DSDS 2010
verfasst von OLJO-Team

DSDS 2010: Eigene Meinung? Kandidatin fliegt raus

Diesen Artikel teilen per:

Meike Büttner (27), Kandidatin im Recall von DSDS 2010 in Schwetzingen wurde von der DSDS Jury nicht mit einem der 15 Plätze für die nächste Do-Or-Die Show bedacht.
Mike Büttner vermutet auf ihrer Facebook Seite, dass ihr ein Artikel in der BZ (ein Berliner Boulervardblatt) ‘das Genick’ gebrochen haben dürfte. Interviews in Fremdmedien sind den Recall Kandidaten laut Vertrag wohl nicht gestattet. In dem der BZ zur Verfügung gestelltem eigenem Textmaterial hatte Meike kritische Töne angeschlagen. Folge war, dass Meikes Auftritt in der Recall Show von Schwetzingen gleich gar nicht im RTL Fernsehen zu sehen war.
Meike dazu in ihrem Facebook Auftritt: Hätte RTL meinen Auftritt gezeigt, wäre es auf Grund der von mir gezeigten gesanglichen Leistung schwer für die Jury gewesen mein Ausscheiden gegenüber der Öffentlichkeit zu erklären. Besonders prekär an der Sache ist, dass Meike bestreitet überhaupt von der BZ interviewt worden zu sein. Laut Meike handelt es sich bei dem besagten Artikel weitgehend um eine ‘freie Erfindung’ des Blattes. Meike hatte aber immerhin ihr Einverständnis dazu gegeben einige Zeilen aus ihrem DSDS Tagebuch in der BZ zu veröffentlichen.

Meike hatte wohl also nicht bedacht, dass sie mit ihrer Teilnahme bei DSDS und ihrer Unterschrift unter den diesbezüglichen Vertrag bzw Einverständniserklärung ihre eigene Meinung hübsch vergessen kann. Bei DSDS hat man die Klappe zu halten. Selbst nur angebliche Fremd-Interviews und erst recht öffentliche Kritik führt zu sofortiger Höchststrafe. Das DSDS Schnellgericht gewährt keine Bewährung. Und Schüss…

Vielleicht war Meike aber auch nur zu alt. 27 ist für die DSDS Macher ja schon fast ein biblisches Alter…

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei