Charts Deutschland aktuell
verfasst von OLJO-Team

Neele Ternes stürmt dank Edeka Spot mit Dad die Charts

Diesen Artikel teilen per:

Pop Ballade aus Deutschland durch Edeka Werbekampagne in den Charts auf steilem Weg nach oben:

Gestern Abend ist die Sängerin Neele Ternes aus Bremen mit der Ballade ‘Dad‘ in die deutschen iTunes Charts eingestiegen (heute 03 Uhr aktuell Rang 36, Marktanteilsgewinn in den letzten 8h: +80%)!
Wir erwarten mindestens in den nächsten 24 bis 48 Stunden noch deutliche Positionierungsverbesserungen dieses Titels.
Wir gratulieren Neele zum Chart-Erfolg. Wir wollen auch nicht den Songschreiber Florian Lakenmacher aus Hamburg vergessen. Seine Idee zu diesem Song kann man nur beglückwünschen.

Den kompletten Song ‘Dad’ im Lyric Stream anhören:

Jetzt Voten! Wie schätzt Du Neeles Song ein?

(wir würden uns über Deine Teilnahme freuen):

Wie gefällt dir der Song und wie wird 'Dad' in den Charts laufen?

View Results

Loading ... Loading ...

Hier den Song erwerben:
Dad (#heimkommen) von Neele Ternes hier downloaden

Verantwortliche Plattenfirma ist Sony Music. Den Preis des Songs bei iTunes und Amazon von je 1,29€ finden wir unangemessen. Edeka hätte unserer Meinung nach so um die 50.000€ springen lassen können, um den Verkaufspreis des Songs zu sponsorn. 90.000 Käufer hätten so den Song ‘zum halben Preis’ bekommen können. Schade dass das von Edeka unbedacht blieb.

Ursache des gar nicht mal so unerwartet hohen Einstiegs von Neele Ternes in die deutschen Charts ist ein am 28.11.15 bei Youtube veröffentlichter Weihnachtswerbespot des Einzelhandelsgiganten Edeka.
Die ansprechende Ballade ‘Dad‘ gesungen von ebenjener Neele Ternes untermalt musikalisch den 1:46 min langen Edeka Spot.

In dem Spot wird eine etwas seltsam konstruierte Geschichte erzählt: Ein offensichtlich allein lebender Vater (Rentner) (gespielt von einem englischen Schauspieler) gibt sein angebliches Ableben vor (eine für viele doch sehr grenzwertige Idee der Spotverfasser), um seine anscheinend weiter weg lebenden und beruflich eingespannten Kinder (und deren Kinder) an Weihnachten zu sich nach Hause zu lotsen. Das gelingt. Zum Schluss wird ein familiäres Happy End mit gebratener Pute zelebriert. Egal welche Logikschwächen das Video nun auch hat, es kommt überwiegend ausgesprochen gut an! Die eigentliche Edeka Werbebotschaft am Ende des Clips ist nur wenige Sekunden lang.

Das Edeka Weihnachtsvideo mauserte sich direkt nach Veröffentlichung zu einer immer noch anhaltenden weihnachtlichen Internetsensation, bemerkenswerterweise auch im Ausland (unter anderem in den USA)!!
Die tägliche Viewzahl des recht kurzen Videos hatte Anfang Dezember bei der Tube zeitweise 7 Mio übertroffen. Im Moment sind es immer noch an die 2 Mio. Die Gesamtviewzahl liegt jetzt aktuell (12.12.15) bei atemberaubenden 40,6 Mio. Davon sind vermutlich deutlich mehr als die Hälfte durch User ausserhalb Deutschlands verursacht.
Bei Facebook ist das Video in der Edeka FB Präsenz u.a. durch ‘teilen’ bis jetzt auf 19 Mio Views gekommen. Wieviel davon durch von Edeka bezahlte Facebook Werbung zu Stande kamen ist unbekannt. Sicher aber wird Edeka einiges an Werbegeldern bei Facebook verbraten haben, um den Spot zu promoten. Das Video wurde aber auch 579 TSD mal freiwillig geteilt. Jedes ‘teilen’ verursacht mindestens 20 zusätzliche Views. Das Beispiel des Edeka Spots zeigt deutlich, dass Facebook ein sehr bedeutender Videohoster geworden ist. Youtube ist zwar noch viel größer, aber alle anderen sind nur noch winzig kleine Fische. Bei Myvideo gibt es das Video z.B. nicht.
Die Verbreitung des Spots auf zahlreichen deutschen Fernsehkanälen förderte vor allem natürlich zum Start in Deutschland das Interesse an dem Video im Internet ganz entscheidend.

