ESC 2015
verfasst von OLJO-Team

Australien startet im ESC 2015 Finale

Australien startet im ESC 2015 Finale
Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Mit amüsierter Überraschung haben wir vernommen, dass Australien im Jahr 2015 mit einem Musikact am Finale des Eurovision Song Contest 2015 in Wien teilnehmen wird. Bis zur Stunde ist noch nicht entschieden welcher australische Musikgigant in Wien im Auftrag des verantwortlichen Senders SBS die australischen Farben vertreten wird. Der Sender SBS ist übrigens Mitglied der EBU. Nur Fernsehsender, die Mitglied der EBU sind dürfen am ESC teilnehmen.

Laut Onlineumfragen wollen die meisten der australischen Voter entweder die gesichtslose Sia, oder die Boyband 5 Seconds Of Summer nach Wien entsenden. Wahrscheinlich werden die es jedoch nicht werden.
Die alleinige Entscheidung, wer für Australien im ESC 2015 Finale starten wird trifft der Sender SBS. Laut SBS soll die Entscheidung, wer für Australien in Wien auflaufen wird, schon in den nächsten Tagen fallen und der Name entsprechend zeitnah veröffentlicht werden. Australien wird beim Telefon-Voting voll stimmberechtigt sein. Vielleicht schicken sie ja Marlisa Punzalan (15) (X Factor Australia Siegerin 2014).

Laut EBU wurde Australien aus Anlass des 60.jährigen Jubiläums des ESCs ausnahmsweise von der EBU zur Teilnahme offiziell eingeladen. In Australien wurde das mit ‘can you believe that’, ‘who cares’ und ‘isn’t that amusing’ kommentiert. Selbstverständlich sieht man sich in Australien bestens aufgestellt, um in Wien eine gute Figur zu machen. Das Beispiel England mag da aber Warnung sein. Trotz einer Menge vor allem auch im Ausland überaus erfolgreichen Musiksstars meiden alle großen und mittleren Popstars Englands seit Jahrzehnten die Teilnahme am ESC. Es gibt so betrachtet keinen Grund, warum das in Australien anders sein sollte.

Etwas unangenehm würden wir es finden, wenn Australien ‘irgendwas Komisches’ nach Wien schicken sollte. Die erste und wahrscheinlich einzige Teilnahme sollte von jemandem geleistet werden, der für gesangliche Qualität steht. Sicher ist, dass dafür in Australien eine reiche Auswahl von Kandidaten vorhanden ist. Fragt sich nur, ob die Leute von SBS das passende Gespür bei der Kandidatenwahl haben. In den letzten Jahren hat beim ESC niemand gewonnen, der nicht auch nationale Vorentscheidungen für sich hat entscheiden können.

Inwieweit der Teilnehmer Australiens beim votenden Publikum ankommen wird, dürfte selbstredend sehr stark davon abhängen, wen Australien nach Wien schicken wird und natürlich auch davon, welchen Song der australische Teilnehmer dann im Gepäck haben wird. Ob es irisch-englisch-australische Punktezuschusterei geben wird?
Eins ist schonmal klar: je besser der Beitrag Australiens sein wird, desto schlechter sind die Aussichten der anderen, darunter Deutschland. Wie es bis jetzt aussieht wird Deutschland aber wohl eh keine besondere Sieg-Rolle spielen können.

Bei einem ja möglichen Sieg Australiens im ESC 2015 Finale wird eine australische Stadt allerdings nicht Gastgeber des ESC 2016 werden. Stattdessen wird der Sender SBS in Zusammenarbeit mit der EBU usw. einen geeigneten Austragungsort in Europa suchen. Der könnte dann zum Beispiel natürlich auch Deutschland liegen.

Offizielle Mitteilung des Senders SBS bezüglich der Teilnahme Australiens am ESC 2015:

Die Top 3 der vergangenen 59 Jahre des Eurovision Song Contest (Grand Prix de l’Eurovision)

19
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
7 Kommentar Themen
12 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
OLJO-TeamPeterSalemErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik
Gast
Erik

Ich muss halt sagen das er dennoch sehr viel Reibach mit dem Album macht. Aufgrund der teueren Boxen, den Rest kann er dann auch verschmerzen.

Madonna hat nach wie vor die Chart Entry in UK und USA nicht geschafft mit Living for love, trotz Video trotz Grammy Performance, in Deutschland gerade mal 98….
grösster Flop ihrer Karriere

Salem
Gast
Salem

Frank White (Fler) hat nach eigenen Angaben in der ersten Woche inkl. Vorbestellungen 18k verkauft.
Bushido hat auf Twitter gepostet, dass sein Album nach 2 Tagen über 52k verkauft hat.

Peter
Gast
Peter

@Salem , vertraust du Eigenangaben von Bushido ? Selbst einschließlich Vorverkauf wären 52 k nach 2 Tagen exorbitant viel und das einzige was mir eine solche Angabe glaubhaft machen könnte, wäre eine rasche Goldauszeichnung. Ich erinnere mich, dass er auch bei AMYF die parallel zu Stardust veröffentlicht wurde eine hohe Zahl in den Raum stellte (irgendwas wie: ” alle Boxsets verkauft” wobei vorher eine hohe Produktionszahl (50 k?) kolportiert wurde ), während die GFK von einem Kopfankopf-Rennen berichtete. Wenn ich mich richtig erinnere, machte eine nachträgliche Analyse wahrscheinlich, dass sie bei den verkauften Einheiten wohl beieinander lagen, Bushido wegen der… Weiterlesen »

Salem
Gast
Salem

Kurz und bündig: Nö (bei Bushido, der erzählt viel wenn der Tag lang ist, aber es könnte auch stimmen; AMYF war soweit ich mich erinnern kann doch schon auch um einige Stückzahlen vor Stardust in der ersten Woche)!
Bei Fler sind die 18k schon realistisch würde ich mal sagen.

