Chart News
verfasst von OLJO-Team

RTL Chart Show 2010 Musik Jahreshitparade: Ein Fantasieergebnis

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Staunenswerte Rechenkünste waren am gestrigen Abend beim RTL Fernsehen zu bester Sendezeit zu begutachten. 3 Stunden lang wurde von Moderator Oliver Geissen mit Hilfe von ein paar mehr oder wenig prominenten Sofagenossen/innen langatmig, von einem komisch aufgekratztem Studiopublikum (gabs da vorher Glühwein mit Schuss?) begleitet, eine Top 50 Liste abgenudelt, die als Musikhit Bestenliste des Jahres 2010 verkauft wurde. Dabei ist das Jahr noch gar nicht so richtig vorbei, aber egal, ein bisschen Verlust ist ja immer…

Die Top 50 Platzierungen der RTL Chartshow Liste wurde nach einem statischen Punktesystem ermittelt bei dem nur die jeweiligen Wochen Top 10 überhaupt Berücksichtigung fanden. Je Wochen Platz 1 gab es 10 Punkte, für den zweiten Platz 9 Punkte, Platz 3 dann bekam 8 Punkte usw. bis man bei Platz 10 einen mageren Punkt zu vergeben hatte. Als Grundlage wurden die sogenannten offiziellen Charts von anscheinend insgesamt 48 Kalenderwochen herangezogen.
Selbstverständlich ist eine solche Berechnung einer Bestenliste nicht Ernst zu nehmen. In nur einer Woche zum Beispiel konnte 2010 ein Titel (Satellite) soviele Tonträger verkaufen, wie ein anderer (Geboren Um Zu Leben) der 8-10 Wochen lang auf Rang 4 bis 10 lag. Wir meinen daher, dass nur eine Liste der echten Verkaufszahlen eine wirklich aussagekräftige Jahreschart ergeben kann, alles Andere ist schlicht uninformative Spielerei mit Verdummungspotential.
Mit solchen ‘Punkteergebnissen’ kann der normale Musikkonsument eh nichts anfangen, da nicht plakativ genug. Offensichtlich ist es aber wohl so, dass RTL diese Verkaufszahlen gar nicht vorliegen, den dann hätte eine Top 50 Liste ganz anders ausgesehen.
Waka Waka und Satellite wurden beide sehr deutlich mehr verkauft als Unheiligs Geboren Um Zu Leben (als einzige Songs des Jahres schon des längeren jeweils Doppel Platin). Die beiden Mädels landeten bei RTL aber dann O-Ton: ‘sehr deutlich abgeschlagen’ hinter ‘Geboren Um Zu Leben’ (Platin). Im Grunde peinlich sowas. Nicht der am längsten in den Top 10 platzierte ist der beliebste Song des Jahres, sondern schon immer derjenige der die meisten Käufer gefunden hat. Das wird auch bis auf weiteres so bleiben. Die Bezeichnung der Liste als ‘erfolgreichste Hits des Jahres’, wie sie RTL benutzt, ist unzutreffend!

Hier, als Chronistenpflicht, die RTL Chartshow Top 6:
6. Kesha – Tik Tok
5. Keri Hilson – I Like (Platin)
4. Stromae – Alors On Dance (Platin)
3. Lena Meyer-Landrut – Satellite (Doppel Platin)
2. Shakira – Waka Waka (Doppelplatin)
1. Unheilig – Geboren Um Zu Leben (Platin)

Aktuell festzustellen ist, dass die Chartshow im Verlauf des Abends einen merklich Verkaufsimppuls z.B. bei iTunes Deutschland verursachte:
Hurts, in der Chartshow mit ihrem Hit Wonderful Life aufgetreten, steigen von Freitag Platz 23 auf aktuell (Samstag 0.30 Uhr) Rang 14. Weitere Acts der Show u.a.:
Geboren Um Zu Leben von Unheilig konnte seltsamerweise nur 1 Platz von 24 auf 23 gewinnen.
Nein Mann von Laserkraft 3D steigt von 49 auf 39, Alors On Danse steigert sich von 99 auf 47 (Absatzverdoppelung), für Disco Pogo gehts hoch von 217 auf 103.

Helele steigt von 225 auf 93, Satellite gewinnt kaum, Waka Waka von 56 auf 46, I Like von 179 auf 99, Keshas Tik Tok verbleibt ausserhalb der Top 200. Eine ganze weitere in der Jahres Chartshow in Videoform vorgestellte Titel können Platzierungsverbesserungen von 10 bis 20 Positionen in der iTunes Hitparade verzeichnen. Schwere Verluste hingegen gab es bei iTunes für Over The Rainbow.