CNN Bericht über den Impact des Videos in den USA:

Trotz hoher Viewzahlen des Videos durch User im Ausland und zahlreicher Kommentare zum Video auf Englisch, Spanisch, Französisch usw. ist der Song ‘Dad’ im Ausland noch wenig gefragt. Der Song ist in allen iTunes Shops europäischer Länder verfügbar. In Nordamerika ist der Song bei iTunes noch nicht veröffentlicht. Das Kaufinteresse am Song ist im nicht-deutschsprachigen Ausland derzeit gering (im UK und den Niederlanden schätzen wir eine Platzierung um Platz 10.000 was weniger als 5 Verkäufen pro Tag entspricht).
In Österreich befindet sich ‘Dad’ auf Rang 93 der iTunes Charts, in der Schweiz jedoch ausserhalb der Top 300 (aktuell nur um Platz 1000). In Luxemburg ist die Nachfrage kaum messbar. (ausserhalb Top 1000).
Bis jetzt nicht sonderlich wahrscheinlich ist es, dass Neele Ternes in näherer Zukunft möglicherweise sogar in den US Charts zu finden sein wird.

In den aktuellsten Spotify Deutschland Tages-Charts vom 10.12.15 befindet sich ‘Dad’ ausserhalb der Top 200 meistgespielten Tracks.

Großer Hit bei Youtube

So schnell so erfolgreich war bei Youtube noch kein Video mit einem von Deutschen geschriebenen und von einem deutschen Interpreten gesungenen Original-Song.
Der Edeka Werbespot, vor dem, wenn man Pech hat noch Youtubewerbung geschaltet wird, liegt weit vor den traditionell beliebten Weihnachtswerbespots der britischen Kaufhausketten Sainsbury’s (23 Mio Views, ohne Leadsong) und John Lewis (20 Mio Views, Song gesungen von Aurora aus Norwegen, aktuell Rang 77 in den UK iTunes Charts). Beide Spots waren schon Anfang November veröffentlicht worden und kommen mittlerweile kaum noch auf Views (nur noch einige wenige Zehntausend pro Tag).

WER ist Neele Ternes?

Über Neele Ternes ist nicht viel bekannt. Sie lebt wohl in Bremen und/oder (zeitweise) in Hamburg. Aufgewachsen ist sie in Oldenburg in einer wohlhabenden Familie. In Bremen hat sie Gesangspädagogik und Jazzgesang studiert. Beruflich war sie anscheinend bislang als ‘Backing Vocalist’ und Gesangslehrerin unterwegs.

Hier ist sie als Backgroundsängerin zu sehen und zu hören:

die Blonde rechts ist Neele.

Auch auf diesem Stück aus dem Jahr 2005 ist Neele zu hören:

Man darf auf Grund der 2005er Veröffentlichung davon ausgehen, dass Neele Ternes so um die 30 Jahre alt sein müsste (paar Jahre drüber, oder knapp drunter).

Lobend erwähnen wollen wir, dass ein deutscher Konzern entschieden hat (oder mitentschieden hat) einen aufwändigen Werbespot mit einem von ‘nem Deutschen geschriebenen und von einer Deutschen gesungenem Song zu untermalen. Das bei einem so ambitionierten Werbeprojekt auf eine rein deutsche Produktion gesetzt wird ist gar nicht so oft der Fall. Gerne wird von deutschen Unternehmen auf ausländische Interpreten zurückgegriffen.

Gespannt sind wir, ob es vielleicht irgendwann zu dem Song ‘Dad’ ein offizielles Musikvideo geben wird. Auch wenn viele den Song mit den Bildern des Edeka-Spots kaum noch trennbar verbunden haben, wäre doch ein eigenes Video für Neele Ternes als Künstlerin eine tolle Sache. Wenn man denn wollte könnte man da was Gutes draus machen. Der Song gibt, so finden wir, einiges her für eine interessante visuelle Umsetzung.
Wir, als eher so die Balladenmuffel, finden den Song alle relativ gut. Unsere Mädels finden den Song sogar richtig gut. Nicht genau einschätzen können wir, ob uns der Song auch als ‘Stand-Alone’, ohne die ins Vorteilhafte beeinflussenden emotionalen Bilder des Edeka Spots ebenso hätte gefallen können und ob wir von dem Song überhaupt hätten Notiz nehmen können. Darüber gibt es unterschiedliche Meinungen.

Bild: Copyright Sony Music.

