Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

Madonna Ramsch: Preisverfall für Single Celebration bei iTunes

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Mit einer drastischen Preissenkung von fast 47% beim Musik Downloadshop iTunes Deutschland kann die Plattenfirma Warner eine positive Wirkung für Madonnas aktuelle Single Celebration in den iTunes Einzeltrack Charts erzielen.
Der Verkauf des Titels zog merklich an. Heute aktuell ist Platz 7 zu vermelden.
Klug war also wer gewartet hat und wird jetzt mit einem schon fast Ramschpreis für seine Geduld belohnt.

Auch in diesem Fall ist kritisch anzumerken, dass treue Fans die ja meistens möglichst früh einen neuen Titel ihres Idols Madonna haben wollten, preislich ungnädig über den Tisch gezogen wurden. Nur wenige Wochen später müssen diese Fans nun feststellen, dass sie es auch billiger hätten haben können. Da dürfte sich so mancher garantiert drüber ärgern.

Die Behauptung der Plattenindustrie der Preis für ein Musikstück (z.B. dem von Celebration) würde nach dem klassischen Nachfrage-Angebot Schema gebildet werden ist so jedenfalls nicht zutreffend.
Das Angebotsmenge eines digitalen Produktes, gerade einer Musikdatei kann theoretisch Unendlich groß sein, ohne nennenswert höhere Kosten für die Bereitstellung bzw Erzeugung des Angebots erbringen zu müssen.
Der Preis wird stattdessen nach einem ganz anderen Schema quasi willkürlich vom Unternehmen festgelegt. Nämlich nach dem ‘mal gucken was wir zumuten können bzw wollen’ im Verhältnis zum relativen Charterfolg und der möglichen Gewinnerzielungshöhe.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei