Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

Voice of Germany: Gerüchte um Rüdiger Skoczowsky, Proteste gegen TVOG Facebook Politik

Diesen Artikel teilen per:

Schon kurz nach, bzw während der ersten The Voice of Germany Live Show die gestern eine gefühlte Unendlichkeit im Pro 7 Fernsehen gezeigt wurde, begannen ein paar Vögel was von den Dächern zu zwitschern. Die Zwitscherei betraf dabei nach der Show vor allem den relativ unerklärlich ausgeschiedenen Sänger Rüdiger Skoczowsky. Manch einer sah sich gemüssigt zu spekulieren, dass Rüdiger absichtlich ‘aus der Show genommen’ wurde.
Tatsächlich war es so dass Rüdigers Coach Xavier Naidoo statt dem in den höchsten Tönen gelobten Rüdiger Skoczowsky lieber Katha Friedenberg und Mic Donet den Vorzug gab. Dabei war Naidoo in einem Einspieler bei Pro 7 zu hören gewesen, in dem er Rüdiger in den allerhöchsten Tönen lobte. Er sagt unter anderem, dass er ‘noch nie auch nur in der Nähe eines so guten Sängers gewesen sei’.
Der Widerspruch zwischen der Lobarie und der nicht erfolgten Nominierung für die nächste Runde ist tatsächlich sagen wir mal nicht ohne Ironie. Was ist von einem Juror zu halten, der dich in den höchsten Tönen lobt, dich dann aber kaltherzig rausschmeisst. Seltsam ist das schon. Da stimmt irgendwas hinten und vorne nicht.
Dabei muss man anmerken, dass Rüdiger gestern in der Live Show wirklich saumässig schlecht gesungen hat. Das war doch wohl aber keine Absicht, oder?
Mitunter wird gar spekuliert dass kommerzielle Erwägungen dazu führten Rüdiger nicht weiter zu Berücksichtigen. Grund für diese Spekulation lieferte Xavier Naidoo höchstpersönlich. Er war gestern bzw heute am frühen Morgen in Pro 7 mit den Worten zu hören gewesen, dass er mit Rüdiger Skoczowsky Tonaufnahmen im Studio gemacht hat, ‘die bald alle hören werden‘. Was hat so eine Äusserung zu bedeuten? Wurden von allen Team Xavier Naidoo Kandidaten Tonaufnahmen gemacht, die bald veröffentlicht werden? Ist der angebliche Gesangsdiamant Rüdiger frühzeitig aus der Show genommen worden, um rechtlichen Problemen was Musikveröffentlichungen betrifft aus dem Weg zu gehen?
Dazu kann man folgendes sagen: die Modalitäten des Vertrages, den die Kandidaten von Tvog unterschreiben mussten sind nicht bekannt. Unseres Erachtens dürften die sich aber nicht groß von den Verträgen anderer Castingshows unterscheiden. Jeder, der mit TVOG im Fernsehen aufgetreten ist, dürfte mit einer Veröffentlichungssperre ‘belegt’ sein. Die Dauer der Sperre liegt vielleicht aber im Ermessen der Showveranstalter. Naidoo ist ja angeblich bei TVOG sozusagen sowas, wie der ‘musikalische’ Chef. In diese Richtung hin hatte sich zumindest schon einmal Rea Garvey geäussert. Als Chef könnte man durchaus die Möglichkeit haben für eine kurze Sperre zu sorgen.
Trotzalledem: Logisch ist eine vorzeitige Herausnahme von Rüdiger Skoczowsky aus dem Wettbewerb TVOG nicht. Als potentieller Sieger wäre Rüdiger mit absoluter Sicherheit kommerziell gesehen aussichtsreicher, als in der jetzigen Situation. Einen richtigen Namen hat er sich ja nun noch nicht gemacht. Mehr als 3 Songs hat er im Fernsehen noch nicht gesungen. Xavier hat natürlich schon viel mehr von Rüdiger gehört. Umso überraschender, dass er ihn ausgemustert hat, wenn er denn wirklich so gut ist.
Grosse Frage: Was läuft eigentlich genau hinter den Kulissen von TVOG?

 
TVOG & Facebook Politik: Kritik unerwünscht. Dauerloben erwünscht!
Mit Kritik haben es ‘die’ bei The Voice of Germany sowieso nicht. Neben den vollkommen lächerlichen und selbstredend absolut kritikfreien Bewertungen der 5 Jurymitglieder, die nach den Auftritten der Kandidaten in den Raum gejubelt wurden, gibt es auch in der Internetverbreitung der Show ordentlich Sand im Getriebe.

