann eben, wenn der offizielle VÖ-Zeitpunkt ist.

      • Habe gerade gesehen, dass es das Album bei amazon (noch?) nicht als Download gibt. Ist das etwa Strategie, um bei iTunes besser dazustehen? Ein realistisch(er)es Bild der Verkaufszahlen liefern die Platzierungen der physischen CDs bei amazon allemal: Deluxe #34, CD #516, Ltd. Super Deluxe #1376, Vinyl #5933.

      • @Salem Die MP3 Version ist seit dem 6.10 verfügbar auf AMAZON. Die limitierte Deluxeversion ist deshalb so schlecht im Rang, weil die in den ersten 4 Tagen schon ausverkauft war. Was in Amazon aufgeführt ist sind ja nicht die Charts, sondern die innerhalb 1 Stunde verkauften Alben/Songs. Wenn es dass Album nun schon ewig nicht mehr zu kaufen gibt, ist es auch klar, dass es so mies abschneidet. Die normale CD will niemand haben.

        Was ich übrigens total schwachsinnig fand, ist dass die 2 zuerst veröffentlichen Songs nur auf iTunes verkauft wurden und nicht auf Amazon. Dadurch sind denen downloads verloren gegangen. Vielleicht kann mich jemand darüber aufklären, warum die sowas machen.

  • Dieses Backroundgegacker ist so bescheuert, ansonsten mainstreamgeplättet und austauschbar

  • Hi Erik
    bei Remixen verdient immer der Orginal-Songwriter den Löwenanteil der Tantiemen. Robin Schulz verdient an Waves demnach was Gema Tantiemen angeht wahrscheinlich nicht viel. Er erhält den sogenannten Bearbeiteranteil. Link siehe hier. Wie hoch der ‚Bearbeiteranteil gemäß GEMA-Verteilungsplan‘ ausfällt, lässt sich nicht sagen, dazu schweigt sich die GEMA Webseite aus. Es ist aber davon auszugehen, dass einem Bearbeiter nur ein Bruchteil der Gemaausschüttungen eines bearbeiteten Werkes zustehen. Soweit wir das in den endlosen GEMA Passagen zum Verteilungsplan ausfindig gemacht haben dürfte ein Bearbeiter zwischen 8% (Tonträgerverkauf) und 16% (Rundfunkabspielungsanteil) erhalten. Für 500.000 verkaufte Single-Downloads erhielte Schulz demnach ca 5.000€. 10.000€ bis 15.000€ könnten durch Radioabspielungen und nen guter Tausender durch Video- und Radio-On-Demandabspielungen reinkommen. Round-About kommen da in Deutschland dann 16.000 bis 20.000€ auf das Gema Konto von Schulz. Etwa 120.000€ bis 150.000€ gehen hingegen an Mr Probz (der Text und Musik des Titels geschrieben hat). 20.000€ allein in Deutschland für Robin Schulz.
    Es kann natürlich des weiteren vertragliche Regelungen geben, die einem Bearbeiter (Remixer) eine zusätzliche Geldsumme vom Musik- bzw Texturheber als Leistungsentgelt zusprechen. (Sprech: Remixe mal meinen Song und du bekommst dafür von mir 5.000€, wenn das dann die Top 10 erreicht und 10.000€, wenn es auf die 1 geht, oder so ähnlich).

    Was aber nicht heisst, dass Robin SChulz von dem Erfolg des Waves Remixes nicht auch noch indirekt finanziell profitiert. Das betrifft Buchungen als DJ bei Großveranstaltungen und auch Anfragen von Künstlern, die ihre Songs von Schulz geremixt haben wollen.

