Musik-Entertainment
verfasst von OLJO-Team

Unser Star Für Oslo: Zweite Quali Show gut bis zufriedenstellend

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Nicht ganz an das Niveau der ersten Sendung herangekommen ist die zweite Qualifiaktions Show der Castingshow Serie Unser Star Für Oslo 2010 der TV Sender Pro 7 und ARD. Ausgrastrahlt wurde die USFO Sendung am Dienstag 09.02.2010 bei Pro 7.
Das Feld der in Köln bei Pro 7 angetretenen 10 Kandidaten war zwar wieder von guter Qualität, doch schwächelten die männlichen Teilnehmer. Die waren leider meist nicht so ganz berauschend.

Die wechselnde Jury bestand diesmal aus Sarah Connor, Urgestein Peter Maffay und ‚Präsident pupupiduh‘ Stefan Raab.
Moderatoren waren wie immer ‚Zahnlücke‘ Sabine Heinrich (im kurzen Sackdingens, Second Hand?) und Matthias Opdenhövel.


Weitergekommen in die Top 10 Show, damit also in die Shoot-Out Phase von ‚Unser Star Für Oslo 2010‘, sind folgende 5 Kandidaten:

Jennifer Braun,
Maria-Lisa Straßburg,
Sharyhan Osman,
Leon Taylor

und
Christian Durstewitz


Chronologischer Ablauf der Kandidaten Auftritte:

Opener des Abends war Jennifer Braun, 18, aus Eltville. Da wurde sogleich ein Feuerwerk abgebrannt, dass einem im positiven Sinne Hören und Sehen verging. Mit dem recht schwer zu singedem I’m Outta Love von Anastacia nahm Jennifer das Publikum und auch die Jury für sich ein. Mit einem formidablen Auftritt setze sie eine eindrucksvolle Marke. Unsere Wertung: AAAAa
Jennifer wurde durch ausreichend viele Televoting Stimmen eine Runde weiter gewählt

Bei dem folgenden Kandidaten, Benjamin Hartmann, 25, aus Gschwend, folgte dann aber postwendend die Rückkehr in die Casting ‚Normalität‘. Der von seiner Nervosität sichtbar und hörbar beeinträchtigte Benjamin brachte mit seiner Version von Better Together von Jack Johnson einen wenig energetischen Vortrag zu Stande und fand auch beim Televoting keine Gnade. Unsere Wertung: AA
Benjamin schied leider aus.

Dann kam Straßenmusikantin Maria-Lisa Straßburg, 21, aus Neuhof an die Reihe. Ihr leidenschaftlich, aber doch auch leicht durch Nervosität beeinträchtigter Vortrag des Songs Saving My Face von KT Tunstall kam beim Publikum sehr gut an. Die Jury fand ihren Auftritt ‚Bombe‘. Sie erinnerte ein wenig an eine Amy MacDonald, aber alternativer. Heute findet man den Original Song von KT Tunstall immerhin auf Platz 91 der iTunes Charts. (Einziger Song der Kandidaten dieser Sendung, der es in die Top 100 geschafft hat). Unsere Wertung: AAA
Maria-Lisa wurde eine Runde weiter gewählt

Leider seinen Auftritt regelrecht verpatzt hatte dann der nächste Kandidat. Der iranisch-stämmige Behnam Seifi, 28, aus Hamburg konnte leider seine Chance nicht nutzen. Obwohl er über eine aussergewöhnliche Stimme mit interessanter Klangfarbe verfügt leistete er sich doch zu oft Intonationsprobleme. Behnam scheiterte wohl in erster Linie an seiner Nervosität. Schade drum. Vorgetragen hatte er Save Room von John Legend. Unsere Wertung: Aa
Für Behnam hat aus Sicht der Televoter die gezeigte Leistung nicht gereicht, um noch einmal bei Unser Star Für Oslo antreten zu dürfen.

Es folgte die sympathische Sharyhan Osman, (die mit dem ‚Mr Spock Pony‘). Mit einem professionell wirkendem Auftritt und guter Bühnenpräsenz konnte die fröhliche Sharyhan aus München Publikum und Jury für sich einnehmen. Sie wagte sich an den sehr schwer zu singenden Whitney Houston Titel I Have Nothing und konnte mit einer grundsoliden Leistung weitgehend überzeugen. Unsere Wertung: AAAa
Sharyhan wurde eine Runde weitergewählt

6. Kandidat auf der Bühne in Köln war dann Alex Senzig, 23. Mit seinem verhauenen Auftritt, der fast gequält und seltsam kraftlos wirkte konnte Alex nicht überzeugen. Immerhin aber fand ihn Sarah Connor schnuckelig. Alex hatte den eher einfach zu singenden Titel Wherever You Will Go von The Calling vorgetragen. Unsere Wertung: A
Für Alex ist war erster USFO Auftritt auch sein letzter. Er musste die Koffer packen, da er nicht genug Votings erhielt.

Mit Startnummer 7 gab dann Jana Wall ihr ‚Unser Star Für Oslo‘ Bühnendebüt. Sie sang Who Knew von Pink. Mit ihrer rauchigen Rockstimme und einer recht guten Bühnenpräsenz war sie ein echter Hingucker. Vielleicht hatte sich Jana aber den falschen Song ausgesucht. Unsere Wertung: AAA
Jana fiel leider durch den Rost, konnte nicht genug Stimmen für ein Weiterkommen zusammenbekommen.

Wenig besser erging es der nächsten Kandidatin. Franziska Weber (die mit der Perücke und dem 3€fuffzig Kleid). Die stylishe Franziska, 21, aus Saarbrücken, brachte mit ihrer Version des Hits Love Foolosophy von Jamiroquai eine interessante und auch gut gesungene Performance, die durchaus ihren Reiz hatte. Ihr Auftritt zeigte aber auch ein paar Schwachstellen. Vielleicht hatte auch sie womöglich einen falschen Song ausgewählt. Unsere Wertung: AAAa
Franziska jedenfalls fand keine Gnade bei den Votern. Sie ist ausgeschieden.

Es folgte der karibischstämmige Profi Sänger Leon Taylor, 27, aus Dietzenbach. Er war der einzige der insgesamt 20 USFO Qualifikanten, der es wagte einen deutschen Song vorzutragen. Leon bot dem Publikum den doch eher leicht zu singenden bzw. zu singsprechenden Herbert Grönemeyer Titel ‚Der Weg‘. Sein erwartungsgemäß sehr professioneller Auftritt kam gut an. Die riskante Wahl eines deutschsprachigen Titels hat sich für Leon gelohnt. Vielleicht hätten auch andere USFO Kandidaten ihre Chancen erhöht, wenn sie deutsch, anstatt englisch gesungen hätten. Unsere Wertung: AAAa
Leon wird in der Top 10 Show antreten. Er erhielt genug Votings

Letzter Unser Star Für Oslo Qualifikant war dann der lässige Christian Durstewitz (Die Mähne, oder ‚MIKA auf Fanta‘), 20, aus einem Dorf bei Kassel. Fröhlich und unbekümmert heizte der Straßenmusikant mit seiner Version des George Michael Hits Faith dem Publikum ein. Stefan Raab im besonderen war ganz begeistert von Christian. Christian zeigte eine gute Bühnenpräsenz und darf ohne weiteres zum erweiterten Unser Star Für Oslo Favoritenkreis gezählt werden. Unsere Wertung: AAAa
Christian wurde eine Runde weiter gewählt


Fazit:
Die zweite Qualifikanten Show von Unser Star Für Oslo war recht unterhaltsam, ohne aber sensationelles Niveau zu haben. Zeitweise kam denn doch ein wenig Langeweile auf, was u.a. auch an der kaum zur Kritik neigenden Jury lag. Es waren auch zu viele Kandidaten dabei, die sich hinter ihrer Gitarre regelrecht ‚verstecken‘ wollten. Bissl mehr ‚chic‘ wäre vielleicht auch angebracht gewesen, es war doch grad vom Outfit der Kandidaten her‘ hier und da ’ne Spur zu schnodderig ‚grungy‘.

