Charts Deutschland aktuell
verfasst von OLJO-Team

Sido mit Andreas Bourani mit Astronaut auf Platz 1 in Deutschland

Diesen Artikel teilen per:

Meistverkaufter Song der vergangenen Woche in Deutschland war der Pop-Rap Titel ‘Astronaut‘ von Sido (34), einem Rapper aus einem Luxus-Vorort von Berlin. Die Gesangsparts bei ‘Astronaut’ liefert der ‘auf allen Kanälen omnipräsente’ bayrische Sänger Andreas Bourani. Die von unserem Datenverarbeitungssystem errechnet Verkaufszahl für ‘Astronaut’ belief sich auf 55.547 abgesetzte Song Downloads (Hochrechnung). ‘Astronaut’ konnte ‘aus dem Stand’ direkt von NULL auf Platz 1 hochschiessen.
Bei ‘Astronaut’ fällt uns eine ‘komische’ Veröffentlichungspolitik auf dem Sido Youtubekanal auf. Das gefällt uns nicht, was dort verzapft wird.

Auf Rang 2 folgt die Vorwochen Nummer 1 ‘Sugar‘ von Robin Schulz aus Osnabrück. Dieser Song wurde als Song Download in Deutschland 42.700 mal käuflich erworben.

Der hohe Vorsprung von ‘Astronaut’ bei den Verkaufszahlen führt dazu, dass Sido auch in den deutschen Musikindustrie-Singlecharts die Nummer 1 erklimmen konnte. Freilich verfehlte ‘Astronaut’ beim Streaming um Längen die Wochen Nummer 1. Dort ‘herrschte’ in der abgelaufenen Chartwoche 33 ‘Sugar’ uneingeschränkt (Sugar ca 3 Mio Audio-Streams, ‘Astronaut’ ca 1,1 Mio Audio-Streams). Lediglich die Berechnungsweise der Musikindustriecharts führte dazu, dass Astronaut auf die 1 gehen konnte. Die in England (und vielen anderen Ländern) angewendete Berechnungssweise hätte hingegen zur Folge, dass Sugar mit sogar erheblichen Vorsprung die 1 behalten hätte.
Besonderheit in Deutschland ist, dass aus unerfindlichen Gründen die deutsche Musikindustrie lediglich Premium-Streams zählt. In England (und auch in den USA, Kanada und Australien) hingegen werden auch werbefinanzierte Gratis-Audiostreams gezählt. Die Einnahmen der Musikindustrieunternehmen pro Stream unterscheiden sich jedoch gar nicht. Für jeden ausgelieferten Stream (das sind in Deutschland mind. 30 Sekunden, in den USA und England mind. 90 Sekunden ununterbrochene Spieldauer) erhalten die Musikindustrieunternehmen die gleiche Vergütung.
In fast allen nationalen Charts (bis z.B. auf die Hot 100 Billboard Charts in den USA) finden die besonders einnahmestarken Musikvideo Streams der Songs keinen Niederschlag.

In der gestern gestarteten neuen Chartwoche hat ‘Astronaut’ bei den Verkaufszahlen von Song Downloads nur noch minimalen Vorsprung. In den Musikindustriecharts hat daher ‘Sugar’ wieder den Platz 1 zurückerobert. Günstig läuft es zumdem für die selbsternannte bekannteste unbekannte Band Deutschlands. Die Gruppe SDP (mit Unterstützung von Adel Tawil) kann mit ihrem Hit ‘Ich Will Nur Dass Du Weisst‘ Gewinne verbuchen. Für diesen Titel könnte in den nächsten Tagen sogar die Top 10 drin sein. Stark nach oben geht es ausserdem für den sehr gut gelungenen und sehr tanzbaren Avicii Remix des Faithless Dancefloor-Klassikers ‘Insomnia‘. Auch für diesen Track könnte es bald bis in die Top 10 gehen.

In den USA führt R&B Star The Weeknd mit ‘Can’t Feel My Face‘ die Verkaufschart an. Dieser Song läuft in Deutschland derzeit noch ‘mit angezogener Handbremse’ (Platz 36 in KW 33). Auch ‘El Perdon‘, der große Reggaeton-Hit in Südeuropa (der z.b. auch in den oljo.de Videocharts auf Platz 1 steht) ‘quält’ sich in Deutschland iwie die Charts hoch (Platz 10 in KW 33). Nicky Jam & Enrique Iglesias hatten wir durch Ferienrückkehrer eigentlich schon längst in den Top 5 erwartet.
In England führt die Sängerin Jess Glynne mit dem Dance-Pop Titel ‘Don’t Be So Hard On Yourself‘ die landesweite Verkaufsliste an.