34
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
28 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
EmilDavidoliDeutschiErik Alexander Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Emil
Gast
Emil

danke für die ausführliche erklärung,, also in den us hot 100 herrscht in der tat eine inbalance, denn es gibt in der tat songs die grosse verkäufe erzielen beispielsweise in den wertlosen single sales charts und # 1 dort erreichen und in den hot digital tracks hohe platzierungen erreichen aber dann die hot 100 verpassen und bloss in die bubbling under hot 100 landen das ist nicht sehr gerecht das mit der krise und den rückläufigen verkaufszahlen in den usa ist sehr richtig die billboard 200 year end 2010 wurden schon veröffentlicht und dort landete ein act in den billboard… Weiterlesen »

Emil
Gast
Emil

liebes oljo team ich hätte mal eine dringende frage zu rihanna.. ich bin immer wieder erstaunt, wie sie es schafft immer wieder # 1 in den us hot 100 zu erreichen,wo man immer denkt, dass sie es nie wieder erreichen könnte,irr ich mich oder ist es nur ein pr schachzug von seiten der plattenfirma ? denn ihre songs kosten bei amazon und co nur 39 cent in den usa und es wird eine immense pr betrieben in den usa und ihre singles sind immer wieder grosse hits bloss mit den alben , was meiner ansicht nach ein wichtiger indikator für… Weiterlesen »

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Emil folgendes dazu: Die Billboard Charts, die sogenannten Hot 100, werden aus einem nicht nachvollziehbarem Rechenkunstwerk erstellt. Dort werden Airplayeinsätze eine Titels im Radio UND im Fernsehen und die Verkaufszahlen in den Downloadshops zusammengemixt und raus kommt eine Platzierungsliste. Komischerweise wird das ‘Airplay’ von Donnerstags bis Mittwochs errechnet, der Verkauf in den Downloadshops wird von Montags bis Sonntags zusammengezählt. Donnerstags ist auch der generelle Erscheinungstermin der Billboard Hot 100. Allein dadurch entstehen mindstens in der Ersterscheinungswoche eines als Download erhältlichen Titels für diesen oft ein Nachteil in der Platzierung. Besonders die Airplayeinsätze eines Titels werden in nicht unerheblichem Umfang… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Rihanna ist nunmal fabelhaft, vor allem ein fabelhafter Wiedererkennungswerk. Eine “Single” hat meiner Meinung nach ein Video, Remixe, B seiten…
So hatte Taylor Swift und die Glee Cast dutzende Songs in den Hot 100 von USA aber es sind defakto keine Singles.

Salem
Gast
Salem

Tz, 3 Songs sind 3 Songs, ob da jetzt jeder eine eigene Single ist oder nicht ist ja wohl sowas von egal! Jeder Song wurde für die Singlecharts gewertet und somit hat das seine Berechtigung und Richtigkeit! Einige von euch versuchen aber auch seit Wochen Rihanna in den Himmel zu loben und zu was zu machen, was sie absolut nicht ist! Von mir aus kann sie die ganzen TOP10 besetzen, deshalb biebe sie dann auch “nur” eine gute Sängerin und ist bzw. wird auch nicht zu einer Spitzensängerin! Bei ihr kommt halt viel zusammen, es stimmt sozusagen das Gesamtkonzept bzw.… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

natürlich die UK Charts. Lena gilt so oder so nicht, das war mehr oder minder eine Single wo man die B seiten einzeln anbot. Keine richtige Singles wie bei Rihanna. Die neue CD von Michael Jackson konnte ich schon reinhören, hervorragend, insbesondere Much to soon und Monster sind genial…. also am Freitag ab in den Laden!

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Erik
die Downloadcharts werden nach verkauften Songs erstellt, daher gelten die 3 Lena Songs offiziell als eigenständige Charteinträge: Lenas Top 3 Erfolg (Platz 1, 2 und 3 in der ersten Woche und 1, 5 und 7 in der zweiten Woche) bleibt in den deutschen Singlecharts auf absehbare Zeit, womöglich sogar auf Jahre hin, als Rekord unerreicht (insgesamt ca 330.000 verkaufte Downloads in nur 2 Wochen). Die Satellite Single CD Verkäufe sind davon unabhängig. Bei MC werden die Single CD Verkäufe korrekterweise dem titelgebenden Song Satellite zugeschlagen.

LG
Dean
OLJO-Team

Salem
Gast
Salem

@Erik Alexander
So wie Du es formuliert hast, stimmt das natürlich nicht! Oder meinst du damit speziell die englischen TOP10? Denn allgemein betrachtet ist es Lena (ob sonst evtl. noch wer weiß ich nicht) schon vor Rihanna gelungen, drei Songs gleichzeitig in den TOP10 zu landen!

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Es steht fest: Rihanna ist der erste Künstler der Neuzeit dem es gelang als lebender Künstler drei Songs in den Top 10 gleichzeitig zu landen. Anmerk. d. Redaktion: gemeint sind die englischen Single Charts!

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Rihanna neuer Rekord, sie belegt Platz 7,8 und 9 in den englischen Single Charts. Loud klettert auf die 4 in UK: