Chart News
verfasst von OLJO-Team

Pro 7 Popstarsgirls LaVive krabbeln die Charts rauf. Droht Flop?

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Mit doch arg angezogener Handbremse haben sich bis zu unserem täglichen Kontrollzeitpunkt um 18 Uhr (10.12.2010) die Siegerinnen der Musik Castingshow Popstars Girls Forever, die 4 köpfige Gruppe LaVive, mit ihrem Siegertitel No Time For Sleeping in den Charts der großen deutschen Musikdownload Shops gehangelt.

Bie Musicload wird zur Stunde ein noch ziemlich bescheidener Rang 28 erreicht (was aber auch techn Ursachen hat, da die Musicload Charts aus einem Mehrtage Durchschnitt errechnet werden), aus dem Amazon MP3 Shop kann Platz 5 vermeldet werden, iTunes zeigt LaVive auf Rang 7. Bei iTunes beläuft sich der Rückstand auf Platz 2 50%. Platz 1 (The Time von den Black Eyed Peas) ist ca 285% entfernt. Nur eine sehr radikale Preissenkung könnte den LaVive Song bei iTunes zumindest auf Platz 2 bringen. Platz 1 scheint unerreichbar. Bei anderen mittleren und kleineren deutschen Shops ist ‘No Time For Sleeping’ aus technischen Gründen noch nicht notiert. Aktuelle Preise iTunes: 1,29€, (das scheint die Kauflust der iTunes Kunden zu bremsen).
Amazon MP3: 0,48€. Obwohl es der günstigste Kaufdownload in den Amazon Top 100 ist, scheint Platz 1 noch ‘etwas’ entfernt zu sein.
Bei Musicload müssen für den MP3 Download von No Time For Sleeping ebenfalls unserer Meinung nach überteuerte 1,29€ berappt werden.

 
LaVive mit No Time For Sleeping das offizielle, schnell mal zusammengefrickelte Video jetzt hier ansehen
Also wir wollen ja nicht meckern, aber für uns hat das Lied in Kombi mit diesem Video einen ungewöhnlich beklemmend hohen Nervfaktor (ist aber nur unsere gemeinsame OLJO Team subjektive Sichtweise). Wir meinen das Video ist objektiv einer Popstarsiegerband nicht würdig.

 
Bundesweit ergibt sich für den LaVive Debütsong damit heute um 18 Uhr Platz 9 bis 10. Berauschend ist das beleibe noch nicht. Man kann aber davon ausgehen, dass der Song noch 2 bis 3 Tage lang Platzierungsgewinne erzielen wird, so war es jedenfalls bei fast allen Castingshowgewinnern in der Vergangenheit (selbst bei Some & Any). Theoretisch könnte aber auch jetzt schon die Luft raus sein, auch diese Möglichkeit besteht, vor allem weil bei Amazon trotz des wirklich sehr günstigem Preis bis jetzt nur Platz 5 erobert werden konnte. Lena und Mehrzad waren 18 Stunden nach Veröffentlichung beide bei allen Shops auf Platz 1, selbst X Factor Siegerin Edita Abdieski stand leicht besser da. Wir meinen daher, dass eine gewisse FLOP Gefahr für LaVive besteht. Das muss sich aber nicht bewahrheiten, ausschliessen sollte man es aber ebenso nicht.
 
Zur Stunde natürlich unbekannt ist, wie gut die heute auch schon erschienene CD Single im Einzelhandel verkauft wird. Online hat es einen arg schleppenden Start gegeben. In den CD Charts von Amazon Deutschland findet man LaVive auf einem indiskutablen Rang 401, bei einem natürlich ebenfalls völlig indiskutablen Preis von sagenhaften 5,99€. Wahrscheinlich ist daher, dass auch im Einzelhandel niemand nach der LaVive Maxi Single CD Schlange steht.
Noch witziger und sehr erstaunlich: Das ‘Popstars’ Album, bei dem alle 10 Mädels ihre gesanglichen Fähigkeiten versucht haben unter Beweis zu stellen, ist auch schon vorbestellbar! (Erscheinungstermin ist der 17.12.10) Übel überteuerte 17,99€ soll dieses Machwerk kosten (Platz 206 derzeit in den Amazon CD Charts). Da kann man nur den Kopf schütteln und sich vor allem fragen, wann denn die Mädels die Songs des Albums aufgenommen haben. Allein für die katastrophal armseligen Cover müsste jedenfalls jedem Käufer 5€ Schmerzensgeld wg Augenkrebs erstattet werden….Neue Cover soll es wohl aber bald geben. Das wird denn dann also doch noch nen Hit werden…
 

