Castingshows
verfasst von OLJO-Team

The Voice 2013: Andreas Kümmert auf Platz 1 deutsche Single Charts

The Voice 2013: Andreas Kümmert auf Platz 1 deutsche Single Charts
Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Der ungewöhnliche The Voice 2013 Castingshow-Finalst Andreas Kümmert kann heute mit seiner Debütsingle Simple Man direkt auf Platz 1 der deutschen Single Charts des Tages einsteigen (Downloads ohne Single CDs).
Mit dem Poprock-Song ‘Simple Man’, den Kümmert wohl selbst geschrieben hat, verdrängt er die Vortages Nummer 1, den Dance Titel ‘Changes‘ des Franco-Australischen Projektes Faul & Wad Ad & Pnau. Changes fällt auf Rang 3 hinter dem jetzt auf 2 notierten Timber von Pitbull feat. Kesha.

Unsere Verkaufszahlen-Hochrechnung für Simple Man beläuft sich für den 14.12.2013 auf 6.700 verkaufte Singles (Song-Downloads). Damit hat Andreas Kümmert 27,7% Vorsprung vor dem zweitplatzierten Titel. Das ist ein ‘normaler’ Wert für eine bundesdeutsche Tages-Nummer 1.

Hier die Tages Top 100 (Verkaufszahlen Top 100 + Umsatzwerte Top 100) abchecken

Wie Kümmert auf Wochensicht mit Simple Man abschneiden wird ist noch nicht zuverlässig vorherzusagen. Normal verblasst TV Promo schon nach 48h. Ausserdem fehlt Kümmert ein kompletter Verkaufstag. Zur Zeit sieht es unserer Eisnchätzung nach nicht nach einer Wochen Nummer 1 für Simple Man aus, eher wird es Platz 2 bis 4 werden.

Kümmert ist heute zudem noch mit seinem Cover des Songs ‘If You Don’t Know Me By Now‘ auf Rang 31 notiert (Verkaufszahl: 1.140, Hochrechnung!)

Ganz gut schneiden auch einige andere The Voice 2013 Halbfinalteilnehmer ab:

auf Platz 4 läuft Chris Schummert mit seiner Debütsingle The Singer ein. Unsere Prognose: 4.350 verkaufte Single Downloads. Chris hat mit seiner Coverversion des Avicii Hits Hey Brother auf 66 (485 Stück) ein weiteres Eisen im Top 100 Feuer.

Platz 9 kann die ziemlich coole Judith Van Hel mit ihrem Debütwerk Fucking Beautiful erreichen. Prognose: 2.970 . Judith steht zudem mit ihrem Cover des Frankie Goes To Hollywood Hits ‘The Power Of Love’ (440 Stück) auf Rang 71.

Kümmert, Schummert und Van Hel scheinen gute Karten für das The Voice Finale zu haben. Die Downloadwerte fallen jedoch nicht übermäßig hoch aus.

Weit abgeschlagen folgt Debbie Schippers mit Skin And Bones auf Rang 34. Prognose: 1.095 Stück. Es wäre eine dicke Überraschung, sollte sie sich im The Voice Finale durchsetzen. Ihr Song kommt jedenfalls bei den Käufern nicht sonderlich gut an. Das wird wohl nix werden mit der süßen Debbie. Die ‘anderen’ können denn doch noch ne Spur besser singen und haben etwas interessantere Songs am Start.

Peer Richter erreicht mit ‘Himmel’ Platz 50 (779 Stück). Er hatte es allerdings auch nicht ins Finale geschafft. Trotzdem kann man für ihn ein gutes Abschneiden konstatieren.
Alle anderen Teilnehmer des ersten Halbfinales von The Voice 2013 scheitern heute an den Top 50.

Insgesamt konnten heute Songs von Teilnehmer der Castingshow The Voice 2013 ca. 20.000 Song Downloads verkaufen. An die hundert mal wurden Komplett-Songzusammenstellungen von The Voice 2013 Liveshows verkauft.

Update I 15.12.2013:

Die Vormittagsdaten lassen darauf schliessen, dass gestern bereits Peaks für die The Voice Finalisten-Songs erreicht wurden. Wie zu erwarten verblasst bereits jetzt schon die TV Promo vom Freitag. Die Verluste gegenüber dem Peak erreichen jetzt schon 13% bis 17%. Das ist ein zu diesem frühen Zeitpunkt recht hoher Verlust, für Castingshowprodukte jedoch nichts ungewöhnliches. Am besten hält sich noch ‘Simple Man’ von Andreas Kümmert (-13%). Die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, dass Kümmert bei weiter anhaltendem Negativtrend (den wir erwarten) heute nach nur einem Tag auf der 1, die Spitzenposition schon wieder verlieren wird.
Problem der The Voice Titel ist, dass sie ausserhalb der The Voice Fanzirkel praktisch keine Nachfrage erzeugen. Eine breiter angelegte Promotion ist von den The Voice Machern halt auch gar nicht erwünscht. Das hat man ja nicht nötig. Myvideo, die Videoplattform des Pro7/Sat1 Medienkonkglomerats verbietet z.B. das Embedding der Videoversionen der The Voice Finalsongs. Das finden wir natürlich vollkommen lächerlich und auch ärgerlich für die Kandidaten, denen so Chancen genommen werden, die ihnen eine weitergefasste Verbreitungspolitik eröffnen könnte.

