Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

DSDS 2012: Auftakt für Staffel 9 schlecht. Einschaltquoten nur knapp vor TVOG Quoten

Diesen Artikel teilen per:

Einen vergleichsweise schleppenden Auftakt legte die vom Fernsehsender RTL ausgetrahlte Castingshowserie Deutschland Sucht Den Superstar auf’s Einschaltquoten Parkett. Die Quoten düften in der Kölner RTL Zentrale keine Jubelstürme ausgelöst haben.
Beim Gesamtpublikum (ab 3 Jahre) wurde eine Einschaltquote von nicht grad sensationellen 18,8% gemessen. 6,17 Mio Zuschauer sahen sich im Schnitt die gestern Abend ausgestrahlte erste der 8 Sendungen der sogenannten Casting-Phase an. Das waren immerhin glatt 1,3 Mio, oder fast 20%, weniger als noch bei der Auftaktsendung von DSDS 2011 vor einem Jahr. Beim für RTL besonders wichtigen, da ‘werberelevanten’ Zuschauersegment der 14-49jährigen Zuschauer erzielte die Auftaktsendung der DSDS Staffel 9 eine Einschaltquote von 31%, bei 3,7 Mio Zuschauern. Vor einem Jahr waren es noch 36,8%.
Man liegt mit diesen Quoten aber noch deutlich vor dem Konkurrenzformat The Voice Of Germany. Der Quotenvorsprung vor TVOG ist gerade bei den Quoten im werberelevanten Zuschauersegment niedriger als erwartet.
Festzuhalten ist trotz des unerwartet verhaltenen Auftakts:
DSDS bleibt die Nummer 1 der Musik Castingshows in Deutschland, wenn es um die Einschaltquoten geht. TVOG liegt auf Platz 2. Ein direktes Duell der beiden Shows auf einem Samstag wäre mal interessant. Dazu wird es aber nicht kommen.

 
DSDS 2012 – Was hat sich getan?
Same procedure than every every year…Das Konzept von DSDS bleibt gegenüber dem Vorjahr vollkommen unverändert. Langweilig. Lediglich die beteiligten Personen sind (bis natürlich auf DSDS Jurychef Dieter Bohlen) ausgewechselt worden. In der DSDS 2012 Jury sitzen in diesem Jahr neben Bohlen die deutsche-britische Sängerin Natalie Horler (31) (‘Ich hab die Haare schön’), Singstimme des deutschen Tanzmusik Projektes Cascada (Grösster Cascada Hit: ‘Everytime We Touch’) und der Amerikaner Bruce Darnell (‘Ich bin dann mal heulen’), der einstmals von Heidi Klum durch Germany’s Next Topmodel bekannt gewordene Catwalk-Trainer.
In einem Bild Interview im Vorfeld des DSDS 2012 Staffelstarts hatte Bohlen durchblicken lassen, dass ‘seine’ Show im Grunde mit den alten Konzepten punkten will und das sogar verstärkt. Besonderes Augenmerk und entsprechende harsche Äusserungen werden bei DSDS auch in 2012 nicht etwa den guten Auftritten gewidmet, sondern grad in der Casting Phase werden die schlechten bis sehr schlechten Darbietungen der Castingkandidaten in den Vordergrund geschoben. Bohlen meinte, seine Kritik würde 2012 noch schärfer ausfallen, als 2011. Knuddelkurs, wie bei anderen Castingformaten, würde es bei DSDS nicht geben. Zu gegebener Zeit (nämlich mit Beginn der Liveshow Phase) werden wir dann mal einen Blick darauf werfen, wie scharf Bohlens Kritik ausfallen wird. Es wäre ja schon verwunderlich, wenn er 15 Kandidaten in die erste DSDS Liveshow bringt, an denen er dann noch massiv herumzukritteln hat. Aus 36.000 Bewerbern müssten ja 15 zu finden sein, die halbwegs singen können, schöne Zähne haben, Gesichter wie Models haben und mit ihrem einfältigem Wesen die Leute begeistern.
Schlechten Auftritten von Fehl-am-Platze Leuten in der Casting Phase, die von RTL absichtlich als Gruselkabinett vorgeführt werden, zu verdammen ist beleibe keine besondere Leistung. Das kann nun wirklich jeder, da brauch man sich nichts drauf einbilden.