Wir kritisieren die auch beim Castingact LaVive seltsam erscheinende Preisgestaltung der verantwortlichen Plattenfirma (Cheyenne Records, teil des Warner Music Group Musikkonzerns, hat LaVive unter Vertrag). 1,29€ für einen ziemlich an der Grenze zur Kaufhausberieselungsmusik liegendem Popsong, der höchstwahrscheinlich recht billig aus rumänischer Hinterhofpoduktion eingekauft wurde, das ist zu teuer. Über die CD Preise wollen wir mal eh den Mantel des schweigenden Kopfschüttelns breiten. Wer Geld zu verschenken hat, soll es sich kaufen, wir empfehlen stattdessen eine Spende für wohltätige Zwecke, oder (und?) vielleicht dann schon eher den Kauf des Unheilig Albums als Günstig-Download bei Amazon.
 

Für Julia, Katrin, Meike und Sarah, den 4 sympathischen stimmlich durchaus fähigen Mitgliedern von LaVive, sehen wir jedenfalls erstmal keine rosige Zukunft im deutschen Musikbusines. Das wird eine ganz harte Nuss, Fuss zu fassen auf dem Markt. Ohne ein Promo Gewitter von Pro 7 und Sat 1 und möglichst bald einsetzendem Radio Airplay dräuen eher dunkele vielleicht sogar pechschwarze Wolken am Karrierehorizont der Girls.
 

Update I (08.30 Uhr 11.12.10):
No Time For Sleeping konnte bei iTunes von gestern 18 Uhr bis heute morgen einen Rang gutmachen (von 7 auf 6). Der Rückstand auf Platz 1 verminderte sich von ca 285% auf 250%. (BEP = 100, LaVive = 40 / Gestern 18 Uhr: BEP = 100, LaVive = 35). Auch bei Amazon MP 3 konnte 1 Platz von 5 auf 4 hinzugewonnen werden. Bei Musicload ging es von 28 auf die 6 (was aber, wie oben im Artikel erwähnt, auch techn. Ursachen hat). Der positive Trend wird wahrscheinlich auch heute noch weiter anhalten. Bundesweit stehen LaVive im Moment auf Rang 6 bis 7. Ob heute schon der ‘Peak’ erreicht wird, oder erst morgen (oder womöglich noch später), das lässt sich noch nicht genau sagen. Zum Vergleich: Edita Abdieski stand zum selben Zeitpunkt sowohl bei iTunes, als auch bei Amazon auf der 1.
LaVive haben bis jetzt nur etwa 3.000 bis 4.000 Musikdownloads ihres Debütsongs in Deutschland verkauft. Lena nach 24h: um die 30.000, Mehrzad Marashi: knapp 50.000.
 
Update II (11.12.2010 18 Uhr):
Au weia, au weia: bei iTunes geht es schon abwärts von 6 auf 9 (BEP = 100 / LaVive = 35, gestern zum gleichen Zeitpunkt ebenfalls 35, heute morgen noch 40). Bei Amazon geht unter Ausschluss des Titels von Sylver von 3 runter auf die 5. Musicload vermeldet Platz 6 (stabil).
Insgesamt kommen LaVive in diesem Jahr damit zusammen mit Edita Abdieski auf die schlechtesten Werte für einen Castingact, der in einer Sendung ausgewählt wurde, die regelmäßig 2 Mio, oder mehr Zuschauer hatte.
Der Peak scheint schon heute, nicht mal 48 Stunden nach der Finalsendung für die 4 Mädels überschritten zu sein. Die FLOP Wahrscheinlichkeit erhöht sich rapide. So früh geht es eigentlich erfahrungsgemäß nur bei Flops abwärts.
 

