Allgemein
verfasst von OLJO-Team

Singles Chartwoche 11: Deutschland hat quasi 2 Nummer 1 Hits

Singles Chartwoche 11: Deutschland hat quasi 2 Nummer 1 Hits
Diesen Artikel teilen per:

Single Charts Deutschland KW 11 (Verkaufszahlen): nach Eingang von 100% der Verkaufszahlen-Wochendaten der Chartwoche 11 (06.03.15 bis 12.03.15) hat die britische Sängerin Ellie Goulding mit ‘Love Me Like You Do‘ Platz 1 als meistverkaufter Musikdownload der Woche in Deutschland verteidigen können (Unsere Hochrechnung der Verkaufszahlen: 49,5 TSD, ein sehr guter Wert).

OMI aus Jamaika landete mit ‘Cheerleader‘ bei ca. 45 TSD (ein absoluter Top Wert für eine Nummer 2).

Man kann davon sprechen, dass wir mit ‘Cheerleader’ und ‘Love Me Like You Do’ quasi im Grunde 2 Nummer 1 Hits in Deutschland haben.

Platz 3 geht gemäß unseren Verkaufszahlen-Hochrechnungen an den Belgier Lost Frequencies mit dem Dance Titel ‘Are You With Me‘. Ca. 25,5 TSD mal wurde dieser Song bundesweit mutmaßlich verkauft.

Knapp dahinter auf 4 folgen Rihanna & Kanye West mit 23,4 TSD (‘FourFiveSeconnds’). Platz 5 belegt der Norweger Kygo mit dem Dance Titel ‘Firestone‘ (23,2 TSD).

Platz 6 geht an ESC Vorentscheid-Aussteiger Andreas Kümmert . 17,6 TSD Verkäufe stehen für ihn zu Buche.
Ann Sophie erreicht mit dem deutschen Eurovisionsbeitrag ‘Black Smoke‘ mit 17,3 TSD Verkäufen einen ausgezeichneten Platz 7.

In den Single Charts der Musikindustrie erwarten wir Ann Sophie in Chartwoche 11 wegen des geringen Preises ihres Downloads und fehlendem Streamingerfolg knapp in den Top 20 (Platz 18 bis 21). Andreas Kümmert dürfte im Bereich 8 bis 11 aufschlagen.
Stefanie Heinzmann aus der Schweiz sollte mit ihrer beim ESC 2015 Vorentscheid vorgestellten neuen Single ‘In The End‘ wohl ein Neueinstieg auf Rang 29 oder 30 der Musikindustriecharts erreichen. Mit etwas Pech könnte es aber auch knapp was ausserhalb der Top 30 werden. Auch ihr fehlt der Streamingerfolg. Wir haben sie auf Rang 28 (7,4 TSD).

Hinweis: die deutsche Musikindustrie veröffentlicht das von ihr im Auftrag errechnete Ergebnis der am 12.03.15 endenden aktuellen Chartwoche 11 erst am 20.03.15.

Charterfolge von Songs aus dem deutschen ESC 2015 Vorentscheid in Chartwoche 11

Sämtliche beim ESC 2015 Vorentscheid gezeigten Titel fanden beim eher ja jungen Audio-Streaming-Publikum bis jetzt überhaupt keinen Anklang. Beim für die Chartermittlungen nicht berücksichtigtem Videostreaming hielt sich die Nachfrage nach den Vorentscheid-Titeln auch in Grenzen. Mit derzeit 26,2 TSD Views am Tag (Durchschnitt der letzten 5 Tage pro Tag) ist ein Live Mitschnitt von Black Smoke das aktuell meistgesehene bei Youtube verbreitete Video eines Vorentscheid Teilnehmers (Gesamt 580 TSD). Das offizielle ‘Heart of Stone’ Musikvideo erreichte in den vergangenen 5 Tagen pro Tag im Schnitt nur nur 6 TSD Views (Gesamt: 270 TSD). Das sind beides keine besonders guten Werte, wenn man bedenkt was es für ein Medienbohai gegeben hat.

