UK Chart News
verfasst von OLJO-Team

Unser Star Für Oslo Chartbattle: Lena vor Jennifer und Kerstin

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Eine interessante Trendwende im Geschmack der musikkaufenden Zuschauerschaft des Castingwettbewerbs Unser Star Für Oslo zeichnet sich heute nach der gestrigen USFO Top 10 Show ab. Alle rücken eng zusammen. Die Top 8 Show wird eine ganz harte Nuss. Ganz spannend wird das!

Gleich drei Songs von Teilnehmerinnen der USFO Top 10 Show fanden heute den Weg direkt in die iTunes Deutschland Top 50 Track Charts.
Diesmal nur ganz knapp die Nase vorn hat Lena Meyer-Landrut. Mit Platz 38 erreicht der von ihr gecoverte Alternativ Song Daimond Dave von The Bird And The Bee diesmal zwar die führende Platzierung, hat aber die Konkurrenz dicht im Nacken.
Jennifer Braun kann den von ihr interpretierten Song Like The Way I Do von Melissa Etheridge auf Rang 42 pushen, Kerstin Freking bringt den Dixie Chicks Song Not Ready To Make Nice immerhin auf Position 50.
Als einziger männlicher Teilnehmer bringt Christian Durstewitz seinen gestern vorgetragenen Titel Change von Daniel Merriweather heute auf Rang 81 der iTunes Deutschland Track Charts.

[adsense]

Die oben genannten 4 Teilnehmer muss man somit als ganz leicht bevorteilt im Rennen um einen der 6 Plätze, die am nächsten Dienstag bei Unser Star Für Oslo (USFO) vergeben werden, einschätzen.
Sharyhan Osmans Chancen kann man nicht richtig beurteilen, da sie ja einen eigenen, nicht veröffentlichten Song vortrug. Man darf ihr Weiterkommen aber als verhältnismäßig aussichtsreich einstufen.
Da Leon Taylor einen sehr bekannten und schon oft verkauften Song sang, kann man seine Chancen nicht genau einschätzen.
Bei Cyril Krueger und Katrin Walter muss man sich vielleicht Sorgen machen. Die beiden besonders müssen wohl nächsten Dienstag darauf achten, dem Publikum besser gefallende Songs zu präsentieren.
Alle Kandidaten liegen aber sehr, sehr eng beieinander, das zeigen im Grunde auch die Chartergebnisse von heute. Eine ‚falsche‘ Songauswahl wird sich keine/r erlauben können, denn dann ist Schluss mit USFO.

Also Vorsicht: Lisa Maria hat bewiesen, dass trotz einer Platzierung unter den iTunes Top 100 ein nicht so gelungener Vortrag und eine unglückliche Songauswahl das Aus bedeutet.

Hinweis: die zitierten Chartplatzierungen entsprechen den iTunes Angaben, die heute, am 17.02.2010 um 15.00 Uhr, verfügbar waren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei