ESC 2012 Eurovison
verfasst von OLJO-Team

Eurovision 2013 Vorentscheidung: ARD wieder ohne Pro 7

Diesen Artikel teilen per:

Ausstieg: Wie verschiedene deutsche Medien berichten wird sich der kommerzielle TV Sender Pro 7 nicht mehr an der Suche des deutschen Teilnehmers für den ESC 2013 beteiligen.
3 Jahre lang waren die öffentlich-rechtliche Senderkette ARD und der ‘Privatsender’ Pro 7 bei der deutschen ESC Kandidatenkür und Songsuche gemeinsame, zeitweise wirklich sehr erfolgreiche Wege gegangen.
Die Quotenkatastrophe ‘Unser Star Für Baku’ war wohl für Pro 7 denn doch zu herbe. Eine Sendung mit dem Namen ‘Unser Star für Stockholm (oder Göteborg, oder so)’ wird es nicht geben. Die Namensrechte liegen bei Pro 7 bzw. Brainpool…Laut Pro 7 ruht die Zusammenarbeit mit der ARD. Vielleicht gibt es ja irgendwann einmal ein großes Revival dieses Formats.

 
Mit Lena Meyer-Landrut gelang den beiden Sendern im Jahr 2010 bekanntlich der ganz große Wurf.
Im Folgejahr gab es dann bereits schon leichtes bis mittelschweres Quotenrumpeln.
2012 erfolgte der absolute Niedergang u.a. verursacht durch das angeblich von Pro7 Star Stefan Raab ‘erfundene’ ziemlich idiotische Live Voting.
Man muss dazu sagen, dass Pro 7 selbst das ESC gemeinsame ARD/Pro7 Schiff zum Sinken gebracht hat. Die Idee des Live Votings war ja nun nicht auf dem Mist der ARD gewachsen. Jetzt geht man stiften. So ist das Business halt.
Wie die ARD mitteilen ließ arbeitet man dort bereits an neuen Ideen, was die ESC Kandidaten/Songsuche für 2013 betrifft. So richtig Gutes schwant uns da ja nicht. Mit Top Ideen wurde da in der Vergangenheit nie geglänzt, warum sollte es 2013 anders kommen. Es wird auch ‘n bissl an Geld fehlen.
Ein wenig fragt man sich natürlich warum Pro 7 nicht mit der ARD zusammen eine 2013er ESC Castingshowserie machen wollte. Die Castingreihe Popstars hat ja gleichschlechte, teilweise sogar noch schlechtere Quoten, als die ‘Unser Star Für Baku’ Reihe. Man darf daher zumindest annehmen, dass Popstars womöglich bald auch Sendegeschichte sein wird.

 
Aus allen Teilnehmern der ‘Unser Star Für..’ Serien hat sich allein Lena Meyer-Landrut dauerhaft im deutschen Musikbusiness festsetzen können. Bei Roman Lob ist die Zukunft noch nebulös. Von allen anderen Show-Teilnehmern war so gut wie nichts mehr gehört und gesehen.
Festzuhalten ist: alle ‘Unser Star Für…’ Siegersongs landeten in den jeweiligen ESC Finals in den Top 10. Mit Lena stellte man 2010 gar die ESC Siegerin. Im Vergleich der großen ESC Zahlerländer steht Deutschland für diese 3 Jahre am besten da, immerhin.

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
7 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
servusdilbertZ.OLJO-TeamErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
servus
Gast
servus

bei “red carpet” sieht man mal wieder eines ganz besonders: gut singen alleine reicht nicht. und hier gilt noch etwas, und dass gilt auch für songwriter und videoproduzent: 0815 ist zu wenig.

dilbert
Gast
dilbert

Also Sharyhans album ist grosses kino.
Nicht nur sind die songs gut auch das album ist akustisch ein genuss auf einer guten anlage.

Die wahl der single ‘Red Carpet’ ist vielleicht etwas unglücklich, ist für mich auch nicht der stärkste titel auf dem album, Another Me, The Game oder Back for More find ich da besser als single.
Zum anhören sind einige titel unglaublich gut. Vor allem die ruhigeren titel wie I Feel The Nile, In The City und Happy sind auf ner guten stereoanlage sind richtig gut. Man kann immer wieder neue details in der produktion finden.