    LG
    Dean
    OLJO-Team

  • Ich muss ja ehrlich sagen egal wie einfallslos er bzw. sein Album auch sein mag: Ich finds ne Frechheit das in einigen Ländern der Hit „Waves“ nicht auf sein Konto geht^^ Im UK zum Bsp wird dort offiziell Mr. Probz genannt obwohl sein Original nur in den Niederlanden und Belgien erfolgreich war! Man könnte und müsste wenigstens „(Robin Schulz Remix) zufügen!!
    Mag ne Kleinigkeit sein aber ich fänds fair 😉

    • Es ist Der song von mr probz ohne den song haette Der remix nicht funktioniert – willst du hat es nicht funktioniert – song zu duenn. Wuerde mal so sagen mr probz 60% Schulz 40% – Und verdienen wird auch eHer Der songwriter. Also
      Lily c Und mr probz

      • Das klingt nicht logisch für mich! Man könnte auch sagen ohne den Remix hätte der Song nicht funktioniert!
        Ohne Robin Schulz wäre der Song kein Hit geworden. Gerade bei „Waves“ ist der Song für Laien komplett unterschiedlich zum Original! Klar hat der nur ne melodie druntergelegt aber frag doch mal in ne Fußgängerzone rum 80% würden dir sagen das ist was anderes als das Original!
        Ich bleib dabei es ist etwas unfair man könnte eben wenigstens nen zusatz mit Robin Schulz nennen!
        Würde sagen 70 % Schulz und 30 Probz
        Gibt ja genug bsp wo der „Remixer“ gennant wird oder sogar plötzlich hauptinterpret ist^^
        Ein Bsp noch wo es auch NICHT so war ist „I Follow Rivers“ by Lykke Li Auch hier war es ein Remix aber es lief alles komplett über Ihren Namen! Ich finde da sollte mal ne einheitsregelung her^^
        Fair wäre wie es auch der Fall ist beim nachfolger von „Waves“ da heißt es: Lilly Wood & The Prick feat. Robin Schulz – Prayer in C (Robin Schulz Remix)
        Gerade wenn jemand noch nicht so bekannt ist sollte der Name schon zu lesen sein wenn er nen Hit „produziert“.
        Das fände ich allen gegenüber fair ;)) Ich würde gerne mal nen Grund wissen warum er nicht genannt wird … Nur weil er den Song nicht geschrieben hat, dass kann es ja nicht sein …

      • Hi Erik
        bei Remixen verdient immer der Orginal-Songwriter den Löwenanteil der Tantiemen. Robin Schulz verdient an Waves demnach was Gema Tantiemen angeht wahrscheinlich nicht viel. Er erhält den sogenannten Bearbeiteranteil. Link siehe hier. Die GEMA gibt an, dass einem Bearbeiter nur ein Bruchteil der Gemaausschüttungen eines bearbeiteten Werkes zustehen. Soweit wir das in den endlosen GEMA Passagen zum Verteilungsplan ausfindig gemacht haben dürfte ein Bearbeiter zwischen 8% (Tonträgerverkauf) und 16% (Rundfunkabspielungsanteil) erhalten. Für 500.000 verkaufte Single-Downloads erhielte Schulz demnach ca 5.000€. 10.000€ bis 15.000€ könnten durch Radioabspielungen und nen guter Tausender durch Video- und Radio-On-Demandabspielungen reinkommen. Round-About kommen da in Deutschland dann 16.000 bis 20.000€ auf das Gema Konto von Schulz. Etwa 120.000€ bis 150.000€ gehen hingegen an Mr Probz (der Text und Musik des Titels geschrieben hat). 20.000€ allein in Deutschland für Robin Schulz.
        Es kann natürlich des weiteren vertragliche Regelungen geben, die einem Bearbeiter (Remixer) eine zusätzliche Geldsumme vom Musik- bzw Texturheber als Leistungsentgelt zusprechen. (Sprech: Remixe mal meinen Song und du bekommst dafür von mir 5.000€, wenn das dann die Top 10 erreicht und 10.000€, wenn es auf die 1 geht, oder so ähnlich).

        Was aber nicht heisst, dass Robin SChulz von dem Erfolg des Waves Remixes nicht auch indirekt finanziell profitiert. Das betrifft Buchungen als DJ bei Großveranstaltungen und auch Anfragen von Künstlern, die ihre Songs von Schulz geremixt haben wollen.

