Chart News
verfasst von OLJO-Team

Lady Gaga erreicht mit Album Born This Way Vorbestell Gold in Deutschland

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Durch einen ungewöhnlich langen Vorbestellzeitraum von mehr als 5 Wochen hat der Musikkonzern Universal Music sichergestellt, dass das zweite Lady Gaga Album Born This Way nun also doch Gold Status (mehr als 100.000 verkaufte Alben) in Deutschland offiziell erreicht hat. Durch mehrere Zehntausend Vorbestellungen sowie die anscheinend relativ guten Verkäufe am ersten Veröffentlichungstag hat Universal Music Deutschland bzw die chartermittelnde Firma bekannt gegeben, dass Born This Way den Gold Status ’nach dem ersten Tag‘ erreicht hat. Eine sagen wir mal ‚getrickste‚ Information. Man muss es scheinbar echt nötig haben….Leider wurde die Zahl der erfolgten Vorbestellungen, die entscheidend an diesem ‚Gold‘ beteiligt waren nicht gesondert ausgewiesen. An keinem Tag wurden tatsächlich 100.000 Verkaufsvorgänge i.e.S. abgewickelt, wie es die Meldung der Industrie glauben machen will. Die Industrie trickst jedoch, da sämtliche Vorbestellungen am ersten Verkaufstag als Verkaufsvorgang gewertet werden (techn zwar korrekt, objektiv betrachtet natürlich Quark). Das muss man halt wissen, um die gemeldeten Zahlen wirklich richtig einschätzen zu können.
Soweit bekannt, hat Born This Way in der Erstveröffentlichungswoche ohne Vorbestellungen nicht wahnsinning überdurchschnittlich abgeschnitten, wenn man den Medien Bohai in Bezug dazu nimmt.
Im Vergleich zu den USA sind die Born This Way Verkaufszahlen in Deutschland sogar ausgesprochen schwach.
‚Guter‘ Start und dann stark nachgelassen, es läuft nicht rund, es rumpelt:
Scharf ist der Verkaufsrückgang für das Lady Gaga Album Born This Way in den letzten Tagen in Deutschland. Nach Abflauen der ‚Fankäufe‘ stürzt Born This Way geradewegs in den Keller. Lady Gaga ist schon jetzt nicht mal mehr mit Born This Way in den wichtigen Amazon Musik CD Album Top 10 vertreten. Bei iTunes Deutschland wird verzweifelt soeben noch an Platz 10 geklammert…

23
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
16 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
12 Kommentatoren
jasonautodafeoliTanteiffm20zaheri Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
jason
Gast
jason

woher wusste ich wohl schon bei der Überschrift, dass hier der Gold Status von Lady Gaga madig gemacht werden würde ? hmmm??? vielleicht allein deswegen weils um Lady Gaga geht und ich nach einigen Wochen bei Oljo gemerkt habe, dass hier ALLES was Lady Gaga tut, erreicht und macht hier madig gemacht wird? *LOL*

autodafe
Gast
autodafe

also in itunes charts ist gaga in deutschland auf platz 15 , uk 8 und us 6 … also ma richtig schlecht!

Nino
Gast
Nino

Trozdem bleibt Lady Gaga jeweils auf Platz 1.

oli
Gast
oli

Überraschung aus UK:
Lady Gaga verpasst mit ihrem neuen Album überraschend Platin nach 2 Wochen: Sie kommt nun auf 283.254 (Platin ab 300.000)! 1. Woche: 215,639 verkaufte Platten, 2. Woche: nur 67,615 verkaufte Platten

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Oli
die Zahlen sind korrrekt. Ein Verkaufsabsturz eines stark promototeten vorwiegend von Fans gekauften Albums nach der ersten Woche ist üblich. Siehe Pietro Lombardi, usw usw.
In den USA geht es von 1,1 Mio auf 225.000 bis 250.000 runter.

LG
Dean
OLJO-Team

Tantei
Gast
Tantei

Also ich muss echt sagen, dass diese eine der unprofessionellsten Seiten ist,die ich jemals gesehen habe..Die Artikel sind alles andere als neutral oder kenntnisreich..Infos werden meist ohne Quelle als Wahrheit dargestellt und Künstler als Flop abgestempelt oder für nichts über den Klee gelobt..
AM schockierensten ist jedoch,wie hier mit den Lesern umgegangen wird,deren Meinung als falsch und ‚dumm‘ abgewertet wird und andauernd widersprochen wird..
Diese Seite scheint ihre Lieblingskünstler zu haben und berichtet dann auch nur über diese positives..na ja..wer sich das geben will bitte..Ich war auf jedenfall zum letzten mal hier..
lg

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Tantei es tut mir sehr Leid, dass du sauer auf unseren lieblichen kleinen Blog bist! Bring dich doch mal ein in die Diskussion! Hier geht es nur um Fakten, oder eben Einschätzungen. Falls du Informationen hier gefunden hast, die von uns sind und erwiesen unwahr sind, so bennene die bitte konkret und wir werden das umgehend prüfen. Du kannst auch gerne einen eigenen! Artikel schreiben mit Deiner Meinung und/oder Fakten zu einem bestimmten Thema, den veröffentlichen wir dann. einfach an infoservice@oljo.de schicken. Naja und wir nehmen uns die Zeit Lesekommentare zu ‚besprechen‘. Diskussion ist doch interessant, bleibt doch alles… Weiterlesen »

ffm20zaheri
Gast
ffm20zaheri

ich stimme euch absolut zu .. das neue album von lady gaga empfand ich auch als eher zweifelhaft und nicht so wie erwartet

aber eine gute sache ergibt sich doch,der dsds vogel ist in den letzten 2 wochen völlig untergegangen in den diskursen über lady gaga

Peek
Gast
Peek

http://gieselmann.typepad.com/blog/

dem ist nichts hinzuzufügen und Rihanna wurde
gleich mitrasiert.

GP

Nino
Gast
Nino

Nun ja, Deutschland ist bei dem Singlemarkt jetzt auch nicht gerade wichtig, eher die Alben. Flop würde ich bei Judas auch nicht sagen, eben nicht so erfolgreich wie ihre anderen Singles.

Sehr interessant ist auch die abnehmende Clickwelle. Bei euch wird das wohl sein, bei anderen Portalen, die man hier nicht nennen darf, dort sind die neuen Gaga-Videos gut besucht (BTW mehr als 1.500.000, Judas schon fast 1.000.000)

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Nino 1,5 Mio für einen Hit sind in Deutschland wenig. 1-2 Mio schaffen sehr viele Videos, die nichtmal in den Charts auftauchen. Top Hits schaffen locker 5 bis 15 Mio. Natürlich nur mit Youtube. Ohne Youtube klappt das nicht, da is man in dem Bereich halt nur in der zweiten Reihe. Beachte bitte auch, dass Clickzahlen bei den deutschen Anbietern durch ausgeprägte Promomaßnahmen künstlich stark aufgebläht sind. Ebenso ist die Zählweise bei deutschen Videodiensten sehr lax, absichtliche Steigerungen der Clickzahlen sind hier eh an der Tagesordnung. Neben dem reinen Click ist auch die Viewdauer wichtig (so wie wir das… Weiterlesen »