 
Massive Kritik von Facebookusern wurde an Kommentarlöschungen bzw -veröffentlichungsverzögerungen auf dem TVOG Facebookprofil laut.
Man sah sich seitens der Macher des TVOG Profils sogar gezwungen dazu eine Stellungnahme abzugeben. Es wurde beteuert, dass man keine Kommentare löschen würde. Es gäbe aber Kommentare, die durch einen angeblichen Facebook-Filter auf ‘bitte prüfen’ gestellt werden und zunächst nicht direkt veröffentlicht werden. Einen solchen Filter gibt es. Der betrifft sogenannte ‘Bad Words’, z.B. Fäkalausdrücke und ähnliches. Soweit wir wissen ist der Filter aber auch individuell anpassbar. Da kann man Block-Wörter nach belieben wählen. Das Wort ‘schlecht’ könnte z.B. in diesen Filter geraten sein.
Durch den Wortfilter geblockte Kommentare würden aber zu gegebener Zeit (also zeitlich dann vollkommen unpassend) nach Prüfung von den Betreibern des TVOG Facebookprofils nachveröffentlicht werden. Wegen ‘Personalmangels’ würde die Prüfungen aber Zeit beanspruchen…Natürlich betraf die Blockungen, so weit wir das einschätzen können, ausschliesslich kritische Kommentare. Wir nennen das die Zurechtfakung von veröffentlichten Facebookinhalten. So, oder ähnlich wird man es wohl in China und Russland machen…Auf dem Putin Profil bei Facebook wird man kritische Kommentare auch suchen müssen…

 
Eins steht fest: Lobhudelei wird bei den TVOG Machern auf jeden Fall GANZ GANZ gross geschrieben. Wer weiss, vielleicht schreibt man den ein oder anderen besonders positiven Facebook Kommentar sogar selbst. Das ist ‘denen’ durchaus zuzutrauen. Wir würden nichtsdergleichen ausschliessen wollen.
Sicher ist: Bei positiven Kommentaren ist man viel schneller dabei, die im TVOG Facebookprofil rauszuhauen…

 
Folge dieses Gebarens ist, dass positive Beiträge so natürlich viel besser und VOR ALLEM ZEITNAH zur Geltung kommen. Kritik wird auf die ‘Lange Bank’ geschoben und kommt erst dann zur Veröffentlichung, wenn die Kritik eh keinen mehr so richtig intersssiert.
Das ist natürlich eine Verarsche wenn nicht gar eine Sauerei.

 
Fazit: Die Show entwickelt sich im Grunde in allen Bereichen UNGÜNSTIG.
Es geht nach unserem Gefühl irgendwie abwärts. Allein das Gelaber der Jury ist unerträglich. Die gestrigen Einschaltquoten für die immerhin erste Liveshow bestätigen diesen Trend durchaus. 25% Markanteil beim werberelevanten Publikum waren der zweitschlechteste Wert aller TVOG Sendungen. Gewinn warf diese für Pro7 Verhältnisse hohe Quote aber mehr als genug ab.
Anmerken wollen wir aber, dass einige gesanglichen Leistungen gestern ganz gut waren. Einige waren aber auch schlecht. Schlechter als erwartet. Noch hoffen wir auf eine Trendwende.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Mr. CuriositySalem Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mr. Curiosity
Gast
Mr. Curiosity

Guten Abend,

ich habe vorhin die Berichte aus dem Backstagebereich gehoert: Naidoo hat zur Background-Moderatorin gemeint, angesprochen auf die teils heftigen Reaktionen aufgrund Ruedigers ausscheiden, dass er ihn aus dem Grund nicht mitgenommen hat, da er ihn und alle anderen Schuetzlinge fuer alle Eventualitaeten gewappnet hat, also auch Sound-Probleme und Ruediger sich an einem Rat nicht gehalten hat und er deswegen und nicht Katja gehen musste.
Ich wuesste gerne, was dieser eine Rat war..

Ich bin schon auf euren Artikel zur gestrigen Liveshow gespannt.

Liebe Grueße, (:
Mr. Curiosity.

Salem
Gast
Salem

Tolle “Erklärung” von Xavier Naidoo heute – ROFL.
Auch der “beste Sänger des Universums” kann ja mal einen schlechteren Tag haben, und da sollte man als Coach doch definitv nicht nur die am Abend erbrachte Einzelleistung bewerten, sonst gewinnt noch am Ende nicht die wirklich beste Stimme. 😉