        LG
        Dean
        OLJO-Team

      • @Dominik:
        wenn du nun aber alle remixer mitnennen willst, dann gibts bald keinen song mehr NUR unter dem künstlernamen, da jeder pop/dance-song am ende noch mal abgemixt wird
        der RE-mixer tut nichts anderes als den song ANDERS zu mixen als es im Urpsrung gedacht war.
        Jeder Dance Track ist in irgendeinerweise ein Mix!
        Dann wäre jeder Lady Gaga Song vom Artpop Album ein „Guetta Mix“ oder „Will.I.Am Mix“ oder, oder oder…

  • Ja da schau her – 10% der verbliebenen TH-Fans haben hier für Megahit abgestimmt. 😉

  • Milky Chance klettern zwei Plätze auf die 56 in den USA, Mary Lambert klettert auf 72 mit Secrets. Neu in der Top 10 auf der 10 in den USA Clean Bandit mit Rather be und Tove Lo steigt von 13 auf 7 mit Habits in den USA. Ihr erster Top Ten Hit.

    Am Montag erscheint scheinbar die neue Single von Herrn Guetta, wieder mit dem gleichen Sänger, ob es wieder ne 7 Wochen Nummer 1 wird? Dangerous soll POP und Daft Punk vereinen, mal gucken.

  • also einen haben sie in jedem fall schon auf ihrer Seite, die Zeitung, die alles liebt was mit Gruppensex, Vagina-Plattencovern und Videos mit masturbierenden Kuscheltieren zu tun hat: die BILD!
    „Mega Comeback für Tokio Hotel“, „Irrer Fandandrang bei Tokio Hotel“ (weil 10.000 fans zu ihrer fragestunde auf facebook klickten, was ich sehr wenig finde) die notgeilen Redakteure der BILD scheinen also absolut Feuer und Flamme zu sein mit dem neuen Image von TH und haben wohl nen super Deal mit Universal gemacht, die neue LP zu promoten wie und wo es nur geht.
    Tja, wenn es um Sex geht hat man BILD Immer ganz sicher im Boot. Und diese Multisex-geschichte versucht ja das Medienmonopol um Bild, Stern und co. ohnehin schon massivst unters Volk zu tragen, da kommt das neue Video von TH ja wie gerufen

    • Na ja füllen halt ihr Blatt die Bild. So wie die Modern Talking Schlagzeile – nix Comeback ein ödes Best of mit paar Remixen. Was ist daran bitte Comeback?

      @Chris ganz toll finde ich Cheryl Cole „I dont care“ an, hört sich echt frisch und Pop as its best an. Gestern zufällig im Internet gehört. Avicii mit Robbie Williams kommt morgen heraus, ist aber noch gewöhnungsbedürftig.

      • oH wow, yeah! Cole rockt! das ist meine art von pop! das geht rein!
        hört sich für mich sogar recht britisch an, was ich mag! kanns nicht benennen, was daran für mich „britisch“ ist (vielleicht bilde ich es mir auch nur weil), aber I like it!

        Avicii & Williams ist ein „nettes Nümmerchen“. Wird wohl nen Hit werden, da sich die Radiostationen drauf stürzen werden wie hungrige Geier aber ist nicht das was mich persönlich extrem kickt. Ist natürlich nicht schlecht, aber hatte mehr erwartet.
        Aber wenn ich das alles so höre in letzter Zeit von dem jungen Schweden, muss ich sagen reduziere ich Step by Step die Erwartungen die ich an das Madonna Album habe

        Wenn ich das so höre muss ich sagen

      • auch textlich ist es das was die WIlliams fans lieben werden „there were the days“ geht so thematisch in die „summer of 69“ richtung.
        würd mich nicht wundern wenn das sogar von null auf 1 in germany prescht…why not….tut keinem weh. meinetwegen.

      • Nun ziemlich langweilig Avicii, das neue Album wird ja nur mit „Rockern“ wie Coldplay, Jon Bon Jovi usw versehen sein und der jeweilige Sänger wird NICHT auf dem Single Cover erwähnt wie bei Avicii ja üblich.
        Die Cheryl Nummer erinnert mich von der Catchiness an Atemlos, nur das das f wort natürlich niemals in einem Fischer Song auftauchen würde….

