Castingshows
verfasst von OLJO-Team

DSDS 2013: Schock! Ricardo Bielecki im Halbfinale ausgeschieden

DSDS 2013: Schock! Ricardo Bielecki im Halbfinale ausgeschieden
Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Gibt’s doch nicht, Ricardo Bielecki ist bei DSDS 2013 rausgeflogen!
Geradezu fast Unglaubliches ereignete sich am gestrigen Samstag Abend am Ende des ‘Halbfinales’ der RTL MUsikcastingshow Deutschland Sucht Den Superstar (DSDS 2013)!
Der weithin als Favorit auf den Sieg, zumindest aber als Favorit für den Finaleinzug gehandelte Kandidat Ricardo Bielecki wurde vom RTL Publikum in die Wüste geschickt. Er erhielt relativ überraschend nicht genug Stimmen der votenden RTL Zuschauer, um noch eine Runde weiter zu kommen. Für ihn ist Ende im Gelände.
Allerdings muss festgehalten werden, dass Ricardo Bielecki gemäß Google Suchanfragen-Volumen keineswegs Favorit auf den Sieg war (wenngleich ein Halbfinaleinzug auf Grund der Daten nicht unwahrscheinlich erschien). Ricardos Vorsprung vor Lisa Wohlgemuth war sehr gering, sein Abstand auf die Schweizerin Beatrice Egli hingegen war, was Google Anfragen betraf, geradezu riesig. Dennoch muss man es als Überraschung werten, dass sich Ricardo Bielecki nicht gegen die gesanglich doch weitaus schwächere Lisa hat durchsetzen können. Lisa konnte unserer Einschätzung nach denn auch nicht wirklich mit gesanglichen Leistungen punkten, sondern der meist fröhlich vor sich hin Sächselnden gelang es wahrscheinlich durch ihre intensiv von RTL zur Schau gestellte sympathische Art und ihr ‘Underdog’ Image Zuschauer zum Voten anzuregen.
Im DSDS 2012 Finale stehen die Schweizerin Beatrice Egli und die Sächsin Lisa Wohlgemuth.

Das Video zum Thema solltest Du Dir anschauen:

Frage ist u.a. nun warum denn nun Ricardo Bielecki, als ‘bester Sänger des Events’ (laut Jurymitglied Mateo) bei DSDS ausgeschieden ist?
Wurde er von den RTL Zuschauern dafür ‘bestraft’, dass die ‘ich hab ein Baby, dass ich nicht sehen darf’-Story in der letzten Woche von RTL lanciert wurde? Bielecki selbst scheint das zu glauben. In einem Interview mit RTL Journalisten äusserte er sich verärgert darüber, dass diese Geschichte in die Medien ventiliert wurde. Auch kritisierte er den von RTL hochstilisierten ‘Geschlechterkampf’. [Wobei natürlich die Frage im Raum steht, inwieweit Bielecki selbst an der Lancierung dieser Story direkt, oder indirekt beteiligt war…] Tatsache ist halt, dass Ricardo nicht genug Unterstützung beim RTL Publikum aktivieren konnte. Das hatte auf jeden Fall Gründe. Es dürfte eine Art von ‘Giftcocktail’ von Gründen gewesen sein.
Bei der Jury darf sich Ricardo Bielecki jedenfalls nicht beschweren. Alle Juristas riefen nach dem Ende der Halbfinalperformances dazu auf, für Ricardo anzurufen. Der Jury war wohl schon bekannt, dass das mit Bielecki eine enge Sache wird…

