ESC 2013
verfasst von OLJO-Team

ESC 2013 Finale: Deutschland mit ungünstigem Startplatz abgewatscht.

ESC 2013 Finale: Deutschland mit ungünstigem Startplatz abgewatscht.
Diesen Artikel teilen per:

Eurovision Song Contest Finale (ESC 2013):
Cascada (Deutschland) mit grottigem Startplatz

Im heute Abend ab 21 Uhr in Malmö / Schweden über die Bühne gehendem ESC 2013 Grand Final wurde Cascada (Deutschland) mit Startplatz 11 (von 26) ein vergleichsweise ungünstiger Startplatz von den Verantwortlichen des austragenden TV Senders SVT zugewiesen. Was die konkreten Gründe für die Zuweisung dieses Startplatzes sind, darüber herrscht natürlich nebulöses Totalschweigen. Dazu wird nichts verlautbart.
Ganz übel vom SVT mitgespielt wurde Frankreich. Amandine Bourgeois muss direkt als Erste ran. Startplatz 1 gilt als ungünstigster Startplatz überhaupt. Spanien erhielt Startplatz 5, Das Uk Startplatz 15 und Italien den sehr günstigen Startplatz 23.

Anders als mit der gleichmäßige Streuungen der Startplätze der ‘Big 5 Länder’ ist SVT mit den skandinavischen ESC Beiträgen umgegangen:
Mit großer Verwunderung nehmen wir verärgert zur Kenntnis, dass 4 der 5 skandinavischen Beiträge Startplätze im vorteilhaften letzten Starter Drittel zugewiesen bekamen.

Eine solche Verteilung der Startplätze nach Gutdünken irgendwelcher Fuzzies bei SVT ist nicht hinnehmbar…sorry. Das geht so ja wohl nicht.

Den nicht immer allergünstigten, aber meist vorteilhaften Startplatz 26 bekam Irland zugewiesen.

Hier das ESC 2013 Finale Startpanel in aller Ausführlichkeit:

01 FRANKREICH (Big 5) / Amandine Bourgeois mit L’enfer Et Moi / Video ansehen
02 LITAUEN / Andrius Pojavis mit Something / Video ansehen
03 MOLDAWIEN / Aliona Moon mit O Mie / Video ansehen
04 FINNLAND (Skand.) / Krista Siegfrids mit Marry Me / Video ansehen
05 SPANIEN (Big 5) / ESDM mit Contigo Hasta El Final (With You Until The End) / Video ansehen
06 BELGIEN / Roberto Bellarosa mit Love Kills / Video ansehen
07 ESTLAND / Birgit mit Et Uus Saaks Alguse / Video ansehen
08 WEISSRUSSLAND / Alyona Lanskaya mit Solayoh / Video ansehen
09 MALTA / Gianluca mit Tomorrow / Video ansehen
10 RUSSLAND / Dina Garipova mit What If / Video ansehen
11 DEUTSCHLAND (Big 5) / Cascada mit Glorious / Video ansehen
12 ARMENIA / Dorians mit Lonely Planet / Video ansehen
13 NIEDERLANDE / Anouk mit Birds / Video ansehen
14 RUMÄNIEN / Cezar mit It’s My Life / Video ansehen
15 UK (Big 5) / Bonnie Tyler mit Believe In Me / Video ansehen
16 SCHWEDEN (Skand.) / Robin Stjernberg mit You / Video ansehen
17 UNGARN / ByeAlex mit Kedvesem (Zoohacker Remix) / Video ansehen
18 DÄNEMARK (Skand.) / Emmelie de Forest mit Only Teardrops / Video ansehen
19 ISLAND (Skand.) / Eythor Ingi mit Ég Á Líf / Video ansehen
20 ASERBAIDSCHAN / Farid Mammadov mit Hold Me / Video ansehen
21 GRIECHENLAND / Koza Mostra & Agathon Iakovidis mit Alcohol Is Free / Video ansehen
22 UKRAINE / Zlata Ognevich mit Gravity / Video ansehen
23 ITALIEN (Big 5) / Marco Mengoni mit L’Essenziale / Video ansehen
24 NORWEGEN (Skand.) / Margaret Berger mit I Feed You My Love / Video ansehen
25 GEORGIEN / Nodi Tatishvili & Sophie Gelovani mit Waterfall / Video ansehen
26 IRLAND / Ryan Dolan mit Only Love Survives / Video ansehen

Skand.= Teilnehmer aus Skandinavien
Big 5= Teilnehmer aus den 5 automatisch für das ESC 2013 Finale qualifizierten westeuropäischen ‘Hauptzahlerländern’.
Quelle: EBU offiziell.