        Mittlerweile wird das zu unserem Blog here Chris… vermisse Antonio und Peter. Aber Lena kommt ja bald wieder und dann Dürfte es mal wieder scheppern. Antonios Beiträge hatten immer was, so herrlich um sich schlagend. Noch besser ist es ja wenn Ex Fans ihre ehemaligen Lieblinge verachten.

        Diese Ton Spion Kritik von Robin Schulz fand ich herrlich, die Redaktion Tonspion: Das Album zu den Nummer 1-Hits „Waves“ und „Prayer in C“ ist im Grunde kein Album, sondern eine Ansammlung von Edits, bei der melancholische Songs diverser Künstler mit einer immer gleich klingenden Drummachine unterlegt werden. Das ist ungefähr so kreativ wie Malen nach Zahlen. Und genauso erfolgreich. “
        Irgendwie haben die ja schon Recht, Stock Aitken Waterman war kreativer.

      • tja avicii will sich wohl jetzt nur noch selbst nen namen machen, ohne die anderen künstler zu nennen.
        ach ja, stimmt ja! bis vor gar nicht so langer zeit, war das hier ja der „lena-blog“
        na meinetwegen, hab nichts gegen lena als künstlerin, dass sie auf mich menschlich unsympathisch und abgehoben rüberkommt hat ja nichts mit ihrer musik zu tun.
        hab nur immer schwierigkeiten, leuten den erfolg zu gönnen wenn sie sich eh immer schon selbst so geil finden. aber das ist ja mein problem und nicht lenas *lach*!!
        so leuten wie tole-lo, adele, mary lambert (super geile neue nummer „secrets“), die in interviews süß, sympathisch rüberkommen, zeigen dass sie ihren erfolg eben nicht selbstverständlich ansehen sondern dankbar sind und die sich obendrein noch für gute zwecke einsetzen…das sind so die bei denen ich selbst, wenn ich die musik nicht mochte (wie zb die mucke von revolverheld) den erfolg von GANZEM herzen gönne!

  • Man beachte bitte auch die Youtube Click Zahlen des offiziellen Videos!!
    unter 50.000!! (Stand 8:05)
    Was ist da bloß los??!

    Also nach der einstigen Massenhysterie von 2009 sieht das aber mal gar nicht mehr aus! Wenn die angeblich Millionen Fans in Südamerika und Osteuropa haben, wo sind die dann alle jetzt, wo das erste neue Video auf dem Markt ist!?

    Da hatte ich ja mit meinem Video mehr clicks auf youtube!! (gut, nicht innerhalb von einem Tag…lach, das stimmt wohl)

    • @chris Das Video wurde zuerst auf deren FB Seite veröffentlich und da waren es nach anderthalb Tagen 1 Million. Das Video wurde erst heute früh auf YT eingesetzt.

  • Also wenn ein Song von einer Band wie TH in der Erscheinungswoche die Top10 verfehlt ist das ein Flop. Punkt. Wenn sie gar Schwierigkeiten haben, die Top 100 zu erreichen ist das ein Fiasko, das man nicht schön reden kann.
    Das EINZIGE was jetzt noch helfen kann ist, dass die Presse den Bisex-Skandal aufnimmt und breittritt (was ich bezweifle, da auch diese Nummer ja nun mehr als ausgelutscht ist) und das „Wetten dass“ hilft, was ich ebenfalls bezweifle, denn wenn es 2009 schon nicht half, dann wirds mit den Kellergeschoss-Einschaltquoten von 2014 erst recht nichts werden(Mit Supertalent, „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ und „Startrek“ haben sie diesmal auch sehr starke Konkurrenz!).
    Also Top10 fürs Album würde ich so jetzt erst mal nicht ausschließen, da man wirklich nicht wissen kann wieviele der einst 12 Jährigen Kreischkiddies überlebt haben und sich tatsächlich (vielleicht sogar mehrfach, was ja im schwachen Musikmarkt von 2014 sogar noch Früchte tragen würde) die LP dann im Laden kaufen, statt dem Download, oder zusätzlich zum Download.