Was macht Ricardo nun? Wie geht es mit ihm weiter?
Drittplatzierte bei DSDS haben es im Allgemeinen schwer. Das wird für Ricardo Bielecki keine leichte Sache einen Fuß in die Tür des deutschen Musikbusiness’ zu bekommen. Beispiele sind da z.B. Ardian Bujupi, Annemarie Eilfeld, Linda Teodosiu und Vanessa Jean Dedmon, alles Drittplatzierte bei DSDS. Nur Daniel Küblböck, Dritter der allerersten DSDS Staffel hatte großen kommerziellen Erfolg. Alle, bis wohl auf Vanessa, sind aber noch heute im Musikbusiness aktiv. Alle noch Aktiven haben aktuelle, in diesem Jahr veröffentlichte Singles auf dem Markt, die aber alle an den Single Top 100 scheiterten…
Auf seinem offensichtlich in ‘DSDS Besitz’ befindlichem Facebook Profil hat Ricardo gepostet, dass er Planungen für eine Musikkarierre, die laut eigener Aussage schon vor seiner DSDS Teilnahme begonnen hatten, nun forcieren wird. Wir wünschen ihm viel Erfolg auf diesem Weg. Wollen wir nicht hoffen, dass ihm die bei DSDS vertraglich festgelegte Veröffentlichungsperre bei seinen Planungen Kopfzerbrechen bereiten wird.

DSDS Schlager Horror wird durchgezogen! Die DSDS Mädels dürfen um die Wette lächeln bis der Arzt kommt!
Ungefährdet war der erwartete Finaleinzug der gnadenlos dauerlächelnden schweizerischen Schlagerexponentin Beatrice Egli. Die von Dieter Bohlen in seiner Bewertung am Ende der Halbfinalperformances geäusserte Behauptung ‘am Schwierigsten hat es Bea’ muss man als geradezu lächerlich werten. Quatsch mit Soße, denn er wusste es ja besser…
Allein schon ihr Backing durch Votes von RTL Zuschauern aus der Schweiz ließ ein Scheitern im DSDS 2013 Halbfinale eh als höchst unwahrscheinlich erscheinen. Mehr als 50% der abgegebenen Stimmen entfielen auf Egli. Allem Anschein nach hat Egli damit auch ‘das deutsche Vote’ für sich entscheiden können.
Ihr Sieg im DSDS Finale ist unserer Meinung nach die reinste Formsache. Lisa Wohlgemuth, beim Lächeln nur gaaanz knapp hinter der Egli, ist im Grunde völlig chancenlos.
Aber wer weiss, vielleicht wählen sich die Sachsen (und die Schlagerhasser) im DSDS 2013 Finale die Finger wund, und am Ende der diesjährigen Staffel würde uns dann Lisa Wohlgemuth als Siegerin krumm-und-schief mit Texthängern süss lächelnd in den Schlaf ‘singen’. Mehr als 5% Siegwahrscheinlichkeit für Wohlgemuth sehen wir nicht.
Alle Daten weisen extremst deutlich auf einen klaren Sieg von der Egli hin. Alles andere wäre denn auch nicht vermittelbar, denn Lisa ist gesanglich und auch als ‘Gesamtpaket’ nicht auf dem Niveau der schon länger als Halbprofi aktiven Beatrice. Zudem wollte man bei den Veranstaltern sowieso einen ‘Schlagersieg’, denn mit Schlager lässt sich vor allem im Albumbereich am meisten Geld verdienen.
‘Geil’ wäre es natürlich schon, diesen Leuten mal noch einen Strich durch ihre schöne Rechnung zu machen. Da müsste man einfach im DSDS Finale nur für Lisa anrufen. Aber: das kostet 50 Cent. Wir behalten unser Geld!

Wir dürfen also nun mit Fug und Recht erwarten, dass uns zunächst ein idiotischer Schlager DSDS Siegersong und kurz danach ein entsprechendes Album um die Ohren gehauen wird. Ein Egli Album dürfte auf jeden Fall ein kommerzieller Erfolg werden. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. 100.000 Käufer und mehr werden dafür sicher schnell gefunden werden.
Schlagersongs hingegen sind in den deutschen Single Charts schon länger notorisch unerfolgreich (unter 1% Marktanteil). Der letzte Single Top 10 Hit eines Schlageracts in Deutschland ist Jahre her (Ein Stern, der Deinen Namen trägt..).
Doch auch für eine eventuelle DSDS Siegerin Beatrice Egli gilt: Platz 1 in der Erstnotierungswoche ist Pflicht. Dafür benötigt man etwa 45.000 Käufer. Das sollte auch einem DSDS Schlager-Siegersong gelingen, alles wäre eine unerwartete Sensation.
Es hat auch noch keinen einzigen Schlagersong gegeben, der jemals die iTunes Top 10 erreicht hat. Wir stehen demnach kurz vor einer entsprechenden Chart Premiere.