Interessant ist, dass kein einziges Land des ‘ehemaligen Jugoslawiens’ das Grand Finale erreichen konnte. Da wird man sehr gespannt sein, wem diese Länder ihre Punkte zuschustern werden…

Des weiteren sind wir natürlich gespannt, wieviel Punkte ‘Deutschland’ aus Österreich und der Schweiz erhalten wird. Mehr als 0 Punkte müssten trotz Jurys (die in AUT und CH nie deutschfreundlich waren) das jeweils eigentlich schon werden. Es leben ja schliesslich genug deutsche Staatsbürger in diesen beiden Ländern!
Auf Grund des Startplatzes sehen wir für Deutschland keinen ESC Sieg vorraus. An Italien müsste man vorbeikommen, um bester der Big 5 zu werden. Auch das wird wohl schwierig werden. Aber mal sehen was kommt. Wir drücken allen die Daumen, die es brauchen!

Im zweiten ESC 2013 Halbfinale waren übrigens neben Takasa aus der Schweiz auch San Marino (Ralph Siegel Komposition), Mazedonien, die proppere ‘Sekretärin’ aus Israel, Bulgarien, die Rapper aus Lettland und die Rocker aus Albanien in die Wüste geschickt worden. Die Schweiz darf sich da nicht beschweren. Allzu dolle war der Auftritt von Takasa nicht. Österreichs Natalia Kelly war da weitaus besser, ohne aber dafür belohnt worden zu sein.

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
10 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
EvapitErikchrisNik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Eva
Gast
Eva

Hallo Dean,
ich verstehe Deine Frage nicht. Wer soll denn da “abgewatscht” haben? Das SCHICKSAL? (Drama!!!)
Oder Nathalie sich selber, denn schließlich hat sie von den 3 Losen, die noch da waren, das eine gezogen, das ihr den Start in der ersten Hälfte der Show beschert hat. Ich nenne sowas Lospech.
Der schwedische Startplatz ist der einzige, der ausgelost wurde. Das nenne ich Glück.

Eva
Gast
Eva

Deutschland ist nicht abgewatscht worden. Es wurden die Startplätze in der vorderen oder der hinteren Hälfte der Show ausgelost.

pit
Gast
pit

…ich verstehe nicht, wieso so viele Menschen der Meinung sind, dass das was Cascada da gemacht hat, gut sei. In meiner 35jährigen Musikerlaufbahn habe ich selten so schlechte (Profi)-Sänger gehört. Die Dame trifft kaum einen Ton. (Das kann man im Studio sogar darstellen – das ist keine Geschmacksfrage). Der Rest (eben die Geschmackssachen) wird von anderen auch besser gemacht. Von meiner Seite aus ist die Platzierung völlig gerechtfertig. Allerdings hätte Frankreich einen besseren Platz verdient.

Erik
Gast
Erik

Was bleibt von diesem Abend? Drei Songs auf meinem IPOD die Songs aus Norwegen, Dänemark und Holland. Der Rest eher so lala.
Dänemark hat verdient gewonnen – Norwegen hätte ich es eher gegönnt. Der deutsche und englische Beitrag gingen so gar nicht.

Renania
Gast
Renania

Wenn die Europaer uns nicht wollen muss wohl Deutschland wieder drohen mit der Verweigerung weiterer Teilnahmen, dann wird das schon!
Cascada hat es jedenfalls nicht wirklich verdient so weit hinten.
Der Auftritt war super – der Song naja ein wenig zuviel Ähnlichkeit mit dem Siegertitel des letzten Jahres – aber sowas war bei anderen Beiträgen auch.
Dänemark ist ok. und hat dann wirklich verdient gewonnen, aber sonst ist dieses Gemauschel zwischen den Ländern nervig.

chris
Gast
chris

tja wer mit nem plagiat antritt, der muss sich nicht wundern …lach

Nik
Gast
Nik

Ich finde die Platzierung von Cascada total ungerecht.
Natalie hat gut performt und hatte einen relativ guten Titel. Der Startplatz ist ihr zum Verhängnis geworden. Auch der Fakt, dass ‘Glorious’ so sehr von ‘Euphoria’ geklaut sein soll, hat ein schlechtes Bild auf das Lied geworden. Schaut man sich aber mal Malta, die ja anscheinend Train mit Hey Soul Sister geschickt haben, weiß ich auch nicht weiter.
Dänemark hat verdient gewonnen. Deutschland ist zu unrecht 21. geworden.
LG Nik