Chart News
verfasst von OLJO-Team

WE Chart Trend: Revolverheld neu, Stromae legt zu, Avicii 1. Weekends Album top!

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Am vergangenen Wochenende gab es in den deutschen Single Charts als Hauptereignis den direkten Top 10 Neu-Einstieg der deutschen Band Revolverheld zu vermelden. Die neue Single der Bremer mit dem Titel ‘Das Kann Uns Keiner Nehmen‘ enterte mit Beginn der Chartwoche 36 getrieben von Fankäufen am Freitag direkt auf Rang 6 bundesweit, konnte diesen hohen Stand aber leider nicht halten und hat bis Sonntag Abend auf Rang 10 abgeben müssen. Die weitere Prognose für den Chartverlauf des neuen Revolverheld Titels muss als ‘wahrscheinlich durchwachsen’ bewertet werden.

Etwas anders, als bei Revolverheld, verläuft es beim Belgier Stromae. Sein wirklich sehr gut gelungener Hit Papatouai (ein Elektro Dance Hit mit Afro Rythmen) klettert und klettert. Mittlerweile liegt Stromae schon auf Platz 5 bundesweit (letzte Woche Platz 10).

Extrainfo:

Stromae schreibt wieder sensationelle Musikgeschichte:

Für Stromae können wir einen seit Jahrzehnten nicht mehr gesehenen Chart Erfolg vermelden. Dutzende Jahrzehnte ist es her, dass ein Künstler, der bereits eine in Deutschland UND Frankreich zeitgleiche französischsprachige Nummer 1 (Alors On Danse) hatte, mit einem französischsprachigen Nachfolgehit wieder zeitgleich in Deutschland UND Frankreich einen Top 10 in den Charts landen konnte. Es kann auch sein, dass es so etwas noch nie gegeben hat.
Unsere olle Chart-Glaskugel will zudem partout nicht ausschliessen, dass ‘Papatouai’ noch zum Nummer 1 Hit in Deutschland mutieren könnte.

An der Spitze der deutschen Single Charts hat es am Wochenende kaum eine Änderung gegeben.
Avicii belegt mit ‘Wake Me Up‘ weiterhin Platz 1. Der Schwede verliert mit seinem Titel jedoch beständig an Marktanteilen. Unsere Wochensaleprognose liegt aktuell bei Maximal 41.500 Stück. Weniger als 44.000 Sales auf Rang 1 (anstatt 40.000 im letzten Jahr) ist aktuell gleichbedeutend mit einer vergleichsweise ‘schwachen’ Nummer 1. Wake Me Up profitiert allerdings von einer 50% Preissenkung bei Amazon. Dort kostet der Song schon seit einiger Zeit nur noch 0,49€. Gemäß unserem Hochrechnungsmodell steigert diese Preissenkung die Verkaufszahl bei Amazon MP3 um 35%.
Platz 2 geht an Katy Perry (‘Roar’). Ihr ‘Drive’ auf die 1 ist am Wochenende iwie leicht ins Stocken geraten.
Den dritten Platz belegt die Ex-UK Nr 1 ‘La La La’ von Naughty Boy.
Rang 4 geht an Lady Gaga (‘Applause’).
Fünftmeistverkaufter Song des vergangenen Wochenendes ist Ellie Gouldings ‘Burn’.

Interessante Neueinsteiger:

neben Revolverheld haben es unter anderem folgende Acts neu in die Top 100 schaffen können:
Aprecime – Ich Trau Mich Nicht (im Bereich 30 bis 40), Info: deutscher Comedy Pop Rap, kommt vom selben Indie Label (Kingstone Records), wie Y-Titty. Mehrere Versionen des Songs sind hoch notiert.
Madcon – The Signal (im Bereich 40 bis 50)
Marteria – Big Bang (ebenfalls im Bereich 40 bis 50, aber dennoch etwas enttäuschend)

Der Preis ist heiss – Zurück in die Top 100, aber ausserhalb der Top 75:
Rihanna mit ‘Only Girl’. Eine Preissenkung bei iTunes für diesen Titel auf 0,69€ befeuert hier die Verkaufszahlen.
Michel Telo mit Ai Se Eu Te Pego. Eine Preissenkung bei iTunes auf 0,69€ befeuert auch hier die Verkaufszahlen.

