Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

Pro 7 Popstars: Mitfavoritin Katharina will keine Entertainment-Sklavin werden. Sie steigt aus!

Diesen Artikel teilen per:

Wie ein für gewöhnlich immer recht gut informiertes Massenmedium gemeldet hat, ist die als Mitfavoritin gehandelte Teilnehmerin Katharina bei der aktuell beim Fernsehsender Pro 7 laufenden Castingshow Popstars ausgestiegen. Als Ausstiegsgrund gab Katharina an, dass ihr der Vertrag mit der Firma Tresor TV, die nach Ende der Serie die 4 Mitglieder der Popstarsgruppe ‘betreut’ zu wenig auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Eine Unterschrift unter einen solchen ‘Knebelvertrag’ sei ihr nicht sinnvoll erschienen. Katharina gab an, dass Tresor Tv keine Rücksicht auf ihre am 06.08.12 beginnende Ausbildung nehmen wollte. Ausserdem waren wohl auf finanzielle Erwägungen im Spiel. Die Einkommenserwartungen, die Katharina als eventuelles Mitglied der Popstarsgruppe für sich vermutete schienen ihr zu ungewiss und vielleicht auch zu unfair niedrig. Laut einer Zeitung sollen die 4 Mitglieder je 2,5% der in der Höhe nicht bezifferten Werbeinnahmen abbekommen. Des weiteren würden die Anfang September in 2 Finalsendungen endgültig gekürten 4 Mitglieder der Band nur je 5.000 Euro bar auf die Kralle bekommen. Von Beteiligungen an Musikverkäufen war in dem Bericht der Zeitung keine Rede.
In einer Reaktion der Firma Tresor TV auf Katharinas überraschenden Ausstieg bei Popstars war keinerlei ‘Mitleid’ mit Katharinas Zukunftsplanungen auszumachen. Entweder es wird unterschrieben, oder man wünscht alles Gute. Man lässt nicht mit sich diskutieren. Fehlte grad noch, dass irgendsoeine derhergelaufene Popstarskandidatin einem Fernsehsender Kompromisse, oder gar unverschämterweise mehr Geld abnötigt.

 
Einräumen muss man allerdings, dass es Katharina eigentlich hätte bekannt sein müssen, dass Start-Verträge von Castingshowsiegern (grad bei Pro 7 Popstars) für normal denkenden Menschen nicht unterschreibbar sind, das pfeiffen die Spatzen ja von den Dächern…. Jede Wette, dass niemand bei Tresor TV (oder gar Pro 7) selbst so einen Vertrag je unterschreiben würde.
Man darf allerdings auch einwenden, dass sich Tresor TV und Pro 7 kompromisslos zeigen. Bis Ende Dezember 2012 müssen laut Vertrag die 4 Mitglieder der Popstarsgruppe jederzeit (Tag und Nacht quasi) auf Abruf für Auftritte bereitstehen. Mit einer Ausbildung ist sowas natürlich nicht vereinbar. Die Popstars Teilnehmer, die eine Ausbildung zeitüberschneidend absolvieren möchten würden somit ein ganzes Ausbildungsjahr, oder gar ihre vielleicht schwer erkämpfte Ausbildungsstelle verlustig gehen.
Es kann unter Umständen auch sein, dass die aus Berlin stammende Katharina nie wirklich geplant hatte Teil der 4köpfigen Popstarsband zu werden. Möglicherweise wollte Katharina nur ein wenig ‘Publicity’ haben, oder ein wenig ins TV Business reinschnuppern. Es ist zu lesen, dass sie eine Karriere im Musicalbusiness anstrebt. Ein Vertrag mit einem Musicalunternehmen ist selbstredend erst Recht unvereinbar mit einer laufenden Ausbildung.
Soldarität der verbliebenen Popstarskandidaten ist natürlich, wie immer bei solchen Vorfällen, keine zu vernehmen. Es hätten mal alle an einem Strang ziehen sollen. Das wäre mal interessant geworden. Aber nein, man freut sich wahrscheinlich eher, dass eine aussichtsreiche Konkurrentin ausgeschieden ist…
Kritisch anmerken wollen wir, dass eine Ausbildung eigentlich immer Priorität haben muss, da ein Erfolg im Musikbiz eine zu unsichere Sache ist. Wir meinen gerade auch ein Fernsehsender, der Träume für junge (oft gerne ja sogar Minderjährige) und möglicherweise unbedarfte junge Menschen verkauft, hat da eine soziale Verantwortung gegenüber diesen jungen Menschen. Der Verlust eines Ausbildungsjahres (bzw der um ein Jahr später erfolgende Ausbildungsbeginn), gleichbedeutend mit dem Verlust eines Vollzeitarbeitsjahres ist ein erheblicher finanzieller Verlust z.B. für ein Popstarsband Mitglied. Es sind bei nur 2000 € Brutto mindestens 24.000 € + einer eventuell später geringer ausfallenden Rente, da ja ein Vollzeit-Arbeitsjahr ‘fehlt’. Mit lächerlichen 5.000€ plus in der Höhe nicht einschätzbaren eventuellen Werbeeinnahmen ist das unserer Einschätzung nach unzureichend ausgeglichen.
Bei DSDS sieht das sicherlich etwas anders aus. Dort sind die Einkommenserwartungen und auch die festen Vergütungen der Sieger traditionell weitaus höher, als z.B. bei Siegern der Pro 7 Castingshow Popstars…

