Chart News
verfasst von OLJO-Team

Komisches Chartwunder: Single I Miss You von Lombardi / Engels offiziell auf Platz 2! Tz Tz

Diesen Artikel teilen per:

Staun, Staun – Überraschung in den offiziellen deutschen Single Charts: Der Titel I Miss You von Pietro Lombardi und Sarah Engels, den beiden DSDS 2011 Finalisten, erreicht in der kommenden veröffentlichten Ausgabe (ab 01.07.11 in der Veröffentlichung) ziemlich überraschend Platz 2 der offiziellen Charts. Die betreffende Single Chart zeigt die Umsatzzahlen der im Verkauf befindlichen Singles in Deutschland für die Woche vom 17.06.11 bis 23.06.11.
Es gibt jedoch den begründeten Verdacht, dass diese Single deutschlandweit nach Stückzahlen (meistverkaufte Singles) kaum auf Platz 2 gelandet sein dürfte. Die Berechnungsweise der offiziellen Charts, die bekanntlich nicht nach Stückzahlen, sondern nach dem Umsatz in Euro berechnet wird, erbringt ein gänzlich anderes Chartbild, als es die Stückzahlenverkäufe vermuten lassen würden. Teuer verkaufte Musik Downloads und vor allem teuer verkaufte Maxi CDs wirbeln die offiziellen Charts nach Gutdünken der Industrie vollkommen durcheinander. Ein bei Musicload für meist 1,49€ verkaufter Musikdownload hat somit eine um 50% höhere Chartrelevanz als ein bei Amazon MP3 für nur 0,98€ verkaufter Download. Für uns ist es unverständlich, dass ein Verkaufsvorgang bei Musicload einen höheren chartrelevanten Wert haben sollte, als einer bei Amazon. Davon mal ab erreicht I Miss You bei Musicload in der besagten Chartwoche als Höchstposition Platz 9 (im Tages-Wochenschnitt sogar nur Platz 10). Bei Amazon MP3 gelangte I Miss You gar nicht in die Top 10 (Höchstposition Platz 11). Bei iTunes Deutschland konnte I Miss You erst am Montag (nach den umsatzstarken Wochenendtagen in denen I Miss You um Platz 11 pendelte) bis auf Platz 5 verstoßen fiel aber bis Donnerstag (23.06.11) wieder auf Rang 10 ab. Inklusive der verkauften Single Download Bundles hatte es für I Miss You im Bereich Downloads in der Chartwoche 17.06.-23.06. nach Stückzahlen gemäß unserer zuverlässigen Schätzung bundesweit insgesamt nur für Platz 10 gereicht. Der Abstand zu Platz 2 betrug mindestens 15.000 Downloads.
Gag ist: 15.000 Downloads entsprechen in den offiziellen Charts in etwa einem Gegenwert von ca 6.000 bis 7.000 verkauften Maxi CDs. Womöglich bis zu 50% (oder mehr?) davon erzielte die Single I Miss You jedoch an Verkaufstagen ausserhalb der eigentlichen Chartwoche (als Vorbestellung).
Wichtig zu wissen in diesem Zusammenhang ist, dass im Normalfall ein im Downloadbereich nur mittel erfolgreicher Song auch als Maxi CD nur ‘mittel’ erfolgreich ist, wobei anzumerken ist, dass DSDS Protagonisten meist einen höher als ‘normalen’ Anteil von Maxi CD Verkäufen im Markt erzielen können.
Nach Stückzahlen müsste I Miss You nach unserer Schätzung in Deutschland in der betreffenden Chartwoche auf Platz 5 oder 6 in Deutschland gelandet sein (ohne Vorbestellungen reicht es wohl sogar nur für Platz 8). Das ist ein denn doch beträchtlicher Unterschied.
Sicher ist, dass I Miss You in der nächsten Ausgabe der offiziellen Charts die Top 10 nur noch so eben erreichen wird (nach Stückzahlen ist es sicher, dass I Miss You die Top 10 verfehlen wird). Die Fans machen sich jedoch die Chartberechnung zu Nutze und beeinflussen so die Charts (die Fans rufen/riefen sich gegenseitig zum Kauf der Single CD auf, wobei wir nichtmal ausschliessen wollen, dass ‘Ghostwriter’ da gehörig mitmischen…).
Die Aussagekraft einer solchen auf Umsätzen basierten Hitparade ist daher natürlich nur noch begrenzt.
Man könnte eigentlich auch gleich die Top 10 einfach auswürfeln.