Z.
Gast
Z.

“Von allen anderen Show-Teilnehmern war so gut wie nichts mehr gehört und gesehen.” Sharyhan Osmans Debüt ist eben erst auf den Markt gekommen: http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_muenchen/article108732356/Lena-Lange-nichts-gehoert.html Auch hier darf man noch abwarten, was wird.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Z.
danke für die Info. Wir beobachten Sharyhan durchaus (bei Youtube). Ihre aktuelle Single Red Carpet (hier das offizielle Video) dümpelt im Nichts herum (nur 3700 Views in 10 Wochen). The Game ist beachtenswert. 10.000 Views müsste man schon haben, dann könnte man zumindest von nem Mini Hit sprechen.
.
LG
Dean
OLJO-Team

John
Gast
John

Mit gigantischen Zuschauerquoten meinte ich eigentlich die ESC – Finals 2010 & 2011, die ja 2012 wieder stark abfielen. Ebenfalls nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben sich mMn die ( jungen ) Radiosender der ARD, die ja sonst jeden Müll bis zum Erbrechen spielen, aber gerade bei den ESC – Songs, was Airplay angeht, sehr zurückhaltend agiert haben.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi John Satellite war ja Airplay Nummer 1. Der 2011er Titel ‘Taken By A Stranger’ kam bei den Redakteuren nicht so an meinen wir und wurd wohl auch nicht so richtig in die Airplayverteiler für die Privatsender übernommen. Zu Romans Song muss man sagen, dass der zwar auf radiotauglich getrimmt war, vielleicht aber eben zu sehr. Von Standing Still waren die Redakteure jedenfalls nicht überzeugt, sonst hätten sie den Song ja öfter gespielt. Naja aber ehrlich gesagt so nen Überflieger wie Satellite war es halt auch nicht. Wir sind gespannt was den ARD Leuten unter Federführung des NDR für die… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Nun ein Märchen war weder das eine noch das andere. Am Ende geht es um den Song der war bei Lena flockig. Der war bei Roman öde wie üblich. Auch die anderen hätten mit nem besseren Song die Bühne rocken können. Aber egal ob DSDS Roman Popstarz was die da als Single raushauen ist meist langweilig und eintönig. Dieses ganze gecaste das dann ein Pfeffer oder Lob mit einer 0815 Nummer auf die Bühne kommt, was soll das? Am Ende ist es egal ob eine Stimme gewinnt die ich gut finde die Songs sind unterirdisch schlecht.

MAC
Gast
MAC

John hat absolut Recht.

Lena und auch alle anderen Kandidaten von USFO waren
spannende Charaktere und tolle Künstler.
Das, und die 3 Zugpferde Lena,Dursti und Jennifer haben gute Quoten erreicht.
USFB hatte keine guten Kandidaten bei denen man hätte mitfiebern können.
Und die 2011er Songauswahl Show hatte gemessen an der Anzahl der dort aufgetretenen Künstler UNFASSBAR Gute Quoten. 😉

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Mac
Universal Music hat das ja anders gesehen. Bis auf Dursti fielen bei den Managern ja alle durch. Sehr schade vor allem für Jennifer.
Die Kandidatenauswahl und selbstredend die Songvorauswahl ist natürlich sehr wichtig. Da schien es unseres Erachtens bei USFB 2012 tatsächlich erhebliche Schwächen gegeben zu haben. All das steuerte aber Pro 7, und nicht die ARD (soweit wir wissen).
Du hast Recht, dass 2011 eigentlich im ‘geht noch so eben’ Quoten-Bereich lag.
.
LG
Dean
OLJO-Team

John
Gast
John

Keine Ahnung, welche Vorstellung die Schnarchnasen bei der ARD haben oder hatten : Das ESC – Märchen 2010 mit Lena, angefangen mit der überaus erfolgreichen Chartspositionierung der von ihr interpretierten USfO – Songs, bis hin zum ESC – Sieg mit dem Megahit ” Satellite ” UND gigantischen Zuschauerquoten, wird, egal wer da mitmischt, für lange Jahre nicht mehr zu toppen sein.