21
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
4 Kommentar Themen
17 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
angelpasiErikmarathonmannchris Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
pasi
Gast
pasi

@Oljo scheinbar hat sie sich für den Vorentscheid für den ESC mit dem Song beworben, bin mal gespannt!

pasi
Gast
pasi

Äh du weißt schon das es hier um den Song “Dad” geht und nicht um Jamie Lee?!

pasi
Gast
pasi

Ich denke mal dass sie live nicht so schlecht klingen wird, aber es müsste dann auch eine tolle Bühnenpräsentation sein, ein schöner Hintergrund vorallem.

pasi
Gast
pasi

Absoluter Burner, solange es nicht die Kassierer oder Mehrzad Marashi werden….

Erik
Gast
Erik

Platz 36 bei ITUNES und ihr schreibt stürmt die Charts? Andreas Bourani ist weiter mit der xten Single aus seinem Album. Die ollen Kamellen Astronaut und Geiles Leben weiter Top Ten ITUNES. Gestürmt die Charts hat Robin Schulz mit Show me love und auch Major Lazor.

pasi
Gast
pasi

Sehe ich genauso, ich dachte jetzt auch das es irgendwo höher ist, aber auf Platz 36 war Jamie Lee mit Ghost bei amazon und bei itunes im 40er Bereich und das ist als “Flop” dargestellt worden. Verkehrte Welt, da der Edeka Spot Promo bringt, wohingegen Ghost noch nichtmal richtig Promo gehabt hat im deutschen TV.

angel
Gast
angel

Es hat keiner behauptet, dass es einfach wäre in die Top40 zu kommen. Das war aber auch nicht die Aussage…. sondern das wohl die meisten Leser sich unter “Charts stürmen” eine andere Charts-Performance vorstellen, als das was ihr wohl unter Charts stürmen versteht.
Aber wie üblich. Auf eine einfache Kritik wird nicht reagiert,- sondern einfach am Thema vorbei geschrieben….

chris
Gast
chris

Was ich spannend finde:
dass Kollegah schon am Zweiten Verkaufstag in den Amazon Charts auf die 5 fällt!
Was issn da los??!
Der, der noch vor Kürze Verkaufsstart Rekorde einfuhr .. oder verpeil ich da jetzt was?
Oder kann es echt sein, dass einfach seine 100.000 Erstwochen-Käufer wirklich NUR noch downloaden und gar nicht die physische CD haben wollen??

Charter
Mitglied
Charter

Die Verkaufszahl seines letzten Albums wird bestimmt nicht erreicht, allerdings war, soweit ich das mitbekommen habe, die Promo auch nicht so groß aufgezogen wie letztes Mal. Es handelt sich auch um kein offizielles Studioalbum, sondern ein Mixtape.

Was Spotify angeht: Die Tracks des Albums wurden insgesamt am ersten Tag ziemlich genau 2 Millionen Mal gestreamt, also durchschnittlich 100.000 Mal.

Salem
Gast
Salem

Ob der Song ohne den Werbe-Spot Chancen gehabt hätte, überhaupt in die Top100 zu kommen? Würde euch der Song genaus so gefallen, wenn er von einem TVOG-Finalisten stammen würde? Wäre er weltweit auf #1 in den Charts, wenn ihn Adele singen würde? Sind ja mal Fragen, die man sich stellen kann. Zweifelsfrei beantworten kann man sie natürlich nicht (obwohl…?), aber jeder kann sich seine Meinung dazu bilden. Neele Ternes hat übrigens beim Song “Out of Body Experience” von Conchita Wurst mitgeschrieben, auch für Ivy Quainoo und Annett Louisan hat sie schon an Songs mitgeschrieben, der oben verlinkte Track (“Whatever”) stammt… Weiterlesen »

Charter
Mitglied
Charter

Ich schaue kaum noch Fernsehen, aber ich denke/dachte eigentlich, dass diese Videoclips von EDEKA (Supergeil, Kassensymphonie oder auch dieser hier) sozusagen “Web Only” Produktionen sind. Ich zumindest habe keinen der Spots je im TV gesehen.

Charttechnisch ist es natürlich ärgerlich, dass es zwei Wochen gedauert hat, den Song herauszubringen. Aber die Erklärung ist wohl, dass die Sängerin wie ihr schreibt erst nach Veröffentlichung des Songs überhaupt zu Sony gekommen ist.

Nebenbei würde ich ganz gerne wissen aus welchem Grund meine Kommentare grundsätzlich einer Admin-Prüfung bedürfen. An meiner Wortwahl ist doch eigentlich nichts auszusetzen 🙁

LmarathonmannG
Mitglied
LmarathonmannG

Meine Kommentare müssen auch immer aufgrund meiner Wortwahl freigeschaltet werden. Das kann dann auch schon mal über einen Monat dauern. Deshalb halte ich mich hier jetzt auch sehr zurück.