Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

Dieter Bohlen: Tokio Hotel Erfolg ist Fake. Band ist 'am Ende'

Diesen Artikel teilen per:

Erklärt Dieter Bohlen den Untergang von Tokio Hotel? Es hagelt Kritik vom ‘Poptitan’!
In einem Interview mit einer großen deutscher Boulevard Zeitung äußerte Dieter Bohlen, Chefjuror der RTL Casting Show DSDS und erfolgreicher Musikproduzent, dass von einem kommerziellen Erfolg der Band Tokio Hotel in Deutschland keine Rede mehr sein kann. Er meinte es sei schlicht Fake, wenn gemeldet würde, Tokio Hotel seien in Deutschland im Bereich Plattenverkauf erfolgreich. Bohlen plauderte aus, dass Tokio Hotel in Deutschland von ihrem letzten Album Humanoid angeblich nur ganz bescheidene 25.000 Einheiten verkaufen konnten. (siehe Update am Ende der Seite!) (Gold erhält man für 100.000).

Im gleichen Interview verglich er den Leadsänger von Tokio Hotel, Bill Kaulitz, mit Thomas Anders in seinen ‘besten’ Modern Talking Jahren. Beide zeigten, seiner Meinung nach, ähnliche Verhaltensweisen und Vorlieben. Er befürchte Tokio Hotel und Bill Kaulitz im besonderen würden in Deutschland schon bald genauso ‘gehasst’ werden wie seinerzeit ‘Modern Talking’.

Aber damit nicht genug. Dieter Bohlen würde nicht im Traum daran denken für Tokio Hotel Musikstücke zu produzieren, wenn er denn von Tokio Hotel diesbezüglich gefragt werden würde. Er meinte gar die Band sei ‘am Ende’ .

Da hat Dieter Bohlen also kaum ein gutes Haar an Tokio Hotel gelassen, und man kommt nicht umhin, ihm in einigen Punkten Recht zu geben (ausser allerdings in dem über die Verkaufszahlen..). Wir bei OLJO haben schon des öfteren in unserem Blog zum Beispiel den völlig überzogenen Medienhype um Tokio Hotel kritisiert, der in keinem passenden Verhältnis zum tatsächlichen kommerziellen Erfolg der Band steht. Man fragt sich unwillkürlich warum die Fernsehsender überhaupt alle soviel über Tokio Hotel berichteten. Fragen die Programmmacher denn nicht mal ihre Kinder (wenn sie denn welche haben), was sie von Tokio Hotel halten?

Hass gegenüber Tokio Hotel kann man in Deutschland übrigens nichtmal wirklich ausmachen, nur schlichtes Desinteresse, und das trotz der massiven Medienpräsenz der 4 Magdeburger. Tokio Hotel wiederlegen damit das angebliche Gesetz, dass nur genug berichtet werden müsse, um einen Charterfolg zu schaffen. Die aufwändige Promomaschinerie lief ins Leere. Das Tokio Hotel Album Humanoid ist am Ende sogar womöglich zu einem Verlustgeschäft für die Plattenfirma mutiert. Ob die Verkäufe im Ausland so viel besser waren darf getrost bezweifelt werden.

Man darf gespannt sein, ob und wie Tokio Hotel und ihr Management auf diesen Abgesang durch Dieter Bohlen reagieren werden.

Update 04.02.2010
Offenbar gibt es Unklarheiten über die konkrete Verkaufszahlen des Tokio Hotel Albums ‘Humanoid’. Dieter Bohlen behauptet im Interview, dass Tokio Hotel in Deutschland nur 25.000 Stück des Albums verkauft habe. Tokio Hotel Fans wiesen uns darauf hin, dass diese Behauptung eine ‘Falschaussage’ sei. Nach Überprüfung der Daten teilen wir mit, dass Humanoid in Deutschland gut 75.000 mal verkauft worden ist. Zwar wiederum kein Gold für ein Tokio Hotel Album, aber doch 3mal mehr, als es Dieter Bohlen behauptete. Unklar ist, auf welchen Verkaufs-Zeitraum sich Bohlen denn bezogen hat, oder wie er denn auf die von ihm zitierte Zahl gekommen ist. Eventuell könnte es sich auch um einen Druck/Schreibfehler halten, das können wir von hier aus nicht ausschliessen. Falls Bohlen die Unwahrheit behauptet haben sollte, müsste er die Sache denn doch mal richtig stellen.

