Weekend Trend
verfasst von OLJO-Team

Weekend Chart Watch: Doppel Nr 1 Pink/Passenger, Daft Punk höchster Neueinstieg

Diesen Artikel teilen per:

Wie schon in der Vorwoche scheint sich auch in der laufenden Chartwoche 16 (19.04.13 bis 25.04.13) in den deutschen Single Charts eine ‘Doppel Nummer 1‘ in Deutschland abzuzeichnen. Nach Stückzahlen wird wohl der Brite Passenger mit der Popballade ‘Let Her Go‘ den meistverkauften Song haben, in den offiziellen Single Charts, die nach Umsatz berechnet werden, wird jedoch sehr wahrscheinlich die amerikanische Sängerin Pink mit ‘Just Give Me A Reason‘ die Nase vorn haben.

Hauptursache der ‘Doppel Nummer 1’ ist eine Niedrigpreisaktion des Marktführeres iTunes Deutschland für den Song ‘Let Her Go’. Der Song wird bei iTunes seit Freitag für nur 0,69€ angeboten. Das hat einen merklichen Nachfrageschub für den eigentlich auf dem absteigenden Ast befindlichen Titel bewirkt.

Platz 3 an diesem Wochenende belegt der US Rapper Macklemore mit ‘Can’t Hold Us’.

Höchster Neueinsteiger dieses Weekends ist auf Platz 7 der Disco Soul Titel ‘Get Lucky‘ von der aus Frankreich stammenden Formation Daft Punk. Für die gesamte Chartwoche prognostizieren wir für ‘Get Lucky’ eine Platzierung im Bereich 6 bis 8.

Weitere Top 100 Neu-Einsteiger an diesem Wochenende
(Freitag bis Dienstag morgen, verglichen mit Platzierungen in der Gesamt-Chartwoche 15):
40 Jason Derulo mit ‘The Other Side’,
47 Labrinth mit ‘Express Yourself’,
49 Robin Thicke mit ‘Blurred Lines’,
56 Olli Schulz mit ‘Rangel Song’ (1 Verkaufstag mit nennenswerten Verkaufzahlen, Promo durch TV Sendung Circus Halligalli),
olli-schulz
neu auch:
61 Will.I.Am mit dem Albumtrack ‘Fall Down’ (keine offizielle Single),
67 Sean Kingston mit ‘Beat It’,
72 Le Kid mit ‘We Are Young’,
78 Snoop Lion mit ‘Smoke The Weed’,
83 Pohlmann mit ‘Starwars’,
und auf 94 Arianna mit ‘Sexy People’.

Titel mit möglichen Drall in die Wochen Top 100 (wenn sich die Verkaufszahlen der Songs in den nächsten Tagen verstetigen):
DJ Bobo mit ‘Somebody Dance With Me’ (2013 Remixe)
Zaz mit ‘On Ira’
SAM mit ‘Wir’ (fast ausschliesslich durch Maxi Single Downloads bei iTunes).
Vielleicht könnten es auch OK Kid mit ‘Stadt Ohne Namen’ mit etwas Glück in die Wochen Top 100 (Downloads) schaffen (TV Promo durch Circus Halligalli).

Aufsteiger innerhalb der Top 100:
U.a. von einem TV Auftritt bei der Pro7 TV Sendung Circus Halligalli profitiert ‘Radioactive’ der US Band Imagine Dragons. Der Titel steigt von 10 auf 5.
Dem Capital Cities Song ‘Safe And Sound’ nutzt die anhaltende verkaufsfördernde Wirkung, die von den durch den Song untermalten TV Werbespots des Unternehmens Vodafone herrühren. Safe And Sound steigt von 12 auf 6.
Eine von 1,29€ auf 0,69€ erfolgte Preissenkung bei iTunes lässt den Titel ‘I Need Your Love’ des britischen DJs Calvin Harris von 20 auf 10 hochschnellen.
Durch eine entsprechende Preissenkung gelingt auch Nelly mit ‘Hey Porsche’ ein großer Satz. Der Titel steigt von 29 auf 14.
Christina Stürmer aus Österreich nutzt ebenfalls der Preissenkungsturbo. ‘Millionen Lichter’ gewinnt 11 Positionen und steigt von 31 auf Rang 20 bundesweit.
Von 57 auf 29 rauf geht es für die alte Kamelle ‘Bom Bom’ von der britischen Gruppe ‘Sam And The Womp’. Aus nicht genau bekannten Gründen verwendet der TV Sender Pro 7 diesen alten Song als Hintergrundmusik bei vielen seiner Programmvorstellungen. Wer wohl auf die glorreiche Idee gekommen ist ausgerechnet diesen Song auszugraben? Wir finden das sehr seltsam.

Loser der Woche:
Heftige Verkaufszahlenabstürze müssen vor allem diejenigen Songs verkraften, die in der letzten Woche bei iTunes für 0,69€ losgeschlagen wurden, in der jetzt laufenden Wochen aber wieder 1,29€ kosten.
Den höchsten Platzierungsverlust erleidet deswegen Florence + The Machine mit ‘Spectrum (Calvin Harris Remix)’. Mit dem Ende der Niedrigpreisaktion für diesen Titel bei iTunes evaporieren die Verkaufszahlen. Mit einem Absturz von 62 Positionen schlägt Florence an diesem Woche hart von 25 fallend aus auf.
Die US Band The Lumineers brechen mit ‘Hey Ho’ fast ebenso deutlich ein. Sie verlieren 9 Plätze (von Platz 4 runter auf nur noch Rang 13 bundesweit).
10 Plätze verliert Will.I.Am mit ‘#That Power’ (von 7 auf 17)
16 Plätze abwärts geht es für die britische Posängerin Ellie Goulding. ‘Lights’ taumelt von der 8 auf 24.
PSY mit ‘Gentleman’ macht auch nen kleinen Chart Dive. Von 14 runter auf die 21.
Zwanzig Plätze, oder mehr verlieren zudem:
Klangkarussell mit Sonnentanz,
Pulcino Pio mit Das Kleine Küken Piept,
Baauer mit Haarlem Shake,
Bingo Players mit Get Up
und
Adele mit Skyfall.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
OLJO-TeamErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik
Gast
Erik

Ihr habt die neue Single von Lana Del Rey vergessen und Empire of the sun – mit ein bisschen Promotion werden das gigantische Hits. Aber dürfte noch paar Wochen dauern!