131
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
128 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
18 Kommentatoren
MontyPeterChartermarathonmannAndy_HH Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Hallo Dean,

das ist klar. Die Dezemberwochen sind ja vorallem in England häufig Wochen mit Monsterverkäufen, auch in den USA.
Heute die letze Usher und Olly Murs für 5,99 erworben. So günstig sind die Alben bei Saturn Berlin.

Lieben Gruss

Erik

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Nun Monty die deutschen Alben sind nur vorne aufgrund ständiger Tourneen – dafür haben ausländische Acts keine Zeit, aber es ist ja leider so das nur wenige verkaufte Einheiten so 3000-5000 für einen sicheren Top 10 Einstieg sorgen. Poisel ist ja wirklich ne Ausnahme, so wie auch Blumentopf, häufig steigen diese Alben vorne ein und sürzen ab. Kool Savas und vielen anderen erging es ja leider so jüngst. Aber er lässt sich jetzt ja von Naidoo helfen… Diese Nummer ist ja wieder ganz gut. ABER leider verkaufen sich die besseren deutschen Alben auch relativ schlecht, dafür eine Nadioo best of… Weiterlesen »

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Erik
Im Sommer sind natürlich traditionell die Albumabverkaufszahlen eher mau und das nicht nur hier sondern ‘überall’. Ab Mitte September steigen dann die Absätze bis etwa eine Woche vor Weihnachten der Peak erreicht ist, der etwa bis Sylvester geht.
.
LG
Dean
OLJO-Team

Andy_HH
Gast
Andy_HH

Da kann ich mich Monty nur anschließen. Wenn wir schon unsere Single-Charts komplett ans Ausland verkauft haben, so ist es doch schön, dass zumindest bei den Alben auch Acts aus unserem eigenen Land sehr erfolgreich sind. Außerdem finde ich es immer wieder spannend, wenn mir bis dato völlig unbekannte Künstler plötzlich in den Top 10 auftauchen. Das wird zwar durch Fan-Vorbestellungen ausgelöst und in der Folgewoche sind die i. d. R. auch schon wieder im Nirvana verschwunden. Dennoch erweitert es ein wenig den eigenen musikalischen Horizont wenn man sieht, dass da Acts aus dem Metal, Gothic oder Deutschrap Genre anscheinend… Weiterlesen »

Monty
Gast
Monty

Hey Erik, dass es nicht Deinem Geschmack entspricht, wer so alles in den Top10 der Album-Charts ist, merkt man ja. Aber dennoch ist eine so hohe Zahl an deutschen Acts nur positiv zu beschreiben. Ich mag zum Beispielt Philipp Poisel und Madsen sehr aber genauso gut kann ich an Santiano oder den Toten Hosen nichts gutes für meinen Geschmack finden, trotzdem ist es mal gut, dass auch solche Acts in die höheren Chartregionen kommen und somit für Abwechslung sorgen. Und eine Nummer 1 Album ist prestigeträchtiger als 200.000 verkaufte Alben. Denn die Verkaufszahlen werden erst ab exorbitanten Zahlen in den… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Das Stimmt – charter aber ist Kein qualitatsmerkmal. So richtig Gute Alben wie Peter Fox Sind selten, Poisel ist toll, joy delane.
Mensch Von groeni blieb auch eine einmalige Sache.

Charter
Mitglied
Charter

@ Salem: Platz 7 sind die Toten Hosen und Platz 10 noch Unheilig. Also 8 von 10 Alben in den Top 10 sind Deutsch.

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Alles Wenig Gute alben in den top
10-poisel ist super, herre auch aber Madsen, amigos nun ja.

Ffm unter Erik Alexander Dobler haben mich schon andere Von hier bei facebook kontaktiert. Da gibts echt nur mich

ffm20zaheri
Gast
ffm20zaheri

erik ich hab dich bei fb kontaktiert, irgendwie ohne erfolg 🙁