Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

American Music Awards 2011: Alle Preisträger. Taylor Swift & Adele Abräumerinnen des Abends

Diesen Artikel teilen per:

Gestern bzw nach unserer Zeit heute Nacht fand in den USA, genauer gesagt in Los Angeles die Preisverleihung der American Music Awards statt. Die AMAs sind nach den Grammys der wichtigste Musikpreis in den Vereinigten Staaten. Grosse Abräumerinnen das Abends waren US Superstar Taylor Swift (Country/Pop, 3 AMAs), die britische Soulsängerin Adele (Pop, 3 AMAs) und die US Rapperin Nicki Minaj (R&B/HipHop, 2 AMAs).
Mit belustigter Ironie zogen die US Medien über die darstellerischen Fähigkeiten von 3fach Preisträgerin Taylor Swift her. Ihre übertrieben zur Schau gestellte Überraschung bei jeder ihrer 3 Preisverkündigungen fiel tatsächlich doch schon leicht unangenehm ins Auge. Wer weiss, vielleicht bekommt die gute Taylor nun noch bald nen Emmy als beste Schauspielerin.
Weder Taylor Swift, noch 2fach AMA Preisträgerin Nicki Minaj sind in Deutschland groß bekannt bzw. in den Charts besonders erfolgreich. Von Gold, geschweige denn Platin, sind beide bei uns meilenweit entfernt.
In den USA hingegen ist besonders Taylor Swift ein Mega Star, den wirklich jeder kennt. Für sie regnete es in den letzten Jahren Platin Schallplatten und Nummer 1 Hits im Dutzend. Sie ist von der Bekanntheit her in den USA absolut gleichauf mit Rihanna, Adele, Lady Gaga, oder auch Justine Bieber. Ihr Image ist lupenrein, keine Skandale! Die US Boulevard Presse versucht aber verzweifelt ständig am Sauberfrau Image herumzukratzen. Nicki Minaj ist da doch noch 2 bis 3 Nummern kleiner einzuschätzen, als die Swift.
Trotz ihres Superstar-Ranges in den USA: Taylor Swift bzw ihre Konzertagentur hatte in diesem Jahr sogar in München ein Konzert abgesagt. Man munkelt das sei geschehen, weil der Kartenverkauf so schleppend gelaufen war, sodass Taylor vor nur spärlich gefüllten Rängen hätte singen müssen. Unzumutbar für einen Superstar :-). Offizieller Absagegrund war ‘Krankheit’.
Nicki Minaj hat man in Deutschland noch überhaupt nie in einem Live Konzert gesichtet. Hier kennt sie ja auch quasi keiner.

 
Einige Preisträger der American Music Awards 2011 hat man in der vom US Fernsehen übertragenen Preisverleihungszeremonie vergeblich gesucht. Adele hatte kürzlich eine Stimmbandsoperation und ist noch in der Genesung. Beyonce promotete lieber in New York ihre neue DVD als zu den AMAs nach Los Angeles zu jetten. Rihanna gab an, weil auf Live Tour in Europa, absolut unabkömmlich zu sein.
Lady Gaga hat in diesem Jahr bei den AMAs nullkommaniente gewonnen.

 
Hier die Liste der Preisträger.
(Bei den Amas gibt es 5 Genre Kategorien nämlich Pop & Rock, Rap & HipHop, Country, Soul & R&B und Latin. Zum Vergleich: Bei den Grammys gibt es bedeutend mehr Kategorien.)