Weitaus interessanter als diese zweite Qualishow wird aber demnächst sicher die Top 10 Show sein. In der dann beginnenden Shoot-Out Phase wird z.B. noch stärker, als in der Qualifikationsphase, die Wahl des richtigen Songs entscheidend für ein Weiterkommen eines Kandidaten sein. In der Shoot-Out Phase verlässt Pro Sendung jeweils der Kandidat mit den wenigsten Televoting Stimmen das ‚Unser Star Für Oslo‘ Showboot.

Interessant wird sicher auch der Vergleich zu den DSDS Top 10 sein, die am nächsten Samstag an den Leistungen der jetzt feststehenden 10 USFO Kandidaten gemessen werden müssen. Die Messlatte liegt sehr hoch!

Als USFO Favoriten haben wir folgende Kandidaten ausgemacht:
Weit vorne:
Lena Meyer-Rutland
es folgen:
Cyril Krueger
Maria-Lisa Straßburg
Christian Durstewitz
Leon Taylor
Jennifer Braun

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
4 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
pasiGuy Incognitooljo-teammaria Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
pasi
Gast
pasi

Mein fave ist Lena!

Sie ist soooo toll:)

Guy Incognito
Gast
Guy Incognito

Dass er mit Maffay und Connor bereits zusammen gearbeitet hat steht ja auf seiner Homepage und auch auf der unten schon von maria verlinkten Seite.

Die TV Today hat die Sache auch aufgegriffen:
TV Today Artikel

Ich find das allerdings nicht so dramatisch, die Jury hat ja keinen direkten Einfluss auf das Weiterkommen der Kandidaten. Trotzdem stellt sich die Frage, warum man ihn dann nicht besser in der ersten Show auftreten ließ.

Guy Incognito
Gast
Guy Incognito

Ich bin mir sicher, wenn so eine Sache wie die Verbindung von Leon Taylor zur Jury bei DSDS passiert wäre, würdet ihr hier ein Riesentheater veranstalten und von einem absoluten Skandal sprechen. 😉

oljo-team
Gast
oljo-team

Hi Guy
ehrlich gesagt fanden wir das Auftreten von Leon Taylor, der ja im Grunde Vollprofi und kein echter Newcomer ist, tatsächlich nicht so ganz einwandfrei. Man hat sich gewundert. Eine wie auch immer geartete ‚Verbindung‘ zur USFO Jury kann aber nicht belastbar in Erwägung gezogen werden. Falls du diesbezüglich Quellen hast werden wir das gerne thematisieren.

Liebe Grüße
Sandra
OLJO-Team

maria
Gast
maria

Nach wie vor finde ich USFO sich durch den respektvolleren Umgang mit den Künstlern gegenüber DSDS als wohltuend, wenn auch wesentlich unspektalulärer.Warum man aber in der Jury so tut,als ob man einen Profi wie Taylor nicht kennt,obwohl Maffay und Connor schon mit ihm zusammengearbeitet haben,erschliesst sich meiner Kenntnis.Quelle:http://www.frankfurter-koepfe.de/koepfe/Leon_Taylor/ Etliche Stars die bei Raab Top10 sind,waren auch schon Kandidaten bei DSDS,was man auch gern verschweigt.Überhaupt finde ich das Herabwürdigen von DSDS-Castingkünstlern gegenüber Raabs „Schützlingen“ in vielen jetzigen Äußerungen u. Presseberichten als Doppelmoral und absolutes Schubladen-Denken.(Würde mir wünschen,wenn sich oljo davon wohltuend abheben würde).Raab gleich gut,Bohlen gleich schlecht.Was hat das mit den… Weiterlesen »

oljo-team
Gast
oljo-team

Hi Maria
wir werden die Leistungen der DSDS Kandidaten in der Top 15 Show absolut unvoreingenommen bewerten. Wir haben bislang über DSDS Kandidaten im Einzelnen noch gar nichts berichtet, höchstens haben wir das insgesamt nicht so wirklich begeisternde Niveau kritisiert. Vielleicht wird man aber in der Top 15 Show positiv überrascht, vielleicht aber auch nicht.
Die quasi ‚Sippenhaftung‘ von DSDS Siegern und Teilnehmern besonders im Radioairplay haben wir schon oft kritisiert. Das zu ändern wird schwer, denn RTL reitet den Laden ja immer tiefer in die ..naja Du weisst schon…

Liebe Grüße
Sandra
OLJO-Team