Platzierungen weiterer ESC 2015 Vorentscheid Titel in den von uns hochgerechneten Verkaufszahlen Wochencharts:

36. Andreas Kümmert – Home Is In My Hands, Sales: 4,7 TSD
46. Alexa Feser – Glück, Sales: 3,7 TSD
47. Ann Sophie – Jump The Gun, Sales: 3,6 TSD
63. Conchita Wurst – You Are Unstoppable, Sales: 2,6 TSD
66. Laing – Zeig Deine Muskeln, Sales: 2,5 TSD
92. Alexa Feser – Das Gold Von Morgen, Sales: 1,6 TSD
95. Laing – Wechselt Die Beleuchtung, Sales: 1,6 TSD
104. Fahrenhaidt – Frozen Silence, Sales: 1,4 TSD
(120. Andreas Kümmert – Simple Man, Sales: 1,2 TSD)
(126. Alexa Feser – Wir Sind Hier, Sales: 1,1 TSD)
151. Noize Generation – A Song For You, Sales: 1,0 TSD
570. Mrs Greenbird – Shine Shine Shine, Sales: 0,45 TSD
655. Faun, Sales 0,4 TSD.

Info: es handelt sich um Sales-Only Platzierungen ohne Streamingwerte! Unsere Wochen-Liste ist um Vorbestellungen, unzureichend erklärbare Anomalitäten und ggf. Albumzwangsauslieferungen bereinigt. Unter Einbeziehung des Streamings haben Songs, die in den Verkaufscharts schlechter stehen als Rang 80 und kaum bis kein Streaming vorweisen können wenig Aussichten in die Wochen Top 100 zu gelangen)

Inklusive schätzungsweise 17 TSD verkauften Alben der Vorentscheidteilnehmer errechnen wir, dass in der Woche nach dem Vorentscheid durch den Verkauf von Tonträgern der Vorentscheid-Teilnehmer ein Brutto-Umsatz von etwa 270 TSD € erzielt werden konnte (ca. rund 85% davon von Künstlern, die einen Vertrag bei Universal Music haben).

Aussichten für Chartwoche 12:

Alle ESC 2015 Vorentscheid Teilnehmersongs verlieren anhaltend auf breiter Front Marktanteile. Eine Verlangsamung des Abwärts-Dralls der Top Titel von Andreas Kümmert und Ann Sophie ist nicht feststellbar.
Heute, Sonntag Nachmittag (15.03.15 / 16 Uhr) liegt Ann Sophie bei iTunes nur noch auf einem ganz enttäuschenden Platz 69. Das mus man als sehr schweren Absturz einordnen. Andreas Kümmert ereilt mit ‘Heart of Stone’ das gleiche Schicksal. Man findet ihn bei iTunes Deutschland auf Rang 76. Elaiza hatten sich da im letzten Jahr viel, viel besser geschlagen. Chancenlos sind beide zudem beim Audio-On-Demand Streaming. Sie sind nicht (und waren nie) in den Tages Top 100 des Marktführers Spotify zu finden.
Für beide wird der Chartabsturz in der Wertung der Chartwoche 12 hart ausfallen. In der laufenden Woche kann es wenn ‘nicht so schlimm kommt’ Platz 60 erreicht werden (beide gleichauf). Es dürfte aber, wenn es bis Donnerstag weiter so abwärts geht, eher zwischen Rang 70 und 80 ausgehen. Die mediale Verbreitung des Charteinstiegs der beiden ab dem 20.03.15 (Veröffentlichungs-Termin der offiziellen Charts für Chartwoche 11) könnte dann (in Chartwoche 13) eine zumindest für einige Tage wirkende kleine Trendwende zum Besseren hin bewirken.

Bild: © mit freundlicher Genehmigung Amazon.de

16
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Kommentar Themen
10 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
OLJO-TeamSalemCharterchrisErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Salem
Gast
Salem

Kümmerts Album “Here I Am” steigt auf #5 (85).