Peter
Gast
Peter

@Dean, beziehen sich eure Zahlen auf den gesamten Bereich HipHop/ Rap oder nur Rap im engeren Sinne ( für mich überwiegend GangstaRap mit seinen endlosen Varianten, gekennzeichnet durch eine dominante Vulgärsprache, Machogehabe mit “wer hat den Längsten / wer ist der Größte -Spielchen (incl. Diss und. Beef ), usw. Die Spaßfraktion die mit HipHop/Rap goes happy Texten arbeitet (früher Fanta4, Cro) und auch musikalisch eingängigeres Material (Marteria) bietet macht mich zwar zumeist auch nicht so richtig an, aber man kriegt immerhin nicht gleich die Krise wenn man solche Songs auch mal hört. Auf Rap mit kritischen Lyrics und dem es… Weiterlesen »

Salem
Gast
Salem

Menno, jetzt hab ich schon wieder ein “Böses Wort” verwendet, so dass mein Kommi nicht gleich erscheint, aber der Prinz heißt nunmal so. Oke, trotzdem nochmal in Kürze: der hat noch am meisten verkauft, aber auch nur ~19k in der ersten Woche trotz langer Vorbestellungszeit.
(Meine anderen beiden Kommis werden demnächst frei geschaltet? ggf. ohne das “Wort”, weiß dann eh jeder, wer gemeint ist)

Salem
Gast
Salem

Prinz Porno hat noch am meisten verkauft, aber selbst der hat in Woche 1 inkl. Vorbestellungen keine 20k erreicht. Insgesamt dürften es bis jetzt so grob um die 25k sein.

Salem
Gast
Salem

Kleine Ergänzungen zu den Album-Charts:
Deichkind #3 (1), Farbenspiel #4 (5), 50 Shades OST NE #5, Oerding #6 (3), Blind Guardian #13 (4), Bob Dylan #15 (6), Fahrenhaidt NE #29, Kaerbholz #39 (7), 187 Straßenbande #55 (2).

Erik
Gast
Erik

Fler neu auf der 1 bei den Alben – welche Überraschung – RAP Kontra K neu auf der 2 (wahrscheinlich auch Rap, keine Ahnung) Haben paar Jungs hier Lust ne Rapplatte mit mir aufzunehmen? machen auf Macker und holen uns so nebenbei ein Eigenheim und Porsche… textlich kein Problem – selbst für mich (grins) – oder dann doch eher bissl mittelalterliche Musik mit Techno Beat, wahlweise auch die grössten Hits der 80er im Chill Out Sound.. nix wie ran

Salem
Gast
Salem

Wie viele Rap-“Künstler” gibts denn überhaupt, das hört ja in letzter Zeit überhaupt nicht mehr auf, grauslig! Die “Rezensionen” bei Amazon sind auch krass, also ich mein v.a. die Anzahl, gelesen hab ich die nicht. Glauben die echt, das liest wer bzw. es bringt was? Bushido (wohl nächste Woche dann auf 1, oder gibts evtl. nen anderen Rapper, der auch veröffentlicht hat und ne noch teurere Special Edition am Start hat) übrigens aktuell 704 – 366mal 5*, 214mal 1*.
Bei den Singles Ellie auf #1, Rihanna/West/McCartney #5.

Peter
Gast
Peter

Jetzt verstehe ich auch, warum er Sami Khedira gedisst hat. Offensichtlich wollte er unbedingt noch medienwirksamen Zoff inszenieren, um in die Bild Zeitung zu kommen. Ich frage mich wirklich manchmal wer überhaupt dieses ganze Rap-Zeugs kauft. Wieviel Alben werden da überhaupt umgesetzt, denn nach der #1 dank Boxset sind die doch fast immer nach ein paar Wochen aus den Charts. Mit Musik oder interessanten Inhalten hat das m.E. nur selten (z. B. Casper, Dendemann) was zu tun. Die meisten Texte sind – zumindest aus meiner Sicht – unterirdisch und transportieren ein extrem krudes Weltbild. Da wird mir echt übel. Eine… Weiterlesen »

Salem
Gast
Salem

Von den Rappern der letzten Wochen hat keiner trotz langer Vorbestellungszeiträume in der ersten Woche 20k erreicht. Prinz Porno hat da noch am meisten verkauft (~19k). Insgesamt auch auf Dauer gesehen kommt wohl keiner auch nur annähernd an die 30k heran, mehrere schaffen wohl nicht mal 25k. Farid Bang (VÖ 27.3.) könnte besser abschneiden. Bei Bushido (VÖ 13.2.) dürften die Zahlen höher ausfallen, sein letztes Album hat ja immerhin (wenn auch mit Ach und Krach und gemunkelten Selbstkäufen) Gold erreicht. Ansonsten kommt da in den nächsten Wochen noch so einiges: Genetikk, Spongebozz, Xatar, Mosh36, Die Orsons, Blumentopf&Texta, Olexesh, Reece, Ferris… Weiterlesen »

Salem
Gast
Salem

Wie? “Es kommt ja ohnehin kaum jemand über 30k?” Das stimmt ja wohl nicht. 2014 haben alleine über 50 deutsche/deutschsprachige Alben (dann habe ich das Zählen aufgehört) mindestens Gold erreicht.
Das ist doch einiges mehr als “kaum jemand”? Oder wie darf ich diese Aussage verstehen?

Peter
Gast
Peter

@Erik,
ich fürchte du überschätzt deine Möglichkeiten beim Texten dein Gehirn auszuschalten .