Bestseller
verfasst von OLJO-Team

Alle Farben mit Anna Naklab auf Platz 1 in Deutschland!

Alle Farben mit Anna Naklab auf Platz 1 in Deutschland!
Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Wieder gelingt eine Musikproduktion eines deutschen DJs auf Platz 1 in den deutschen Charts!! Der vor 3 Wochen 30 Jahre alt gewordene Musikproduzent und DJ Frans Zimmer aus Berlin, der unter dem Künstlernamen Alle Farben firmiert, eroberte unter der federführenden Mitarbeit der Sängerin Anna Naklab (21) aus Göttingen und des Berliner Musikproduzentenduos Younotus mit einem Deep House Dance Cover des Reamonn Titels Supergirl Rang 1 in Deutschland als meistverkaufter Song (Tageswertung). Wir gratulieren zu diesem fabelhaften Erfolg!

Anna Naklab & Alle Farben mit ‘Supergirl’, das offizielle Video:

3,73 Mio Views (24.06.15)

Auch in der Single Chart Wertung der deutschen Musikindustrie, die ihre Charts nach Umsatzhöhe und Anzahl der Streams zusammenzimmert, wird ‘Supergirl’ in der aktuellen Wochenwertung sehr gut abschneiden, Platz 1 aber wohl verfehlen. Wochen Rang 1 wird aller Vorraussicht nach an Alle Farbens deutschen DJ Kollegen Felix Jaehn aus Hamburg gehen, der mit dem Cover des Dancefloorklassikers ‘Ain’t Nobody‘ auch international große Erfolge feiern kann. Ob auch Frans Zimmer der Sprung zu einer internationalen Karriere gelingen wird ist zur Zeit noch ungewiss. Problem im nicht-deutschprachigen Ausland ist u.a., dass dort der Titel ‘Supergirl’ kaum bekannt bis völlig unbekannt ist.

In den vergangenen Wochen haben damit 4 unterschiedliche deutsche Dance Produktionen jeweils mindestens 1 mal die Tageswertung der deutschen Single Charts (meistverkaufte Musikdownloads) angeführt. (Robin Schulz mit ‘Headlights’, Felix Jeahn mit ‘Ain’t Nobody’, Leyk & Lockvogel mit ‘Ne Sekunde Sommer’ und nun auch Alle Farben mit Anna Naklab mit ‘Supergirl’). Das ist eine seltene Hitserie, die in der deutschen Charthistorie ihresgleichen sucht.

Übrigens: der Großteil der Tantiemen (66,6%) von Alle Farbens Supergirl Remix geht laut geltender GEMA Tarifordnung für Remixe an die Orginalkomponisten des Songs Supergirl (die gesamte Band Reamonn ist als Rechteinhaber des im Jahr 2000 erstveröffentlichten Songs eingetragen). Frans Zimmer und das ebenfalls sehr erheblich an der Produktion des Remixes beteiligte Produzenten-Duo Younotus aus Berlin erhalten als Erschaffer des Remixes den Rest der Tantiemen, den ihre Version von ‘Supergirl’ einfährt. (Es sind jedoch individuell abweichende vertragliche Bestimmungen über die Höhe der Tantiemenverteilung durchaus möglich)
Sängerin Anna Naklab dürfte unserer Einschätzung nach weitgehend ‘in die Röhre’ gucken. Je nach Vertragsbestimmungen mit Alle Farben bzw. dessen Plattenfirma dürften ihr schätzungsweise 2 bis 3 Cent je Download bzw je 150 Audio-Streams zustehen. Es könnte aber auch sein, dass Anna Naklab eine Festsumme für die Aufnahme ausgezahlt wurde und sie somit gar keinen Tantiemenanteil erhält. Das wäre gerade im Dance Bereich nicht unüblich.
Wer genau wieviel von den Gema ausschüttungen bekommt ist unbekannt. Klar aber ist, dass wohl Reamonn den Großteil abfischen werden.

Anna Naklab:

Anna Naklab

Anna Naklab

Anna ist ‘ein wenig sparsam’, was Bilder angeht. Nur sie weiss warum…Annas Nachname scheint ein Palindrom (Rückwärtsschreibung) des Wortes Balkan zu sein.

