Chart News
verfasst von OLJO-Team

Chart Check aktuell: Eurovision Invasion in Deutschland. Alle jagen Pietro

Diesen Artikel teilen per:

Gleiche eine ganze Meute von Titeln aus dem Finale des Eurovision Song Contest 2011 blasen beim gewohnt Trend setzendem Musik Downloadshop iTunes zum großen Halali auf den DSDS 2011 Sieger Pietro Lombardi. RTL gibt heute morgen kontra mit Kreischszenen durchgeknallter Teenies.
Die ersten, die dem Bohlen Song die lange Nase zeigen können sind die Iren. Das Duo Jedward aus der irischen Hauptstadt Dublin belegt mit Lipstick auch heute morgen mit weiter wachsendem Vorsprung (mittlerweile sind’s fast 20%) Platz 1 bei iTunes Deutschland.
Nur hauchdünn kann sich Bohlens DSDS Song Call My Name noch vor der sich immer weiter heranrobbenden mit I Can auf Platz 3 befindlichen Ex-Boygroup Blue aus England behaupten.

 
Nicht allzuweit zurück folgen Dänemark auf 4 (A Friend In London – New Tomorrow), auf Platz 5 die ESC 2011 Sieger Ell & Nikki aus Aserbaidschan mit der Ballade Running Scared und auf Rang 6 der Schwede Eric Saade mit dem High-Energy Popsong Popular.

 
Rang 10 geht immerhin noch einmal an Lena Meyer-Landrut und ihrem etwas unter Wert beim ESC weggegangenem Taken By A Stranger. Auch auf 102 ist Lena mit diesem Song platziert.

 
Weitere Platzierungen von Songs aus dem ESC 2011 Finale bzw aus dem Umfeld der TV Übertragungen in den iTunes Deutschland Charts (Zeitpunkt der Ermittlung 16.05.11 / 6.25 Uhr):

 
Platz 14 // Satellite (Rockabilly Version) – Stefan Raab
Platz 21 + Platz 129 // Getter Jaani – Rockefeller Street
Platz 25 + Platz 131 // Frida Gold – Wovon sollen Wir Träumen
Platz 29 + Platz 67 // Raphael Gualazzi – Madness Of Love
Platz 31 // Zdob Shi Zdub – So Lucky
Platz 33 // Paradise Oskar – Da Da Dam
Platz 39 + Platz 90 // Kati Wolf – What About My Dreams
Platz 42 // Dino Merlin – Love In Rewind
Platz 45 // Jedward – Lipstick (Radio Edit)
Platz 47 + Platz 133 // Sjonni’s Friends – Coming Home
Platz 55 + Platz 166// Frida Gold – Zeig Mir Wie Du Tanzt
Platz 61 // Eldrine – One More Day
Platz 62 // Nina – Caroban
Platz 66 // Lucia Perez – Que Me Quiten Lo Bailao
Platz 69 // Nadine Beiler – The Secret Is Love
Platz 78 // Alexej Vorobjov – Get You
Platz 81 // Jan Delay – Oh Jonny
Platz 83 + Platz 179 // Maja Keuc – No One
Platz 84 // Loucas Yiorkas – Watch My Dance
Platz 94 + Platz 176 // Anna Rossinelli – In Love For A While
Platz 116 // Emmy – Boom Boom (Beste Platzierung eines im Halbfinale ausgeschiedenen Titels)
Platz 124 // Stella Mwangi – Haba Haba (im Halbfinale ausgeschieden)
(Platz 132 // Lena – Satellite)
Platz 165 // Amaury Vassili – Sognu
(Platz 175 // Alexander Rybak – Fairytale) ESC Siegertitel 2009
(Platz 188 // Ina Müller – Das Wär Dein Lied Gewesen)
Platz 196 // Musiqq – Angel In Disguise

 
In den iTunes Top 100 befinden sich heute morgen aktuell 21 der 25 ESC Finalsongs, 2 liegen im Bereich 101 bis 200. Die Songs von Litauen und überraschend auch von Rumänien verfehlten den Sprung in die Top 200.

