Chart News
verfasst von OLJO-Team

Videopremiere: Avril Lavigne mit What The Hell. USA Top 10 Hit

Diesen Artikel teilen per:

OLJO präsentiert die Co-Exklusive deutschlandweite Videopremiere der Comeback Single des kanadischen Popstars Avril Lavigne, die den Titel What The Hell (dt.: ‘Zur Hölle Damit’, oder auch ‘Was Soll’s’) trägt.
Lange war von den Avril Lavigne Fans, von denen es weltweit einige zigtausend gibt, eine neue Musikveröffentlichung der 26jährigen kanadischen Sängerin erwartet worden. Nachdem bereits im November eine Veröffentlichung von What The Hell zunächst geplant, dann aber verschoben wurde, war es am 11. Januar in den USA & Kanada soweit, dass ‘What The Hell’ auf den Markt kam. Die Verkaufszahlen waren zunächst vor allem durch Fankäufe äusserst positiv. Innerhalb weniger Stunden stieg der Titel in den wichtigen iTunes Charts der USA und Kanada jeweils bis auf Platz 2. Heute, am 26.01.2011, belegt Avril Lavignes neues Single immerhin noch Platz 14 der iTunes Charts USA und Rang 13 der iTunes Charts Kanada. In der Erstveröffentlichungswoche konnte Avril mit ihrer neuen Single in den offiziellen US Single Verkaufscharts (Downloads) Platz 6 erreichen. In der morgen endenden zweiten Notierungswoche dürften jedoch die Top 10 verlustig gehen. Die Verkaufszahlen liegen in den USA bei bisher geschätzt ca 250.000 Stück, in Kanada erreichen sie etwa ein Zehntel davon.
 

Video zu What The Hell von Avril Lavigne jetzt ansehen (click auf das Bild um Video zu starten).
Avril Lavigne mit ihrer Comebacksingle What The Hell - jetzt ansehen
 

Über What The Hell
Geschrieben wurde der von Avrils Plattenfirma Sony Music (Label RCA) vertriebene Titel von Max Martin, Shellback und Avril Lavigne herself.
Lavigne beschrieb das Lied in Interviews als so etwas wie ‘eine Botschaft der persönlichen Freiheit’.
Musikkritiker in den USA & Kanada meinten, dass What The Hell eine Art von Unabhängigkeitserklärung eines ehemaligen Teenie-Stars sei, der nun endlich wieder auf die Szene stürmen will. Vielfach interpretierten amerikanische Kritiker aber auch Reibungen von Avril mit ihrem Freund, dem Sum 41 Sänger Deryck Whibley, und Auseinandersetzungen mit ihrer Plattenfirma Sony Music, als mögliche dem Song zu Grunde liegende unterschwellige Themen. Andere widersprechen dem, da der optimistische Grundtenor des Songs nicht wirklich Rückschlüsse auf Problemstellungen in Avrils persönlichem, oder beruflichem Leben zulassen würde.
 

Lavigne selbst beschreibt den Song als ein Pop / Rock Stück, dass Titeln, die sie zu ihrem Karrierestart gesungen hat, ähnlich ist. Sie nennt es ihren poplastigsten und am wenigsten persönlichen Song von allen Songs, die sich auf ihrem bald erscheinenden neuen Album Goodbye Lullaby (dt.: Auf Wiedersehen Schlaflied) befinden.
 

In Deutschland wird Lavignes neues Single offiziell erst am 25.02.2011 erscheinen. Man muss sich hier also noch reichlich gedulden. Das deutschlandweite Radioairplay startet spätestens heute mit dem Videorelease. Wir gehen auf Grund des vergleichsweise späten Veröffentlichungstermins nicht davon aus, das Avril Lavigne die deutschen Single Top 10 erreichen kann, zumindest jedenfalls nicht auf Anhieb.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Henningoli Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Henning
Gast
Henning

Sehr geiler Song, gefällt mir richtig gut!

oli
Gast
oli

Ich kann nur sagen TOP! Ich liebe Max Marin und Dr. Luke, sie liefern HIT an HIT!
Avril Lavigne weiter so!!!