Album Charts Top 10
verfasst von OLJO-Team

Offizielle deutsche Charts: Album Platz 1 für Die Toten Hosen. Preiserhöhungen für Album CDs!

Diesen Artikel teilen per:

Weiter unangefochten auf Platz 1 der sogenannten ‘offiziellen’ deutschen Album Charts: Die Punkrocklegenden Die Toten Hosen aus Düsseldorf mit ihrem Album Ballast der Republik. In der Woche vom 01.06.12 bis 07.06.12 verkauften die Toten Hosen mindestens doppelt soviel, vielleicht sogar 3mal soviel Alben, als das zweitplatzierte Album. Durch die Chartberechnung, die bekanntlich nach Umsatz in € erfolgt, dürfte der Vorsprung ‘der Hosen’ noch ausgeprägter ausgefallen sein.

 
Doch recht überraschend kann sich DSDS Sternchen Daniele Negroni mit seinem überwiegend aus Coverversionen bestehendem Bohlen Album wie in der Vorwoche auf Platz 2 in den Albumcharts halten.
Den Bronze Platz (Rang 3) ergattert der ‘moderne Schlagersänger’ Unheilig mit seinem Album Lichter Der Stadt.

 
Neueinsteiger der Woche:
Bei den Neueinsteigern in der letzten Woche liegt ein Heavy Metal Album vorne. Die seit einem Viertel-Jahrhundert bestehende dennoch aber eher wenig bekannte deutsche Heavy Metal Band Kreator aus dem Ruhrgebiet gelingt ihr grösster deutsche Charterfolg mit einem Neueinstieg ihres Albums ‘Phantom Antichrist‘ auf Platz 5.
In der laufenden Woche wird das Album aller Vorraussicht nach aus Album Top 40 aber schon wieder verschwunden sein.
Medina, beliebtester Popstar in Dänemark, gelingt mit ihrem Album Forever, befeuert durch eine großangelegte Werbekampagne, ein Einstieg auf Rang 8 der deutschen Charts. Das dürfte Medinas Plattenfirma nicht so ganz begeistern. Mehr als ein paar Tausend Album wurden nicht verkauft.
Für Medina ist der Ausblick in dieser Woche (Chartwoche 08.06.12 bis 14.06.12) nicht rosig, aber etwas rosiger, als für Kreator. Nochmal Top 20 wird schwer.
Drittbester Neueinsteiger ist auf Platz 9 der deutschen Album Charts die aus der Schweiz stammende Hardrock Band Gotthard mit deren neuen Album ‘Firebirth‘. Gotthard hatten in Deutschland schon 2009 einen Top 10 Album Hit in Deutschland, sind also nicht gänzlich unbekannt.
Ausblick für Gotthard: es würde uns wundern, wenn Gotthard in dieser Woche nochmals innerhalb der Top 40 aufschlägt. Danach sieht es im Grunde nicht aus.

 
In den Single Charts hat sich nicht viel getan. Loreen verweilt auf der 1, Die Toten Hosen mit Tage Wie Diese auf Rang 2.

 
Insgesamt muss man feststellen, dass die Volatität (also die Schwankungsbreite bei den Platzierungen) derzeit vor allem für neue Alben in den offiziellen Charts sehr ausgeprägt ist. Ursache hierfür ist zu einem Gutteil der Einfluss der Vorbestellungen auf die Chartplatzierung eines neuen Albums. Schon wenige Tausend Vorbestellungen können die Platzierung eines Albums um 30 bis 40 Positionen verbessern.
Die tatsächliche Beliebtheit eines Albums wird in den Albumcharts durch die zusammengefasste Wertung der Vorbstellungen grotesk falsch dargestellt. (Info: Alle Vorbestellungen eines Albums werden am Erstveröffentlichungstag des Albums als Verkauf gewertet)

 
Preise für Album CD ‘gehen durch die Decke’!
Aktuell beobachten wir durch die Bank sehr stark anziehende Preise für Album CDs:

Aktuelle Album CD Preise von heute (13.06.12 / 14 Uhr bei Amazon)
Das Gotthard Album kostet zwischen 15,99€ und 17,99€.
Das Medina Album kostet unfassbare 16,98€.
Das Kreator Album 17,99€ bis 18,99€ (in den USA hingegen wird das gleiche Album für 7,90€ bis 12,40€ verkauft, als Album Download 7,10€. In Deutschland muss man also das DOPPELTE für das Gleiche bezahlen, kann ja wohl nicht sein! Eine Dreistigkeit sondersgleichen…)
Das ‘Die Toten Hosen’ Album als CD ist mit 15,99€ bis 17,99€ bepreist (mit T-Shirt und anderem Schnick-Schnack kann man aber auch 69,99€ ausgeben, wenn man denn will…ha ha ha)
Daniele Negronis Coveralbum kostet in der CD Version stolze 14,99€.
Unheiligs Lichter Der Stadt: 13,99€ bis 18,99€.