Update II 15.12.2013:
So wie es aussieht wird Andreas Kümmert heute ganz knapp seine gestern eroberte bundesweite Tages Nummer 1 verteidigen können. Ein genaue Listung mit Prognosen wird am späteren Abend von uns online gestellt. Eine Wochen Nr 1 ist für Kümmert jetzt schon quasi nicht mehr erreichbar. Seine Verluste heute gegenüber dem gestrigen Peak belaufen sich auf annähernd 30%. Der Trend ist weiter abwärts gerichtet. Ausserdem fehlt ihm ja ein kompletter Verkaufstag. Es sieht z zt nach einer maximalen Wochenplatzierung von Platz 3 oder Platz 4 aus. Selbst aber Top 5 ist noch nicht gesichert. Das hängt davon ab, wie weit runter es bis Donnerstag geht. Sollte er nun jeden Tag 30% Marktanteil verlieren würde Top 5 nicht drin sein.

Update III 16.12.2013, 19.30 Uhr:
Soeben ist Andreas Kümmert seiner iTunes Nummer 1 verlustig gegangen (aktuell Rang 3). Chris Schummert ist bei iTunes mittlerweile schon auf Rang 16 runter, Judith Van Hel purzelt auf 31, Debbie Schippers dümpelt tief abwärts auf 70 (beides ebenfalls Werte von iTunes, dem Marktführer). Der Chartverlauf macht deutlich, dass Kümmert eigentlich so gut wie sicher der The Voice 2013 Sieger werden müsste. Er allein verkauft von seiner Debütsingle ‘Simple Man’ 13% mehr, als die anderen 3 The Voice 2013 Finalisten zusammen. Das ist eine schon ziemlich eindeutige Sache. Beim zweitgrößten Musikdownloadshop Deutschlands, dem von Amazon, laufen die Finalssongs deutlich besser, als bei iTunes. Bei Musicload, dem drittgrößten deutschen Downloadshop hingegen laufen alle Finalssongs schlechter, als bei iTunes & Amazon.

Update IV 17.12.2013, 18.50 Uhr:
Tja, das geht jetzt aber doch ordentlich abwärts. Simple Man steht jetzt aktuell bei iTunes Deutschland nur noch auf Rang 9. Amazon MP3: hier steht noch immer Rang 1 zu Buche. Was uns etwas wundert. Musicload: nur noch Platz 10. Dank der immer noch unerwartet guten Amazon Mp3 Platzierung hält sich Kümmert mit einem bundesweiten Platz 6 noch halbwegs ordentlich (unsere heutige Prognose: 2850 verkaufte Downloads). Für seine Finalkollegen ist nicht mehr viel zu holen. Chris Schummert liegt bundesweit auf Platz 17, Judith Van Hel auf Rang 24.
Unsere Wochenprognose für Simple Man: 24.000. Das reicht bei den aktuellen Martkverhältnissen wohl knapp für Platz 4 in der Wochenchart. Schwankungsbreite: 1 Platz plus, bis 3 Plätze Minus. (wir haben für heute und morgen mit je 10% weiteren Verlust gerechnet. Sollte er Platz 1 bei Amazon bis einschl Donnerstag nicht halten wird es womöglich nicht für die Top 5 reichen)
Keine Top 10 Wochen-Platzierungen gibt es für die anderen The Voice 2013 Finalisten. (Auch und gerade nicht, wenn nach Umsatz gerechnet wird, da von den Songs u.a. ja keine CD Versionen verkauft werden).

29
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
23 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
angeloliEliasOLJO-TeamPeter Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik
Gast
Erik

das war ja klar die Frage ist ja wo Herr Kümmert am nächsten Mittwoch stehen wird

angel
Gast
angel

und da isser wieder,-
Andreas Kümmert nach Finalsieg (47%) bei “The Voice of Germany” erneut auf der I-tunes Nummer 1 !

Erik
Gast
Erik

Das ist Pitbull Oli, ursprünglich war Rihanna für diesen Song geplant, doch die wollte nicht. Aus gutem Grund! Schön vom Avicii Sound inspiriert und textlich auf Flo-Rida Nivea. Rihanna hat mit Shakira für deren Album ein Duet aufgenommen das sehr erfolgreich werden dürfte.

oli
Gast
oli

Ke$ha auf Platz 2 in den offiziellen Singlecharts sowohl in Deutschland als auch in den USA. Wann schafft sie in beiden führenden Ländern die 1?

Erik
Gast
Erik

Oh das war mein Fauxpas. Ich dachte die übertriebene Promotion liesse auf Universal schliessen.

Beyonce hat 617.000 in vier Tagen in den USA verkauft, die beste Woche ITunes ever, GAGA theoretisch besser – aber!!! es es waren ja damals 400.000 0,99cent Alben in der Erstwoche. Das Beyonce Album gab es nur ab 12,99 Pfund bzw 17,99 Dollar. Die Videos sind famos, das Album hat einen dunklen Unterton und ist dennoch kommerziell genug.

Top 5 Alben weltweit dürften somit 2013 sein
Beyonce “Beyonce”
Justin Timberlake “”20/20”
Eminem
Robbie Williams “Swings”
One direction

Peter
Gast
Peter

@Erik,
Frida Gold ist doch bei Warner und nicht bei Universal unter Vertrag ? Oder sind die zwischenzeitlich aufgekauft worden ?

Erik
Gast
Erik

Robbie Williams Chartverlauf Swings both ways UK
1.Woche 109.000 (platz 1)
2.Woche 109.000(Platz 3)
3.Woche 119.000(Platz 2)
4.Woche 156.000(Platz 1)
================
497.000 in vier Wochen

Erik
Gast
Erik

Robbie wieder auf der 1 in Deutschland – er konnte sich gegen die zu tote beworbenen Fischer & Berg durchsetzen – auf der 1 bei den Singles – der nächste Saxophon Song “Changes” ist bereits der dritte Sax Hit nach Klangkarussel und Klingande.