Chart News
verfasst von OLJO-Team

Dance Charts aktuell: David Guetta auf Platz 1

Diesen Artikel teilen per:

In den deutschen Dance Charts (erstellt von OLJO) hat David Guetta aus Frankreich mit dem offiziellen UEFA Euro 2016 Song ‘This One’s For You‘ Platz 1 übernommen. Die Vorwochen Nummer 1 ‘Can’t Stop The Feeling‘ von Justin Timberlake aus den USA fällt auf die 2.

Steilster Aufsteiger der Woche ist Imany aus Frankreich (bzw Komoren/Afrika) mit ‘Don’t Be So Shy‘ im Filatov & Karas Remix (der mit dem Originalsong nicht sonderlich viel zu tun hat). Ihr Hit steigt in den OLJO Dance Charts (KW 25, gültig ab 27.06.16) von 30 auf 13 und erzielt die höchste Abspielsteigerung in den deutschen Clubs & Diskotheken.

Erfolgreichste deutsche Dance Produktion in den deutschen Dance Charts ist auf Platz 4 ‘Please Tell Rosie‘ von Alle Farben. Der Song ist gleichzeitig auch Aufsteiger der Woche der deutschen Dance Produktionen. ‘Please Tell Rosie’ ist zudem aktuell der als Song-Download meistverkaufte deutsche Dance Titel in Deutschland.
Insgesamt aber ist der Erfolg deutscher Dance Produktionen derzeit nicht ganz auf dem Niveau, das man sonst bzw. ‘früher’ gewohnt war. In den Top 20 befinden sich lediglich 6 deutsche Produktionen, von Rang 21 bis 40 insgesamt 8. Zwei Drittel der Top 40 stammen somit aus dem Ausland.

‘Internetkrieg’ um Fussballsong:
In den deutschen Song Download Charts ist der Dance Titel ‘Will Grigg’s On Fire‘ eines gewissen DJ B3lfast der Aufsteigertitel der Woche.
Rund um diesen Fussball Song, der einen nordirischen Fussballspieler besingt (der bei der EM 2016 jedoch nicht gespielt hat) hat sich ein totaler Youtube-Blocking-Krieg entsponnen. Es wird gnadenlos alles geblockt, was sich auch nur im entferntesten nach diesem Song anhört. ‘Hauptopfer’ sind natürlich Youtubenutzer in Deutschland und Grossbritannien, aber auch Nutzer in anderen Ländern sind von Geoblocking-Maßnahmen betroffen. Insbesondere die Firma ‘Made in etaly’, ein italienisches Unternehmen, sperrt wild um sich, da dessen Spezialität das Rechtemanagement (u.a. auf Youtube) ist. Content Mafia sozusagen…
Alles was Tonsequenzen des Liedes ‘Freed From Desire’ von Gala (einer Sängerin aus Italien natürlich) enthält, wird ausnahmslos gesperrt. Die Rechte dieses Songs werden anscheinend von made in Etaly verwaltet (wobei das nicht erwiesen ist). Auf genau dem Lied ‘Freed From Desire‘ basiert nämlich der Song ‘Will Grigg’s On Fire’. Wir meinen das Vorgehen der Firma ‘Made in etaly’ ist hochgradig dumm. Anstatt mit Hilfe des Content ID Systems von Youtube Werbeeinnahmen abzugreifen, setzt ausgerechnet ein Unternehmen dessen Fachgebiet das ‘Digitale’ ist auf die traditionellen Vertriebswege. Sonderlich geschickt kann man diese Taktik nicht nennen, wenngleich eine große Zahl von Musikunternehmen und Musik-Rechteverwaltungsfirmen genau diese Taktik mit großer Vorliebe anwenden.
Mit den Sperrungen hat denn auch der Originalsong, wenngleich der gar nicht gesperrt ist, die deutschen iTunes Track Top 100 verlassen. Die Version von DJ B3lfast spürt mittlerweile auch die affige Blockadepolitik. In nur 24 STD hat der Song 10% Marktanteil bei iTunes Deutschland verloren. Aktuell belegt der Titel einen aber immer noch recht starken Platz 22.
Unklar ist, ob die DJ B3lfast Coverversion des Gala Hits überhaupt vom Rechteinhaber offiziell authorisiert ist. Scheint zumindest so, als ob es da Ärger gibt.

Der Verkauf einer anderen Version von ‘Will Grigg’s On Fire’, die eigentliche Ursprungsversion, gesungen vom Erfinder Sean Kennedy, alias DJ Kenno, wurde in England (UK) ab dem 08.06.16 verboten. Dabei hatte der Song zeitweise die Top 10 der englischen iTunes Charts erreicht.