 
Wir, als langjährige Beobachter der Chartszene, fordern, dass auch für die deutschen Charts die international übliche Chartberechnungsmethodik nach Stückzahlen zum einzig gültigen Berechnungsmaßstab herangezogen wird. Das wäre auch zum Vorteil der Kunden, da so günstig verkaufte Downloads bedeutend chartrelevanter wären und so auch die allgemeine Nachfrage nach Downloads in Deutschland wahrscheinlich steigen würde. Genau das (nämlich niedrigere Preise) will die Industrie natürlich verhindern. Die Industrie will in Wahrheit in Deutschland sogar beträchtlich höhere Preise durchdrücken (am liebsten wohl 1,49€ je Download). Auch das Überleben des Maxi CD Formats ist gerade der deutschen Musikindustrie eine Herzensangelegenheit. Wohl mehr als 50%, vielleicht sogar zwei Drittel aller weltweit verkauften Maxi CDs werden im Jahr 2011 in Deutschland abgesetzt. In den USA und Japan ist das Maxi CD Format ‘tot’ (jeweils weniger als 150.000). In England wird der Jaresabsatz 2011 auf 1,25 Mio Stück geschätzt. Für Deutschland schätzt man 3 Mio Stück. Frankreich ca 350.000….
Die Bevorzugung von teuren Downloads und besonders teuren Maxi CDs in der ‘offiziellen’, von der Musikindustrie bestimmten Chartberechnung muss daher im Interesse der Musikinteressierten ein Ende haben.
Die Behauptung ‘I Miss You’ sei in der Chartwoche 17. bis 23.0.6.11 zweitmeistverkaufter Song in Deutschland gewesen ist sachlich auf jeden Fall (bis zum Beweis des Gegenteils) schlicht ein unzutreffender Fake (quasi eine Lüge).

16
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
12 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
radieschenUlf B.Guy IncognitoBilder » I Miss You von Lombardi Engles: Platz 2 in deutschen ChartsJohn Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
radieschen
Gast
radieschen

Und nicht anders wird es bei dem Sebastian Wurth laufen, ich wette mit euch der kommt in die Top 20, obwohl er bei den Downloads sozusagen ÜBERHAUPT keine Rolle gespielt hat. Auch da werden die verkaudften Maxi CDs plus die 8 Wochen Vorbestellungszeit ihr übriges dazu beitragen, damit man ihm einen möglichst hohen Chartseinstieg attestieren kann… Gibt ja nicht umsonst ne Premium CD für 5,99 und eine Two-Track Version. Der gute Fan kauft ja beides und lädt auch nochmal runter…. Komisches System hier in Deutschland, zumal es für den Künstler ja eigentlich nicht aussagt wie beliebt er ist, spätestens wenn… Weiterlesen »

Ulf B.
Gast
Ulf B.

kann mir mal jemand sagen wie das ding im original heisst – ich bin mir ganz sicher dass ich die melodie aus den 90ern kenne. irgendsoein Toni Braxton-Boyz II Men-Scheiß …

Guy Incognito
Gast
Guy Incognito

I Miss You steht allerdings auch in den offiziellen Download-Charts von Media Control auf Platz 5 (die nicht nach den seltsamen Regeln des Phonoverbands ermittelt werden wie die offiziellen Top 100) – daher ist ein Gesamt-Platz 2 schon irgendwie nachvollziehbar.
.
Ach, und in Japan sind Maxi-CDs übrigens alles andere als tot. Dort hat erst vor einem Monat ein Song (AKB48 – “Everyday, Kachusha”) in einer Woche unfassbare 1,3 Mio. CD-Singles verkauft! Und das obwohl CD-Singles dort um ein vielfaches teurer sind als bei uns.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Guy is ja interssant. Also wenn wir uns nicht irren war I Miss You in der betreffenden Chartwoche nur bei iTunes nur an 3 Tagen auf Rang 5 bis 3 notiert. Bei Amazon hatte es an keinem Tag für mehr als Platz 9 gereicht. Auch bei Musicload war uns keine Platz 5 Tagesplatzierung aufgefallen. Daher ist anzunhemen, dass auch die Downloadcharts nach Umsatz gehen müssen anders hätte I Miss You einen bundesweiten Platz 5 nicht erreichen können (man beachte dabei die Single Download Bundles, die da eine wichtige Rolle spielen). Laut unserer Ermittlung ist I Miss You auf Rang… Weiterlesen »

trackback
Bilder » I Miss You von Lombardi Engles: Platz 2 in deutschen Charts

[…] den Originalbeitrag weiterlesen: I Miss You von Lombardi Engles: Platz 2 in deutschen Charts Teile und hab Spaß Mit Klick auf diese Icons kann man diese Webseite mit anderen Social […]

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Lieber Oli,

leider muss ich dich enttäuschen. LAMFO läuft bei den Single Verkäufen besser als Mr. Saxobeat und war ja auch schon Platz 1in D. Nur nicht hier bei Oljo.
Der Party Song war bereits vier Wochen auf Platz 1 in Uk und zwei Wochen auf der Pole in D. Mr Saxobeat läuft auch bei den MCD Verkäufen nicht so gut.

LG

ERik

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Letztlich eh egal. Von Gaga, Lena, Rihanna und Perry wird man wohl auch noch in 5 Jahren hören – von Pietro Lombardi eher nicht.

John
Gast
John

Ne, hier sehe ich eher den Ehrgeiz, zwei Alben des gleichen Labels an die Chartspitze zu bringen. Hätte man beide zeitgleich veröffentlicht, wäre in dem Fall wahrscheinlich L.Gagas Album nur auf Platz 2 gelandet. So kann Universal mit einem weiteren Nummer 1 Album des amerikanischen Dauertons in deutschen Radiosendern werben.

oli
Gast
oli

viel spannender ist die frage ob jlo die 7. woche auf der 1 erreicht, ms alexandra stan und ihr mr. saxobeat lauern auf Platz 2!