Superstar News
verfasst von OLJO-Team

Britische Sängerin Amy Winehouse in London tot aufgefunden

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Wie der britische Nachrichtensender Sky News meldet, soll die bekannte britische Sängerin Amy Winhouse in ihrer Londoner Wohnung tot aufgefunden worden sein. Fans in aller Welt reagieren bestürzt über das Ableben der Künstlerin. Die in den vergangenen Jahren durch Drogen- und Alkoholexzesse in die Schlagzeilen geratene Soul und Jazz Sängerin Amy Winehouse wurde nur 27 Jahre alt.

 
Winhouse verkaufte weltweit mehrere Millionen Alben. 13 mal Platin in England, 7 mal Platin in Deutschland und 2 mal Platin in den USA erreichte die heute tot aufgefundene Sängerin. Der letzte von Amy eingespielte Tonträger, das Album Back To Black, stammt aus dem Jahr 2006. Trotz der 5 Jahre zurückliegenden Charterfolge waren die Erzeugnisse der Boulevardpresse in den vergangenen Jahren gefüllt mit Meldungen zu Amy Winehouse’ Lebenswandel. Man hatte daher schon lange das unbestimmte Gefühl, dass es mit Amy keine gutes Ende nehmen würde. So ist es nun traurigerweise eingetreten.

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
8 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
RitchieGuy IncognitoOLJO-Teamnestbeschmutzeroli Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ritchie
Gast
Ritchie

Amy´s Tod ist ein Tragödie und zeigt – wieder mal – die Schattenseiten des Musikbusiness.Streß, Erfolgsdruck Alkohol, Drogen, Einsamkeit und der goldener Käfig (Für mich müsste Paparazzi-Tum unter Strafe gestellt werden)tragen dazu bei, dass sich schon einige Künster viel zu früh verabschiedet haben. Ich habe schon Anfang des Jahres befürchtet, dass Amy keine 30 Jahre alt wird. Das es aber so schnell geht, hätte ich auch nicht gedacht.
Die Welt möchte aber aus solchen Tragödien nicht lernen.
Egal, ob sie Robert Enke oder Fukushima heißen.

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Ergebnis UK erste Woche: 5 Songs in der Top 40 und 3 Alben in der TOP 40. Herzlichen Glückwunsch an die Familie

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

ne man kann mit Amy Winehouse nicht mehr so viel Geld machen, sie hat nunmal nur zwei Platten und diese waren sehr erfolgreich und viel mehr rauspressen wie ne Millione weltweit wird nicht drin sein, es gibt einfach keinen grossen Backkatolog und es existieren nur ein paar Demos von Rami… er hatte chon viel vorproduziert aber die Vocals fehlen noch zum teil.. alles sehr schade… Amy war nicht sehr einfach..

nestbeschmutzer
Gast
nestbeschmutzer

OK. schauen wir uns mal die Fakten an. Nennt mich Pessimist aber ich bezweifle dass sie noch mal irgendwann eine Platte herausgebracht oder ein Konzert gegeben hätte. Von wann war ihr letztes Album? 2005? Das ist schon eine Weile her. Und soviel ich mitbekommen habe waren die Versuche Konzerte zu geben letztens kläglich gescheitert. Und es gab nicht das geringste Zeichen dass sich irgendwann die Situation bessert. Musikalisch ist doch bei ihr seit Jahren nichts wichtiges passiert. oder habe ich was verpasst? Sie war nur noch Zielscheibe der Klatschpresse. Für Management und Plattenfirma war sie doch eigentlich mittlerweile eher eine… Weiterlesen »

Guy Incognito
Gast
Guy Incognito

Ja, anders als Michael Jackson, der seinen Zenit längst überschritten hatte, hätte Amy bei guter Gesundheit noch jahrelang eine große Karriere haben können… darüber freut sich sicher niemand.
Sehr traurig das ganze, auch wenn es ja leider irgendwie vorhersehbar war… irgendwann musste es so kommen.

nestbeschmutzer
Gast
nestbeschmutzer

Sorry, das hört sich jetzt sehr zynisch an. Management und Plattenfirma werden sich freuen. Da klingelt jetzt die Kasse. Das ist doch das Beste was ihnen passieren konnte. Aber so ist das nunmal, ein toter Künstler ist für die Geschäftemacher oft wertvoller als ein Lebender.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi nestbeschmutzer
wir glauben dass die sich nicht freuen. Amy hätte noch Jahrzehnte Platten machen können und Konzerte geben können und wäre so für die Plattenfirma sicher lieber gesehen. Es sollte aber nicht sein.

LG
Dean
OLJO-Team

oli
Gast
oli

ala Michael Jackson: Amy Winenhouse stürmt mit ihrem Erfolgsalbum “Back TO Black” weltweit die Charts! Adele gib Acht!

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Ja es ist traurig… habe mir ihren letzten Song vorher heruntergeladen… It´s my party and I cry if I want to vom letzten Quinchy Jones Album. Leider hat sie scheinbar kaum was neues aufgenommen in den letzten Jahren, dabei sah sie so fabelhaft aus auf dem Itunes Festival diese Woche wo sie die Platte ihrer Cousine zu pushen versuchte…