20
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
12 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
chrisOliangelOLJO-TeamErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik
Gast
Erik

na ja das mit Frau Lopez ist ein markt und sie hat jetzt auch nicht gerade 5 Millionen Streams in ner Woche in Deutschland wie Drake und Rihanna seit Ewigkeiten in den grossen Ländern. Drake blockiert dank STREAMing seit 14 Wochen die Charts in UK – bei den Sales sit er nur auf 14.

Oli
Gast
Oli

Geschafft:

Jennifer Lopez erreicht mit “Ain’t Your Mama” die TOP 5 der offiziellen deutschen Single-Charts!

Aber noch nicht genug: Der Sommer-Hit erreicht nun auch Goldstatus!

chris
Gast
chris

Ok, ich nehms zurück
Die Chartspositionen der beiden Damen sind ja wirklich auch nicht der Rede wert, in den deutschen Charts
Katy Perry wird vermutlich mit ach und krac die top10 erreichen
britta krebst jenseits der top50 itunes herum, aber ihre zeit ist auch einfach vorbei, sie soll mal weiter in vegas ihre runden drehen

Oli
Gast
Oli

Die Zeit oder das Alter spielt nicht immer eine Rolle, wie es z. B. aktuell Jennifer Lopez eindrucksvoll beweist!

Mit “Ain’t your mama’ knackt sie laut Midweek-Single-Charts die TOP 5!

Damit würde sie in Deutschland ihren zweitgrößten Hit nach “On the Floor” landen, der wochenlang die Nummer 1 belegte.

Jennifer Lopez, auch mit 46 Jahren ganz vorne dabei!

chris
Gast
chris

Neue Songs von Ri, Britta, Katy und keine Oljo Meldung dazu? oder sind die schon wieder im urlaub?

Oli
Gast
Oli

Die zwei größten POP-Phänomen der letzten 15 Jahre kämpfen ab heute um Platz 1 der Welt-Charts!

POP-Gigantin Katy Perry trifft mit “Rise” auf POP-Prinzessin Britney Spears mit “Make Me”!

chris
Gast
chris

na da ist ja wohl aber klar, wer das rennen macht!!!

Erik
Gast
Erik

Katy Perry überall
Vor Britney – produziert von Herrn Max Martin – tolle Nummer zur Olympiade . Das beste sind die EDM BEATS. Interessant das Martin sie produziert trotz ihrers
Streits mit seiner über Kundin Taylor Swift

Erik
Gast
Erik

Bin ja kein Freund de letzten Jennifer Lopez Singles aber ihre Nummer für die Orlando Opfer ist echt klasse geworden. Eine echte Pride Hymne. Love make the world go round

chris
Gast
chris

die Idee dahinter ist natürlich super
Aber der Song ist ja wohl schwach, leider!! Denn ich hätte mir einen Hit zu diesem Thema gaywünscht, der wirklich was bewegt!
Aber der Wille zählt. Ein Hit wird es natürlich nicht (schon gar nicht in Deutschland)

chris
Gast
chris

für mich ist “HANDS”! der Song!

Erik
Gast
Erik

In England klebt Drake weiter auf der 1 – und das seit 12 Wochen. Drake und Rihanna klettern dank streaming auf die 3 mit Too good und auch auf der 4 sitzt Calvin Harris mit Rihanna. nun das Problem: Rihanna und Drake werden wie in den USA endlos gestreamt. In den USA kleben Rihanna und Drake mit ihren Alben in den Top Ten. In Uk – das weiss ich aus Plattenfirma Quelle – überlegen sie das Streaming deutlich aus der Chartwertung zu nehmen. Das Problem: es gab in diesem Jahr noch kein einziges Album von einem britischen Newcomer das zumindest… Weiterlesen »

Oli
Gast
Oli

EM-Songs-Fazit: David Guetta’s “This One’s For You” klar erfolgreichster EM-Hit 2016. Auch in der letzten EM-Woche wird der bislang einzige EM-Nummer 1 Hit die TOP 3 nicht verlassen. Nach Platz 1 vor knapp 3 Wochen pendelte sich der offizielle UEFA Euro Song in den TOP 3 der deutschen Single-Charts ein. “80 Millionen” (Max Giesinger; Höchstposition Platz 2) und Wir sind groß” (Höchstposition Platz 3, Goldstatus) von Mark Foster sind etwa gleichermaßen erfolgreich, schafften es aber im Vergleich zu Guetta nicht auf Platz 1. Da “Wir sind groß” deutlich früher als Guetta’s Song erschien, wurde er schon im Gold ausgezeichnet. Als… Weiterlesen »

Oli
Gast
Oli

Hitgarant: “Wir sind groß” ist Mark Fosters fünfte Single in Folge, die mindestens Goldstatus erreichte!!! Und das innerhalb von nur 3 Jahren!

1. “Einer dieser Steine” (2013, Gold)
2. “Au revoir” (2014, Doppelplatin)
3. “Flash mich” (2015, Platin)
4. “Bauch und Kopf” (2015, Gold)
5. “Wir sind groß” (2016, Gold)