Allgemein
verfasst von OLJO-Team

Die erfolgreichsten Jugend Radiosender in Deutschland 2019

Die erfolgreichsten Jugend Radiosender in Deutschland 2019
Diesen Artikel teilen per:

OLJO Exklusiv: Radio (UKW + DAB+) + Audio Online Nutzung: welcher Radiosender hat den höchsten Anteil junger Nutzer, welche Sender und Dienste sind die wichtigsten bei jungen Leuten in Deutschland? Die aktuellsten Informationen zum deutschen Musiknutzungs-Markt!

Die Top Radioender und Dienste beim jungen Publikum in Deutschland:

Die aktuelle bundesweite Medienstatistik bezüglich Radio und Audio Online Nutzung weisst im ersten Quartal 2019 in Deutschland folgende Sender und Onlinedienste auf, die besonders gerne von jungen Leuten (Nutzer von 14-30 Jahre) täglich eingeschaltet werden

01. Spotify Free 53,7% der Nutzer sind unter 30

02. Bremen Next 50,7% (1. bei Radio)
03. YouFM 48,6% (2. bei Radio)
04. BigFM Digital 48,6%
05. 98.8 Kiss FM digital 48,4%

06. BigFM 47,5% (3. bei Radio)
07. Radio Regenbogen XXL digital 45,1%
08. Ego FM 42,7% (4. bei Radio)
09. 98.8 Kiss FM 41,6% (5. bei Radio)
10. 95.5 Charivari digital 41,5%

11. Ego FM digital 41,4%
12. Energy (Senderkette) 40,3% (6. bei Radio)
13. Radio Galaxy 39,9% (7. bei Radio)
14. Jam FM 38,8% (8. bei Radio)
15. Energy digital 37%
16. Radio FFN digital 36,3%
17. planet radio 35,8% (9. bei Radio)
18. 89.0 RTL digital 35,7%
19. EinsLive 34,5% (10. bei Radio)
20. Antenne 1 digital 34,3%

21. Sunshine Live digital 33,5%
22. Rock Antenne digital 33,5%
23. Antenne Niedersachsen digital 33,3%
24. 89.0 RTL 33,3% (11. bei Radio)
25. StarFM digital 32,5%
26. Gong 96.3 31,8% (12. bei Radio)
27. R.SH digital 30,5%
28. Radio Regenbogen XXL 30,3% (13. bei Radio)
29. Radio Top 40 30,3% (14. bei Radio)
30. Sunshine Live 30,2% (15. bei Radio)

31. Antenne Bayern digital 29,8%
32. Fritz 29,6% (16. bei Radio)
33. Antenne Thüringen digital 29,2%
34. Ostseewelle digital 28,4%
35. Delta Radio 28,3% (17. bei Radio)
36. RPR1 digital 27,6%
37. 94.3 rs2 digital 27,6%
38. 95.5 Charivari München 27% (18. bei Radio)
39. Radio BOB! 26,6% (19. bei Radio)
40. Radio 7 26,5% (20. bei Radio)

Beim jungen Publikum besonders erfolglose Popsender sind:
1. Radio Cottbus 11,1%
2. 105’5 Spreeradio 11,5%
3. Radio Brocken 12,1%
4. R.SA 12,9%
5. Radioeins 12,9%
6. BB Radio 14%
7. Hitradio Ohr 15%
8. Radio Arabella (München) 15,2%
9. Radio SAW (Sachsen-Anhalt) 15,6%
10. 94,3 rs2 (Berlin-Brandenburg) 15,7%

In nur 2 Jahren zur Nummer 1 der Radiosender mit höchstem Anteil junger Hörer aufgestiegen ist der erst 3 Jahre alte ‘junge Welle’ Sender Bremen NEXT.

Die nach Beliebtheit und Hörerzahl wichtigsten Radiosender/Dienste für Hörer unter 30 Jahre in Deutschland:

1. Spotify Free

2. EinsLive
3. BigFM Radio
4. SWR3
5. Radio NRW (Senderkette)

6. Radio Regenbogen XXL (Ba-Wü)
7. Energy (Senderkette)
8. Bayern 3
9. Antenne Bayern
10. You FM (Hessen)

11. WDR 2
12. Hit Radio FFH
13. Radio FFN
14. MDR Jump
15. NDR 2
16. 89.0 RTL (Sachsen)
17. Antenne Niedersachsen
18. Radio BOB! (Hessen)
19. Planet Radio (Hessen)
20. BigFM digital/webradio

21. 98.8 Kiss FM (Berlin)
22. Jam FM (Berlin)
23. Radio Hamburg
24. RPR1. (Rheinland-Pfalz)
25. Sunshine Live Radio (Ba-Wü)
26. Radio Galaxy (München)
27. Antenne 1 (Ba-Wü)
28. Radio 7 (Ba-Wü)
29. Antenne Bayern digital/webradio
30. HR3

31. Rock Antenne (Bayern)
32. Bayern 1
33. Gong 96.3 (München)
34. Radio 21 (Niedersachsen)
35. Fritz (Berlin-Brandenburg)
36. RTL Radio (RP,SL,NRW)
37. EGO FM (Bayern)
38. Bremen NEXT
39. 104.6 RTL (Berlin)
40. R.SH (Schleswig-Holstein)

Insgesamt nutzen täglich 10,6 Mio Deutsche im Alter von 14-30 Jahren Radio, Online Radio, oder Spotify Free.
Marktführer Spotify Free kommt auf täglich 1,9 Mio Nutzer. Spotify Bezahl-Abos dürften bei 14-30 jährigen eine Reichweite von etwa 3,5 Mio haben. Abo Angebote anderer Onlinedienste (z.B. Apple Music, Amazon Music, Deezer, Napster usw usf) liegen bei etwa 3,25 Mio Nutzern täglich (Schätzungen). Youtube Musikinhalte erreichen grob geschätzt täglich 3 Mio junge Leute.
Da es oft Mehrfachnutzungen unterschiedlicher Formate je Nutzer und Tag gibt, lässt sich der Anteil der unterschiedlichen Verbreitungswege am gesamten Musikkonsum der 14-30jährigen in Deutschland nur schwer schätzen. Unserer unmaßgeblichen Einschätzung nach dürfte das On-Demand Audio- und Musikvideo-Streamen derzeit etwa 55% Marktanteil haben was die Zahl der gehörten Minuten angeht. 4% bis 5% Anteil haben digitale Angebote der Radiosender und circa 40% bis 41% Anteil hat bei jungen Leuten der klassische Hörfunk (UKW und DAB+).

Trotz des starken Wachstums von Audio-On-Demand hat sich in den vergangenen Jahren die Radionutzung beim jungen Publikum nicht eindrücklich verändert. Es gab stattdessen nur eine leichte Verringerung. Es scheint so zu sein, dass Audio(Musikvideo-On-Demand Streaming sich bislang in erster Linie aus zurückgehendem CD Musikkonsum speist.
Da aber für die nächsten 3 bis 4 Jahre weiter hohe zweistellige Wachstumsraten für das On-Demand Streaming vorhergesagt werden, muss man davon ausgehen, dass schon bald das On-Demand Streaming die Radionutzung des jungen Publikums, vor allem was die tatsächliche Nutzungszeit in Minuten betrifft, erheblich verringern wird. Die Radiosender könnten jedoch mit einem für junge Leute attraktiverem Radio Angebot gegensteuern. Erfolge der relativ neuen Sender ‘Bremen NEXT’ und ‘You FM’ sind die Trendsetter.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Charter Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jan Ole Kaiser
Mitglied
Jan Ole Kaiser

Moin Team Oljo,

vielleicht lest ihr ja diesen Kommentar. Habe euch vor kurzem eine Mail geschrieben aber noch keine Antwort bekommen. Könntet ihr mal ins Postfach schauen? Oder gibt es einen anderen Weg, wie man euch besser erreicht? Bei Facebook und Twitter kann man euch nicht direkt schreiben.

Viele Grüße