Unser Star für Oslo 2010
verfasst von OLJO-Team

Unser Star Für Oslo Halbfinale: Kerstin Freking und Christian Durstewitz rausgeflogen

Diesen Artikel teilen per:

Im Recht ausgedehntem Unser Star Für Oslo Halbfinale bei Pro 7 wurden zwei Träume von einer Reise nach Oslo durch das votende TV Publikum beendet.

Nach einer ersten Gesangsrunde musste zunächst Kerstin Freking die Segel streichen. In der zweiten Runde musste ihr dann relativ überraschend auch Christian Durstewitz ins ‘Aus’ folgen. Christian wurde im Internet lange wie der sichere Zweite gehandelt…Es reichte dennoch nicht.

Insgesamt waren die Leistungen der 4 Kandidaten im USFO Halbfinale relativ gut. Man merkte allen aber eine gute Portion Nervosität an.
Das Jurorenteam im USFO Halbfinale bestand aus Chef Stefab Raab, der Medienerscheinung Barbara Schöneberger und Hip Hopper Jan Delay.
Schöneberger, aber besonders jan Delay wagten hier und da auch schon einmal kritische Töne anzuschlagen. Raab hielt sich weitestgehend daran alle nur zu loben.

In der ersten Runde durfte Christian Durstewitz als erster auf die Bühne. Er sang I’m Yours vom US amerikanischen Sänger und Songschreiber Jason Mraz. Man hatte Christian schon besser gehört. Vielleicht hatte er sich mit der Auswahl dieses Songs keinen Gefallen getan. Er war ausserdem offensichtlich doch recht nervös.

Als nächste war Kerstin Freking mit dem Alanis Morissette Song Hands Clean an der Reihe. Sie lieferte eine ordentliche Leistung ab, der Funke sprang aber irgendwie diesmal nicht über.

Dritte auf der Bühne in Köln dann die Lena Meyer-Landrut. Sie überraschte mit der gefühlvollen Ballade Mr Curiosity, ebenfalls von Jason Mraz. Sie zeigte einen sehr guten, einfühlsamen Vortrag. Hier und da waren aber kleinere stimmliche Unsicherheiten zu Hören gewesen.

Mit dem Power Hit Heavy Cross wartete zu guter letzt Jennifer Braun auf. Sie konnte das Publikum vor Ort in Köln mitreissen. Sicherlich die beste Leistung aller 4 Kandidaten der ersten Runde.


Im Anschluss an diese erste Runde folgte ein Telefonvoting, nach der derjenige der 4 USFO Kandidaten mit den wenigsten Stimmen ausscheiden musste.
Kerstin Freking aus Onsabrück war die Unglückliche. Sie war die Erste, die rausflog.


Die verblieben drei Kandidaten mussten dann jeweils noch ein Liedchen singen.
Christian Durstewitz entschied sich (wahrscheinlich zu seinem Unglück) für In Your Hands von Charlie Winston. Leider zeigt er bei dem Song eine seiner wohl schlechtesten Leistungen. Die Mundharmonikaeinlage konnte es nicht mehr rausreissen.

Auch Lena Meyer-Landrut wagte sich in der zweiten Runde des USFO Halbfinales an einen besonderen Titel. Sie trug Love Cats von der legendären britischen Alternativ Band The Cure vor. Lena zeigte eine ordentliche Leistung, ohne aber zu glänzen.

Auch Jennifer Braun zeigte bei letzten Song des USFO Halbfinal Abends ein paar leichte Schwächen. Insgesamt aber hatte sie den schwer zu singenden Hit Hurt von US Star Christina Aguilera gut im Griff. Das Publikum gab ihrem Beitrag den meisten Beifall aller drei Zweitrundensongs.

Im nun folgenden Voting wurden die Final Kandidaten ermittelt. Auf den dritten Platz des Telefonvotings landete Christian Durstewitz. Auch er ist neben Kerstin also rausgeflogen.

Woran lag es, dass Christian bei Unser Star Für Oslo rausfliegen musste?
Sicherlich ist er bei der Songauswahl ind er zweiten Runde großes Riskio gegangen. Noch dazu war die Qualität seines zweiten Auftritts nicht ganz optimal. Ausserdem hatte er die unvorteilhafte Startnummer 1, was immer ein kleiner Nachteil ist.

Das USFO Halbfinale wird unter Lena und Jennifer ausgemacht. Ob der ‘Lena Hype’ sie auch zum Sieg im USFO Finale führen wird, das ist nicht sicher. Mindestens einer der 3 vorzutragenden Songs im Finale müsste ihrem bevorzugtem Alternativ Popstil entsprechen, sonst wird es eng für Lena. Alle 3 Lieder sind Neukompositionen, werden also von USFO den beiden Kandidatinnen vorgegeben.
Jennifer Braun hat durch ihre Erfahrung im Lieder Nachsingen sowieso schon einen gewissen Vorteil. Sie kann sich fremde Songs wahrscheinlich schneller aneignen, als Lena Meyer-Landrut.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
blingGuy Incognito Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
bling
Gast
bling

also ich finde auch dass jennifer gestern ihre beste leistung in der gesamten show ablieferte und mal wieder eine deutliche steigerung ihrer fähigkeiten zeigte. wie sich eerwies, war dies auch genau der richtige moment und deswegen freue ich mich auch für sie dass sie im finale ist andererseits finde ich es extrem schade dass christian durstewitz rausgeflogen ist. denn wenn man seine leistung über die gesamtshow(alle sendungen) mit der von jennifer vergleicht liegt er klar vorn. Des weiteren gefällt mir seine eigenheit sehr gut. er singt niht einfach nur nach sonern verpasst jedem song etwas eigenes von sich, genau wie… Weiterlesen »

Guy Incognito
Gast
Guy Incognito

Jennifer hat sich mit Heavy Cross auf jeden Fall gerettet, das war eine der stärksten Performances der ganzen Sendereihe. Ansonsten wäre sie heute wohl geflogen. Bin gespannt aufs Finale, wirklich schwer vorherzusagen. Wenn einer der Songs extra auf Lena zugeschnitten ist (und davon sollte man eigentlich ausgehen angesichts ihrer klaren Favoritenstellung seit Sendung 1), dann wird sie es wohl machen. Ansonsten wirds ne enge Kiste.