Superstar News
verfasst von OLJO-Team

USA bizarr: Irrer Fan wollte Popstar Justin Bieber um die Ecke bringen lassen

Diesen Artikel teilen per:

Bizarr, aber wahr:
Wie Us amerikanische Medien (darunter cnn.com) melden, hat die US Polizei ein angebliches Mordkomplott gegen den aus Kanada stammenden weltweit bekannten Popstar Justin Bieber aufgedeckt und so glücklicherwiese dessen Ermordung verhindert. Ein offensichtlich geistesgestörter Bieber-‘Fan’ hatte einen gewissen Mark Staake, 41, und dessen Neffen Tanner Ruane, 23, beide sicher nicht minder geistig umnachtet, u.a. beauftragt Bieber durch Erdrosselung zu ermorden und mit einer Rosenschere um seine ‘Kronjuwelen’ zu erleichtern.
Mastermind, d.h. Auftraggeber, dieses haarsträubend bizarren Komplotts, ist der wegen Vergewaltigung und Mord in einem Gefängnis von Neu Mexiko/USA mit Urteil ‘2mal lebenslang‘ einsitzende Schwerstverbrecher Dana Martin. Er hatte den Straftäter Staake, der Ende Oktober 2012 auf Bewährung auf freien Fuß gelangte, und dessen Neffen angeblich beauftragt Bieber und dessen Bodygard um die Ecke zu bringen. Zudem sollten gleich noch zwei weitere Personen dran glauben. Martin hat sich ein Bild von Justin Bieber auf eines seiner Beine tätowieren lassen und gilt als besessener ‘Fan’ des jungen kanadischen Sängers.
Die Bekanntschaft von Staake hatte Martin bei einem gemeinsamen Gefängnisaufenthalt in einem Knast des US Bundesstaates Neu Mexiko gemacht. Mehrere tausend Dollar hatte Martin den beiden Verdächtigen für die von ihnen durchzuführenden Morde versprochen. Ob Martin tatsächlich über entsprechende Geldmittel und falls ja über Zahlungsmöglichkeiten verfügte ist unbekannt.

 
Laut CNN soll nach einer unbeabsichtigen Grenzannäherung der beiden nun der Mordverschwörung Verdächtigen (Staake + Neffe) an der US-kanadischen Grenze das irre Komplott an’s gleissende Licht geraten sein. Tanner Ruane habe nach der missglückten und nicht gewollten Grenzannäherung (er und sein Onkel hatten sich am 19.11.2012 im US Bundesstaat Vermont Richtung kanadische Grenze verfahren…) Dana Martin im Gefängnis angerufen und dabei das Komplott sozusagen verraten, da Anrufe in Gefängnisse von den Gefängnis-Behörden in Neu Mexico überwacht werden.
Geplant war vom Trio infernale, dass Bieber Ende November 2012 bei einem Aufenthalt in New York dran glauben sollte.
Die Behörden im US Bundesstaat Neu Mexiko bereiten nun Anklagen gegen Staake und dessen Neffen Tanner Ruane vor. Die Ermittlungen halten aber bis zur Stunde noch an. Offiziell wurde bislang noch keine Anklage erhoben.
Ein Sprecher der Polizeibehörden von Neu Mexiko zeigte sich zufrieden, dass durch einen aufmerksamen, Telefongespräche abhörenden Gefängnismitarbeiter das geplante Mordkomplott gerade noch rechtzeitig aufgeflogen sei.

 
Wenn man sich die ganze Story so auf der Zunge zergehen lässt, muss man den 3 beteiligten Personen eine unterschiedlich ausgeprägte Form von Wahnsinn unterstellen. Allerdings ist es nicht einmal so extrem ungewöhnlich, dass ein sogenannter ‘Fan’ Mordfantasien entwickelt, die sich auf die angebetete Person beziehen und diese sogar auch in die Tat umsetzt. Bekannt sind hier u.a. der Mord an John Lennon durch einen ‘Fan’ und auch ein Mordanschlag eines ‘Fans/Stalkers’ auf die Tennisspielerin Monica Seles.
Hier muss festgehalten werden, dass prominente Personen zwar ein hohes, oft sogar abstrus hohes Einkommen beziehen, aber eben auch viel, in seltenen Fällen sogar ihr Leben, verlieren können.
Freilich muss jetzt ersteinmal noch abgewartet werden, was denn nun wirklich ganz konkret an der Sache dran ist, da die Ermittlungen seit dem 19.11.12 laufen, aber erst jetzt die Öffentlichkeit über den Fall informiert wurde, ohne aber, dass bislang Anklage erhoben wurde. Fast 4 Wochen müssten ja eigentlich gereicht haben, möchte man meinen, um ausreichend belastendes Material für eine Anklage gesammelt zu haben. Vielleicht gab es aber Sicherheitsbedenken, die eine zeitnahe Veröffentlichung des Falls als nicht sinnvoll erscheinen ließen. Es könnte aber auch eventuell möglich sein, dass es sich ‘nur’ um ein fingiertes Komplott handelt.