was sonst noch geschah:
das neue Chart Leben des Dauerbrenners Sonnentanz, jetzt mit der ‘neuen’ Vocal Version!
Am Wochenende haben sich die Verkaufszahlen für den Klangkarussell Hit insgesamt glatt verdreifacht, was wohl auch mit dem Charterfolg der Vocal Version von Sonnentanz (Sun Don’t Shine) in England zu tun haben dürfte (Platz 3 im UK in der zweiten Woche in Folge).
Aktuell liegt Sonnentanz (alle Versionen zusammengefasst) in Deutschland bundesweit auf einem sehr guten Rang 20 (letzte Woche Platz 84).
Einen schweren, aber nicht unerwarteten Chartabsturz müssen wir für den Countrypop Titel ‘Oh Sweet Lorraine‘ vermelden. Die Webviralität des Videos in Verkaufszahlen umzumünzen scheint nur von sehr kurzfristiger Dauer gewesen zu sein. Der Song fällt von 28 in der letzten Woche auf Rang 75 bis 80 an diesem Wochenende. Ein Top 100 Exit auf Wochensicht ist zudem vorstellbar.
Des weiteren beeinflusst die iTunes Preisgestaltung besonders ab Platz 65 die Charts doch merklich. Einige ‘alte Kamellen’ können durch Preissenkung auf 0,69€ ihre Verkaufszahlen ver-x-fachen.

Album Hits des Wochenendes, Chartwoche 36:

In den Album Charts ist der relative Erfolg des Albums der Berlinerin Elif hervorzuheben. Platz 5 bei iTunes, Platz 12 Amazon MP3, sowie Rang 39 bei Musicload für ‘Unter Meiner Haut’ an diesem Wochenende sind recht ordentlich, wenngleich bei iTunes und Amazon durch einen 7,99€ Niedrigpreis von Universal Music quasi künstlich erkauft. In den offiziellen Albumcharts wird sich das natürlich extrem negativ auswirken. Mit etwa Platz 49 am Wochenende in den Amazon CD Charts für die 12,99€ teure CD Version für das Album ‘Unter Meiner Haut’ zeigt sich ein leider nicht so gutes Bild für Elif.
Ein Top 20 New Entry ist für Elif wohl nicht erreichbar. Es kann aber sein, dass Vorbestellungen und vielleicht auch gute Media Markt/Saturn Werte die Top 30 denn doch möglich machen. Das wäre zumindest ein Achtungserfolg. Wir drücken die Daumen!
Extrem gut in die Album Chartwoche gestartet (zumindest im Downloadbereich) ist das Rap Album Am Wochenende Rapper des zuvor ausserhalb der Fankreise weitgehend unbekannten Rappers Weekend (alias Christoph Wiegand, 27, aus Gelsenkirchen). Er hat vor einiger Zeit beim Cro Label Chimperator gesignt, welches bekanntlich mit dem Musikmoloch Universal Music iwie verbandelt ist. Grob gesagt wird denn auch von Chimperator mit Weekend sozusagen die ‘Cro Schiene’ bedient. Das klappt. Mit 165.000 Facebook Likes, vorwiegend von Kindern unter 18, kommt Weekends Charterfolg nicht ganz unerwartet, dürfte aber wohl nicht von langer Dauer sein. Kurze Chartverweildauern im oberen Viertel sind derzeit bei doch recht vielen deutschen Rap Acts üblich, die in den Album Charts mal eben fix nach oben gespült werden, dann aber wieder runterdiven.
An diesem Wochenende hat Weekend mit seinem Album Platz 3 bei iTunes, Platz 2 bei Amazon MP3 und sogar (durch einen 4,99€ Niedrigstpreis) bei Musicload Platz 6 erreichen können. Das bedeutet einen Top 5 New Entry in den Album Download Charts. In den Amazon CD Album Charts gab es immerhin auch Platz 10. Zudem rangierte ‘Am Wochenende Rapper’ 23 Tage lang als Vorbestellung in den Amazon CD Top 100. Das sieht nach nem sicheren Top 10 Einstieg aus, könnte sogar auch für Top 5 reichen, oder gar Nummer 1? Spannung!
Leider müssen wir feststellen, dass das Album aus unserer Sicht keine Kaufempfehlung ist. Dafür muss man denn schon unausgewachsener und musikuninteressierter Rapfan sein, um das Teil ohne abzuschalten durchzuhören. Wir haben das nicht geschafft.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Erik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik
Gast
Erik

Früher kannte ich jede Nummer 1 in den Album Charts—- heute geht jeder Schmonz auf die 1. mal Hansi Hinterseer, dann Amigos, dann wieder ein Rapper.. überhaupt haben wir glaube ich 15 deutsche Rap Alben im Jahr auf den 1 bzw Top 3. Eko Fresh, Shindy, lindy, minzy, Kastor— blicke da langsam nicht mehr durch.
Stromae ist ein super Album gelungen, mag auch Formidable sehr. Das Video zu Papa ist ja echt super,einfach aber dennoch emotional ohne Ende!