 
Doch Bohlen baut vor: er meinte im besagten Bild Interview, dass die Bedeutung des ‘gut Singen könnens’ in der heutigen Zeit immer mehr in den Hintergrund tritt. Outfit, Aussehen allgemein, Perfomance, ‘Hype’ und Sympathie würden eine immer wichtigere Rolle spielen. Wir meinen: nee, falsch! Es kommt erstmal auf die Lieder an, die gesungen werden. ‘Blödes Lied’ und Top Aussehen, das reicht nicht für einen Hit, egal wie lange und oft man z.B. seine Boobies in die Cams hält und egal wie tränentriefend unglücklich/glücklich der Lebensweg gehyped wird.
Musik, Outfit, Performance, Stimmqualität und auch Glaubwürdigkeit müssen das berühmte Gesamtpaket bilden. Da passt ein von Opa Bohlen komponiertes Musikstück für den DSDS Sieger, egal wie zusammengesampelt es ist, nicht mehr wirklich dazu. Oder glaubt irgendjemand, dass DSDS 2011 Sieger Pietro Lombardi zum Beispiel wirklich die Lieder alle singen will, die ihm Bohlen schreibt? Wir glauben das nicht. Hype ohne musikalischen Inhalt, der hält nicht lange.

 
Ahso… zuguterletzt:
was uns im Vorfeld des DSDS Staffel Starts aufgefallen ist: da sind uns die XXL Werbeplakate in Erinnerung, die RTL für DSDS bundesweit pflasterte. Diesen faltenfreien, glattgebügelten ewig jungen Bohlen, der dort auf diesen Plakaten abgebildet ist, den gibt es nicht. Das ist ne Fata Morgana. Genauso eine Fata Morgana, wie die Aussicht, durch DSDS ein Superstar werden zu können.

 

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
5 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
RonjaPeterErikoli Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ronja
Gast
Ronja

Ich kucke diese Castings erst garnicht, da wird ohnehin im vorab soviel gezeigt, dass alles insgesamt schon gesendet wird. Bei RTL häuft sich DSDS und der Dschungel und bei SAT 1 bekommt man in jeder Sendung mit THE VOICE und dem ESC jetzt zu tun. Gut das alle DSDS-Gewinner sehr bodenständig geblieben sind, niemand hat sich da als “Superstar” gesehen. Es ist auch keiner dabei der jetzt meint riesige Hallen zu füllen. Alle machen aber noch Musik und können anscheinend gut davon leben. Sie sind da bekanntlich sehr unterschiedlich unterwegs und zum Glück und ganz sicher gewollt von der BILDfläche… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Hier der link the official chart company UK die Top 20 der Singles in UK
http://www.theofficialcharts.com/chart-news/the-top-20-biggest-selling-singles-of-2011-revealed/

Peter
Gast
Peter

Liebes Oljo Team,
für euch als interne Info:
Thomas D hat sich in einem Interview in 1 live genauer zu dem neuen Voting-System geäußert.
http://www.youtube.com/watch?v=v9LExXE_-MQ

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Oli Du musst dazu sagen das es sich hierbei nur um die USA Zahlen handelt… das ist wirklich der Hammer

oli
Gast
oli

Rihanna ist Download-Königin! Sie verkaufte in nur 6 Jahren knapp 50 Millionen Songs laut “Nielsen Soundscan“ und “Billboard“! Auch Pop-Diven wie Lady Gaga, Katy Perry und Britney Spears platzierten sich dank ihrer zahlreichen Hits in den TOP 10:
Platz 1: Rihanna 47 571 000 Downloads
Platz 2: Black Eyed Peas 42 405 000
Platz 3: Eminem 42 290 000
Platz 4: Lady Gaga 42 078 000
Platz 5: Taylor Swift 41 821 000
Platz 6: Katy Perry 37 620 000
Platz 7: Lil Wayne 36 788 000
Platz 8: Beyoncé 30 439 000
Platz 9: Kanye West 30 242 000
Platz 10: Britney Spears 28 665 000