 
Hohe Verkaufszahlen sind bei den Wahnsinns-Preisen natürlich nicht drin. Teurer sind weltweit Album CDs wohl nur noch in Schweden und in der Schweiz.
Soweit wir wissen gilt in der Markwirtschaft: bei nachlassender Nachfrage sind Preissenkungen angesagt. Das sieht die deutsche Musikindustrie jedoch ganz anders.
Die MP3 Download Versionen der oben aufgeführten Alben kosten meist um die 10€. Wir raten derzeit dringend vom Album CD Kauf ab!

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
5 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
ichhörekeinescheisseOLJO-TeamDeutschinestbeschmutzerErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ichhörekeinescheisse
Gast
ichhörekeinescheisse

ps das neue kreatoralbum kostet 12$ nur , kein kommerz !!

ichhörekeinescheisse
Gast
ichhörekeinescheisse

hallo oljo team!!
warum schreibt ihr sowas das kreator nur 50.000 klicks hat bei youtoube voilent revulution hat fast 3mio klicks dieser kreator clip .
Kreator gibts schon seit Jahrzehnten und sind weltweit bekannt ohne tv werbung und radio hut ab , zudem fülen sie openairs seit jahrzehnten auf 50.000 fans ,hut ab das schaffen diese popsternchen und retortenmusiker nie

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi ichhörekeine*piep* moment. Wo steht das mit den 50.000? Also in dem Artikel steht das doch gar nicht. Wir wissen, dass Kreator in Amerika (Nord + Süd) ‘relativ bekannt’ sind. In Deutschland ist die Band aber doch nicht wirklich einem größeren Publikum bekannt. Kreators aktuellstes offizielles Video (im NuclearBlast Youtube Kanal) zu dem Titel Phantom Antrichrist kommt weltweit bis heute auf 340.000 Zugriffe. Das ist im Vergleich wirklich nicht viel (für das Musikgenre ‘Metal’ ist es aber ganz ordentlich). Richtig bekannt mit einem Titel ist man per Youtube erst, wenn man innerhalb eines Zeitabschnittes von 3 Monaten mehrere Millionen Zugriffe… Weiterlesen »

Deutschi
Gast
Deutschi

Hi nestbeschmutzer,
dazu muss man wissen, dass für ein Album max. 100 € als Umsatz gewertet werden. Dabei werden die Beigaben (z.B. T-Shirts) mit max. 100 % des eigentlichen Musikpreises des Albums bewertet. (s. Chartregeln media control)
Also, lustige Idee, aber wird nicht funktionieren 🙂
Schöne Grüße
Deutschi

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Deutschi
da hast Du Recht. Es gibt Deckelungen. Trotzdem wäre es interessant wo man mit 1.000 Alben á sagen wir mal 70€ denn wohl in den deutschen Albumcharts landen würde. In England wäre man unter ferner Liefen, in Deutschland in den Top 10…
.
LG
Dean
OLJO-Team

nestbeschmutzer
Gast
nestbeschmutzer

Irgendwie müsste man das ganze alberne deutsche Chart System mal aushebeln und mit seinen eigenen Waffen lächerlich machen. Zum Beispiel mal ein einzelne CD einmal zu einem so lächerlich hohen Preis verkaufen dass das für die Spitze der Charts reicht. Keine Ahnung ob das technisch möglich wäre, aber falls es funktioniert und dann wäre es lustig.

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Da muss ich Euch rechtgeben. Vor allem diese Deluxe Editionen gehen mir auf den Senkel. Ein T Shirt, ne Pappschachtel und die Doppel CD und dann verlangt man gleich mal 50 Euro mehr. Auch die Masche zwei verschiedene Einzel CDs zu veröffentlichen wo dann meist die Deluxe unschlagbare 4 Extra Songs enthält und dann für 19,99 angeboten wird. Cro wollen sie auch 45 Euro für die Deluxe. Universal treibt es bei allen deutschen Acts besonders dolle… 65 Euro für Unheilig, Rosenstolz, Ich und Ich.. ein sogenannter Druck, ne CD mit Remixen, DVD mit Making of und schon verlangt man 65… Weiterlesen »