Künstlerin des Jahres (Artist of the Year): Taylor Swift, (Country)
Durchbruch des Jahres (Sprint New Artist of the Year): die Band Hot Chelle Rae, (Pop/Rock, Country)
Adult Contemporary Artist: Adele (auf deutsch: Künstler, der zeitgenössische Musik für Erwachsene macht), (Soul, Pop)
Contemporary Inspirational Artist: die Band Casting Crowns (auf deutsch Künstler, der besonders inspirierende zeitgenössische Musik macht), (christlicher Pop/Rock)
Special Award Of Achievement: Katy Perry (Sonderpreis für besondere Leistung: Katy bekam diesen extra ausgelobten Preis dafür, dass sie die erste Künstler in den USA ist, die 5 Nummer 1 Hits aus einem Album hatte), (Pop)


Pop/Rock
Beste Künstlerin: Adele
Bester Künstler: Bruno Mars
Beste Band/Duo/Gruppe: Maroon 5
Bestes Album: Adele (’21’)
Beste Künstler Alternative Rock: Foo Fighters


Country
Beste Künstlerin: Taylor Swift
Bester Künstler: Blake Shelton
Beste Band/Duo/Gruppe: Lady Antebellum
Bestes Album: Taylor Swift (‘Speak Now’)


Rap/Hip-Hop
Beste Künstlerin: Nicki Minaj
Bestes Album: Nicki Minaj (‘Pink Friday’)


Soul/R&B
Beste Künstlerin: Beyonce
Bester Künstler: Usher
Beliebtestes Album: Rihanna (‘Loud’)


Lateinamerikanische Musik
Beliebteste Künstler/Künstlerin: Jennifer Lopez

 
Die Show im US Fernsehen:
In der aus Los Angeles übertragenen AMA 2011 Fernsehshow traten als Bühnenacts unter anderem auf: LMFAO, Chris Brown (2 Songs), Jennifer Lopez, Pitbull & Jennifer Lopez, Will.I.Am & Jennifer Lopez, Pitbull & Marc Anthony & Lil Jon, Justin Bieber, Maroon5 & Christina Aguilera & Gym Class Heroes…
Künstlicher Gag des Abends war ex’Schluckspecht’ und ex-TV-Strandwart David Hassselhoff, der kurz vor Ende des LMFAO Auftritts auf die Bühne kam, sich seiner Hose entledigte, und dann seinen Boxershort mit Smileyaufdruck der natürlich pflichtgemäß johlenden Menge in L.A. präsentierte. Faltiges, welkes Fleisch macht nen Smiley auf der Buxe aber auch nicht sexier. Was Mann für Geld nicht alles macht…Gähnfaktor: hoch!

 
Credits: Vielen Dank an OLJO Kommentarist Salem für die freundliche Unterstützung bei Erstellung dieses Artikels!

 

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
ErikjasonSalemoli Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

dann können die nicht den Thron räumen… klar Katy Perry ist erfolgreich und hatte 5 Songs mit je über 5 Millionen Downloads, aber in anderen Märkten dominieren andere Künstler wie Adele Rihanna & Co.

Die Veranstaltung an sich war total langweilig aber immerhin amerikanisch, aber ziemlich konservativ, dennoch natürlich besser etwa als der Echo und der unsägliche Komet.

jason
Gast
jason

wow, wenn katy das echt schafft? dann können lady gaga und madonna echt den thron räumen

Salem
Gast
Salem

Danke für die Credits und den Artikel!
Der offizielle Absagegrund des Taylor-Swift-Konzerts in München war nicht Krankheit – so lange im Voraus (es wurde Monate vorher gecancelt) wäre das wohl ein gar nicht nachvollziehbarer Grund gewesen, sondern eine “angebliche” terminliche Überschneidung mit einem Promotermin in Italien.
Ich finde es sehr schade, dass Taylor hier nicht erfolgreicher ist. Ich finde sie klasse und freu mich riesig auf die Live-DVD, die am 2.12. erscheint.

oli
Gast
oli

Katy Perry steigt!!!
Ihre 6. Singleauskopplung ist in die TOP 5 (!!!!!!) der US-Itunes gesprungen! Sie schreibt weiter Musikgeschichte.
Von German-Powergirl Heidi Klum bekam sie gestern einen AMA für 5 Nummer 1 Hits von einem Album! Ihr 6. Singelhit “The One That Got Away” performte sie phänomenal und bekam Standing ovations. Musikexperten rechnen, dass sie noch in dieser Woche auf die 1 geht und endgültig Jackson vom Thron stößt und zur Musikkünstlerin Nummer 1 aller Zeiten aufsteigt!!!