Update III (12.12.2010 18 Uhr): Einbruch!
LaVive haben auch heute ordentlich Federn lassen müssen. Bei iTunes Deutschland kann so eben noch Platz 10 erreicht werden. (BEP Platz 1 = 100, LaVive = 29). Trotz des günstigen Amazon Preises verliert No Time For Sleeping in den Amazon MP3 Charts von gestern 5 auf heute Platz 7. Ein scharfen Rückgang gab es bei Musicload: Innerhalb eines Tages verloren die 4 Girls 4 Plätze und finden sich auch dort nur noch auf Rang 10 wieder.
Der relative Verkaufsrückgang von Samstag auf Sonntag betrug insgesamt geschätzt ca 20%, was für einen gerade veröffentlichten Song ein extrem hoher negativer Wert ist. Es besteht somit höchste FLOP Gefahr. Mal sehen, ob Pro 7 noch gegensteuern kann und will. Die Aussichten sind noch düsterer als zunächst gedacht. Some & Any lässt freundlich grüßen…
 

Update IV (13.12.2010 18 Uhr): Hitfahrstuhl? Taste K für Keller leuchtet immer greller..
Es ist nun Montag, 4 Tage nach dem rauschenden Popstars Finale sind vorbei und in den Charts ist für LaVive immer noch kein Land in Sicht. Es geht munter abwärts. Beim in Deutschland immer noch größten Musikdownload Shop iTunes haben die 4 Girls innerhalb eines Tages weitere 5 Plätze einbüßen müssn und finden sich heute um 18 Uhr nur noch auf einem doch schon etwas mageren Rang 15 wieder.
Mehr Glück haben LaVive bei Amazon, dort hält sich der Song wegen des günstigen Preises och vergleichsweise wacker. Abwärts geht es jedoch auch hier. platz 8 melden die Amazon MP3 Track Charts, gestern 7.
Ebenfalls um eine Position nach unten geht es für No Time For Sleeping bei Musicload.
Immer unsicherer wird, ob LaVive überhaupt ein Einstieg in die Top 10 der ‘offiziellen’ Single Charts gelingen wird. Zählten nur Downloads, würden die Top 10 sehr wahrscheinlich verfehlt werden. Weiterhin noch etwas unklar ist, wie gut sich die Maxi CD von No Time For Sleeping im Einzelhandel verkauft. Nimmt man die Single CD Verkäufe bei Amazon als Richtschnur (heute ein ganz mieser Platz 768 in den Amazon CD Charts) müssten die Dinger eigentlich wie Blei in den Regalen liegen.
 
Update V (14.12.10 / 20 Uhr): Abwärtstrend hält leicht verlangsamt an!
LaVive verlieren bei iTunes weiter und landen heute um 20 Uhr auf Rang 19 (gestern 15).
Im Verhältnis zu Platz 1 (=100) erreicht No Time For Sleeping nur noch einen Wert von 17. In 48h ging der Verkaufserfolg relativ zur 1 um 41% zurück. Der absolute Rückgang ist natürlich größer, da an normalen Wochentagen der Musikabsatz um bis zu 30-40% niedriger ist, als an Wochenendtagen (Fr- So).
Bei Amazon muss die Popstars Girlgruppe 2 Positionen abgeben. Aktuell Rang 10 bei Amazon MP3 (unter Ausschluss von Gratisdownloads). Musicload meldet gegenüber gestern ebenfalls einen Rückgang. Nach Rang 11 am 13.12., gibt es heute Platz 12.
Media Markt MP3, ein zunehmend wichtiger Musikdownload Shop, führt LaVive auf Platz 19, das Schwesterunternehmen Saturn MP3 vermeldet für den LaVive Song Platz 25. Bei beiden Shops gab es leichte Platzierungsgewinne, die aber rein technischer Natur sind, da die dortigen Charts nach einem Mehrtageschnitt berechnet werden und daher nicht wirklich ‘live’ sind.
Bundesweit heute insgesamt: Platz 16.
Historie der geschätzten bundesweiten Platzierung von No Time For Sleeping: Fr 7, Sa 8, So 11, Mo 13, Di 16
Somit wird der Titel in der Wochenchart sehr wahrscheinlich auf Platz 11 einsteigen. Sollte Mittwoch und Donnerstag der Absatz zu Dienstag nicht weiter zurückgehen könnten auch noch Platz 10 erreicht werden. Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass der Abwärtstrend in den nächsten beiden Tagen stoppt. Unsere Verkaufszahlenschätzung: 12.000 – 13.000.
Prognose nach Datenlage:
Da bei Amazon die Single CD mittlerweile auf Platz 1.403 gestürzt ist, würden wir uns drauf versteigen wollen, dass die LaVive Girls in den ‘offiziellen’ Charts die Top 10 als Neueinsteiger verfehlen werden und in der Folgewoche Probleme haben dürften noch Platz 20 zu schaffen. Vielleicht fallen sie sogar dann schon aus den Top 30 heraus. Es sieht nicht gut aus! Alles deutet auf Flop hin. Man muss bedenken, dass Edita Abdieski (X Factor Siegerin), die es immerhin tageweise auf die iTunes 1 geschafft hatte in den offz. Charts nur auf Rang 9 eingestiegen war.