Salem
Gast
Salem

Rebel Heart in D auf #1.

Erik
Gast
Erik

dank der guten alten Umsatzrechnung, nach Einheiten wohl eher nicht. Heutzutage kann ja fast jeder Mist zumindest für eine Woche auf die 1. Bushido blieb auch unter den Erwartungen dieses Jahr. Nehme an zweite Woche Platz 18 für Rebel heart.

Salem
Gast
Salem

Sowieso nur wegen Umsatz, gibt ja neben der “normalen CD” 3 bis zu 26€ teure Editionen.
Bushido hat bis jetzt Gold nicht erreicht, so viel zu seinen tollen Verkäufen an den ersten 2 Tagen.

Jan Ole Kaiser
Mitglied
Jan Ole Kaiser

Hier die offiziellen Single Charts Platzierungen:

#12 Heart Of Stone
#29 Black Smoke
#51 Home Is In My Hand
#63 Glück
#67 You Are Unstoppable

Erik
Gast
Erik

Könnte es nicht einfach sein das die Songs nicht so gut ankommen weil sie Schrott sind bzw einfache Massenwaren aber ohne den nötigen Appeal?

Salem
Gast
Salem

Vor Kümmert liegen u.a.: #5 Lost Frequencies, #8 Philip George, #9 NE Hoodie Allen ,#10 Hozier, #11 Mark Forster.

chris
Gast
chris

danke für die info!
bin gespannt ob kümmert dann echt in den media control charts die top10 erreicht (und vor ann sophie liegt)
krass wird auch zu sehen, wie weit ann sophie in der zweitwoche absackt (oder wird es durch eine dann verfügbare physische CD abgemildert? ich weiss nicht wann der song auf CD erscheint)
auch bin ich gespannt wie madonna in D und US mit dem album abschneidet …noch steht ja nirgends was ob sie es in den USA nun auf die 1 geschafft hat oder nicht

Erik
Gast
Erik

In UK ist Sam Smith im Duett mit John Legend auf die 1 Lay me down und viel viel wichtiger – es ging zum 6.!!!!!!! mal auf die Nummer 1 bei den Alben “In the lonely hour”. Madonna geht nur auf 2, keine Chance gegen dieses Uraltalbum. Sie hat es nicht gepackt, nichtmal in ihrem Übermarkt Uk der ihr schon seit Jahren wegbröckelt.

chris
Gast
chris

in den USA werden übrigens wieder die ticketsales mit dem album gekoppelt!! (sie wagt es wohl einfach nicht mehr ein album im alleingang die charts zu toppen)
In kaum einem europäischen land erreichte sie bisher die pole:
Irland 5, Finnland 2, Schweden nur 10(!)
(niederlande und australien hievten sie aber auf die 1…das wird sie erleichtern)

spannend wird der absturz in der zweitwoche!

chris
Gast
chris

und…OMG!! die neue Version von “Lay me down” is ja wohl der ober ober ober kracher!
absolut verdiente nummer 1! wenn das mal nicht in den USA auch noch mal auf die 1 geht!
Vor allem so krass!
erster release: 46
zweiter release: 15
dritter release : 1
Keine ahnung wann es das schon mal gab, dass eine single drei mal innerhalb von 48 monaten released wird und im dritten anlauf auf die 1 kracht (nachdem sie zwei mal die top10 verfehlt hat)

Erik
Gast
Erik

Und Sam Smith ist Nummer 1 bei Singles und Alben obwohl sich das Album schon ohne Beifüggabe einer Special Edition oder Live Platte schon 1,6 Millionen mal in UK verkauft hat. Dank dem Duet ist John Legend jetzt auch mal auf der 1 in England. All of me verkaufte sich über eine Million mal ohne je auf der 1 gewesen zu sein. Wer in Deutschland von Madonna ein Ticket kauft – bekommt den 25 Track Download dazu – in UK und USA bringt das was – in Deutschland nicht da es ja nach Umsatz geht. Das schöne an UK ist… Weiterlesen »