 
Falls sich die Zahlen die Woche über in dem Bereich halten wäre (was die Zahl der in den Top 100 platzierten Titel betrifft) ist ein neuer ESC Allzeit Chart Rekord möglich.
Im letzten Jahr, beim Sieg von Lena Meyer-Landrut, schafften es 15 ESC Teilnehmersongs (sowie der ‘Pausenfüller’ von Madcon und ESC 2009 Sieger Alexander Rybak) in die Top 100 der wöchentlichen deutsche Downlaod Charts. 15 ist damit der aktuell geltende Allzeit Rekord. Die Verkaufszahlen der ESC 2011 Songs bewegen sich bei iTunes Deutschland auf einem merklich höheren Niveau als 2010 (was auch mit dem Anwachsen des Marktes zusammenhängt).

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
6 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
AburaOLJO-TeamsvenErikchris Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Die besten Grand Prix Songs laufen dieses Jahr ja nicht so besonders

Abura
Gast
Abura

Wie ich sehe zetert die Bild nun auch gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, dass sie Bohlens DSDS Songs nicht spielen würden. Gleichzeitig aber stellen sie Lena’s TBAS als “wird gespielt” hin und stellen sogar frech einen dummen Vergleich auf. Tse.

Bei DSDS wird gequängelt, aber wenn die Rundfunkanstalten auch Lena boykottieren wird kein Wort darüber verloren? Ich hoffe Raab klaut denen die Show, allein um dann die Reaktion der Bild zu sehen. Muha.

sven
Gast
sven

wird stefan raabs version überhaupt gecharted? denke dass geht nur mit physischer single? wie hoch schätzt ihr seine downloads?

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Sven kannst sicher dass Raabs Satellite in den Charts auftaucht. Siehe unseren brandaktuellen Bericht. Die Verkäufe für diese Woche kann man noch nicht endgültig schätzen, da Satellite noch Steigerungspotential hat. Zur Zeit (sollten die Verkäufe von heute bis Donnerstag gleichbleiben) schätzen wir die Verkaufszahl auf 13.000. Dabei ist zu beachten, dass Raab die beiden wichtigen Verkaufstage Freitag und Samstag fehlen. Mit 13.000 kommt man in den Wochen Downloadcharts in die Top 20 (Bereich 15 bis 20). In den offiziellen Charts könnte es schwieriger werden in die Top 20 zu gelangen, da eine Single CD Version fehlt. Da sich von… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

*

zum weinen- ein Song über das Sterben und den Übergang in die andere Welt – The edge of glory

gebt der frau ne chance, ganz grosses Kino.

* Hinweis der Redaktion: Links zu nicht einwandfrei legalen Inhalten sind auf der Webpräsenz oljo.de nicht gestattet.

chris
Gast
chris

Die Verkäufe der Rockversiion von “Satellite” ziehen kräftig an! Anscheinend haben die meisten Leute jetzt erst erfahren, dass man den Titel auch kaufen kann (vor allem bei amazon geht er gerade richtig ab, dort für nur 49 Cent). Stefan Raab selbst hatte ja einige Jahre gar nichts mehr veröffentlicht, nun knackt er also nach Jahren wieder die Charts.

labär
Gast
labär

Man könnte noch ein paar Künstler die bei Countdown und After Show Party Auftritte hatten zum Umfeld rechen.
(16)+(92) Aloe Black
(52) Juli
(53) Zaz
(86) Söhne Mannheims
Und wenn ihr Alexander Rybak erwähnt dann sollte auch
(98) Madcon nicht fehlen.
Der Chart Effekt der reichweitenstarken Sendungen der ARD am Samstag scheint also insgesamt enorm gewesen zu sein.