Younotus:

Younotus

Younotus

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
5 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
OLJO-TeamSalemCharterchrisDominik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik
Gast
Erik

Felix Jaehn und OMI sind schon auf der 4 in den USA… wird der Sommerhit in den USA!

chris
Gast
chris

wobei er in den USA ja ausschließlich unter “Omi” geführt wird, dass das ein gewisser Felix Jaehn gemixed hat, interessiert da vermutlich genau so wenig leute als wenn taylor swift ihre songs plötzlich “(max martin remix” als zusatz zu ihren songs draufschreiben würde, bloß weil er den finalen soundmix gebastelt hat

Salem
Gast
Salem

Helene Fischer stellt mit “Atemlos durch die Nacht” neuen Download-Rekord auf:

“Der Hit ist mit 852.000 verkauften Einheiten der am meisten heruntergeladene Song in Deutschland.
Damit hat die Schlagersängerin auch den schwedischen DJ Avicii überholt, dessen “Wake Me Up” erst vor etwas mehr als zwei Monaten der meistgeladene Track in Deutschland war und sich digital bislang 851.000 Mal verkauft hat. “Ai se eu te pego” des Brasilianers Michel Telós steht mittlerweile an dritter Stelle der erfolgreichsten Download-Singles hierzulande. Mit 849.000 Downloads ist der Titel kurz davor, ebenfalls die 850.000er-Marke zu überschreiten.”

Erik
Gast
Erik

die drei Songs liegen aber alle arg eng nebeneinander… leider nach wie vor kein Song der nur mit Downloads ne Million verkauft hat… in UK gibts derer schon 28 Stück….

chris
Gast
chris

zu “im ausland kenn man super girl nicht”

naja, ich glaube nicht dass der chartserfolg in deutschland auf die käufer zurückzuführen sind, die das original von reamonn zwangsläufig kennen
und die letzte single von “alle farben” war auch kein song, den im ausland vorher einer kannte
ganz im gegenteil, die, für die supergirl ein “neuer” titel ist, werden ihn umso mehr lieben!

Dominik
Gast
Dominik

Robin Schulz war mit dem Remix zu “Waves” bereits bis Platz 14 in den USA gekommen, mit “Prayer in C” verpasste er die Top20 nur knapp! “Sun goes Down” ist jetzt nach der Veröffentlichung von “Headlights” im UK bis Platz 94 der britschen Charts gekommen!

Erik
Gast
Erik

Ja habe nachgeschaut. War aber keine offizielle Single in UK bisher mit Promotion usw (Sun goes down) – von Waves gab es in USA ja noch die Version mit Chris Brown. (im Robin Schulz Remix) Nehme an das Waves über 2 Millionen verkauft hat und Prayer auch schon mindestens 1,5 Millionen in den USA. OMI war zeitweise schon Platz 1 bei ITUNES und wird hundert pro über 4 Millionen in den USA gehen. Ich tippe auf endlos Top Ten. In den UK ist ja mit 1,9 Millionen verkauften Einheiten Happy die erfolgreichste Single seit 2000 und hat Will Young mit… Weiterlesen »

Charter
Mitglied
Charter

Hallo Erik, deine Schätzungen was die Sales in den USA angeht sind meiner Einschätzung nach deutlich zu hoch. Nach meinen Schätzungen steht “Waves” derzeit bei insgesamt ca. 1.350.000 und “Prayer in C” bei 600.000 Downloads.

Erik
Gast
Erik

Alleine Meine geliebten Milky haben mittlerweile schon 1,1 in USA verkauft… muss gleich mal bei wiki gucken

Charter
Mitglied
Charter

@Erik: Ja, Milky Chance stehen ziemlich genau bei 1,1 Millionen.

Erik
Gast
Erik

Anna war ja schon Top 5 in UK mit Wicked games, ebenfalls TOP Remake, mir gefällt ja die eneu Version viel viel besser als der Reamon Song,

So wie es aussieht könnte Jaehn der erste werden der Top Ten und wahrscheinlich gar Nummer 1 in USA geht – dank Cheerleader, Top 20 blieb glaube ich Robin Schulz in USA bisher verwehrt.

Sun goes down und Nobody wurden bisher nicht in den Uk als richtige Single veröffentlicht.