Allgemein
verfasst von OLJO-Team

Charts England: XMAS Nummer 1 ein Spendensong oder fegt ein Hype Tsunami?

Charts England: XMAS Nummer 1 ein Spendensong oder fegt ein Hype Tsunami?
Werbung
Diesen Artikel teilen per:

Charts England: das in Großbritannien wichtige Label ‘Christmas Number 1‘ (d.h. die Nummer 1 in den Singles Charts zu Weihnachten) wird zum nun dritten Mal in Folge relativ sicher an den britischen Youtuber LadBaby gehen. So ganz sicher ist das aber nicht, da sich heute im Verlauf des Tages aktuell im britischen Königreich offensichtlich ein Internet-Hype auftürmt, der möglicherweise Tsunami-Chartpotential entwickeln könnte. Mehr dazu im Artikel!!

LadBaby, eigentlich Mark Ian Hoyle, 33, lebt in der mittelenglischen Kleinstadt West Bridgford und zählt mit 1 Mio Youtube-Abonnenten und 199 Mio Videoaufrufen zur 2.Liga der britischen Youtuberszene.
Der Kauf seines parodistischen Songs ‘Don’t Stop Me Eatin‘ beinhaltet zu einem ‘erheblichen’ Teil eine Spende an den Trussell Trust, einer Nichtregierungs-Wohltätigkeitsorganisation die Lebensmittelpakete an Bedürftige verteilt.

Wieviel wird denn gespendet?

Ladbaby gibt an ‘100% of profits from every download of this song will go to the Trussell Trust’. Soweit wir das sehen werden aussschliesslich die ‘Profite’, die der Download des Songs erbringt gespendet werden (und wohl auch die Einnahmen aus erzielten Audiostreams, die aber unerheblich sind). Unklar bleibt was denn eigentlich ‘die Profite’ sind, und ob denn zum Beispiel auch die Einnahmen, die durch die Verbreitung der beiden Youtube-Videos zu diesem Song erzielt werden von Ladbaby vollständig gespendet werden.
Unklar bleibt zumindest für uns auch, was mit den auflaufenden Tantiemen für die Songschreiber des Originalsongs geschieht.
‘Don’t Stop Me Eatin’ ist eine Coverversion des Hits ‘Don’t Stop Me Believin’ der US Rockband ‘Journey’. Der Großteil der Tantiemen (Tantiemen machen etwa 10% des Kaufpreises eines Downloads aus) geht also an die 3 Mitglieder von Journey, die den Song geschaffen haben. Spenden die das denn auch? Laut unserem Kenntnisstand verbleiben ca. 20% des Kaufpreises als Vertriebsgebühr bei Apple und Amazon (Spenden die auch, oder kassieren die nur?). Weitere 20% beträgt die Umsatzsteuer. Maximal 50% des Kaufpreises bleibt daher als ‘Profit, der von LadBaby direkt gespendet werden kann.

Zu dem Song gibt es zwei Versionen. Zunächst eine mit Ladbaby und seiner Frau. Kurz danach wurde eine Version mit dem Sänger Ronan Keating als zusätzlichem Act veröffentlicht, die mittlerweile die erste Version beim Tagesabsatz im Erfolg überflügelt hat. Allerdings wurde die erste Version allein in den ersten beiden Veröffentlichungstagen fast 100 TSD mal gekauft.

Unsere Charts England Daten-Ermittlungen haben ergeben, dass ‘Don’t Stop Me Eatin’ wohl an die 150 TSD Downloadsales in Grossbritannien innerhalb einer Woche erzielen wird, davon ca. 120 TSD die erste Version und ca. 30 TSD die 2 Tage später veröffentlichte Version mit Ronan Keating (Schätzungen auf Grundlage unserer iTunes-UK Datenanalyse) . ~150TSD entspricht dem höchsten Wochenabsatz eines Songs in einem Land der Welt im Jahr 2020.

Zum Vergleich: eine Standard-Download Nummer 1 in Grossbritannien kam in den meisten Chartwochen des Jahres 2020 nicht über eine Verkaufszahl von 10.000 Stück/Woche hinaus (Durchschnitt 7.000 für Woche 01/2020 bis einschl. Woche 49/2020). Info: 150 Song Sales entsprechen 22,5 Mio Audio Streams. Ca 10 Mio Streams wird Mariah Carey als Streaming Wochen Nummer 1 wohl erreichen. Ihre Downloadsales sind vernachlässigbar gering.