Man darf davon ausgehen, dass dieser Song von der verantwortlichen Plattenfirma Warner Music erfolgreich bei deutschen Radiostationen untergebracht werden wird. Für unseren Geschmack und gemäß unserer Einschätzung könnte der Titel aber in Deutschland Probleme haben ganz nach oben zu kommen. Jess Glynns Vorgängersingle ‘Hold My Hand’ hatte uns vor allem in Remix Versionen bedeutend besser gefallen, als ihr neuer Erfolgssong im UK.

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
3 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
chrisOLJO-TeamErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik
Gast
Erik

Hallo Oljo Team, das mit den Hittips kann ich machen. Aus Erfahrung kann ich sagen das diese Songs die ich liebe aber immer floppen und untergehen. Das mit den deutschen LP Charts ist ja eh Armutszeugnis da die meisten dieser Acts ja nur über Promotion, Voice of Germany, Sing meinen Song usw und natürlich Touren und Fankäufe Verkäufe suggerieren können. Man sieht es auch daran das die Uraltalben von Sarah Connor und Sing meinen Song noch immer auf Platz 2 und 3 sind. Ich will einfach auch Hits – so wie bei Katy Perry oder anderen Acts. Ein beat von… Weiterlesen »

chris
Gast
chris

Also ich hab “How deep is our love” nach 3x hören wieder vom Mp3 Player gelöscht, weil ich es so belanglos finde. Null eingängig. Aber wie gesagt, nur meine Meinung. Du solltest Auslandserfolge nicht NUR an UK und USA messen!! “Aint nobody” steht in 25 Ländern in den Top20 (iTunes) und in über 50 Ländern in den Charts. Also beim besten Willen: das IST ein Auslandserfolg. Und Robin Schulz mit “Sugar” in 7 Ländern in den Top10! “Supergirl” von Alle Farben steht in 20 Ländern in den Charts und in 7 davon in den Top10, Alvaro Soler in 14 Ländern… Weiterlesen »

Erik
Gast
Erik

Ich hatte mir die Nummer Aint nobody von Jasmine Thompson irgendwann 2014 bei ITUNES gekauft. Das war damals übrigens auch schon ein TOP 40 Hit in England. Sie macht ja schon seit langem Cover Versionen. Zu den ITUNES Charts in anderen Ländern, soviel ist das nicht wert die Chart Platzierungen in den kleinen Märkten wo man mit wenigen Verkäufen schon Top Ten ist. UK; USA; Germany, China, Japan usw sind noch ne andere Dimension. In Schweden ist ja schnell was Millionen Single wegen den Streams, da wird ja relativ wenig verkauft. Ich selber kaufe ja noch relativ viel. Songs für… Weiterlesen »

chris
Gast
chris

eriks “überbrät” hittip von macklemore landete in deutschland auf der schlechtesten position die sie bisher in deutschland hatten

chris
Gast
chris

Wieso sollte Max Martin Hits für Deutsche Acts schreiben, wenn fast die gesamten Top20 der LP Charts jetzt schon von deutschen Acts belegt werden? Und ich denke dass Robin Schulz, Felix Jeahn, Lindemann sich sehr wohl international messen können! Mehr als Platz 1 in den USA geht nicht! Egal obs “nur” nen Remix ist …es ist SEINE (nach-)Produktion die daraus ne 1 gemacht hat Die Singlecharts finde ich momentan sehr schwach. Da ist keine Bewegung drin. Wenn wirklich Songs wie “How deep is your Love” und “Lieblingsmensch” zu Top10 Hits werden, zeugt das für mich eher von einer Flaute im… Weiterlesen »

Erik
Gast
Erik

Wir reden hier von Hits – und bekanntlich macht man mit Hits Geld weltweit Chris. Daher schreibt Max Martin Hits. Die Leute neigen zu Single Downloads und daher auch frappierende Unterschiede bei den Alben und Singles. In England aber auch nicht anders mittlerweile.Acts verkaufen Millionen Singles – sind aber eher Singles Acts – und deren aktueller Hit wird viel gestreamt – oder halt eher Alben. So in UK auch mit Dr Dre, Brandon Flowers usw alles Nummer 1 Alben die teilweise auch schnell wieder abstiegen. Alle ohne einen Hit. Auf der anderen Seite natürlich die ganzen Hit Dance Leute wie… Weiterlesen »

Erik
Gast
Erik

Ich finde das Jess Glynne mit der neuen Single ihre bisher beste Single vorlegt – gefällt mir vom Text einfach zehnmal besser als zb Hold my hand. Absolut aufbauender Song der auch von der Länge super ist. Habe 14 Songs bei Itunes heruntergeladen da derzeit beri den 0,69 Songs doch echt gute dabei sind. Jess Glynne oder etwa Weeknd, das ist übrigens schon wieder eine Max martin Nummer auf der 1 in den USA (nach Bad blood, Shake it off und natürlich Blank space schon die vierte Max Martin Nummer 1 eines Jahres. Der Faithless Remix ist vor allem im… Weiterlesen »