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
8 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
JasonIlyasOLJO-TeamErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jason
Gast
Jason

FAN…kommt von “Fanatic” und…ja…dass diese Leute Fanatiker sind, liegt denke ich auf der Hand

Jason
Gast
Jason

ihr seid witzig!
“dann hätten sie ihren star am leben gelassen”
mensch das sind meist kranke! die denken nicht rational!

der mörder von john lennon war ein solcher fan von ihm, dass er ihn jahreland gestalkt hat und seine biografie auswendig kannte und versucht hat so wie er zu leben!

der Ace of Base Fan der Malin nen Messer an die Kehle gehalten hat, war zuvor die gesamte Tournee auf allen Konzerten gewesen!

Glühende FanLiebe ist es die in Hass umschlägt!

aber noch NIE hat einer einen Sänger ermordet, weil er ihn “einfach nicht mochte”

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Jason also das Mörder von Stars immer die grössten Fans gewesen sind ist natürlich falsch, denn dann hätten sie ja ihren Star am Leben gelassen. Es ist mehr doch so, dass aus ihrem Fan sein und ihrer Persönlichkeitsstruktur eine Anomalität erwuchs, die mit ‘Fan sein’ rein gar nichts mehr zu tun hatte. Krnakhafte Besessenheit würde man es vielleicht nennen. Aber erinnern wir uns nur mal zurück, als sich Take That getrennt hatten. Mit Charts hat das Artikelthema insofern zu tun, da Bieber in den iTunes USA Top 10 Charts notiert ist. Von daher gibt es da schon eine lose… Weiterlesen »

Jason
Gast
Jason

was hat das mit “charts” zu tun?
ach so…stimmt…wenn er sterben würde, würden die verkäufe für sein album in die höhe schnellen;)
und nein…da stimme ich nicht zu:
aus ANTI-pathie wird sehr selten hass….ganz im gegenteil!
die Mörder von großen Stars waren immer ihre größten Fans! LIEBE schlägt in Hass um!
(John Lennon, die Attacke gegen die Ace of Base Sängerin,die Morddrohungen gegen Madonna…etc…etc)
aber dass jemand eine Sängerin umbringt weil er die Musik schei**e findet, ist denke ich noch nie vorgekommen…lach

Jason
Gast
Jason

was hat das mit “charts” zu tun?
ach so…stimmt…wenn er sterben würde, würden die verkäufe für sein album in die höhe schnellen;)

und nein…da stimme ich nicht zu:
aus ANTI-pathie wird sehr selten hass….ganz im gegenteil!
die Mörder von großen Stars waren immer ihre größten Fans! LIEBE schlägt in Hass um!
(John Lennon, die Attacke gegen die Ace of Base Sängerin,die Morddrohungen gegen Madonna…etc…etc)

aber dass jemand eine Sängerin umbringt weil er die Musik scheisse findet, ist denke ich noch nie vorgekommen…lach

Ilyas
Gast
Ilyas

Das absurde daran ist dass er laut medienberichten bieber-anhaenger ist (war).
Wie gestoert muss man bitte sein, um mordgedanken zu entwickeln. Es ist echt unbegreiflich.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Erik
eben deshalb wird es berichtet. ausserdem fanden wir die Abstrusität des Ganzen schon so derart merkwürdig dass wir was dazu verfassen wollten.
.
LG
Dean
OLJO-Team

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Nun ist nicht berichtenswert – so verrückte gibt’s an jeder Ecke. Auch hier sind einige Leute ja sehr anti Rihanna und Lena maessig eingestellt aber wie schnell wird aus Antipathie Hass!