    So fresh und mainstream (laut obiger Umfrage) viele die neue Single angeblich hier in Oljo finden, so sehr muss man doch darauf hinweise, dass TH das gleiche Problem haben wie alle DSDS Sieger, damals die Kelly Family oder Modern Talking (und andere polarisierende Bands): sie werden schon aus Prinzip beinahe „boykottiert“ im Radio. Genau DAS wird nun also der springende Punkt sein!
    Sagen die Radio Redakteure: „Hey , issn neuer Soung, komm wir geben ihm ne Chance“ oder sagen sie „TH bleibt TH Und das wollen unsere Hörer nicht“

    • Das Problem ist, dass sie seeehr viele Fans durch den neuen Sound verabschiedet haben. Der letzte Song kommt an bei Nichtfans ganz gut an. Immerhin sind sie nochmal von Platz 95 auf 53 der iTunecharts gestiegen und das ist nicht die „Leistung“ der Fans. Wenn sie nicht im Radio gespielt werden, haben sie auch keine Chance. Die meisten Leute wissen nicht einmal, dass sie zurück sind und wenn sie keinen der neuen Songs zu hören bekommen, halten sie sich immer noch an Durch den Monsun fest. Was die Radiostationen hier nicht auf die Reihe bekommen, machen wenigstens welche in LA.

      Übrigens nett, dass hier Kommentare gelöscht werden. Offenbar will man, dass nur negative Kommis stehen. Sehr professionell.

      • Hi Steffi
        hier werden grundsätzlich natürlich keine Kommentare gelöscht. Eine lebhafte Diskussion ist das was uns ja gerade interessiert. Gelöscht (oder von der Redaktion bearbeitet=entschärft) werden nur Kommis, die den Tatbestand des ‚Trollen‘ erfüllen, und/oder anstößige Wörter, und/oder Links zu themenfremden bzw von Google als unsicher eingestuften Webseiten enthalten.

        LG
        Dean
        OLJO-Team

    • Hi Chris
      die Flopbewertung ist immer individuell. Wer 5 Jahre nichts veröffentlicht hat wird natürlich mit einer neuen Single anders zu bewerten sein, als jemand der in den letzten 12 Monaten 3 Top 5 Hits in Folge hatte. Zudem muss man Promoereignisse (Tv Auftritte vor allem) noch abwarten. Jetzt schon von einem Flop zu sprechen ist verfrüht. Am Samstag wird man sehen, ob ausser der sicher gegenüber früher grad in Deutschland geschmolzenen Fanbase sonst noch wer an dem Song Interesse haben wird. Wir werden heute im Laufe des Tages mal noch zeigen, ob zum Beispiel der einschalt- und reichweitenstärkste Popsender Deutschlands, nämlich EinsLive in NRW, die Tokio Hotel Single abgespielt hat und wenn ja wann.

      LG
      Dean
      OLJO-Team

      • Also ich kann mir das nicht vorstellen mit 1Live ich höre das radio täglich zum Teil stundenlang, und die tun sich da echt schwer mit sowas es hat wochen gedauert bis die sich dazu durchringen konnten Miley Cyrus zu spielen! Justin Bieber lief da noch nie, Tokio Hotel auch nie, DSDS Teilnehmer nie, keine Helene, kein Schlager
        sehr sehr wenig an „Experimenten“ schade eigentlich … Die haben jetzt gerade mal angefangen Ariana Grande zu spielen aber wahrscheinlich auch nur weil Zedd da praktisch stammgast im radio ist^^

  • Ein tolle Song, ein Ohrwurm. In Verbindung mit dem Video, ein Genuss der Sinne.

  • Insgesamt kommt der Song super an, wenn man sich mal so durch das Internet liest. Vorallem bei Nichtfans. Eigentlich ist die Chartplatzierung nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass sie von Platz 95 wieder hoch auf Platz 70 sind. Denn für den Aufstieg sind nicht die Tokio Hotel Fans verantwortlicht.TH wussten auch ganz genau, dass sie massig Fans durch den Stilwechsel verlieren. Mal sehen was in den USA passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *