Charts Deutschland aktuell
verfasst von OLJO-Team

Rihanna Single FourFiveSeconds Platz 2 in der Welt

Diesen Artikel teilen per:

Chart Alert KW 05 international: der balladenhafte ‘acoustic Gitarren’ Pop-Song ‘FourFiveSeconds‘ der Künstlerkollaboration Rihanna, Kanye West und Paul McCartney ist im Moment aktuell neu auf Platz 2 der meistverkauften Songs in der Welt. Gestern war der Titel in den Welt Charts noch unplatziert.
Die weltweite Verkaufszahl für heute schätzen wir auf mindestens 50.000 Stück. Unter Einbeziehung weiterer Marktanteils-Steigerungen, die heute noch zu erwarten sind, ist HEUTE auch ein Wert von 100.000 verkauften Downloads, oder mehr, ohne weiteres im denkbaren Bereich. (Platz 1 belegt Mark Ronson feat Bruno Mars mit ‘Uptown Funk’).

Allerdings ist der Song ‘FourFiveSeconds’ hochgradig gewöhnungsbedürftig. Ohne die 3 wirklich sehr extrem bekannten Künstler hätte dieser Song in den Charts unserer Einschätzung nach nicht mal den Hauch einer Chance.

Vor allem die fehlenden Percussions lassen den Song für das was man sonst von Rihanna gewöhnt war ‘schwach auf der Brust’ erscheinen.
Aber, ‘die Namen’ und natürlich die vielen Rihanna Facebook-Fans (90 Mio!) zählen halt sehr, sehr viel!

Die Vocals bei ‘FourFiveSeconds’ liefern Rihanna und Kanye West. Den Chorus singen sie gemeinsam. Paul McCartney singt nicht mit, sondern liefert nur das Keyboardspiel. Warum er dennoch im Songtitel erwähnt wird? Das dürften wohl vornehmlich Werbegründe sein…Keyboardspieler werden im Normalfall nicht im Songtitel aufgeführt. Warum McCartney auf dem Cover zum Song eine Gitarre trägt, obwohl er nur die Keyboards bedient hat, ist schleierhaft.
Es handelt sich faktisch um ein Duett. Wer den Song komponiert und getextet hat ist noch unbekannt. Es scheint aber so, dass wohl Kanye West da mitentscheidend die Finger mit im Spiel hat, da er derjenige war, der den Song erstmals einem Fach-Publikum von seinem Laptop aus vorspielte (beim IHeart Summit in Los Angeles, Info: IHeart ist ein in den USA sehr bedeutender Musikstreaming-Dienst).

Voting:

Info: ein 90sec Soundbeispiel lässt sich über das iTunes Interface anhören

Wie gefällt Dir 'FourFiveSeconds'?

View Results

Loading ... Loading ...

Promotion Taktiken für ‘FourFiveSeconds’

Hauptpromotionkanal für die Veröffentlichung und die Nachfragestimulierung ist Rihannas Facebook-Account, gefolgt von ihrer offiziellen Webseite. Rihannas Facebook Account zählt, wie erwähnt, 90 Mio Likes (das sind 8 bis 9% aller weltweit aktiven Facebook-User). Ein Posting dort erreicht ohne jegliche Gebühr, die man zahlen muss, wenn man mehr Liker erreichen will, 5 Mio bis 9 Mio derjenigen, die das Profil geliked haben. Werbung für den Track wird nur auf Rihannas Webseite und ihrem Facebookaccount gemacht, sodass man Rihanna als Leadartist für ‘FourFiveSeconds’ festmachen kann. Kanye West betreibt übrigens keinen Facebook Account. Der von Paul McCartney zählt 6,3 Mio.
Große Werbeflächen für den Song gibt es im sofort sichtbaren Bereich auf dem ‘iTunes Store’-Interface zu bestaunen.
Promo Nebenschauplatz: in dem Promotion-Zusammenhang fällt auf, das in den vergangenen Tagen ‘zufälligerweise‘ in vielen Massenmedien über eine angebliche Liebschaft zwischen Hollywoodstar Leonardo DiCaprio und Popstar Rihanna herumfabuliert wurde. Wenn das ein Zufall sein sollte, fressen wir nen ‘riesengroßen Besen‘. Kann gut sein, dass das Teil einer Strategie ist. Es würde uns nicht wundern, wenn diese Story noch länger am Köcheln gehalten werden wird.

Der z. Zt. nur bei iTunes erhältliche Song kostet in den USA teure 1,29$, in Deutschland hingegen etwas verbilligt nur 0,99€.
Chartplatzierung bei iTunes Deutschland: Rang 2 (26.01.15 / 15.45 Uhr). Auf Grund noch nicht erfolgter Veröffentlichungen ausserhalb von iTunes liegt ‘FourFiveSeconds’ aktuell bundesweit nur auf Platz 7. (Umsatzwertung ca. Platz 9). Es wird heute bei der bundesweiten Platzierung aber noch Verbesserungen geben!

Wie man ‘Internet Rauschen’ entnehmen kann, soll der Song möglicherweise auf dem anstehenden Album von Kanye West veröffentlicht werden. (Ein neues Rihanna Album soll ja erst zur 2015er Weihnachtssaison erscheinen). Sollte der Song erfolgreich sein, ist ein Erscheinen auf einem Album wichtig, da bekanntlich seit Neuestem Songverkäufe von Albumtracks für die amerikanischen Albumcharts vollumfänglich mitgezählt werden…

Zusammen haben Paul Mc Cartney, Kanye West und Rihanna übrigens 46 Grammy Musikpreise und unzählige Top 10 Hits in den Charts aller Herren Länder ‘auf dem Buckel’.
Der hohe Bekanntheitsgrad der 3 Künstler führt natürlich auch zu großflächigen und zahlreichen Berichten in allerlei Medien. Das heizt natürlich die Nachfrage nach dem Titel erstmal kräftig an. Was davon übrigbleiben wird, das wird man spätestens in ca. 7 bis 8 Tagen sehen. Alle Medien verbreiten ausserdem das gleiche Bild mit den 3 Künstlern. Das Bild (es ist das Cover der Single) sieht nach Collage aus, denn weitere gemeinsame Fotos der 3 Künstler gibt es keine, die es aber eigentlich geben müsste, wenn sich die 3 tatsächlich zu einem gemeinsamen Foto-Shooting getroffen haben sollten. Collagen, die einen ‘nicht richtigen’ eindruck vermitteln sollen, finden wir mäßig. Fraglich ist für uns zudem, ob sich die 3 überhaupt je persönlich in einem Aufnahme-Studio getroffen haben.

Veröffentlicht wurde ‘FourFiveSeconds’ beim neu gegründeten und im Besitz von Rihanna befindlichen Label ‘Westbury Road Entertainment‘ (‘Westbury Road’ ist die Gegend auf der Karibikinsel Barbados, in der Rihanna in ihrer Jugend aufgewachsen ist). Vertrieben wird der Song durch das Musikunternehmen Roc Nation, das Teil des Musikkonzerns Sony Music ist. Rihanna steht seit 2010 bei dem von Rapper Jay-Z gegründetem Roc Nation unter Vertrag.

