Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

Alkohol Drama um US Popstar Rihanna? Ärzte verbieten ihr das süsse Partyleben

Diesen Artikel teilen per:

Saufen, Party, Geld aus dem Fenster schmeissen: Entgleist jetzt auch das Leben von Popstar Rihanna?
Wie verschiedene nationale und internationale Medien melden, soll US Popstar Rihanna, die eigentlich aus dem Karibikstaat Barbados stammt, erhebliche Probleme mit ihrem Alkoholkonsum und ihrer exessiven Feierei haben. Rihannas Ärzte haben ihr nun dringends empfohlen diesen Lebenstil, der vor allem mit dem erheblichen Konsum von Alkohol (und wer weiss was noch so alles…) verbunden ist aufzugeben. Wie es heisst haben die Ärzte Rihanna davor gewarnt, weiterhin Raubbau an ihrem Körper zu betreiben. Aus diesem Grund muss sich Rihanna nun angeblich bis auf weiteres alle Partyaktivitäten verkneifen. Ob sie sich daran halten wird?
Rihanna taugt somit endgültig nicht mehr als ‘sauberes’ Vorbild, wenn schon ihre Ärzte die Alarmsirenen schrillen lassen. Das hat nichts Gutes zu bedeuten.
Pünktlich zu Rihannas Rückkehr auf die offizielle Single Nummer 1 in Deutschland wird Rihanna ab Freitag (04.11.11) ein paar Konzerte ihrer Europatour in Deutschland veranstalten. Nach den Konzerten wird es dann wohl heissen: O-Saft, Mineralwasser und husch-husch schnell ins Körbchen…
Wie eine Recherche bei Tickethändler Eventim heute ergeben hat, sind mindestens die Konzerte in Köln (08.11.11) und Hamburg (04.12.11) überraschenderweise nicht ganz ausverkauft (aber immerhin fast). Fehlende Ticketnachfrage hat die Meldung also nicht ‘verursacht’.

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
5 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
nestbeschmutzerolithomas puduwillOLJO-TeamErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

In 24 Tagen hat sich We found love bereits 390.000 mal verkauft, wer weiss vielleicht schafft sie es noch über die 650.000 von SM in UK: Mit über 90.000 verkauften Exemplaren in einer Woche ist ihr etwas besonderes gelungen, seit Weihnachten 2003 hatte kein Platz 3 eine solch hohe Zahl an Verkäufen. Dieses Jahr ist Download mässig ein absolutes Rekordjahr!!! bereits 4 Sngles über 900.000 in UK! Mit 23.000 verkäufen landete Viva la vida auf der 1 2006 in UK. Letzte Woche wurde Paradise 24.000 mal verkauft in England, das reichte für Platz 14. 2006 wäre das eine Nummer 1… Weiterlesen »

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Erik trotz Wirtschaftskrise und Rekordjugendarbeitslosigkeit scheint das Downloadgeschäft im UK tatsächlich recht gut zu laufen. Vielleicht aber auch gerade deshalb. Der Absatz der vergleichsweise teuren Album CDs sinkt in England nämlich, so dass unterm Strich insgesamt für die englische Musikindustrie vielleicht nicht mal mehr ein Plus im Bereich Musikverkauf überbleibt. Es wird auf das Weihnachtsgeschäft ankommen. Wer verschenkt noch Musik CDs, das wird die Frage sein. Allerdings muss man natürlich beachten, dass die englische MI im Bereich Abspielungs-Vergütungen und Werbeeinnahmenbeteiligungen bei Videoabspielingen und Radio-On-Demand starke Einnahmensteigerungen verzeichnet. Hier wird die Frage sein: wollen die Leute Lieder ‘nur’ begrenzt oft… Weiterlesen »

nestbeschmutzer
Gast
nestbeschmutzer

Tja, leider eine übliche Taktik in dem Business, dass die ‘Stars’ vom Umfeld abgefüllt und unter Drogen gesetzt werden um sie besser kontrollieren zu können. 🙁

oli
Gast
oli

Warum immer Rihanna? Katy Perry stellt Jahrhundert-Rekord auf: Noch nie zuvor gelang es einem Musikact, in den USA mit 3 Singles die 5 Millionen-Marke zuknacken! “Hot’N’Cold, California Gurlsu und Firework verkauften sich jeweils allein in den USA über 5 Millionen mal (jeweils 5fach Platin!!!!!!), E.T. wird Ende des Jahres ebenfalls die 5 Millionen-Marke in den USA überschreiten, der Song “Teenage Dream” verkaufte sich 4 Millionen mal (USA!), die 5.(!!!) Singleauskopplung bereits 2,5 Millionen mal (USA!!!). Ihr Album HIT-auf-HIT Album wurde in den USA mit 2fach Platin ausgezeichnet (2 Millionen)! Doch den Vogel schiesst sie nun zum Schluss ab. Ihre 6.(!!!)… Weiterlesen »

thomas puduwill
Gast
thomas puduwill

hallo rihanna bleib uns noch lange erhalten,den was ich da las traute ich meinnen augen nicht.du trinkst ja zu viel alkohol das ist nicht gut,deshalb sage ich dir verbaue mit dem trinken nicht deine musikkajerre,den sonst mußt du auf hörren weil du nicht mehr singen kanst.ich der hier schreibt mag dich und deine musik sehr einfach schlicht und herzergreifend,war auch beim konzert münchen sehr großes mit gefühl weil es so schön war, was sie darboten und sangen.das es dir momentan nicht gut geht wünsche ich dir von tifsten herzen ales ales gute = gute besserrung halte in gedanken deine hand… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Ihr werdet immer mehr zur Bunten meine Lieben, ihr könnt schreiben das sie ihre 11. Nummer 1 in den USA hat, mit Princess of China und Coldplay von 0 auf 20 in den USA eingestiegen ist. Das eine Frau die dermassen viel Stress hat auch mal party machen möchte und vielleicht mal ein Bier zuviel trinkt ist wirklich keine Meldung wert.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Erik
sie ist ein Kinderstar und eben kein Punkstar, daher gucken wir da gelegentlich genauer hin. Wir achten da besonders auf die Verantwortung der Plattenfirma und des Managements, die ja auf Grund der Geldgier der Hauptverursacher des Stresses sind. Rihanna selbst hat ja wohl eher wenig zu melden, würden wir meinen. Sie ist doch nur die Geldbeschaffungseinheit…

LG
Dean
OLJO-Team