17
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
11 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
10 Kommentatoren
Laura H.SandraSunnyKatrinjen Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Katrin
Gast
Katrin

Stundenlange Sondersendungen? Komisch das ich davon nichts gesehen habe. Jetzt gehts aber los. Laura: Davon mal abgesehen hat der Schuhmacher 1 Jahr gebraucht bis er Gold hatte. Und übrigens bekommen TH den Radio Regenbogen Award und den EMMA Award in Finnland. Und beides Jury Preise. So viel zum Thema TH haben keinen Erfolg.

Laura H.
Gast
Laura H.

Mn sollte erstmal vor seiner eigenen Tür kehren, bevor man über andere herzieht.Laut Media Control steigt das Album von Bohlen “Modern Talking Best-Of “25 Years Of Disco-Pop” auf Rang 16 ein.Obwohl da wohl bei RTL ständig Werbung für gemacht wurde. Platz 15 hat letzte Woche in Deutschland ca. 4.500 Alben verkauft. Und da TH in der ersten Woche 35.000 verkauft haben, sind sie aber deutlich besser.Mir kann keiner sagen, dass der nicht die echten Zahlen kennt. Also 80.000 in Deutschland und nicht “25.000”. Irgendwie hab ich das Gefühl, als ob viele nicht damit klar kommen, dass es Tokio Hotel immer… Weiterlesen »

oljo-team
Gast
oljo-team

Hi Laura ja eben! Bohlen kennt die Zahlen und wir glauben Bild kennt die Zahlen auch. Deswegen nehmen wir einen Druckfehler an, ansonsten muss das Bohlen richtig stellen. Was sagt denn die Bildredaktion dazu? Unser Team-Mitglied hatte aber erstmal der online abgedruckten angeblichen Bohlenaussage vertraut (warum sollte Bohlen absichtlich völlig falsche Daten ausplaudern?). Und übrigens… wir wollen mal ehrlich sein. 75000 oder 80.000 ist jetzt auch nicht wirklich gigantisch, übliches TH Niveau eigentlich (für 100.000 gibts in Deutschland Gold). Bei dem Werbeaufwand der betrieben wurde, war doch aber Gold einfach Pflicht. Ich würde dafür wetten, dass das die TH Plattenfirma… Weiterlesen »

Sandra
Gast
Sandra

Ich finde es interessant wie hier mit Vorliebe über das schlechte Abschneiden von Tokio Hotel referiert wird, obwohl die offenkundigen Gründe nur bei allen anderen möglichen dt. Künstlern berücksichtigt werden, nicht aber bei ihnen. Es ist z.B. schon sehr seltsam wie hier https://www.oljo.de/blog/musikindustrie-nachwuchs-katastrophe-deutschland/?cp=2 über den schlechten Radioairplay deutscher Künstler lamentiert wird, dies aber schlichtweg bei einer der wenigen Bands die auch im Ausland Fuß fassen konnte, bzgl. der schleppenden Verkäufe, unter den Tisch gekehrt wird. TH wird in fast keinem Radio gespielt. Allerhöchstens mal in den Chartssendungen, wenn sie denn mal grade in den Charts sind oder von ganz wenigen… Weiterlesen »