Musikalisch gesehen ist der Song leider eher nur mäßig, wenn man wohlwollend ist und ausschliesslich auf den britischen Markt gerichtet.

Was tut sich hinter ‘ladbaby’ in den UK Charts?

In den britischen Charts der Woche werden zwei weitere Charity-Songs recht gute Werte erzielen. Es handelt sich dabei um den Song ‘Have Yourself A Verly Little Christmas‘ des Fussballspielers, Reality TV Stars und Hobbysängers Jake Quickenden, sowie um eine neue Version des Songs ‘Holy‘ von Justin Bieber mit Chance The Rapper, diesmal mit The Lewisham and Greenwich NHS Choir. Diese beiden Songs werden jedoch je nur um die 4 TSD bis 8 TSD Downloadsales erzielen.

Spült Hype Tsunami kurz vor Torschluss doch noch einen anderen Song auf Platz 1 der diesjährigen UK Xmas Chart?

Aktuelle UK Download Nummer 2 mit heute plötzlich explodierenden Downloadverkaufszahlen (sagenhafte Verfünffachnung in nur 8 Stunden) und überraschenderweise auch beim Audiostreaming mit neuerdings stark steigenden Werten ist eine ganz und gar nicht Charity Single. Es handelt sich dabei um den sagen wir mal ‘Punk’-Song ‘Boris Johnson Is a F*ck*ng C**t‘ des Musik-Komikers The Kunts bzw. ‘Kunt And The Gang’. Britischer Humor…weisste bescheid.

Ca. 12 TSD Sales sind bis jetzt für diesen Song in der laufenden Chartwoche von uns zu vermelden. Die aktuelle Verkaufsexplosion könnte aber bei Fortsetzung allein heute Abend noch einige Tausend Sales zusätzlich bedeuten. Die hohe Verfünffachung der Verkaufsszahl weist auf einen aktuell laufenden Hype hin, der im weiteren Verlauf noch Tsunami Potential haben könnte. Für die morgigen Verkaufszahlen KÖNNTE das sensationelle Folgen zeitigen. Man kann daher nicht gänzlich ausschließen, das Ladbaby vielleicht dann doch nur auf der 2 landen wird. 130 TSD Downloads (circa) müsste der Musikkomiker The Kunts in den nächsten 32 Stunden verkaufen. Das ist nicht völlig unmöglich, aber eigentlich kaum schaffbar. Briten sorgen aber, wer weiss das nicht, gerne mal für Überraschungen auch der besonders seltsamen Art…

Ed Sheeran fängt auch schonmal an mitzumischen!

Zufriedenstellend und wenig enthusiastisch läuft es für die neueste Single von UK Superstar Ed Sheeran. Mit dem Song ‘Afterglow‘ haben Ed und seine Plattenfirma anscheinend die Woche NACH Weihnachten als Nummer 1 im Blick. Der Song war beim besonders chartwichtigen Audiostreamingdienst Spotify gestern meistabgespielter ‘Nicht-Weihnachtssong’. Ed hatte da aber immerhin 18 Weihnachtssongs vor sich. An sich müsste man von einer neuen Ed Sheeran Single mehr erwarten, als einen Start auf Rang 19. 400 TSD Plays am Tag hätten eigentlich locker drin sein müssen.

Mit bislang durchschnittlich 280 TSD Plays am Tag bei Spotify UK läuft der Song gemessen am Bekanntheitsgrad des Sängers und der potentiellen Durchschlagskraft der Ed Sheeran Social Media Kanäle unserer Einschätzung nach ‘gefühlt’ recht schleppend an. Nach Weihnachten wird sich zeigen, ob ‘Afterglow’ der Song sein wird, dem am meisten vom schlagartig abebbendem Weihnachtssongs-Dauerstreamen profitieren wird.

Wichtige Updates 24.12.2020:

Gemäß den heutigen iTunes UK Daten hat LadBaby den Wochen Platz 1 denn doch sicher erreichen können. Der Hype für The Kunts steigerte sich heute nicht mehr, sondern es ergab sich eine Seitwärtsbewegung.
Überraschend musste Ed Sheeran beim Spotify-Audiostreaming gestern (23.12.20) einen Rückschlag einstecken. Er sackte auf nur noch Platz 5 der meistabgespielten Nicht-Weihnachtssongs ab (am 22.12.20 noch auf 1).

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei