Charts Deutschland aktuell
verfasst von OLJO-Team

DSDS 2010 Chart Check Mottoshow 6: Sieger ist Mehrzad Marashi

Diesen Artikel teilen per:

Trotz der gigantischen Zuschauerzahl von 3,7 Mio ‘jungen’ Zuschauern stoßen die Songs der DSDS 2010 Kandidaten weiterhin nur auf ein äussert geringes Interesse beim musikkaufendem RTL Publikum. Gerade mal nur ein einziger Song aus Mottoshow 6 schafft es in die iTunes Deutschland Track Top 100.
Es handelt sich dabei um die von Mehrzad Marashi interpretierte Ballade Hard To Say I’m Sorry der US Band Chicago.
Wir schätzen, dass am heutigen Sonntag bundesweit nur grad mal 1.500 bis 2.000 Downloads der 10 Mottoshow 6 Songs in Deutschland verkauft werden. Viel ist das wirklich nicht.

Überraschend gelangt ausser Mehrzad keiner der anderen 4 DSDS 2010 Kandidaten mit wenigstens einem seiner Songs aus Mottoshow 6 heute in den Top 100. Diesen sonnatg scheint es aber etwas besser zu laufen, als noch am sonntag nach Mottoshow 5.
In Addition der Verkaufserfolge beider Titel, die jeder der 5 Kandidaten in Mottoshow 6 vorgetragen hatte, müssen wir im Übrigen höchst überraschende Entwicklungen feststellen.

Realtiv vorne auf Platz 1 liegt Mehrzad Marashi. Auf Platz 2 ist diesmal aber nicht Menowin, sondern Manuel Hoffmann. Knapp dahinter (5% Abstand) folgt Kim Debkowski auf Platz 3. 10 % Abstand haben Menowins Songs. Der sich selbst schon als Sieger von DSDS 2010 sehende Menowin ist nur Vierter. Nochmals 10% weiter hinten auf Platz 5 rangiert der ausgeschiedene Thomas Karaoglan mit seinen beiden Songs.

Erstmals ist damit Menowin von einem anderen Kandidaten, als Mehrzad ‘überholt’ worden. Das Menowin gleich 2 Kandidaten vorbei lassen musste ist natürlich schon bemerkenswert. Zusätzlich weisen auch Internet Daten auf eine sinkende Popularität von Menowin hin. So ganz 100% sicher scheint sein Sieg vielleicht denn doch nicht zu sein.
Menowins Texthänger Fiasko:
Hinzu kommen Menwoins völlig katastrophalen Texthänger, die er sich bei ‘What Is Love’ erlaubt hatte. Unakzetabel schwach für jemanden der sich den Sieg nicht ‘stehlen’ lassen will…Mit Dumdidum statt dem Originaltext wird das nix. Wer selber keien Leistung bringt, dem kann auch nichts gerstohlen werden…. Enttäuschend und auch bezeichnend in diesem Zusammenhang war, dass ausgerechnet Dieter Bohlen darauf nicht mit klaren Worten reagiert hat. Helmut Orosz hatte Bohlen wegen dessen Texthängern regelrecht verdammt. Die Ungleichbehandlung fällt natürlich auf…

Die drei erfolgreichsten Songs aus Mottoshow 6 sind bei iTunes Deutschland bis zur Stunde (28.03.2010 17:20 Uhr):
1 Hard To Say I’m Sorry – Chichago (performt von Mehrzad Marashi) 81 bei iTunes
2 What Is Love – Haddaway (performt von Menowin Fröhlich) 117 bei iTunes
3 Du hast Mich Tausendmal Belogen – Andrea Berg (performt von Kim Debkowski) 120 bei iTunes

Schlechtester der 10 Songs ist How Deep Is Your Love – Bee Gees (Performt von Menowin) Platz 297 bei iTunes.

Trotzdem allem sollte man die unterschiedlichen Charterfolge der Mottoshow 6 Songs nicht überbewerten. Dennoch sind die Daten ein Mosaiksteinchen in einem größeren Bild. Gewisse unterschwellige Trends kann man aus den Chart Daten durchaus herauszulesen.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Rebo Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Rebo
Gast
Rebo

Hallo liebes Oljo-Team, hier ist ja noch garnix – dabei ist diese I-Tune und download – Geschichte ja irgendwie doch anscheinend aussagekräftig (jedenfalls musste ich das einsehen). Habt´ ihr da denn Vergleichszahlen zu 2009 DSDS oder wie muss ich mir das vorstellen.
1.500 bis 2.000 downloads für alle Teilnehmer finde ich da nun bei der Zuschauermenge erschreckend wenig.