 
Update VI (15.12.10 / 19 Uhr): Absturz bei iTunes, leichtes Plus bei Amazon MP3, deutliches Plus bei MediaMarkt MP3.
Einen schweren Absturz auf Platz 30 müssen heute LaVive bei iTunes hinnehmen. Innerhalb von nur 24h gehen 11 Positionen flöten.
Bei Amazon kann überraschend 1 Rang gewonnen werden. (Von 10 auf 9) . Bei Musicload bröckelt es weiter, aber im gemächlichem Rahmen. Auch heute verlieren die Girls 1 Rang und finden sich auf Platz 13 wieder.
Durch einen Niedrigpreis gewinnen LaVive bei MediaMarkt MP3 deutlich hinzu (von 19 auf 12). Bei Saturn MP3 geht’s rauf von der 25 auf die 21. Festzustellen ist eine ‘Käuferwanderung’ von den teuren zu den günstigen Shops.
Bundesweit liegt ‘No Time For Sleeping’ damit heute auf ca Platz 18 (gestern 16). Der Verkaufsrückgang hat sich abgeschwächt. Vielleicht kann man sich im Bereich 20-30 in der nächsten Woche fangen. Chartveröffentlichung und Promotermine könnten das bewirken. Mal sehen!
 
Update VII (16.12.10 / 22 Uhr): Letzter Tag der Chartwoche. LaVive machen die Amazon Titanic, sie tauchen ab. Trostpreis: Positives hingegen bei anderen Shops.
Schwer unter die Räder kommt No Time For Sleeping in den Amazon Mp3 Charts. Von Platz 9 rutschen die 4 Girls überraschend deutlich auf Rang 27 ab. Bei iTunes kann Platz 30 hingegen gehalten werden. Musicload meldet Platz 14 (minus 1). Bei MediaMarkt Mp3 geht’s munter weiter aufwärts. Heute Rang 10. Saturn MP3 klettern LaVive heute um 3 Plätze auf die 18.
Bundesweit heute Platz 22.
Da LaVive aus den Tages Download Top 20 gefallen sind, stellen wir die Berichterstattung d.h. die tägliche Chartverfolgung für No Time For Sleeping ab heute nun ein.

Unsere Prognosen für die ‘offiziellen’ Charts: Platz 11 (Downloads only Platz 12) in der Ersterscheinungswoche, höchstens Platz 27-38 in der zweiten Woche. Sachliche Bewertung (in Anbetracht der Promotion/TV Präsenz usw.): FLOP.
Einen Rebound (d.h. nennenswerte Platzierungsgewinne z.B. später wieder Top 20 o.ä.) schliessen wir aus.
 

Update VIII (18.12.10 / 19 Uhr): Single verliert weiter an Boden, LaVive Album mit sehr schleppendem Start.
Bundesweit rangieren LaVive mit No Time For Sleeping in den Charts (Downloads only) heute auf Rang 28 bis 30. Ein Ende des dramatischen Abwärtstrends ist nicht auszumachen. Besonders hart erwischt hat es die Girls beim gewöhnlich sehr trendbewussten iTunes Publikum. Innerhalb von 2 Tagen rattern die Popstars Siegerinnen runter auf Rang 53 (von Platz 30 vor 2 Tagen). Gäbe es eine Tageschart der offiziellen Charts, die bekanntlich nach Umsatz errechnet werden, dürften LaVive dort bereits aus den Top 30 verschwunden sein.
Negativ für die Single zu Buche schlagen u.a. auch die Album Verkäufe des LaVive Album No Sleep. Erste Weekend Daten für Online Verkäufe des Albums sind jedoch. bis auf Ausnahmen, nicht ermutigend.
iTunes meldet für das Album einen gar nicht mal so schlechten Platz 19, Amazon MP3 Rang 49, Musicload Platz 23, MediaMarkt MP3 Platz –, Saturn MP3 Platz –. Aus den sehr wichtigen Amazon Musik CD Charts ist allerdings ein niederschmetternder Platz 141 zu vermelden. Sollte im Einzelhandel die LaVive CD genauso schlecht ankommen, wie beim Amazon Publikum, dann dürften LaVive mit ihrem Debütalbum in der ersten Woche mindestens die Top 50 verfehlen., wenn es wirklich ganz dicke kommen sollte könnten sogar die Top 100 eine nicht nehmbare Hürde sein.
 