Update und Verkaufszahlenprognosen:

‘FourFiveSeconds’ wurde heute in Deutschland etwa 2000 bis 2200 mal als Songdownload verkauft (bundesweit ist das in etwa Tages Platz 8). Auf unserem Facebook Account haben wir einen unserer Meinung nach ganz interessanten Chart Performancevergleich zu einem ebenfalls kürzlich in nur einem Tag an die iTunes Spitze gelangten Titel gepostet.
Für den Musikmarkt Uk (England) haben wir für ‘FourFiveSeconds’ grob geschätzt ca 5.500 bis 6.000 Stück als Verkaufszahl errechnet. Für die USA schätzen wir eine heutige Verkaufszahl von 25.000 bis 28.000 Stück. Insgesamt werden die von uns für möglich gehaltenen sehr hohen Verkaufszahlen denn doch verfehlt. Weltweit werden es demnach heute auf keinen Fall mehr als 50.000 werden, sondern eher ‘nur’ um die 42.000 (plus minus 4000). Ursache war der Abbruch der starken Steigerung der ersten Stunden, die in einen verlangsamten Aufstieg übergingen.
Ausblick:
Für morgen prognostizieren wir eine weltweite Verkaufszahl von 50.000 (plus/minus 10.000). Knapp an die 100 TSD in nur zwei Tagen könnte sich ohne Zweifel sehen lassen!

Update 27.01.2015 / 15 Uhr
Der Titel ‘FourFiveSeconds’ wird heute in Deutschland ca. 3000 mal verkauft werden. Der Song ist nun auch bei Amazon Deutschland erhältlich. Die Marktanteilsgewinne bei iTunes halten zur Stunde noch an (seit knapp 20 Stunden auf Rang 1 notiert). Der Vorsprung auf Platz 2 beläuft sich mittlerweile auf knapp 33%. Rechnet man die im Laufe des Tages zu erwartenden Steigerungen mit ein, wird ‘FourFiveSeconds’ heute aller Wahrscheinlichkeit nach der meistverkaufte Song des Tages in Deutschland werden. Der Vorsprung wird allerdings nicht groß ausfallen und nur wenige Prozent betragen.

29
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Kommentar Themen
18 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
PeterOLJO-TeamolichrisErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
chris
Gast
chris

gar kein felix jaehn artikel??
wieder ein deutscher, der die weltcharts erklimmt!
platz 1 australien, skandinavien, neuseeland…
wird der neue robin schulz

Erik
Gast
Erik

Hab den Song gekauft und er gefällt mit nicht so – der Song an sich hat zu wenig Substanz.

chris
Gast
chris

bin gespannt wo er in deutschland am ende landen wird
aber rihanna scheint ja (wenn auch alternative-music) gut abzugehen…immer noch itunes 1…was will man mehr

Erik
Gast
Erik

Peter, ich weiss. Finde ich aber nicht. Sam Smith hat den selber bei Liebeskummer geschrieben und ich höre da keinen Tom Petty raus. Das klassische so viel Möglichkeiten gibt es halt nicht in der Musik. Das ist oft auch Zufall. Ich habe Stay with me sicher 200mal gehört und nie diesen Song rausgehört den ich ja auch selber kenne.

Peter
Gast
Peter

@Erik,
Gib “Sam Smith” und “Tom Petty” bei Youtube ein und du findest ein Video bei dem die beanstandeten Passagen parallel geschnitten sind. Es ist natürlich kein völliges Plagiat – in dem Fall hätte Sam Smith sicher mehr abdrücken müssen.

Erik
Gast
Erik

das ist aber Zufall, ich schreibe auch manchmal songs und sicher hat jemand anderes ne ähnliche Melodienfolge… gleiche ja beim Text.. I want you in my darkest hour usw

chris
Gast
chris

es ist wirklich sehr ähnlich…an einigen stellen gleich
aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es bewusst “kopiert” ist
ich denke heutzztage, wo es abermilliarden von songs gibt, ist es einfach schwer melodienfolgen zu schreiben die es nicht in ähnlicher weise schon gibt

Peter
Gast
Peter

Die Amis greifen bei “künstlerischen Anleihen” schärfer durch.
Sam Smith wurde verurteilt 12,5 % seiner royalties von “Stay with me” an Tom Petty abzutreten, da er sich bei dessen Song “I won’t back down” zu ungeniert bedient hat.

chris
Gast
chris

Fake oder Systemfehler??
Amazon zeigte tagelang einen DSDS Kandidaten mit dem Song “Verliebt in der falsches Mädchen” auf der 1 an, zeitweise sogar bei LP und Single, von heute auf morgen ist der Titel wieder komplett aus den Chars verschwunden
Was war das denn?

