Bestseller
verfasst von OLJO-Team

OLJO Single Download Top 10 Kalenderwoche 31

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Hier die Liste der Top 10 über oljo.de meistverkauften Musik Hits in der Woche 06.08.10 bis 12.08.10:

01. HURTS / Wonderful Life (2. Woche auf Platz 1)

02. YOLANDA BE COOL / We No Speak Americano

03. SHAKIRA / Waka Waka

04. EDWARD MAYA / Stereo Love
05. LADY GAGA / Alejandro
06. VELILE & SAFRI DUO / Helele
07. MADCON / Glow
08. STROMAE / Alors On Danse
09. SEXION D’ASSAUT / Désolé [neu in den Top 10]
10. K’NAAN / Wavin Flag

Es handelt sich jeweils um Verkaufszahlen von Einzeldownloads und Maxi CD Singles nach Stück, die aus unseren Partnershopdaten generiert werden. Unterschiedliche Versionen eines Songs (Remixe) werden zu einem Charteintrag zusammengefasst. Verkaufszahlenhöhe: gering, aber soeben noch ausreichend für eine Charterstellung.

Die britsche Band Hurts hat im Vergleich zur Vorwoche auf hohem Niveau nochmals deutlich zugelegt. Schon in der Kalenderwoche 30 war Wonderful Life bereits auf Platz 1 notiert. Etwas überraschend ist die französische Hip Hop Gruppe Sexion D’Assaut mit dem Hit Désolé der höchste Neueinstieg auf Rang 9.

Futurecharts update:
Ausblick auf die nächste Woche. Die OLJO Weekend Daten 13.08. bis 16.08.10 zeigen überraschendes: Platz 1 hat bemerkenswerterweise zumindest vorübergehend der französische Hip Hop Song Désolé der Gruppe Sexion D’Assaut übernommen!

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
6 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
DeutschiOLJO-TeamCharterErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Deutschi
Gast
Deutschi

Hallo Dean, das wäre natürlich super, mal eine bisherige Jahreschart Download zu erhalten. Es wird auch mit viel zu viel Zahlen jongliert, deren Herkunft keiner verifizieren kann. Die 500.000 CD Singles von Waka, Waka sind natürlich viel zu viel. Bis jetzt hat Waka, Waka noch nicht mal eine bestätigte Gold-Auszeichnung (müsste aber doch längst erreicht sein, naja bei media control ist wohl auch Urlaubszeit 🙂 ). Ich denke mal, dass sich Waka, Waka bis jetzt weniger als halb so viel wie Satellite als MaxiCD verkauft hat. Ich schätze mal so 70.000 Stück. (amazon CD-Jahrescharts: Platz 12 für Satellite, Platz 45… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Shakira verkauft sehr viele CD Singles, wie ich hörte bisher 500.000 in Deutschland. Ein wenig das „Alejandro“ Syndrom, Leute die nichts downloaden kaufen sich die Singles und CDs im Laden. Im Falle von Shakira gab es ja keine CD sondern nur die CD Single. Gerade die über 30jährigen schlagen unvemindert bei den CDS zu und ignorieren die vielfältigen Download Möglichkeiten.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Erik
500.000 Singles für Shakira ist ja wohl ein Gerücht. Wir halten diese Zahl für abenteuerlich falsch. Oder hast du eine belastbare Quelle für diese Behauptung?

LG
Dean
OLJO-Team

Charter
Gast
Charter

Wenn man nach Nr. 1 Wochen geht haben Lena und Shakira jeweils 6 in den offiziellen Charts.

Nach einer Punkteauswertung der offiziellen Top 20 seit Anfang des Jahres liegt Shakira derzeit noch auf Rang 7, Lena auf 3, es führt Unheilig.

Wenn man aber die Downloadzahlen eurer wöchentlichen Download Top 100 addiert (fehlende Ausgaben hab ich ca. geschätzt) dann wären die Top Download Songs bis letzte Woche:

Satellite (ca. 645.000)
Geboren Um Zu Leben (ca. 465.000)
Tik Tok (ca. 458.000)
Alors On Danse (ca. 445.000)
Wavin‘ Flag (ca. 435.000)
Waka Waka (ca. 406.000)
I Like (ca. 362.000)

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Charter
wenn mal Zeit ist werde ich eine Auswertung für 2010 machen. Deine Daten dürften in etwa stimmen.

LG
Dean
OLJO-Team

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

ich tippe nachwievor auf Shakira auf Platz 1 bei den Endjahrescharts. Platz 2 für Unheilig oder Lena.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Erik
Shakira kann Lena nicht einholen, dafür fällt sie mit Waka Waka zu schnell und hat schlicht als sie auf 1 war nicht genug verkauft. Lena ist im Grunde uneinholbar, ausser vielleicht X-Factor, oder Popstars werfen uns noch nen Monsterhit vor die Füsse. Könnte aber auch laufen, wie in Frankreich derzeit: Dort hat es einen schweren Einbruch bei den Downloadverkaufszahlen gegeben. In Frankreich reichen im Moment um die 10.000 verkaufte Downloads pro Woche für die Nummer 1. (letztes Jahr um die Zeit waren es noch um die 15.000).

LG
Dean
OLJO-Team

Charter
Gast
Charter

@ Erik: Woher hast du denn die Informationen mit der Nr. 1 der Jahrescharts??? Ist das offiziell bestätigt? Ich hätte Waka Waka derzeit an Position 6 getippt…

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Charter is natürlich Quatsch, dass Shakira auf des Jahres 1 im Stückzahlenverkauf sei. Logisch ist es Satellite von Lena (bis jetzt). Es mag sein, dass Shakira nach einer Punktewertung der Chartplatzierungen vor Lena liegt. Lena hat aber von Satellite allein in einer Woche soviel verkauft, wie Shakira in 4. Auf 3 liegt K’naan. Beim Unheilig Album ist es noch nicht klar, dass es derzeit Jahres Nr 1 nach Verkaufszahlen ist. Lena ist da auch dran. Ist eine enge Sache. Im Englischen sagt man dazu: ‚Too Close To Call‘. Mit der Zahl der Platz 1 Platzierungen hat Erik Recht. Im… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Unglaublicher Rekord für den Grafen und seine Band Unheilig: Zum 15. Mal stehen sie mit „Große Freiheit“ an der Spitze der media control Album-Charts – und legen damit das am längsten auf eins platzierte deutsche Album aller Zeiten hin. Die Aachener lösen mit ihrem All-Time-Rekord Herbert Grönemeyer ab, dessen Platte „Ö“ 1988 insgesamt 14 Wochen auf der Pole Position rangierte. „Große Freiheit“ schoss Anfang März dieses Jahres direkt von null auf eins. Obwohl es zeitweise von anderen LPs verdrängt wurde, konnte es sich immer wieder an die Spitze zurückkämpfen. Das Album mit den meisten Nummer-eins-Platzierungen insgesamt bleibt „We Can’t Dance“… Weiterlesen »