Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

DSDS 2011: Auftakt der 8. Staffel noch schlimmer als DSDS 2010?

Diesen Artikel teilen per:

DSDS 2011 und die Arroganz der Quote: Wer gedacht hatte der Fernsehsender RTL würde in der am Samstag angelaufenen achten Staffel der Homestory Unterhaltungsshow Deutschland Sucht Den Superstar, die unter dem Deckmantel einer Musik Castingshow läuft, auf mehr Seriosität und weniger auf Einfältigkeit setzen, der sieht sich böse getäuscht. Mit einem arrogantem ‘wir legen jetzt erst richtig los’ jagte man schon die erste Sendung durch den ‘Peinlickeitsverstärker’ auf eine Fahrt in den ganz besonderen Quotenhimmel. Der ist aber nicht voller Geigen, sondern voller fast schon extremistischer Gemeinheiten und Abstrusitäten.
 
Rollstühle, Rumgeheule, dumme und niveaulose Sprüche und dann noch die unvermeidlichen
‘Hänge-Gocken’ ergaben in der am Samstag zur besten Sendezeit ausgetrahlten Auftaktfolge der aus der Konserve stammenden DSDS 2011 Castings einen unserer Ansicht nach ‘hochgiftigen Cocktail’. Quasi das ‘Dioxin’ des deutschen Fernsehens konnte bei RTL bestaunt werden. Wer sich von den Kandidaten über ein Weiterkommen wie doof freut, der hat von DSDS nichts, aber rein gar nichts verstanden…
 
Anstatt weniger Tränendrüsendrücken, als bei DSDS 2010, feuerte RTL zum DSDS 2011 Auftakt eine Breitseite des schlechten Benehmens auf seine Zuschauer ab, darunter sind auch viele Kinder.
Man steigerte sich also noch. Der Plan wurde übererfüllt. Es wurde nicht gekleckert, es wurde vom Feinsten geklotzt und geholzt. Mit absichtlichen Provokationen, die sich RTL erdreistete auch noch auszustrahlen, suhlt man sich regelrecht zum Quotenhoch. Eigentlich alles also sehr langweilig. Same procedure as every year, nur diesmal schon noch ne Spur ‘härter’. Man mus sich ja schliesslich steigern.
 
Die traurige Wahrheit über die DSDS Macher zeigt sich besonders im Fall eines jungen Mannes der im Schlepptau seiner todkranken Mutter zum Casting angereist war. Gnadenlos wurde dieser Fall von RTL ausgeschlachtet. Bohlen verstieg sich sogar dazu den jungen tatsächlich nicht talentierten Sänger ‘fertig’ gemacht zu haben, wäre seine kranke Mutter nicht dabei gewesen. Wir waren peinlich berührt bis angewidert vom Gebotenen. Ein einfaches ‘das war wohl leider nichts’ hätte sicher ausgereicht, besonders wenn man, wie anscheinend Bohlen, die Hintergründe des Falles kennt. Da half es auch nichts, dass der zuvor niedergemachte Kandidat hinterher im Flur noch in die hingehaltenen RTL Mikrofone sagen durfte, dass der Bohlenkommentar ihm ‘egal’ gewesen sei, denn er hätte Bohlen endlich mal live gesehen, das wäre für ihn schon genug der ‘Ehre’.
Uns wundert, dass ausgerechnet dieser der offensichtlich untalentierten Bewerber überhaupt von den Showmitarbeitern, die im Vorfeld aus den 35.000 Bewerbern die Jury Präsentationen aussieben, ausgewählt wurde. Die Absichtlichkeit mit dem alles geschehen ist, die lässt erschreckend tief blicken. ‘Wir müssen einen richtigen Hammer bringen, sonst kommen wir nicht auf Quote’ wurde da wohl nicht nur gedacht, sondern es wurde auch entsprechend agiert. ‘Wie geil, der kommt mir seiner todkranken Mutter, da machen wir mal eine schöne Geschichte draus, das bringt bestimmt Presse..’. Kann man wirklich so arm dran sein?
 

Insgesamt hat uns die Auftaktfolge der DSDS 2011 Castings nicht gefallen. Die total farblosen neuen Jurymitglieder Fernanda ‘ich seh immer gut aus und hab’ voll die Ahnung’ Brandao und Patrick ‘ich hab Muskeln und hab’ voll die Ahnung’ Nuo, die selber kaum Erfolge im Musikbusiness vorweisen können, erwiesen sich für einen Musik Jury Job, wie erwartet, als offensichtlich ungeeignet. Keinen interessiert, was die beiden von sich geben. Da hätten auch Lieschen Müller und Peter Mustermann sitzen können. Immerhin haben alle drei Jurymitglieder eins gemeinsam: sie sind alle so wunderbar schön getoastet braun.
Immerhin durfte Brandao aber im Fall des Jungen mit der kranken Mutter dem Bohlen ein wenig den Spiegel vorhalten: ‘boa, bist Du gemein’. Wäre sie aber ehrlich gewesen, dann hätte sie jedoch eigentlich aufstehen müssen und einfach gehen sollen.
 

Selbstverständlich werden wir weiter beobachten, zu welchen Taten sich die RTL Maschinerie im Fall DSDS 2011 noch so versteigern wird. Das Ende der Fahnenstange ist sicherlich noch ganz und gar nicht erreicht. Wir empfehlen jedoch Eltern Kindern das Anschauen der folgenden DSDS 2011 Sendungen bis auf weiteres zu untersagen!
Schon die Auftaktsendung macht eins glasklar, DSDS darf in diesem Jahr nicht auf Platz 1 der Charts landen!

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
HeikeoliGuy Incognito Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Heike
Gast
Heike

Was muss der Zuschauer eigentlich noch alles aushalten – erst der Dackelblick von dem Jungen, der auch noch (wie geschmacklos) seine kranke Mutter mitbrachte! Völlig daneben!!!!!

Und dann der bisherige Höhepunkt : Cosimo !! Warum läßt RTL zu, dass solche Leute wieder zum Casting dürfen???? Wegen der Einschaltquoten etwa? Kann ich mir nicht vorstellen!! Einfach nur peinlich !!

Ich überlege mir, ob ich dsds weiter schaue.

oli
Gast
oli

Ich kann euch beruhigen, DSDS wird nicht Platz 1 der meist geschauten Unterhaltungssendungen 2011 belegen.
Das Supertalent läuft noch ein Stückchen besser, aber dicht gefolgt von DSDS, hihi.

Guy Incognito
Gast
Guy Incognito

Ich hab auch nochmal reingeschaut, es aber nur bis zur ersten Werbung ausgehalten. Gar nicht mal nur wegen dem Trash, den konnte man ja so auch (leider) erwarten. Aber die einzelnen Kandidaten wurden dermaßen in die Länge gezogen, dass es einfach nur noch langweilig war – zumal es kaum was interessantes zu berichten gab.