Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

Bild verkaufte Scooter Live Konzert Internetstream für 5 Euro an Fans.

Diesen Artikel teilen per:

Scooter haben es anscheinend sehr sehr nötig: Mit Hilfe einer wochenlangen Werbeaktion sollte mit Hilfe des Onlineablegers der Bild Zeitung den Scooter Fans das Geld hemmungslos aus der Tasche gezogen werden. Frecherweise gleich 4,99€ sollten die Nutzer des von bild.de zur Verfügung gestellten Internetstreams des Scooter ‘Konzerts’ in Hamburg, das am vergangenen Wochenende stattfand, berappen.
Erst kurz für Beginn des Streams hatte Bild auf den zu zahlenden Preis hingewiesen. Zuvor wurde der Anschein erweckt der Stream würde ‘Nichts’ kosten (zumindest wurde nie ein Preis von 4,99€ erwähnt).

 
Die Methodik der Bewerbung des Konzerts könnte man durchaus als irreführend einschätzen. Schade ist, dass sich die Samplemeister Scooter zu so etwas hergegeben haben. Reichen denn die Einnahmen der Live Konztertbesucher nicht mehr? Soll mit der Zweitverwertung über das Internet richtig dick Kasse gemacht werden? Wir jedenfalls können uns nicht vorstellen, dass es viele Bildnutzer gab, die für den Konzert Internetstream 5€ ausgegeben haben. Wie zu lesen ist, war der Stream trotz des hohen Preises nichtmal stabil. 5€ für einen ständig abbrechenden Stream? Ein schlechter Scherz…

 
Scooter kann von uns aus jetzt in Rente gehen! Schüss.

 

16
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
13 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
12 Kommentatoren
JürgenAndyHHRonjaHaifischoli Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jürgen
Gast
Jürgen

@Haifisch?

Wie kommst Du darauf, dass Rammstein in den Charts keine große Rolle spielen? Von bislang 8 Alben haben 7 in D Platz 1 erreicht, die meisten auch in A und CH…da seh ich schon eine deutliche Relevanz.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Erik
die 100.000 sind ja wohl eher eine unbestätigte Info, können wir nicht bestätigen. Das wäre der zweitbeste Wochenverkauf aller Zeiten in Deutschland. Die Daten geben das so nicht her.

LG
Dean
OLJO-Team

AndyHH
Gast
AndyHH

So schrecklich “I miss you” auch ist, man muss ja schon froh sein, dass überhaupt eine hierzulande produzierte Nummer in den deutschen Singlecharts weit vorne landet. Wenn ich mir die aktuellen Top 10 anschaue, dreht sich mir fast der Magen um: rumänischer Billig-Dance (Stan), 90er Revival auf Kindergatenniveau (JLO, Snoop Dog) und belangloser bis trashiger Nervpop (LMFAO, Pitbull, Jessie J, Bruno Mars). Man freut sich ja schon fast über das bischen Niveau aufgrund von Adele und Emerald sowie über die einzige gute Nummer aus dem GaGa-Album. Die musikalische Verdummung dieser Nation scheint echt nicht mehr zu stoppen zu sein. Und… Weiterlesen »

Ronja
Gast
Ronja

Däm-dädädrä-dä-dä-däm-dädärä?
Ist natürlich echt ein Witz für 5 Euronen einen schlecht funktionierenden Live-Stream.
Ansonsten gebe ich Erik recht, RTL wirbt ja schon für 2012 mit 500.000 Euronen cash!
Da gibt es dann hoffentlich keine Steigerung mehr:)
Natürlich wollen alle Kohle verdienen, ist ja legitim, aber irgendwann ist sicher auch da nichts mehr zu holen, hoffen wir mal:)

John
Gast
John

Nach all der Promo, die um Deutschlands neues “Traumpaar” der belanglosen Töne gemacht wurde, ist Platz 2 nun wirklich nicht überragend. Die Pole Position ist m. E. bei dem Aufwand eigentlich schon Pflicht.

Haifisch
Gast
Haifisch

Ach meine Güte.
Eine hohe kurzzeitige Chartplatzierung sagt noch lange nix über die Qualität der Musik aus.
Ein Künstler/Band verdient sein/ihr Geld mit Auftritten.
Je voller die Hallen bei ner Tour sind um so besser.
Die anstehende Rammstein Tour 2011/2012 war quasi in Minuten ausverkauft.Und die Jungs spielen in den Charts keine große Rolle.

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

die Mädels kaufen halt gerne die MCDs im Laden das wissen wir ja schon von Shakira, das haben wir bei Israel erlebt… die platte von Pietro ist noch immer auf der 2 auch Gröni hätte gerne soviele Platten wie Pietro verkauft. leider legten beide belanglose Platten vor… PIetro läuft sehr gut bei der Zielgruppe, da kann man sagen was man will, auch wenn er in 12 Monaten vergessen sein wird. Seine 500.000 hat er sehr sicher. Herr Wurth kommt mit der neuen Platte udn selbst Norbert langen veröffentlicht ein Schlageralbum Anfang Juli Deutschland sucht keinen Superstar sondern es sollte heissen:… Weiterlesen »

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Erik
Geld verdienen zu wollen ist ja an sich keine echte Schande. Frage ist allerdings womit. Universal pusht ja in erster Linie nur noch blanglose Dudelei. Hauptproblem für Universal ist der anhaltend einbrechende Album CD Markt in den USA. Auch in England laufen die Geschäfte nicht gut. Universal versucht ohne Zweifel die Verluste dort mit höheren Einnahmen vor allem in Deutschland abzufedern. Da ist jedes Mittel recht.

LG
Dean
OLJO-Team

oli
Gast
oli

Wie schon vor Tagen vorhergesagt gelingt JLo den Sprung auf Platz 1. Damit ist der HIT des JAHRES 2011 zum 6. mal auf Platz 1! Das ist Jahresrekord!

Thowit
Gast
Thowit

I Miss You war die ganze Zeit auf 1 bei den Amazon Maxi-CD’s und auch bei Media Markt in der ersten Woche die mit Abstand verkaufteste Single!!
Für mich war die ganze Zeit klar das I Miss You zwischen 1-3 in die Charts einsteigen wird!

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Thowit
aber I Miss You war nie höher als Platz 38 in den ‘overall’ Amazon CD Charts. Das reicht im Normalfall nicht für einen Platz 2 (ausser natürlich durch diese vermaledeiten Vorbestellungen). Problem ist, dass die Abstände in den OBEREN Bereichen der Charts manchmal nur gering sind. Da können 2000 bis 3000 verkaufte Maxi CDs, die bekanntlich in den offiziellen Charts stark überbewertet werden, leicht einen großen Sprung nach vorne verursachen.

LG
Dean
OLJO-Team