Aus Downloads und den Amazon CD Verkäufen ergibt sich heute (18.12.10) für das Album No Sleep bundesweit eine Platzierung zwischen Platz 80 bis 90 (Schätzung), was online Verkäufe betrifft. Am Freitag war das Album ähnlich platziert.
 

75
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
51 Kommentar Themen
24 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
19 Kommentatoren
ClaudiagabiChristian81Chris Kleinerjason derulo Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Claudia
Gast
Claudia

hallo Leute..^^

Jetzt ist es offiziell. Sie haben ihren Plattenvertrag verloren !!
(Gott sei Dank !!)

Also keine zusätzliche Folter durch ein 2. Album !! *freu*

@ gabi
Die sind noch schneller weg als Some & Any !..& das ist richtig so !!

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Claudia
gibst Du dafür bitte auch eine Quelle an? Danke

Liebe Grüße
sandra
OLJO-TEam

gabi
Gast
gabi

LaVive ist eine Band mit hohem Potential. Und : Qualität setzt sich durch! Ich bin davon überzeugt, dass wir von diesen jungen Frauen noch jahrelang weltweit gute Musik zu hören bekommen werden.

Für die Zukunft wünsche ich mir Musik-DVD´s , auf denen mit der Musik (CD) auch die Videos oder (Live)Auftritte gespeichert sind. Technisch ist dies sicherlich bereits möglich, im “Laden” zu kaufen gibt es sie leider noch nicht. Oder?

Christian81
Gast
Christian81

In den Media Control Charts ist die Single von LaVive auf Platz #13 eingestiegen.

Emil
Gast
Emil

oh gott das war natürlich ironisch gemeint dass ich das album angepriesen habe

das album ist grottenschlecht , schnell zusammengekleitstert

wie zu erwarten

also da platzt einem doch echt der kragen, sind die leute von pro 7 und die plattenfirmen denn so bescheuert so einen müll zu fabrizieren ?

1)beschissene songs
2) schlechte bandkostellation, wo eine aus der band
schon drüber nachdenkt auszusteigen
3) schlechte vermarktung
4) ein billiges video und beschissenes styling

da wird wieder mal klar dass es im grunde nur um die quoten und geldmacherei geht was aus den bands letztendlich wird, ist denen scheissegal

Chris Kleiner
Gast
Chris Kleiner

Ein Kleiner Nachtrag.. LaVive: Meike will Popstars Band verlassen Es ist nur etwas länger als eine Woche her, dass Meike, Julia, Sarah und Katrin zur neuen Popstars Band LaVive gekürt wurden. Doch bereits jetzt droht das Aus von LaVive. Immerhin hat Meike bereits Andeutungen gemacht, vielleicht aus der Popstars Band LaVive aussteigen zu wollen. Katrin, Julia, Sarah und Meike haben noch gar nicht richtig damit angefangen, als Popstars Band LaVive zusammenzuwachsen. Heute Abend sollen sie ihre ersten größeren Auftritt bei Schlag den Raab haben und dort ihre erste Single No Time for Sleeping vorstellen. Doch jetzt wurden Gerüchte laut, dass… Weiterlesen »

Chris Kle!ner
Gast
Chris Kle!ner

Ich habe mir gerade das Album angehört.. Es ist einfach nur schlecht.. Fast alle lieder schlecht kopiert.. und dann noch so aufällig.. echt wahnsinn !!!!! 🙂

wer weis wer weis was da noch alles in den nächsten Wochen so passiert.. Und wie lange es diese Band schafft 🙂

jason derulo
Gast
jason derulo

Kauft das Album es ist Klasse!!

Emil
Gast
Emil

ich glaube dass die single ind en offiziellen charts nur in die top 20 kommen wird, und das album wird auch so die top 20 erreichen aber mehr ist da definitiv nicht dran ich lag bisher mit meinen prognosen richtig das album von lavive ist echt der hammer , jedes der songs ist ein meisterwerk , ein richtiger meilenstein der musikgeschichte und so vielseitig von pop, bis rock , bis alternative rock und klassik alles vorhanden , ich denke auf jeden fall dass das album bald zu den 500 besten alben aller zeiten global gehören wird ich denke ferner dass… Weiterlesen »