Sunny
Gast
Sunny

Es ist einfach nur unwahr und nicht nachvollziehbar, was der Dieter Bohlen da von sich gegeben hat. Bevor er solche (falschen) Aussagen macht, sollte er sich lieber besser über die tatsächlichen Zahlen informieren, als so eine Art Rufmord zu betreiben. Die Zahlen, die hier die Fans in den Kommentaren angegeben haben, stimmen übrigens. Es wurden in D bis jetzt ungefähr 80.000 Alben verkauft. Selbst in der ersten Woche waren es schon 35.000, also weiß der Geier, wo der D. Bohlen die 25.000 her hat, diese Zahl stand nie zur Debatte. Ich frag mich außerdem, warum er es bei seinem angeblichen… Weiterlesen »

oljo-team
Gast
oljo-team

Hi Sunny
Dieter Bohlen liegen unter Garantie immer die tatsächlichen Verkaufszahlen vor. Es müsste sich daher wahrscheinlich doch um einen Druckfehler seitens Bild handeln, das sollte man nicht ausschliessen. Falls nicht besteht wie gesagt Korrekturbedarf seitens Bohlen..

Liebe Grüße
Sandra
OLJO-Team

Katrin
Gast
Katrin

Der Bohlen hat ganz einfach nur Hass auf TH weil er mit seinen DSDS Heulbojen nichts auf die Reihe bringt. Andreas hat Recht mit seinen Zahlen. Der Bohlen hat überhaupt keine Ahnung. Er soll ja auch der Quotenkönig von RTL sein und hat ganz vergessen zu erwähnen, das er am 23.1.10 mit DSDS die schlechteste Einschaltquote des ganzen Abends erzielt hat.

Katrin
Gast
Katrin

Der Bohlen sollte ganz einfach nur seine *piep* halten und keine *Lügen* verbreiten. Der letzte Stand von Dezember ist: 77.500 verkaufte Alben in Deutschland. Der hat sie doch nicht mehr alle.

*Hinweis der Redaktion: Dieser Kommentar wurde stellenweise *gepiept* da unpassende Wörter gewählt wurde. Bitte beim Formulieren dringend auf die Wortwahl achten!

jen
Gast
jen

bohlen is ein Dummschwätzer,ich denke mal dsds und das supertalent ehr ein fake is als th..die einzig ernst zunehme Casting Show is ein Star für oslo.Keiner is wiklich tod bevor er nich begraben wurde,jetzt wird der neue song von th zu free Download angeboten,warum wird das den hier nicht erwähnt..ihr mekert doch sonst immer rum das alles zu teuer is.lg

oljo-team
Gast
oljo-team

Hey Jen
Free download ist natürlich mal echt eine super Sache, das haben sich die Tokio Hotel Fans sicher verdient. Ist das ein uneingeschränkt freier Download, oder muss man sich vorher registrieren? ‘Free video for free websites’ fänden wir eine noch bessere Idee. Back to the roots. Es muss nicht immer alles gnadenlos durchkommerzialisiert und überteuert sein.

Lieben Gruß
Olaf
OLJO-Team

Sven
Gast
Sven

Gold gibt es in Griechenland für 10 000 Alben Spanien für 40 000 Alben Frankreich für 50 000 Alben Belgien für 10 000 bzw. 15 000 Alben Portugal für 10 000 Alben Italien für 40 000 Alben Das ergibt mindestens 150 000 Verkaufte Alben. Dazu kommen 25 000 aus Deutschland und ca. 30 000 aus den USA. Macht ungefähr 205 000 Alben. In Russland gab es auch Gold. Ich weiß aber nicht, ob für 100 000 verkaufte Alben oder für 10 000. Ich gehe aber von 10 000 aus. Dazu kommen noch die restlichen Länder in denen es nicht für… Weiterlesen »

oljo-team
Gast
oljo-team

Hi Sven
es geht nicht unbedingt darum wieviel verkauft wurde, sondern wie groß der Werbeaufwand war und auch der Vergleich zum ja deutlich erfolgreicherem Vorgänger Album fliesst in Dieter Bohlens Bewertung bestimmt mit ein.

Lieben Gruß
Olaf
OLJO-Team