Charts Deutschland aktuell
verfasst von OLJO-Team

Lost Frequencies Platz 1 in CW 13 über 50 TSD Sales

Werbung
Diesen Artikel teilen per:

In der laufenden Chartwoche 13 sieht es sehr stark danach aus, als ob der Belgier ‘Lost Frequencies‘ mit dem Dance Remix des Titels ‘Are You With Me‘ deutlich über 50.000 Käufer von Downloads dieses Songs in Deutschland finden wird. Der Vorsprung auf den nächstplatzierten Titel (OMi mit Cheerleader) wird aller Vorraussicht nach 35% übersteigen. Das bedeutet natürlich ein eindeutiger Platz 1 in Deutschland. In einer Chartwoche mehr als 50 TSD Käufer in Deutschland zu finden kann man als ausgesprochen gut bewerten.

Bereits jetzt schon zu 98% sicher ist zudem, dass ‘Are You With Me’ Platz 1 der umsatzbasierten Singlecharts der deutschen Musikindustrie belegen wird. ‘Are You With Me’ war zwar bereits in Chartwoche 12 meistverkaufter Song in Deutschland, verfehlte in der Musikindustriechartwertung jedoch Rang 1, da die mit Abstand meistverkaufte Version des Titels bei iTunes & Amazon für je nur 0,69€ verkauft wurde und sich das natürlich in der Umsatzwwertung entsprechend negativ auswirkte. Trotz in dieser Woche erfolgter Preiserhöhung auf 1,29€ sind die Verkaufszahlen in der laufenden Chartwoche 13 jedoch sogar gestiegen. Gut läuft es auch beim On-Demand-Streaming (ein wichtiger Wertungsbestandteil der umsatzbasierten Musikindustriecharts). An diesem Wochenende konnte ‘Are You With Me’ Platz 4 der in Deutschland meistgestreamten Songs (verschiedene Versionen zusammengefasst) erreichen.

Über Lost Frequencies und den Titel ‘Are You With Me’:

Der Belgier Felix de Laet (21) aus Brüssel, ein junger Dance Musikproduzent und DJ, firmiert unter dem Künstlernamen ‘Lost Frequencies‘. Der ‘Are You With Me‘ Remix ist de Laets zweite kommerzielle Singleveröffentlichung. Mit seiner ersten im Juni 2014 veröffentlichten Single ‘Feelings’ (enthält die recht schwachen Tracks ‘No Trust’ und ‘Trouble’) lief es schlecht.

‘Are You With Me’ ist wie gesagt ein Remix und ist nicht ‘sein’ Song. Sein Label Armada hat angekündigt, dass ‘bald’ neue Eigenkompositionen von Felix De Laet veröffentlicht werden.

Es handelt sich bei Felix’ aktuellen Hit um einen Remix des gleichnamigen Songs des amerikanischen Countrysängers Easton Corbin (32, hat in den USA bislang ca. 500.000 Alben verkauft). Mindestens zwei Drittel der Tantiemen, die der Verkauf bzw das Abspielen der Lost Frequencies Version von ‘Are You With Me’ einspielt geht somit an die Komponisten und Texter der Originalversion. Das sind die US-Amerikaner Shane McAnally, Tommy Lee James und Terry McBride. Die werden sich ob der unerwarteten Einnahmen freuen. ‘Are You With Me’ wurde von Easton Corbin nie als Single veröffentlicht. 2 bis 3 Cent je verkauftem Song und je hundert Streams werden wohl bei Felix landen.

Wie Felix De Laet ausgerechnet auf die Idee gekommen ist, diesen Song von Easton Corbin zu remixen ist unbekannt. Man darf aber annehmen, dass er gezielt Countrymusik-Veröffentlichungen sehr intensiv durchforstet haben muss. Das muss ordentlich Suchzeit gekostet haben. Als 20jähriger Belgier Countrylieder auf ‘Eignung’ hin zu untersuchen könnte man als ‘etwas seltsam’ empfinden. Wie dem auch sei, Song gefunden, schneller laufen lassen und so eine Art Deep House Beat druntergelegt, fertig ist der mögliche Chart Hit.
Inspiriert war Felix in diesem Fall mit Sicherheit auch von dem Erfolg des auf einer Countrymelodei basierenden Hits ‘Hey Brother’ des schwedischen Dance-Musikproduzenten Avicii. Felix wird sich gesagt haben ‘Was der Schwede kann, das kann ich auch, vielleicht hab ich ja Glück und es klappt mit’m Hit’. Fast das Gleiche (ne Countrymelodei mit Dance Beats zu unterlegen, allerdings mit einer Eigenkomposition) bietet ideenreicherweise übrigens jetzt Schweden sogar beim ESC 2015.

Bekannt wurde Lost Frequencies im Verlauf des Jahres 2014 vor allem durch seinen Soundcloud Kanal. Besonders erfolgreich lief dort ein Remix des Reggae Klassikers ‘No Woman No Cry’ (im Original von Bob Marley). Im Mai 2014 überstiegen die Abspielungen der im Lost Frequencies Soundcloud-Kanal veröffentlichten Tracks insgesamt die 1 Mio Marke. Im August 2014 waren es dann schon 3 Millionen. In dem offiziellen Lost Frequencies Soundcloud-Kanal sind allerdings nur 8 Tracks vorhanden.

Flux wurde de Laet jedenfalss ob des Soundcloud-Erfolges vom bekannten belgischen Dance Music Label Armada gesignt. Laut eigener Aussage begann Felix seine ‘Arbeit’ des Remixens vor gerade mal erst 3 Jahren.
Was die Ursachen des schnellen Erfolgs von ‘Are You With Me’ waren, lässt sich schwer festmachen. Eine große Rolle dürfte sicherlich das Pushing durch das Label Armada und dessen einflussreichen Youtubekanal gespielt haben (1,7 Mio Abonennten). Aber auch die Promo-Agentur Unity Group, bei der Lost Frequencies alias Felix De Laet unter Vertrag steht, wird da mitgemischt haben, den Song bzw das Video zu pushen.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Erik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik
Gast
Erik

Schön chillige Nummer als ich die vor 5 Wochen erwarb warb mir gleich klar, die geht in Deutschland auf die 1. Remix Ep mit 6 Tracks nur 1,99, da kann man schon zugreifen