Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

Unmut über Sony: Warum keine Britney für Deutschland und England? Protest!

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Alle dürfen Britney laden, nur Deutsche und Engländer nicht..das ist richtig doof (sagen Britneys Fans in England und Deutschland)!
 
Vernehmbarer Unmut und sogar wortgewaltiger Internet Protest regt sich besonders in Fankreisen in Deutschland und England über die vollkommen verfehlte Veröffentlichungspolitik des Musikunternehmens Sony Music, bei dem US Megastar Britney Spears unter Vertrag steht.
Lächerlicherweise soll Britneys neue Single Hold It Against Me in England als Download erst am 20.02.11 auf den Markt kommen, in Deutschland erst um den 14.02.11 herum.
Was das genau soll, das wollte uns Sony Music auf Nachfrage partout nicht erklären…
So treibt man viele Fans geradezu in die Arme von illegalen P2P Netzwerken. Da kann man nun wirklich nur noch den Kopf schütteln.
 
Auch in Japan & Südkorea gibt es Hold It Against Me noch nicht als Download zu kaufen.
 
Technisch ist es nicht das geringste Problem den Download von Hold It Against Me auch in Deutschland und England sofort freizuschalten. Das Sony Management hat sich aber in seiner unendlicher Weisheit nunmal dagegen entschieden.
Wir wollen aber noch sehen, ob die Termine für England und Deutschland tatsächlich so eisern eingehalten werden. Wir gehen zumindest von exklusiven iTunes Vorveröffentlichungen für Deutschland am 07.02.11, für England am 13.02.11 aus. Was aber natürlich beides auch noch viel, viel zu spät ist.
Wir fordern eine sofortige EUweite Freischaltung des Downloads der Spears Single! Alles andere ist doch der reinste Blödsinn…

17
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
13 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
Erik AlexanderCharterMontyOLJO-TeamSteffen Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

In England erscheint Britney nun doch schon diese Woche… und nicht am 20.02… grübel nur die deutschen sollen mal wieder warten..

Salem
Gast
Salem

Bei Amazon ist die “Britney Sings”-Version mittlerweile auf 181 (Tendenz steigend), bei Itunes sind die “True Stars” mit dem Song auf 143. Wäre echt interessant, wie viele sich den Track “versehentlich” kaufen, weil sie übersehen, dass es nicht Britney ist und später nochmal kaufen!? Es mag auch welche geben, denen egal ist wer da singt und den Titel einfach haben wollen bzw. dass sich andere den Song jetzt erwerben, weil sie ihn unbedingt schon haben wollen und sich später auch noch die “richtige” Version zulegen. Ziemlich sicher kann man wohl davon ausgehen, dass die Nummer nicht in beiden Stores deutlich… Weiterlesen »

Salem
Gast
Salem

Was soll man davon halten: Bei Amazon gibt es “Hold It Against Me” (Britney Spears Tribute)von “Britney Sings” als Download! Kostet 84Cent und ist bei den MP3-Titeln immerhin auf Rang 256 im Moment! Wer da in seiner evtl. Freude und im Überschwang, dass es den Song “doch schon gibt” nicht genau hin schaut, kauft sich das obwohl man ja den Song von Britney haben will. Wobei ich sagen muss, dass wenn einem das egal ist und nicht länger warten will, kann man ruhig kaufen, die Sängerin klingt echt gut! Die CD-Single kann man jetzt vorbestellen, sie soll am 18.02. erscheinen.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Salem
wir haben diese absichtlich irreführend betitelten Cover Songs schon in einem kürzlich erschienenem Artikel kritisiert. Die Kunden wollen natürlich den Orginal Song haben, keine Coverversion, bei denen nichtmal der Interpret mit Namen hinterlegt ist…

LG
Dean
OLJO-Team

Charter
Mitglied
Charter

Sofern “Grenade” und “Hold It Against Me” vom selben “Musikmoloch” vertrieben werden würde ich spekulieren, dass eine gleichzeitige Veröffentlichung beider Songs vermieden werden sollte und in UK und DE eben erstmal “Grenade” rauskommt und später dann der Britney-Song.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Charter
in den USA ist z.B. auch Avril Lavigne bei Sony unter Vertrag, ihre Comeback Single What The Hell wurde quasi zeitgleich mit Britneys Single herausgebracht. Man kann also scheinbar ohne Probleme gleichzeitig veröffentlichen. Nur in Deutschland anscheinend nicht…Bruno Mars steht übriigens bei WEA/Elektra, (Teil von Warner Music) unter Vertrag, nicht bei Sony!

LG
Dean
OLJO-Team

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Wäre Bruno Mars in Deutschland früher veröffentlicht worden hätte er viell. die 1 geschafft, so war es für viele ne olle Kamelle die sich sich notgedrungen umsonst runtergeladen hatten. Die Plattenfirmen können heute nicht mehr solange warten. Ein Riesenfehler! Auch wenn die Videos bei youtube gesperrt werden. der Fan findet immer ne Videoversion im Netz. Also bitte mal schneller!

oli
Gast
oli

Billboard gibt heute bekannt:
Britney’s neuer Nummer 1 Hit “Hold It Against Me” wird sich in den USA in der 1. Verkaufwoche um die 400.000 mal verkaufen, damit liegt sie auf Goldkurs!

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Oli
Danke für die Info. Unsere Schätzung war bzw ist 450.000 nach heutigen Daten. Ihr Vorsprung schmilzt wie Butter in der Sonne. Avril Lavigne und Kanye West Fans sind nicht untätig. Immerhin ist Britney auf Platz 1 der Radiotrendhits in den USA mit dem besten 3 Tage Start ever (2500 Spins).

LG
Dean
OLJO-Team

Monty
Gast
Monty

Ich nehme an, dass das mit der Weltchartnotierung zusammenhängt. Wenn sie die großen Märkte nach und nach freischalten, wird die Single länger als eine Woche auf der Pole Position der Weltcharts sein. Damit kann sich die Plattenfirma dann rühmen. Letzendlich sprechen die Veröffentlichungstermine zumindest dafür. Die größten Märkte sind ja nun mal USA, UK, Deutschland, Frankreich, Japan/Südkorea. Wenn sie, wie erfolgt die USA und die ganzen kleinen Länder freischalten reicht das dicke um in der zweiten Veröffentlichungswoche auf die Eins zu kommen. Dann werden zeitgleich UK und Deutschland freigeschaltet und der Impakt bleibt gleich oder verstärkt sich sogar noch. Zum… Weiterlesen »

oli
Gast
oli

Avril Lavigne schafft US-Comeback!
Platz 2 für “What the Hell?” hinter Britney!
Und damit zwei Max Martin und Dr. Luke Produktionen vorne!