Erik
Gast
Erik

Ich blick langsam nimmer durch Kurde jetzt auf 1, Favorite Top 10, beide nächste Woche LP charts vorne. Wieviele Rap Acts gibt es eigentlich? und wo ist die neue deutsche Sängerin? Diese neue blonde am Klavier ging ja auch unter… irgendsoein Song mit Gold im Titel. Irgendwie bleibt nix haften… irgendwie hört man echt nur Fischer Kay One Bushido – bin bissl traurig.

chris
Gast
chris

haben nicht so wie so die charts an bedeutung verloren?
seit es nur noch um umsatz geht …und die verkäufe insgesamt so niedrig sind, dass man mit 20.000 stück auf die eins kommt…und durch social media einzelne acts gehypt werden, dass sie auf die 1 knallen, aber danach nur noch eine einzge woche in den top100 sind
das ist doch alles bullshyt

Erik
Gast
Erik

Die Werbung von Alexa Feser war ja sehr edel, keine Frage. Spot immer abends im Programm, Song gabs dann auch für 0,69 bei itunes, aber ich habe ihn dennoch nicht gekauft. Meine letzten Käufe waren alle Flops, Flickr von Marlon Roulette na ja, Fritz Kalkbrenner “Void” na ja. Lediglich Luzide mit Crazy fand ich super. Kaufe oft so 0,60 Songs die ich gar nicht kenne. Teilweise verlangen amazon jetzt auch schon über 1,50 für manche Songs.

chris
Gast
chris

Alexa Feser tritt übrigens beim Vorentscheid zum ESC an!

Hat zwar ZERO Chancen, aber dennoch eine gute Plattform für sie, denn alle Acts die letztes Jahr dabei waren schafften es danach gut in die Charts

Erik
Gast
Erik

Man muss sagen kurz in die Charts. So wie auch Raab Bundesvision teil geht es Plattenfirmen meist ja universal nur darum so billig wie nur möglich Leute bekanntzumachen. Hits landen deutsche ACTs ja gar nimmer, man muss sich nur die kommende Bravo Hits anschauen. und das was chartert ist oft echt seicht und oft mies (siehe Elizia)
DIe Alexa finde ich persönlich sehr gut.

Und so nen echten Rap Hit ausser Cri gab es ja auch nicht mehr.

Peter
Gast
Peter

Wenn der Status als Quasimonopolist erreicht ist, wird’s ungemütlich — zumindest für die Kleinen.
Die Tube zieht die Samthandschuhe aus und will selbständige Künstler ohne Labelbindung in neue Verträge zwingen, die sie deutlich schlechter stellen. . [vgl. Heise Online: “YouTube verärgert unabhängige Musiker” ]

Erik
Gast
Erik

Hmmm Vega neu auf der 1 (wieder ein Rapper) Helene und der Graf weiter Bronze und Silber. Bei den Singles Jennifer Lawrence mit Rebel Heart neu auf der 1, neu auf 7 (wegen dem Preis von 0,69) Charlie XC mit Break the rules.

chris
Gast
chris

helene immer noch auf der 2….lach!
was soll man dazu noch sagen

Erik
Gast
Erik

oder auf der 3 chris bei gfk weiss man das nie so genau. von den internationalen ist eher nur Ed Sheeran beständig Top Ten. Aber eigentlich schon traurig diese ständigen RAP Nummer 1 Alben. In UK sind beständig Sam smith, Ed Sheeran und George Ezra auf der 1…. sowas würde man sich auch für D wünschen. Mehr Vielfalt

oli
Gast
oli

Platz 1 für Rihanna bei Itunes Deutschland!