Sollte wider Erwarten dann doch die Wohlgemuth DSDS 2013 gewinnen, wäre ein Nummer 1 Hit ihres Siegersongs und auch ein Nummer 1 Hit eines Lisa Albums keine ausgemachte Sache.

Relativ klar dürfte es sein, dass wegen des Genres für einen DSDS Schlagersiegersong bei den deutschen Popradiostationen ein automatisches Abspielverbot verhängt wird. Quasi alle Sender im Popbereich spielen grundsätzlich keine Schlagertitel (oder nur ganz ganz selten). Es ist aber anzumerken, dass DSDS Siegertitel schon seit Jahren bei den Radiostationen auf taube Ohren gestoßen sind.
Die deutschen Schlagersender (die fast ein Viertel des deutschen Radiomarktes ausmachen) werden hingegen nicht drum herum kommen einen DSDS Schlager-Siegersong zu spielen. Die wichtige Einnahmequelle ‘Radio’ (GEMA Abspielgebühren machen ca. 75€ bis 150€ pro Abspielung aus, egal welches Genre ein Sender spielt) wird für Bohlen 2013 erwartungsgemäß erstmals wieder ordentlich sprudeln.
Auf einen Hit für den gestern ausgeschiedenen Ricardo Bielecki werden wir wohl noch viele Wochen warten müssen. Veröffentlichen wird er sicher etwas, aber ob das dann ein Hit wird? Bekanntlich verblasst DSDS-Exposition relativ rasch. Schon nach 6 Monaten ist dieser mediale Vorteil praktisch erloschen.

Anmerkung am Ende: Heino bei DSDS… Hilfe war das peinlich, ganz arm, nix cool! DSDS = Musikantenstadl. Könnt ihr vergessen!

DSDS Einschaltquoten Update:
Einen sehr deutlichen Rückschlag in einem recht schwachen Konkurrenzumfeld musste RTL mit der DSDS Halbfinal-Sendung einstecken. Gegenüber dem Viertelfinale verlor man etwas überraschend fast 15% der Zuseher. Nur 3,8 Mio TV Zuschauer in Deutschland (20% Einschaltquote) wollten das DSDS Halbfinale sehen. Im Viertelfinale waren es noch 4,4 Mio (21,7% Einschaltquote). Es ist daher durchaus möglich, dass das DSDS 2013 Finale
A: das Finale mit den wenigsten Zuschauern aller DSDS Staffeln wird und
B: das Finale eine schwächere Einschaltquote bringt, als das TVOG 2012 Finale (19,7% Einschaltquote bei 3,4 Mio Zuschauern).
Die von RTL früher oft verbreitete Behauptung, DSDS wäre die populärste Castingshow in Deutschland (oder gar Europa) wäre dann widerlegt.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Erik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik
Gast
Erik

Nun ja ich war auch schwer geschockt und konnte diese Sendung nur mit Zappen ertragen. Es wurde ja auch alles getan: Helene Fischer und Berg in die Sendung, wir haben uns ja so lieb und die Bea ist ja soooooo ein Talent. Soll heissen kauft auch ihre Platte – ein Schelm der böses dingt. 3mal diese immergleichen Schlager, es war schier unerträglich. Ich ziehe da mal nen Vergleich zur neuen recht gelungenen super catchy Single von Naidoo, die ist perfekt instrumentiert. alles auf den Punkt und catchy ohne Ende, ungefähr so wie Get lucky von Daft Punk. Es geht ja… Weiterlesen »

Erik
Gast
Erik

Der Link ist göttlich und bringt es auf den Punkt:

http://www.youtube.com/user/darkvikt0ry?feature=